Alle Termine

AKTUELL: Klimacamp von Fridays for Future am Trammplatz! Infos hier.

NEU: Der Klimaschutz-Newsletter. Hier einfach anmelden:

Zu viele Termine? Hier gibt’s die Highlights… Fehlen Termine? Bescheid sagen!

Für mehr Informationen lassen sich die Termine aufklappen (Klick auf den Titel). Noch mehr Informationen (genaue Adresse, etc.) stehen auf der Detailseite („Weiterlesen“).

Nov
25
Mo
PCS – Gunther Seckmeyer, Vortrag: Klimawandel und Klimakrise – Wo liegen die Ursachen und wo die Lösungen? @ 3408.-220
Nov 25 um 18:30 – 20:30

Klimawandel und Klimakrise – Wo liegen die Ursachen und wo die Lösungen? (Gunther Seckmeyer)

Nov
26
Di
PCS – Athanasios Karathanassis: Ursachen der Klimakrise: Naturzerstörung, Kapitalismus und (Post-) Wachstumsperspektiven @ 14. OG Conti-Hochhaus
Nov 26 um 18:30 – 20:30

Ursachen der Klimakrise: Naturzerstörung, Kapitalismus und (Post-) Wachstumsperspektiven (Athanasios Karathanassis)

Nov
27
Mi
PCS – Katharina Rauthmann & Philip Bergstermann: Politik zwischen Klimaschutz und Konjunktur – Wie die Sorge um den Wirtschaftsstandort wirkungsvollen Klimaschutz verhindert @ 14. OG Conti-Hochhaus
Nov 27 um 18:30 – 20:30

Politik zwischen Klimaschutz und Konjunktur – Wie die Sorge um den Wirtschaftsstandort wirkungsvollen Klimaschutz verhindert (Katharina Rauthmann & Philip Bergstermann)

Nov
28
Do
PCS – Diskussion: Zur Rolle von Arbeit & Gewerkschaften in der Klimakrise – mit Jörg Nowak (Politikwissenschaftler; Streikforscher), Ernst Lohoff (Publizist; Gruppe krisis) & Vertreter*innen von Gewerkschaften @ Kulturzentrum Pavillon
Nov 28 um 18:30 – 20:30

Zur Rolle von Arbeit & Gewerkschaften in der Klimakrise – mit Jörg Nowak (Politikwissenschaftler; Streikforscher), Ernst Lohoff (Publizist; Gruppe krisis) & Vertreter*innen von Gewerkschaften

Nov
29
Fr
PCS – Harald Lesch, Vortrag: Eine Grundlegende Einführung zur Klimakrise (Übertragung) @ 14. OG Conti-Hochhaus
Nov 29 um 9:00 – 11:00

Eine Grundlegende Einführung zur Klimakrise (Harald Lesch, Übertragung)

 

Zentrale Demonstration #NeustartKlima @ Opernplatz
Nov 29 um 12:30
Zentrale Demonstration #NeustartKlima @ Opernplatz

!SAVE THE DATE!

Am 29.11 findet der nächste internationale Streik statt.
Erst am 20.9 war der letzte globale Demonstrationstag bei dem, allein in Hannover, 40.000 Menschen für konsequenten Klimaschutz auf die Straße gegangen sind. Alle Generationen waren vertreten und haben so ein deutliches Zeichen gesetzt: Die Politik muss endlich handeln.

!SPREAD THE WORD!

Am 29.11. beim vierten internationalen Streiktag wollen wir an vorherige Demonstrationen anknüpfen. Wir wollen zeigen, wie wichtig es ist, dass die Politik handelt, denn uns und allen kommenden Generationen läuft die Zeit davon!
Also sagt Euren Familienmitgliedern, Nachbar*innen, Arbeitskolleg*innen und  Freund*innen Bescheid, dass es wieder soweit ist: Am Freitag, den 29.11, wird wieder auf die Straße gegangen!

GLOBAL DAY OF CLIMATE ACTIONS

Der Tag wird unter dem Motto „Global day of climate actions“ stehen, da in den Folgetagen, vom 2. bis 13. Dezember, die UN-Klimakonferenz in Chile tagt. 2015 wurde von den 197 Mitgliedsstaaten der UN-Klimarahmenkonvention  das Pariser Klimaabkommen beschlossen, auf welches sich FridaysForFuture international in ihren Forderungen beruft. Lasst uns Ihnen also ins Gedächtnis rufen, worauf sie sich geeinigt haben. Lasst uns den Druck erhöhen!

Dez
4
Mi
XR-Vortrag: »Die Erde weint«
Dez 4 um 19:00

Thomas Zeitler (evangelischer Pfarrer, XR Nürnberg)

Dez
7
Sa
Winter-Burg-Fest in der Suffizienzburg @ Paul-Dohrmann-Schule
Dez 7 um 12:00 – 22:00

Transition Town Hannover und viele Initiativen laden ein. Mit dabei sind unter anderem Raum für Faszination, WasMitHerz, Studio_London, Kultur der Wandels, Transition Town Hannover, LeineLab e.V., Foodsharing Hannover, Snntg e.V. und Fridays For Future Hannover.

2 Floors, OpenJam, Diskussion, Essen und Getränke

Dez
12
Do
Ringvorlesung: „Water for future – Konsumentscheidungen im Lichte des Klimawandels betrachten“ @ Campus Herrenhausen
Dez 12 um 18:15 – 20:00

Im Wintersemester 2019/2020 organisiert die Arbeitsgruppe „Forschung und Lehre“ von „LUH for Future“ zum ersten Mal in Kooperation mit der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Leibniz Universität und der Initiativgruppe „Students for Future“ die Ringvorlesung „Herausforderung Klimawandel“. Diese fördert den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft für die Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der naturwissenschaftlichen Fakultät stellen in öffentlichen Abendvorträgen ihre Forschungs- und Arbeitsgebiete allgemein verständlich vor. Darüber hinaus soll die Zeit zur gemeinsamen Diskussion nicht zu kurz kommen.

12. Dezember 2019, 18:15 Uhr: Vortrag von Prof. Dr. Kerstin Kremer
Water for future – Konsumentscheidungen im Lichte des Klimawandels betrachten

Eingeladen ist die interessierte Öffentlichkeit aller Generationen von Schülerinnen und Schülern über Studierende aller Fachbereiche bis hin zu Seniorinnen und Senioren.

Mehr Informationen und weitere Termine zur Ringvorlesung „Herausforderung Klimawandel“

Plakat zum Download

 

Dez
14
Sa
Saturday Morning Lecture: Energiewende: Chancen, Risiken und Nebenwirkungen – Ein interaktiver Vortrag zu Fakten und Perspektiven (Prof. Clemens Walther) @ Großer Physiksaal (Raum e214)
Dez 14 um 11:00 – 13:00

Prof. Clemens Walther
Institut für Radioökologie und Strahlenschutz
Leibniz Universität Hannover
Energiewende: Chancen, Risiken und Nebenwirkungen –
Ein interaktiver Vortrag zu Fakten und Perspektiven

Unter dem Motto „Frühstart – Physik für Aufgeweckte“ lädt die Fakultät an mehreren Terminen im Semester zur öffentlichen Vorlesung ein. Die Veranstaltungen finden in der Regel sonnabends von 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr im Großen Physiksaal (Raum e214) statt. Sie umfassen jeweils einen etwa einstündigen Vortrag sowie eine immer sehr angeregte Diskussions- und Fragerunde.

Seit dem Wintersemester 2002/03 bieten diese Vorlesungen Einblicke in grundsätzliche Fragen und aktuelle Forschungsthemen der Physik. Sie richten sich besonders an Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Studierende aller Fachrichtungen, aber auch an alle, die die Faszination der Wissenschaft live miterleben möchten.

Dez
18
Mi
Filmreihe one.world: Überraschungskino: Klimawandel im Katastrophenfilm* @ Lodderbast Kino
Dez 18 um 19:00
Filmreihe one.world: Überraschungskino: Klimawandel im Katastrophenfilm* @ Lodderbast Kino

Kino one.world in Kooperation mit dem ELM und Brot für die Welt

(US, 2017, Spielfilm, 110 Min., deutsche Fassung)

*Titel darf aus rechtlichen Gründen nicht im Original genannt werden.

Übersicht über die Lodderbast Filmreihe

Jan
16
Do
Vortrag/Diskussion: Das Unbehagen des Prothesengotts in der Umweltkrise. Sozialpsychologische Perspektiven einer Kritischen Theorie des Subjekts – Hans-Joachim Busch (Frankfurt) – @ Raum 003 im Conti Hochhaus
Jan 16 um 18:00 – 19:30
Eine Veranstaltung von Students for Future in der Reihe „Was Nun? Hannoversche Beiträge zur Rettung der Welt“

Donnerstag, 16. Januar 2020 18 Uhr Raum 1502.003 (Königsworther Platz 1)
Hans-Joachim Busch (Frankfurt) – Das Unbehagen des Prothesengotts in der Umweltkrise. Perspektiven einer Kritischen Theorie des Subjekts

wasnun.noblogs.org

Students for Future

Jan
17
Fr
Klimastreik / Freitagsdemo: 1 Jahr Fridays for Future Hannover @ Opernplatz
Jan 17 um 12:30

Am 18.01.2019 fand die erste FFF-Demo in Hannover statt. Mittlerweile ist das fast ein Jahr her. Mit unserer Demo am 17.01. wollen wir zeigen, dass sich in diesem Jahr nichts getan hat und wir wollen weiter Druck auf die Politik machen.

Jan
25
Sa
Saturday Morning Lecture: Die Physik des Klimawandels – was kommt da auf uns zu und was können wir tun? (Prof. Gunther Seckmeyer) @ Großer Physiksaal (Raum e214)
Jan 25 um 11:00 – 13:00

Prof. Gunther Seckmeyer
Institut für Meteorologie und Klimatologie
Leibniz Universität Hannover
Die Physik des Klimawandels –
was kommt da auf uns zu und was können wir tun?

Unter dem Motto „Frühstart – Physik für Aufgeweckte“ lädt die Fakultät an mehreren Terminen im Semester zur öffentlichen Vorlesung ein. Die Veranstaltungen finden in der Regel sonnabends von 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr im Großen Physiksaal (Raum e214) statt. Sie umfassen jeweils einen etwa einstündigen Vortrag sowie eine immer sehr angeregte Diskussions- und Fragerunde.

Seit dem Wintersemester 2002/03 bieten diese Vorlesungen Einblicke in grundsätzliche Fragen und aktuelle Forschungsthemen der Physik. Sie richten sich besonders an Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Studierende aller Fachrichtungen, aber auch an alle, die die Faszination der Wissenschaft live miterleben möchten.

Feb
7
Fr
Klima machen! Jetzt! – Der Poetry Slam zum Klima @ Volkshochschule Burgstraße
Feb 7 um 19:30

Beim Poetry Slam in der VHS Burgstraße widmen sich die Literatinnen und Literaten ihren ganz eigenen Vorstellungen und Wünschen von einem zeitgemäßen Engagement in Sachen Klimaschutz, Eigeninitiative und ihren persönlichen Strategien für einen klimaneutralen Fußabdruck in diesen klimaüberhitzten Zeiten. Durch den Abend führen energiegeladen Jörg Smotlacha und Henning Chadde.

Ort: Ada-und-Theodor-Lessing-Volkshochschule Hannover, Burgstraße 14, 30159 Hannover

Eine Veranstaltung der Klimaschutzagentur Region Hannover und der Ada-und-Theodor-Lessing Volkshochschule Hannover in Kooperation mit “Macht Worte!” – der hannoversche Poetry Slam. Mit freundlicher Unterstützung von proKlima – Der enercity-Fonds.

Feb
13
Do
Ringvorlesung: „Klimawandel – von Natur aus und von Menschen gemacht“ (Prof. Dr. Hansjörg Küster) @ Herrenhäuser Str. 2A, Raum 009
Feb 13 um 18:15 – 20:00

Im Wintersemester 2019/2020 organisiert die Arbeitsgruppe „Forschung und Lehre“ von „LUH for Future“ zum ersten Mal in Kooperation mit der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Leibniz Universität und der Initiativgruppe „Students for Future“ die Ringvorlesung „Herausforderung Klimawandel“. Diese fördert den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft für die Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der naturwissenschaftlichen Fakultät stellen in öffentlichen Abendvorträgen ihre Forschungs- und Arbeitsgebiete allgemein verständlich vor. Darüber hinaus soll die Zeit zur gemeinsamen Diskussion nicht zu kurz kommen.

13. Februar 2020, 18:15 Uhr: Vortrag von Prof. Dr. Hansjörg Küster
Klimawandel – von Natur aus und von Menschen gemacht

Eingeladen ist die interessierte Öffentlichkeit aller Generationen von Schülerinnen und Schülern über Studierende aller Fachbereiche bis hin zu Seniorinnen und Senioren.

Mehr Informationen und weitere Termine zur Ringvorlesung „Herausforderung Klimawandel“

Plakat zum Download

 

Feb
18
Di
Luft nach oben – warum unsere Luftqualität besser werden muss! @ Schloss Herrenhausen
Feb 18 um 18:00 – 20:00

Luftverschmutzung macht uns krank und senkt die Lebenserwartung. Welche kreativen Verkehrskonzepte sind in der Lage, unsere Luft sauber und uns weiter mobil zu halten? Eine Diskussion über smarte, gesunde und bezahlbare Mobilität – die Leopoldina Lecture am 18. Februar 2020 in Hannover-Herrenhausen.

Die Hauptursache für Luftverschmutzung ist die Verbrennung von fossilen Brennstoffen und Biomasse für Wärme, Strom, Transport und Nahrungsmittelerzeugung. Ihre negativen Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit über die gesamte Lebensdauer hinweg sind wissenschaftlich belegt. Obwohl Luftverschmutzung jeden beeinträchtigt – sogar ungeborene Kinder -, sind sehr junge, alte und geschwächte Menschen am meisten gefährdet. Die Weltgesundheitsorganisation WHO beziffert die Zahl der vorzeitigen Todesfälle durch Luftverschmutzung auf weltweit jährlich etwa acht Millionen Menschen. Weltweit sterben demzufolge mehr Menschen an den Folgen der Luftverschmutzung als durch Rauchen. Darüber hinaus ist Luftverschmutzung für zahlreiche chronische Erkrankungen, wie Herzkrankheiten, Asthma, chronisch obstruktive Lungenerkrankungen (COPD), Diabetes und Allergien verantwortlich. Schadstoffe in der Luft verursachen Ekzeme, lassen die Haut schneller altern und haben neusten Studien zufolge sogar negative Auswirkungen auf die Intelligenz.

Neben den Gesundheitseffekten sollen in der Leopoldina Lecture Konzepte für eine Verkehrswende im Fokus stehen und die Möglichkeiten einer umwelt- und klimafreundlichen bezahlbaren Mobilität ausgelotet werden.

Leopoldina Lecture
Luft nach oben – warum unsere Luftqualität besser werden muss!
Di, 18. Februar 2020, 18 Uhr
Xplanatorium Schloss Herrenhausen, Hannover

Programm

Vorträge

Prof. Dr. Barbara Lenz, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR), Institut für Verkehrsforschung (angefragt)

Luftschadstoffe und Gesundheit – eine epidemiologische Perspektive
Dr. Alexandra SchneiderHelmholtz Zentrum München, Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt

anschl. Diskussion mit dem Publikum und den Vortragenden

Moderation: Tobias Armbrüster, Deutschlandfunk

Diese Veranstaltung richtet sich an ein neugieriges Publikum, das sich für aktuelle Themen aus Wissenschaft und Gesellschaft interessiert.

Veranstaltungsort

Die Veranstaltungen der VolkswagenStiftung finden im Tagungszentrum Schloss Herrenhausen, Herrenhäuser Straße 5, 30419 Hannover, statt. Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Üstra-Linien 4 und 5, Haltestelle „Herrenhäuser Gärten“. Das Tagungszentrum Schloss Herrenhausen ist barrierefrei.

Eintritt frei

Es stehen 270 Sitzplätze zur Verfügung (freie Platzwahl). Die Türen öffnen 45 Minuten vor Beginn. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Aus Höflichkeit gegenüber den Vortragenden schließen wir den Einlass mit Beginn der Veranstaltung.

Service für Hörgeräteträger

Unter events@volkswagenstiftung.de können Sie für die jeweilige Veranstaltung einen Taschenempfänger mit Kopfhörer vorbestellen.

Veranstaltungsinfos per E-Mail

Sie möchten über zukünftige Veranstaltungen informiert werden? Wir freuen uns über Ihre Registrierung in unserem Veranstaltungsportal unter veranstaltungen.volkswagenstiftung.de.

Hintergrund Leopoldina Lectures

„Leopoldina Lectures in Herrenhausen“ ist eine gemeinsame Veranstaltungsreihe der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der VolkswagenStiftung. Die dialogorientierte öffentliche Vortragsreihe legt den Focus auf Forschungsthemen, die in besonderem Maße die Gestaltung der Zukunft und das Wohl der Menschheit adressieren. Die Vortragenden und Podiumsgäste sind in der Regel Mitglieder der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina.

Feb
26
Mi
Filmreihe one.world: Wackersdorf @ Lodderbast Kino
Feb 26 um 19:00
Filmreihe one.world: Wackersdorf @ Lodderbast Kino

Kino one.world in Kooperation mit dem ELM und Brot für die Welt

(DE, 2018, Polit-Drama, 123 Min., mehrfach ausgezeichnet)
Ein Dorf in der Oberpfalz in den 1980ern.
Packender Spielfilm über die Hintergründe, die zum Protest gegen den Bau der atomaren Wiederaufbereitungsanlage führten. Ein Plädoyer für demokratische Werte und Engagement.

Übersicht über die Lodderbast Filmreihe

Mrz
13
Fr
Klimastreik Fridays for Future „We will rise up!“ FÄLLT AUS @ Opernplatz
Mrz 13 um 12:30

Aufgrund der aktuellen Corona-Lage fällt die Kundgebung aus. Fridays for Future ruft stattdessen dazu auf, beim #NetzstreikFürsKlima mitzumachen.

Mrz
18
Mi
TRUST-Lecture: Regionalisierung im Kontext globaler nachhaltiger Transformationsprozesse (Prof. Dr. Maja Göpel) @ Leibniz Haus
Mrz 18 um 16:45
TRUST-Lecture: Regionalisierung im Kontext globaler nachhaltiger Transformationsprozesse (Prof. Dr. Maja Göpel) @ Leibniz Haus

Prof. Dr. Maja Göpel, Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung
Globale Umweltveränderungen (WBGU)

Regionalisierung im Kontext globaler nachhaltiger Transformations-
prozesse

Über die TRUST-Lecture-Reihe

Nicht erst seit Fridays4Future ist die Debatte entbrannt ob und wie evidenzbasiertes Wissen Wirkung in der Gesellschaft entfalten und wie dieses Wissen für gesellschaftliche Veränderungsprozesse nutzbar gemacht werden kann. Wissenstransfer, Third Mission, Bürgerwissenschaften und transdisziplinäre/partizipative Forschung sind dabei Schlagworte, die die Systemgrenzen zwischen Wissenschaft und Gesellschaft überbrücken sollen. Damit verbunden ist die Frage, ob Wissenschaft an gesellschaftlichem Output gemessen werden kann und welche Wirkungen dieser Forschungsansatz in der Gesellschaft hat.  Die Diskussionen in den letzten Jahren zeigen, dass es kein gemeinsames Verständnis davon gibt, wie das Verhältnis Wissenschaft und Gesellschaft aussehen soll. Der Ansatz des Forschungszentrums TRUST ist dabei, dass transdisziplinäre Forschung auch Veränderungsprozesse in der Gesellschaft über evidenzbasierte Forschung unterstützen kann und somit die Wissenschaft auch ein Treiber von gesellschaftlichen Transformationsprozessen sein kann.

Die TRUST-Lecture Reihe beschäftigt sich mit dem Verhältnis von Wissenschaft und Gesellschaft und beleuchtet die Rolle und die Aufgabe der Wissenschaft bei gesellschaftlichen Veränderungsprozessen und wie die Wirkung dieses Forschungsansatzes erhöht werden kann.

Die Veranstaltungen finden in Kooperation mit uni transfer der Universität Hannover statt.

Informationen zu dieser und weiteren Veranstaltungen von TRUST: https://www.trust.uni-hannover.de/de/trust-lecture/

Apr
16
Do
Vortrag: „Klimakrise lösen? Wie geht das?“ (Prof. Dr. Gunther Seckmeyer) VERSCHOBEN @ Friedenskirche, Zooviertel (Schackstr. 4)
Apr 16 um 19:00

Aufgrund der Corona-Epidemie wird der Vortrag verschoben. Der neue Termin wird noch bekannt gegeben.


Vortrag von Prof. Dr. Gunther Seckmeyer (Institut für Meteorologie und Klimatologie an der Leibniz Universität Hannover) über Ursachen, Auswirkungen und mögliche Lösungen der Klimakrise. Anschließend Diskussion.

Die Friedenskirche unterstützt den Aufruf von Churches for Future. Dieser Vortragsabend steht in Verbindung mit dem Gottesdienst zum Thema Nachhaltigkeit am 19. April.

Apr
18
Sa
1. Geburtstag von XR Hannover @ Online
Apr 18 um 14:00 – 20:00
1. Geburtstag von XR Hannover @ Online

XR Hannover wird ein Jahr alt! Eigentlich wollten wir diesen Anlass mit einem bunten Tagesprogramm im Herzen von Hannover, mit vielen Aktionen und einer gemeinsamen Party der Klimagerechtigkeitsbewegungen am Abend feiern. Unter den aktuell gegebenen Umständen müssen wir dieses Fest wohl zu einem späteren Zeitpunkt nachholen. Als kleinen Trost bringen wir Euch stattdessen ein digitales Tagesprogramm direkt nach Hause. Am Samstag, den 18.04.2020 könnt ihr mit uns live und interaktiv den ersten Geburtstag von XR Hannover im Stream feiern. Von 14-20 Uhr haben wir mit einem Rückblick auf das vergangene Jahr, einem Talk, dem digitalem XR-Café und einer Lesung aus unserem Ortsgruppenbuch »Hope dies – Action begins: Stimmen einer neuen Bewegung« für jeden Geschmack etwas dabei. Schaltet ein! Wo? Unter https://xrshort.eu/1jahrxrhannover

#1jahrxrhannover #WirBleibenZuhause

Begrüßung und Fotorückblick #1JahrXRHannover @ Online
Apr 18 um 14:00 – 15:00
Begrüßung und Fotorückblick #1JahrXRHannover @ Online

Ein Jahr XR Hannover – das bedeutet: ein Jahr Aktionen, Veranstaltungen, AG-Treffen und unzählige weitere gemeinsame Erlebnisse. Wir möchten gemeinsam auf ein Jahr XR Hannover zurück blicken und darüber sprechen, was im vergangenen Jahr passiert ist, wo wir jetzt stehen und was wir noch erreichen wollen. Als Auftakt schauen wir uns gemeinsam den Film an, den wir speziell für das Jubiläum erstellt haben und zeigen anschließend die schönsten Fotos der vergangenen Aktionen.

Schaltet ein! Das Programm für den ganzen Tag und den Stream findet ihr hier: https://xrshort.eu/1jahrxrhannover

#1jahrxrhannover #WirBleibenZuhause

Talk »Aufstand oder Aussterben?« #1JahrXRHannover @ Online
Apr 18 um 15:00 – 16:30
Talk »Aufstand oder Aussterben?« #1JahrXRHannover @ Online

Seit mehr als 30 Jahren wissen wir: die menschliche Zivilisation steht auf dem Spiel, wenn wir weiter Ressourcen verbrauchen und Treibhausgase emittieren wie bisher. Wir rasen auf eine Katastrophe zu, der unsere zivilisatorischen Errungenschaften – und mit einiger Wahrscheinlichkeit auch wir als Spezies – zum Opfer fallen werden.

Gibt es noch Hoffnung, die Katastrophe abzuwenden?

Und wenn ja: Was ist zu tun – und was kann jede*r Einzelne beitragen?

Im Rahmen des Talks „Aufstand oder Aussterben“ versuchen wir, Antworten auf diese Fragen zu finden. Wir berichten unter anderem anhand des Sonderberichtes des Weltklimarates vom Status quo der ökologischen Krise und stellen die Bewegung Extinction Rebellion sowie deren Strategie, die Katastrophe noch abzuwenden, vor.

Schaltet ein! Das Programm für den ganzen Tag und den Stream findet ihr hier: https://xrshort.eu/1jahrxrhannover

#1jahrxrhannover #WirBleibenZuhause

XR Café #1JahrXRHannover @ Online via Zoom
Apr 18 um 17:00 – 18:30
XR Café #1JahrXRHannover @ Online via Zoom

Willkommen zum digitalen XR Café Hannover! Wenn du neugierig bist und die Bewegung und die Menschen dahinter in entspannter – aktuell natürlich nur digitaler – Runde kennenlernen möchtest, dann bist du beim XR Café genau richtig. Du wirst auf Menschen unserer Ortsgruppe Hannover treffen, kannst sie mit Fragen löchern oder dich in der Runde darüber austauschen, wie wir angesichts Klimakatastrophe und Artensterben auch oder gerade in Zeiten der Pandemie aktiv werden und erfährst was es mit unseren drei Forderungen und zehn Prinzipien & Werten auf sich hat.

Schaltet ein! Das Programm für den ganzen Tag und den Straem findet ihr hier: https://xrshort.eu/1jahrxrhannover

Wenn du gern als Teilnehmer*in dabei sein möchtest, schick uns bitte bis eine Stunde vor dem XR Café eine Mail an hannover@extinctionrebellion.de – wir senden dir dann den Zoom-Link per Mail zurück. Die kostenlose Zoom-Software kannst du dir direkt vor dem Meeting noch herunterladen.

#1jahrxrhannover #WirBleibenZuhause

Lesung »Hope dies – Action begins« #1JahrXRHannover @ Online
Apr 18 um 19:00 – 20:00
Lesung »Hope dies – Action begins« #1JahrXRHannover @ Online

Im vergangenen Herbst entstand in der Ortsgruppe Hannover das Buch „»Hope dies – Action begins«: Stimmen einer neuen Bewegung“. In diesem Buch kommen XR-Aktivist*innen zu Wort, die XR-Forderungen, XR-Prinzipien & Werte und XR-Aktionen aus ihrer je eigenen Sichtweise erläutern. Dadurch sollen Leser*innen ermutigt werden, sich mit dieser Bewegung und ihren Zielen auseinanderzusetzen.

Anlässlich unseres Geburtstags möchten wir in einer szenischen Lesung einige Einblicke ins Buch geben und die Geschichte seiner Entstehung erzählen.

Schaltet ein! Das Programm für den ganzen Tag und den Stream findet ihr hier: https://xrshort.eu/1jahrxrhannover

#1jahrxrhannover #WirBleibenZuhause

Mai
27
Mi
Planetary Health Academy: „Planetary Health: Beispiele und Perspektiven“ (Prof. Dr. Dr. Sabine Gabrysch, Dr. Kim Grützmacher, Dr. Renzo Guinto) @ Zoom
Mai 27 um 17:00 – 18:30

Beschreibung zur Vorlesungsreihe:

Der Klimawandel ist die größte Bedrohung für die globale Gesundheit im 21. Jahrhundert, denn wir Menschen sind untrennbar mit den natürlichen Systemen unseres Planeten verbunden und von ihrer Intaktheit abhängig. Die Zerstörung der natürlichen Habitate und die wachsende Nähe von Tier und Mensch machen geschätzte 800.000 unbekannte Viren zu einem Risiko. So führt uns die derzeitige Covid-19-Krise die Zusammenhänge zwischen menschlicher und planetarer Gesundheit (Planetary Health) eindrücklich vor Augen.

Der Gesundheitssektor spielt eine zentrale Rolle in der Kommunikation, Prävention und Nachsorge der Auswirkungen der Klima- und Umweltkrise. Daher muss die Einbeziehung von Klimawandel und Planetary Health in die Aus-, Fort- und Weiterbildung in allen Gesundheitsberufen sichergestellt werden.

Die kostenfrei zugängliche Online-Vorlesungsreihe der Planetary Health Academy setzt genau hier an: Führende Expert*innen – u.a. Prof. Dr. Dr. Sabine Gabrysch (Charite, PIK), Prof. Dr. Johannes Vogel (Direktor Museum für Naturkunde), Luisa Neubauer (Fridays for Future), Prof. Dr. Stefan Rahmstorf (PIK), PD Dr. Ilona Otto (PIK), Dr. Kim Grützmacher (Wildlife Conservation Society), Prof. Dr. Claudia Traidl-Hoffmann (TU München, Helmholtz Zentrum München), Dr. Nick Watts (Executive Director Lancet Countdown on Climate Change and Health), Prof. Dr. Hanns-Christian Gunga (Charité), Prof. Dr. Claudia Kemfert (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung), Dr. Eckart von Hirschhausen (Stiftung Gesunde Erde Gesunde Menschen) und Prof. Dr. Harald Lesch (LMU München) – vermitteln den Teilnehmenden die Zusammenhänge zwischen menschlicher Gesundheit, politischen, ökonomischen und sozialen Belangen sowie den natürlichen Systemen unseres Planeten, von denen auch die menschliche Zivilisation abhängt.

Programm und Anmeldung unter www.planetary-health-academy.de. Die Online-Vorlesungen finden als Zoom-Webinare statt. Alle Vorträge gibt es später auch bei Youtube.

Jun
3
Mi
Planetary Health Academy: „Transformation, Krise und Social Tipping Elements“ (Dr. Martin Herrmann, Luisa Neubauer, PD Dr. Ilona Otto) @ Zoom
Jun 3 um 17:00 – 18:30

Beschreibung zur Vorlesungsreihe:

Der Klimawandel ist die größte Bedrohung für die globale Gesundheit im 21. Jahrhundert, denn wir Menschen sind untrennbar mit den natürlichen Systemen unseres Planeten verbunden und von ihrer Intaktheit abhängig. Die Zerstörung der natürlichen Habitate und die wachsende Nähe von Tier und Mensch machen geschätzte 800.000 unbekannte Viren zu einem Risiko. So führt uns die derzeitige Covid-19-Krise die Zusammenhänge zwischen menschlicher und planetarer Gesundheit (Planetary Health) eindrücklich vor Augen.

Der Gesundheitssektor spielt eine zentrale Rolle in der Kommunikation, Prävention und Nachsorge der Auswirkungen der Klima- und Umweltkrise. Daher muss die Einbeziehung von Klimawandel und Planetary Health in die Aus-, Fort- und Weiterbildung in allen Gesundheitsberufen sichergestellt werden.

Die kostenfrei zugängliche Online-Vorlesungsreihe der Planetary Health Academy setzt genau hier an: Führende Expert*innen – u.a. Prof. Dr. Dr. Sabine Gabrysch (Charite, PIK), Prof. Dr. Johannes Vogel (Direktor Museum für Naturkunde), Luisa Neubauer (Fridays for Future), Prof. Dr. Stefan Rahmstorf (PIK), PD Dr. Ilona Otto (PIK), Dr. Kim Grützmacher (Wildlife Conservation Society), Prof. Dr. Claudia Traidl-Hoffmann (TU München, Helmholtz Zentrum München), Dr. Nick Watts (Executive Director Lancet Countdown on Climate Change and Health), Prof. Dr. Hanns-Christian Gunga (Charité), Prof. Dr. Claudia Kemfert (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung), Dr. Eckart von Hirschhausen (Stiftung Gesunde Erde Gesunde Menschen) und Prof. Dr. Harald Lesch (LMU München) – vermitteln den Teilnehmenden die Zusammenhänge zwischen menschlicher Gesundheit, politischen, ökonomischen und sozialen Belangen sowie den natürlichen Systemen unseres Planeten, von denen auch die menschliche Zivilisation abhängt.

Programm und Anmeldung unter www.planetary-health-academy.de. Die Online-Vorlesungen finden als Zoom-Webinare statt. Alle Vorträge gibt es später auch bei Youtube.

Jun
10
Mi
Planetary Health Academy: „Transdisziplinäre Perspektiven“ (Prof. Dr. Claudia Kemfert, Prof. Dr. Harald Lesch, Prof. Dr. Johannes Vogel) @ Zoom
Jun 10 um 17:00 – 18:30

Beschreibung zur Vorlesungsreihe:

Der Klimawandel ist die größte Bedrohung für die globale Gesundheit im 21. Jahrhundert, denn wir Menschen sind untrennbar mit den natürlichen Systemen unseres Planeten verbunden und von ihrer Intaktheit abhängig. Die Zerstörung der natürlichen Habitate und die wachsende Nähe von Tier und Mensch machen geschätzte 800.000 unbekannte Viren zu einem Risiko. So führt uns die derzeitige Covid-19-Krise die Zusammenhänge zwischen menschlicher und planetarer Gesundheit (Planetary Health) eindrücklich vor Augen.

Der Gesundheitssektor spielt eine zentrale Rolle in der Kommunikation, Prävention und Nachsorge der Auswirkungen der Klima- und Umweltkrise. Daher muss die Einbeziehung von Klimawandel und Planetary Health in die Aus-, Fort- und Weiterbildung in allen Gesundheitsberufen sichergestellt werden.

Die kostenfrei zugängliche Online-Vorlesungsreihe der Planetary Health Academy setzt genau hier an: Führende Expert*innen – u.a. Prof. Dr. Dr. Sabine Gabrysch (Charite, PIK), Prof. Dr. Johannes Vogel (Direktor Museum für Naturkunde), Luisa Neubauer (Fridays for Future), Prof. Dr. Stefan Rahmstorf (PIK), PD Dr. Ilona Otto (PIK), Dr. Kim Grützmacher (Wildlife Conservation Society), Prof. Dr. Claudia Traidl-Hoffmann (TU München, Helmholtz Zentrum München), Dr. Nick Watts (Executive Director Lancet Countdown on Climate Change and Health), Prof. Dr. Hanns-Christian Gunga (Charité), Prof. Dr. Claudia Kemfert (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung), Dr. Eckart von Hirschhausen (Stiftung Gesunde Erde Gesunde Menschen) und Prof. Dr. Harald Lesch (LMU München) – vermitteln den Teilnehmenden die Zusammenhänge zwischen menschlicher Gesundheit, politischen, ökonomischen und sozialen Belangen sowie den natürlichen Systemen unseres Planeten, von denen auch die menschliche Zivilisation abhängt.

Programm und Anmeldung unter www.planetary-health-academy.de. Die Online-Vorlesungen finden als Zoom-Webinare statt. Alle Vorträge gibt es später auch bei Youtube.

Jun
17
Mi
Planetary Health Academy: „Kommunikation“ (Dr. Eckart von Hirschhausen, Dr. Nick Watts, Sylvia Hartmann) @ Zoom
Jun 17 um 17:00 – 18:30

Beschreibung zur Vorlesungsreihe:

Der Klimawandel ist die größte Bedrohung für die globale Gesundheit im 21. Jahrhundert, denn wir Menschen sind untrennbar mit den natürlichen Systemen unseres Planeten verbunden und von ihrer Intaktheit abhängig. Die Zerstörung der natürlichen Habitate und die wachsende Nähe von Tier und Mensch machen geschätzte 800.000 unbekannte Viren zu einem Risiko. So führt uns die derzeitige Covid-19-Krise die Zusammenhänge zwischen menschlicher und planetarer Gesundheit (Planetary Health) eindrücklich vor Augen.

Der Gesundheitssektor spielt eine zentrale Rolle in der Kommunikation, Prävention und Nachsorge der Auswirkungen der Klima- und Umweltkrise. Daher muss die Einbeziehung von Klimawandel und Planetary Health in die Aus-, Fort- und Weiterbildung in allen Gesundheitsberufen sichergestellt werden.

Die kostenfrei zugängliche Online-Vorlesungsreihe der Planetary Health Academy setzt genau hier an: Führende Expert*innen – u.a. Prof. Dr. Dr. Sabine Gabrysch (Charite, PIK), Prof. Dr. Johannes Vogel (Direktor Museum für Naturkunde), Luisa Neubauer (Fridays for Future), Prof. Dr. Stefan Rahmstorf (PIK), PD Dr. Ilona Otto (PIK), Dr. Kim Grützmacher (Wildlife Conservation Society), Prof. Dr. Claudia Traidl-Hoffmann (TU München, Helmholtz Zentrum München), Dr. Nick Watts (Executive Director Lancet Countdown on Climate Change and Health), Prof. Dr. Hanns-Christian Gunga (Charité), Prof. Dr. Claudia Kemfert (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung), Dr. Eckart von Hirschhausen (Stiftung Gesunde Erde Gesunde Menschen) und Prof. Dr. Harald Lesch (LMU München) – vermitteln den Teilnehmenden die Zusammenhänge zwischen menschlicher Gesundheit, politischen, ökonomischen und sozialen Belangen sowie den natürlichen Systemen unseres Planeten, von denen auch die menschliche Zivilisation abhängt.

Programm und Anmeldung unter www.planetary-health-academy.de. Die Online-Vorlesungen finden als Zoom-Webinare statt. Alle Vorträge gibt es später auch bei Youtube.

Jun
24
Mi
Planetary Health Academy: „Beispiele für transformatives Handeln 1“ (Dr. Ralph Krolewski, Prof. Dr. Annette Peters) @ Zoom
Jun 24 um 17:00 – 18:30

Beschreibung zur Vorlesungsreihe:

Der Klimawandel ist die größte Bedrohung für die globale Gesundheit im 21. Jahrhundert, denn wir Menschen sind untrennbar mit den natürlichen Systemen unseres Planeten verbunden und von ihrer Intaktheit abhängig. Die Zerstörung der natürlichen Habitate und die wachsende Nähe von Tier und Mensch machen geschätzte 800.000 unbekannte Viren zu einem Risiko. So führt uns die derzeitige Covid-19-Krise die Zusammenhänge zwischen menschlicher und planetarer Gesundheit (Planetary Health) eindrücklich vor Augen.

Der Gesundheitssektor spielt eine zentrale Rolle in der Kommunikation, Prävention und Nachsorge der Auswirkungen der Klima- und Umweltkrise. Daher muss die Einbeziehung von Klimawandel und Planetary Health in die Aus-, Fort- und Weiterbildung in allen Gesundheitsberufen sichergestellt werden.

Die kostenfrei zugängliche Online-Vorlesungsreihe der Planetary Health Academy setzt genau hier an: Führende Expert*innen – u.a. Prof. Dr. Dr. Sabine Gabrysch (Charite, PIK), Prof. Dr. Johannes Vogel (Direktor Museum für Naturkunde), Luisa Neubauer (Fridays for Future), Prof. Dr. Stefan Rahmstorf (PIK), PD Dr. Ilona Otto (PIK), Dr. Kim Grützmacher (Wildlife Conservation Society), Prof. Dr. Claudia Traidl-Hoffmann (TU München, Helmholtz Zentrum München), Dr. Nick Watts (Executive Director Lancet Countdown on Climate Change and Health), Prof. Dr. Hanns-Christian Gunga (Charité), Prof. Dr. Claudia Kemfert (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung), Dr. Eckart von Hirschhausen (Stiftung Gesunde Erde Gesunde Menschen) und Prof. Dr. Harald Lesch (LMU München) – vermitteln den Teilnehmenden die Zusammenhänge zwischen menschlicher Gesundheit, politischen, ökonomischen und sozialen Belangen sowie den natürlichen Systemen unseres Planeten, von denen auch die menschliche Zivilisation abhängt.

Programm und Anmeldung unter www.planetary-health-academy.de. Die Online-Vorlesungen finden als Zoom-Webinare statt. Alle Vorträge gibt es später auch bei Youtube.

Jun
25
Do
Leibniz Campus Lecture online: „Neue Energie für unsere Zukunft: Die wirtschaftlichen Chancen einer klugen Energiewende“ (Prof. Dr. Claudia Kemfert) @ online
Jun 25 um 18:00

Die Energiewende ist technisch machbar. Aber ist sie auch ökonomisch sinnvoll? Oder isoliert sich Deutschland dabei völlig? Droht eine Deindustrialisierung, müssen wir mit Blackouts und mit Strompreisexplosionen leben? Und: wer zahlt diese Energiewende? Mit diesen Fragen beschäftigt sich Prof. Dr. Claudia Kemfert im Rahmen ihres Vortrags und unterstreicht die wirtschaftlichen Chancen, die in einer klugen Energiewende liegen.

Moderation: Prof. Dr. Christina von Haaren, Institut für Umweltplanung, Fakultät für Architektur und Landschaft, Leibniz Universität Hannover

Livestream

Die Online-Leibniz Campus Lecture mit Claudia Kemfert beginnt um 18 Uhr. Der Livestream ist ab 17:50 Uhr auf dieser Website und auf Youtube verfügbar: https://youtu.be/s86ArpsDH9s.

Jul
1
Mi
Planetary Health Academy: „Beispiele für transformatives Handeln 2“ (Dr. Nicole de Paula, PD Dr. Christian Schulz, Dr. Marco Springmann) @ Zoom
Jul 1 um 17:00 – 18:30

Beschreibung zur Vorlesungsreihe:

Der Klimawandel ist die größte Bedrohung für die globale Gesundheit im 21. Jahrhundert, denn wir Menschen sind untrennbar mit den natürlichen Systemen unseres Planeten verbunden und von ihrer Intaktheit abhängig. Die Zerstörung der natürlichen Habitate und die wachsende Nähe von Tier und Mensch machen geschätzte 800.000 unbekannte Viren zu einem Risiko. So führt uns die derzeitige Covid-19-Krise die Zusammenhänge zwischen menschlicher und planetarer Gesundheit (Planetary Health) eindrücklich vor Augen.

Der Gesundheitssektor spielt eine zentrale Rolle in der Kommunikation, Prävention und Nachsorge der Auswirkungen der Klima- und Umweltkrise. Daher muss die Einbeziehung von Klimawandel und Planetary Health in die Aus-, Fort- und Weiterbildung in allen Gesundheitsberufen sichergestellt werden.

Die kostenfrei zugängliche Online-Vorlesungsreihe der Planetary Health Academy setzt genau hier an: Führende Expert*innen – u.a. Prof. Dr. Dr. Sabine Gabrysch (Charite, PIK), Prof. Dr. Johannes Vogel (Direktor Museum für Naturkunde), Luisa Neubauer (Fridays for Future), Prof. Dr. Stefan Rahmstorf (PIK), PD Dr. Ilona Otto (PIK), Dr. Kim Grützmacher (Wildlife Conservation Society), Prof. Dr. Claudia Traidl-Hoffmann (TU München, Helmholtz Zentrum München), Dr. Nick Watts (Executive Director Lancet Countdown on Climate Change and Health), Prof. Dr. Hanns-Christian Gunga (Charité), Prof. Dr. Claudia Kemfert (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung), Dr. Eckart von Hirschhausen (Stiftung Gesunde Erde Gesunde Menschen) und Prof. Dr. Harald Lesch (LMU München) – vermitteln den Teilnehmenden die Zusammenhänge zwischen menschlicher Gesundheit, politischen, ökonomischen und sozialen Belangen sowie den natürlichen Systemen unseres Planeten, von denen auch die menschliche Zivilisation abhängt.

Programm und Anmeldung unter www.planetary-health-academy.de. Die Online-Vorlesungen finden als Zoom-Webinare statt. Alle Vorträge gibt es später auch bei Youtube.

Jul
8
Mi
Planetary Health Academy: „Beispiele für transformatives Handeln 3“ (Moderation: Sylvia Hartmann, Dr. Martin Herrmann) @ Zoom
Jul 8 um 17:00 – 18:30

Beschreibung zur Vorlesungsreihe:

Der Klimawandel ist die größte Bedrohung für die globale Gesundheit im 21. Jahrhundert, denn wir Menschen sind untrennbar mit den natürlichen Systemen unseres Planeten verbunden und von ihrer Intaktheit abhängig. Die Zerstörung der natürlichen Habitate und die wachsende Nähe von Tier und Mensch machen geschätzte 800.000 unbekannte Viren zu einem Risiko. So führt uns die derzeitige Covid-19-Krise die Zusammenhänge zwischen menschlicher und planetarer Gesundheit (Planetary Health) eindrücklich vor Augen.

Der Gesundheitssektor spielt eine zentrale Rolle in der Kommunikation, Prävention und Nachsorge der Auswirkungen der Klima- und Umweltkrise. Daher muss die Einbeziehung von Klimawandel und Planetary Health in die Aus-, Fort- und Weiterbildung in allen Gesundheitsberufen sichergestellt werden.

Die kostenfrei zugängliche Online-Vorlesungsreihe der Planetary Health Academy setzt genau hier an: Führende Expert*innen – u.a. Prof. Dr. Dr. Sabine Gabrysch (Charite, PIK), Prof. Dr. Johannes Vogel (Direktor Museum für Naturkunde), Luisa Neubauer (Fridays for Future), Prof. Dr. Stefan Rahmstorf (PIK), PD Dr. Ilona Otto (PIK), Dr. Kim Grützmacher (Wildlife Conservation Society), Prof. Dr. Claudia Traidl-Hoffmann (TU München, Helmholtz Zentrum München), Dr. Nick Watts (Executive Director Lancet Countdown on Climate Change and Health), Prof. Dr. Hanns-Christian Gunga (Charité), Prof. Dr. Claudia Kemfert (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung), Dr. Eckart von Hirschhausen (Stiftung Gesunde Erde Gesunde Menschen) und Prof. Dr. Harald Lesch (LMU München) – vermitteln den Teilnehmenden die Zusammenhänge zwischen menschlicher Gesundheit, politischen, ökonomischen und sozialen Belangen sowie den natürlichen Systemen unseres Planeten, von denen auch die menschliche Zivilisation abhängt.

Programm und Anmeldung unter www.planetary-health-academy.de. Die Online-Vorlesungen finden als Zoom-Webinare statt. Alle Vorträge gibt es später auch bei Youtube.

Jul
31
Fr
Fahrraddemo Fridays for Future @ Opernplatz & Cityring
Jul 31 um 16:15

Wir wollen wieder gemeinsam mit euch auf die Straße gehen!
Fahrraddemo, sammeln um 16:15 am Opernplatz
Von da aus werden wir zwei Runden auf dem Cityring drehen, sodass ihr auch die Möglichkeit habt, an anderen Punkten zur Demo zu stoßen. Auf diese Weise wollen wir vermeiden, dass sich zu viele Menschen auf einem Haufen sammeln – Corona ist leider noch immer nicht überwunden!
Schon vor fast einem Jahr haben wir unsere Forderungen an die Stadt Hannover übergeben. Darin haben wir unter anderem deutlich gemacht, dass wir uns den Verkehr der Zukunft klimaneutral und schadstofffrei vorstellen. Fahrräder und der ÖPNV müssen Vorrang vor privaten Autos haben, sodass alle gern und ohne sich in Gefahr zu begeben am Verkehr teilnehmen können!
Deshalb fordern wir nicht nur einen Ausbau von Radwegen in der ganzen Stadt, damit sich alle gern mit dem klimafreundlichsten Verkehrsmittel bewegen, sondern auch einen attraktiveren und weiter ausgebauten ÖPNV mit guten Arbeitsbedingungen für alle Beschäftigten!
Als ein Zeichen für die dringend notwendige Verkehrswende fordern wir außerdem ein Verbot von privaten Autos in der Innenstadt bis spätestens 2022! (Selbstverständlich betrifft das Fahrzeuge wie Krankenwagen etc. nicht!). Auf diese Weise soll die Innenstadt zu einem attraktiven Ort werden, an dem sich alle gerne aufhalten. Ein Ort der frei von Autolärm und schädlichen Abgasen ist und mehr Platz für Fahrräder, Fußgänger*innen oder einfach zum gemütlichen Sitzen bietet!
Schnappt euch eurer Fahrrad und fordert mit uns gemeinsam am 31.07. um 16:15 eine klimagerechte Verkehrswende für Hannover!
Und vergesst euren Mund-Nasen-Schutz nicht (Demoauflage)…

Sagt allen Leuten Bescheid! Wir freuen uns ganz doll auf Euch!
#FFFfordert
#Autokorrektur
#Verkehrswende
#wirfahrenzusammen
[https://fridaysforfuture-hannover.de/2020/07/23/fahrraddemo-am-31-07/]

Sep
25
Fr
Global Day for Climate Action: Cityring-Demo von Fridays for Future #KeinGradWeiter @ Cityring
Sep 25 um 12:30

#KeinGradWeiter

Unter diesem Motto geht Fridays for Future am 25.09. wieder weltweit auf die Straße. Denn mit der Covid-19 Pandemie ist klar geworden: Politik kann Berge versetzen, wenn sie will. Deshalb fordern wir: „Treat every Crisis as a Crisis!“

Auch in Hannover werden wir auf die Straße gehen und unsere Forderungen von vor einem Jahr erneuern. Wir fordern gemeinsam mit unseren Bündnispartner*innen eine autofreie Innenstadt und eine sozial gerechte Verkehrswende. Am 25.09. werden wir das für einen Tag umsetzen.

Mit dabei: Bodo Wartke, Spax, Passepartou, DJ Jonas, The Hirscheffekt, Das Moped, Makatumbe

ACT NOW!

Das Fass ist voll – Voll mit 500 Milliarden Tonnen geschmolzenenen Eis aus Grönland und mehr als 70 Milliarden Tonnen CO2 Äquivalenten.
Vor einem Jahr haben wir in Hannover unsere Forderungen an die Stadt übergeben. Geändert haben die Akteur*innen in Hannover seitdem nichts!

Daher müssen wir jetzt den Wandel in die Hand nehmen! Wir wollen ein klares, lautes Signal an die Politiker*innen in Hannover senden. Gemeinsam mit tausenden Hannoveraner*innen wollen wir am 25.09 die Straßen unsicher wenn nicht sogar dicht machen. Sicher bleibt dabei hingegen eure Gesundheit bei Umsetzung unseres Hygienekonzepts.

#FightEveryCrisis

Alle aktuellen Infos unter https://cityring.fridaysforfuture-hannover.de/.

Jan
22
Fr
2 Jahre FFF Hannover – Schlittendemo #WisstIhrNochWarum @ Kröpcke
Jan 22 um 15:00

Apr
21
Mi
Leibniz Campus Lecture online: „Eine neue Aufklärung für eine volle Welt. Klimaschutz, Politik und Technologie im Erdzeitalter des Anthropozäns“ (Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker) @ online
Apr 21 um 18:00

Der große Universalgelehrte Gottfried Wilhelm Leibniz (1646–1716) sinnierte über die „beste aller möglichen Welten“. Sie sei geprägt durch größtmögliche Fülle und Harmonie. Er lebte noch in der „Leeren Welt“, als die Menschen noch nicht alles erobert und ihrem kurzfristigen Nutzen unterworfen hatten. Heute leben wir in der „Vollen Welt“, dem „Anthropozän“, in dem Harmonie und biologische Fülle kaputtgegangen sind. Der „Fortschritt“ war auch Zerstörung von Natur. Wir brauchen heute eine neue Aufklärung, die diese Zerstörung als Rückschritt erkennt. Und wir brauchen neue Politik und Technologien, die wieder zum Fortschritt führen. Der dringend notwendige Klimaschutz ist nur das heute sichtbarste Element dieser zivilisatorischen Hausaufgabe. Die Konkretisierung ist hoch politisch. Also ist auch der Vortrag am 21. April hoch politisch.

Moderation: Prof. Dr. Ulrike Grote, Direktorin des Instituts für Umweltökonomie und Welthandel, Leibniz Universität Hannover

Co-Moderation: Prof. Dr. Martin Prominski, geschäftsführender Leiter des Instituts für Freiraumentwicklung, Leibniz Universität Hannover

Livestream

Die Online-Leibniz Campus Lecture mit Ernst Ulrich von Weizsäcker beginnt um 18 Uhr. Der Livestream ist ab 17:50 Uhr auf dieser Website und auf Youtube verfügbar: https://youtu.be/_Yd9zXEqb2s

Mai
5
Mi
Ringvorlesung: „Open Data in der Systemanalyse“ (Mirjam Stappel, Fraunhofer-Institut für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik) @ online
Mai 5 um 18:15

11. RINGVORLESUNG „TRANSFORMATION DES ENERGIESYSTEMS“ 2021

Die 11. Ringvorlesung findet wie jedes Jahr unter dem Thema „Transformation des Energiesystems“ statt. Seit ihrer Einführung in 2011 wurden in über 100 Vorträgen, Fragestellungen rund um die Energiewende aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet sowie Probleme und Lösungsansätze interdisziplinär diskutiert. Die Vorträge werden in diesem Jahr durch die Corona-Pandemie als eine Online Veranstaltung, verbunden mit einer Moderation, angeboten. Dies soll einerseits Möglichkeiten zur Diskussion geben, aber auch die Teilnahmemöglichkeiten vereinfachen.

Im Zeitraum von April bis Juli werden 13 Vorträge aus den verschiedenen Fakultäten der Leibniz Universität Hannover, externen Forschungseinrichtungen, der Wirtschaft und der Politik gehalten. Wir laden herzlich auch Interessierte der Energiewende und des Klimaschutzes zu den Vorträgen ein. Zur Anmeldung schicken Sie uns einfach eine Nachricht an info@energie.uni-hannover.de, damit wir einen Link zur Einwahl schicken können. Kosten sind damit nicht verbunden. Studierende, die sich über Stud-IP angemeldet haben, finden dort noch weitere Informationen.

Es wird das System WebEx-Event zur Online-Veranstaltung genutzt. Die Vortragsreihe findet in der Regel mittwochabends von 18:15-19:45 Uhr statt (Ausnahme: Auftaktveranstaltung am 21.4.21, 16.15). Gestartet wird 15 Minuten vor der Zeit, um Fragen zur Technik und zum Ablauf zu klären.

Wir freuen uns auf eine spannende und abwechslungsreiche Veranstaltung und laden auch dieses Jahr herzlich wieder alle Mitarbeiter und Studierende der Universität sowie interessierte Gäste ein!

Die wichtigsten Informationen finden Sie hier im Überblick oder als Poster zum Download.

Mai
12
Mi
Ringvorlesung: „Lokale Energiewendeprozesse – Eine soziologische Perspektive“ (Prof. Jens Köhrsen, Prof. Jannika Mattes , Universität Basel, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg) @ online
Mai 12 um 18:15

11. RINGVORLESUNG „TRANSFORMATION DES ENERGIESYSTEMS“ 2021

Die 11. Ringvorlesung findet wie jedes Jahr unter dem Thema „Transformation des Energiesystems“ statt. Seit ihrer Einführung in 2011 wurden in über 100 Vorträgen, Fragestellungen rund um die Energiewende aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet sowie Probleme und Lösungsansätze interdisziplinär diskutiert. Die Vorträge werden in diesem Jahr durch die Corona-Pandemie als eine Online Veranstaltung, verbunden mit einer Moderation, angeboten. Dies soll einerseits Möglichkeiten zur Diskussion geben, aber auch die Teilnahmemöglichkeiten vereinfachen.

Im Zeitraum von April bis Juli werden 13 Vorträge aus den verschiedenen Fakultäten der Leibniz Universität Hannover, externen Forschungseinrichtungen, der Wirtschaft und der Politik gehalten. Wir laden herzlich auch Interessierte der Energiewende und des Klimaschutzes zu den Vorträgen ein. Zur Anmeldung schicken Sie uns einfach eine Nachricht an info@energie.uni-hannover.de, damit wir einen Link zur Einwahl schicken können. Kosten sind damit nicht verbunden. Studierende, die sich über Stud-IP angemeldet haben, finden dort noch weitere Informationen.

Es wird das System WebEx-Event zur Online-Veranstaltung genutzt. Die Vortragsreihe findet in der Regel mittwochabends von 18:15-19:45 Uhr statt (Ausnahme: Auftaktveranstaltung am 21.4.21, 16.15). Gestartet wird 15 Minuten vor der Zeit, um Fragen zur Technik und zum Ablauf zu klären.

Wir freuen uns auf eine spannende und abwechslungsreiche Veranstaltung und laden auch dieses Jahr herzlich wieder alle Mitarbeiter und Studierende der Universität sowie interessierte Gäste ein!

Die wichtigsten Informationen finden Sie hier im Überblick oder als Poster zum Download.

Mai
17
Mo
Stand und weitere Schritte beim Bürger*innen-Begehren „hannover erneuerbar“ @ Zoom
Mai 17 um 19:30
Liebe Mitstreiter*innen,
wir haben mit dem Bürger*innen-Begehren und den damit verbundenen Kundgebungen und Sammelaktionen bereits einigen Schwung in die Debatte um die Umsetzung der Wärmewende in Hannover gebracht – inklusive medialer Debatte, deutlicher Positionierung der Parteien,  Gesprächen mit Stadt und enercity. Das wäre ohne Eure tatkräftige Mitarbeit beim Organisieren und Sammeln so nicht möglich gewesen – dafür wieder einmal ganz herzlichen Dank!
Wir haben damit gegenüber Verwaltung, Politik und Stadtgesellschaft deutlich gemacht, dass zum Transformationsplan für ein klimaneutrales Hannover natürlich auch die Wärmewende gehören muss –und dass nicht nur wir das so sehen. Wie dick das Brett ist, das wir bohren, ist allerdings auch immer wieder klar geworden, insbesondere in den Gesprächen mit enercity und der Stadt.
Über den aktuellen Stand des Bürger*innen-Begehrens sowie der Gespräche möchten wir Euch berichten, damit Entscheidungen über die weiteren Schritte getroffen werden können. Es wäre großartig, wenn möglichst viele von Euch dabei sein könnten:
Am Montag, den 17. Mai, um 19:30 Uhr, via Zoom.
Meeting-ID: 878 5037 7062
Kenncode: 546384
Wir freuen uns auf Euch!
Herzliche Grüße
Jennifer, Johanna, Stephan
Bündnis hannover erneuerbar
Hausmannstraße 9-10
30159 Hannover
Mai
19
Mi
Ringvorlesung: „Untersuchung von Windenergieanlagen-Schall – Vorstellung des Verbundprojekts WEA-Akzeptanz“ (Tobias Bohne, Leibniz Universität Hannover) @ online
Mai 19 um 18:15

11. RINGVORLESUNG „TRANSFORMATION DES ENERGIESYSTEMS“ 2021

Die 11. Ringvorlesung findet wie jedes Jahr unter dem Thema „Transformation des Energiesystems“ statt. Seit ihrer Einführung in 2011 wurden in über 100 Vorträgen, Fragestellungen rund um die Energiewende aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet sowie Probleme und Lösungsansätze interdisziplinär diskutiert. Die Vorträge werden in diesem Jahr durch die Corona-Pandemie als eine Online Veranstaltung, verbunden mit einer Moderation, angeboten. Dies soll einerseits Möglichkeiten zur Diskussion geben, aber auch die Teilnahmemöglichkeiten vereinfachen.

Im Zeitraum von April bis Juli werden 13 Vorträge aus den verschiedenen Fakultäten der Leibniz Universität Hannover, externen Forschungseinrichtungen, der Wirtschaft und der Politik gehalten. Wir laden herzlich auch Interessierte der Energiewende und des Klimaschutzes zu den Vorträgen ein. Zur Anmeldung schicken Sie uns einfach eine Nachricht an info@energie.uni-hannover.de, damit wir einen Link zur Einwahl schicken können. Kosten sind damit nicht verbunden. Studierende, die sich über Stud-IP angemeldet haben, finden dort noch weitere Informationen.

Es wird das System WebEx-Event zur Online-Veranstaltung genutzt. Die Vortragsreihe findet in der Regel mittwochabends von 18:15-19:45 Uhr statt (Ausnahme: Auftaktveranstaltung am 21.4.21, 16.15). Gestartet wird 15 Minuten vor der Zeit, um Fragen zur Technik und zum Ablauf zu klären.

Wir freuen uns auf eine spannende und abwechslungsreiche Veranstaltung und laden auch dieses Jahr herzlich wieder alle Mitarbeiter und Studierende der Universität sowie interessierte Gäste ein!

Die wichtigsten Informationen finden Sie hier im Überblick oder als Poster zum Download.

Jun
2
Mi
Ringvorlesung: „Herausforderungen des Betriebs und der Instandhaltung von Offshore-Netzanschlusssystemen“ (Mandanna Hurfar, Johannes Heinritz, TenneT Offshore GmbH) @ online
Jun 2 um 18:15

11. RINGVORLESUNG „TRANSFORMATION DES ENERGIESYSTEMS“ 2021

Die 11. Ringvorlesung findet wie jedes Jahr unter dem Thema „Transformation des Energiesystems“ statt. Seit ihrer Einführung in 2011 wurden in über 100 Vorträgen, Fragestellungen rund um die Energiewende aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet sowie Probleme und Lösungsansätze interdisziplinär diskutiert. Die Vorträge werden in diesem Jahr durch die Corona-Pandemie als eine Online Veranstaltung, verbunden mit einer Moderation, angeboten. Dies soll einerseits Möglichkeiten zur Diskussion geben, aber auch die Teilnahmemöglichkeiten vereinfachen.

Im Zeitraum von April bis Juli werden 13 Vorträge aus den verschiedenen Fakultäten der Leibniz Universität Hannover, externen Forschungseinrichtungen, der Wirtschaft und der Politik gehalten. Wir laden herzlich auch Interessierte der Energiewende und des Klimaschutzes zu den Vorträgen ein. Zur Anmeldung schicken Sie uns einfach eine Nachricht an info@energie.uni-hannover.de, damit wir einen Link zur Einwahl schicken können. Kosten sind damit nicht verbunden. Studierende, die sich über Stud-IP angemeldet haben, finden dort noch weitere Informationen.

Es wird das System WebEx-Event zur Online-Veranstaltung genutzt. Die Vortragsreihe findet in der Regel mittwochabends von 18:15-19:45 Uhr statt (Ausnahme: Auftaktveranstaltung am 21.4.21, 16.15). Gestartet wird 15 Minuten vor der Zeit, um Fragen zur Technik und zum Ablauf zu klären.

Wir freuen uns auf eine spannende und abwechslungsreiche Veranstaltung und laden auch dieses Jahr herzlich wieder alle Mitarbeiter und Studierende der Universität sowie interessierte Gäste ein!

Die wichtigsten Informationen finden Sie hier im Überblick oder als Poster zum Download.

Jun
9
Mi
Ringvorlesung: „Kreislaufführung von organischen Abfällen durch Pyrolyse“ (Dr. Dirk Weichgrebe, Leibniz Universität Hannover) @ online
Jun 9 um 18:15

11. RINGVORLESUNG „TRANSFORMATION DES ENERGIESYSTEMS“ 2021

Die 11. Ringvorlesung findet wie jedes Jahr unter dem Thema „Transformation des Energiesystems“ statt. Seit ihrer Einführung in 2011 wurden in über 100 Vorträgen, Fragestellungen rund um die Energiewende aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet sowie Probleme und Lösungsansätze interdisziplinär diskutiert. Die Vorträge werden in diesem Jahr durch die Corona-Pandemie als eine Online Veranstaltung, verbunden mit einer Moderation, angeboten. Dies soll einerseits Möglichkeiten zur Diskussion geben, aber auch die Teilnahmemöglichkeiten vereinfachen.

Im Zeitraum von April bis Juli werden 13 Vorträge aus den verschiedenen Fakultäten der Leibniz Universität Hannover, externen Forschungseinrichtungen, der Wirtschaft und der Politik gehalten. Wir laden herzlich auch Interessierte der Energiewende und des Klimaschutzes zu den Vorträgen ein. Zur Anmeldung schicken Sie uns einfach eine Nachricht an info@energie.uni-hannover.de, damit wir einen Link zur Einwahl schicken können. Kosten sind damit nicht verbunden. Studierende, die sich über Stud-IP angemeldet haben, finden dort noch weitere Informationen.

Es wird das System WebEx-Event zur Online-Veranstaltung genutzt. Die Vortragsreihe findet in der Regel mittwochabends von 18:15-19:45 Uhr statt (Ausnahme: Auftaktveranstaltung am 21.4.21, 16.15). Gestartet wird 15 Minuten vor der Zeit, um Fragen zur Technik und zum Ablauf zu klären.

Wir freuen uns auf eine spannende und abwechslungsreiche Veranstaltung und laden auch dieses Jahr herzlich wieder alle Mitarbeiter und Studierende der Universität sowie interessierte Gäste ein!

Die wichtigsten Informationen finden Sie hier im Überblick oder als Poster zum Download.

Jun
15
Di
Online-Ringvorlesung: „Den Klimawandel verstehen“ (Prof. Dr. Gunther Seckmeyer) @ Livestream
Jun 15 um 17:00

Hier geht es zum Livestream

Nachhaltiges Handeln gehört zu den großen globalen Herausforderungen, die über das Wohlergehen der Menschheit und der Biosphäre auf unserem Planeten entscheiden werden. Die UN hat 17 Nachhaltigkeitsziele definiert. Der Schutz des Klimas nimmt hierbei eine besondere Rolle ein, denn er ist einerseits Ziel und andererseits Voraussetzung für das Erreichen der anderen Nachhaltigkeitsziele.
Forschungen zu nachhaltigen Lösungsansätzen gibt es an der Leibniz Universität in allen Fakultäten. Die Ringvorlesung zeigt eine Auswahl – und Strategien zur Erreichung der eigenen Nachhaltigkeitsziele.

Den Klimawandel verstehen

Im Pariser Klimaabkommen von 2015 hat die Weltgemeinschaft vereinbart, den vom Menschen verursachten Temperaturanstieg auf deutlich weniger als 2°C zu beschränken. Es gibt inzwischen einen breiten gesellschaftlichen Konsens darüber den  Ausstoß von CO2 möglichst umfassend und schnell zu reduzieren. Weniger bekannt ist die Wirkung anderer Spurenstoffe in der Atmosphäre und deren komplexes Wechselspiel. Durch das Verbot des Einsatzes von Flourchlorkohlenwasserstoffen konnte eine weitere schwere Schädigung der Ozonschicht vermieden werden. In der Wahrnehmung der Öffentlichkeit entstand dadurch der Eindruck, dass das Problem erfolgreich gelöst wurde. Wir wissen jedoch inzwischen um Wechselwirkungen zwischen Ozonabbau und Klimawandel. Im Jahr 2020 trat sowohl über der Arktis als auch der Antartktis jeweils ein Ozonloch von Rekordgröße mit bis dahin unbekannt hoher UV-Strahlung auf. Das Beispiel zeigt warum wir die Klimakrise sehr ernst nehmen sollten und wie Messungen zu deren Lösung beitragen können.

Jun
16
Mi
Ringvorlesung: „Direkte Vermeidung von CO2-Emissionen – SALCOS – Nachhaltiges Konzept für eine CO2-arme Stahlherstellung“ (Peter Juchmann, Salzgitter AG) @ online
Jun 16 um 18:15

11. RINGVORLESUNG „TRANSFORMATION DES ENERGIESYSTEMS“ 2021

Die 11. Ringvorlesung findet wie jedes Jahr unter dem Thema „Transformation des Energiesystems“ statt. Seit ihrer Einführung in 2011 wurden in über 100 Vorträgen, Fragestellungen rund um die Energiewende aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet sowie Probleme und Lösungsansätze interdisziplinär diskutiert. Die Vorträge werden in diesem Jahr durch die Corona-Pandemie als eine Online Veranstaltung, verbunden mit einer Moderation, angeboten. Dies soll einerseits Möglichkeiten zur Diskussion geben, aber auch die Teilnahmemöglichkeiten vereinfachen.

Im Zeitraum von April bis Juli werden 13 Vorträge aus den verschiedenen Fakultäten der Leibniz Universität Hannover, externen Forschungseinrichtungen, der Wirtschaft und der Politik gehalten. Wir laden herzlich auch Interessierte der Energiewende und des Klimaschutzes zu den Vorträgen ein. Zur Anmeldung schicken Sie uns einfach eine Nachricht an info@energie.uni-hannover.de, damit wir einen Link zur Einwahl schicken können. Kosten sind damit nicht verbunden. Studierende, die sich über Stud-IP angemeldet haben, finden dort noch weitere Informationen.

Es wird das System WebEx-Event zur Online-Veranstaltung genutzt. Die Vortragsreihe findet in der Regel mittwochabends von 18:15-19:45 Uhr statt (Ausnahme: Auftaktveranstaltung am 21.4.21, 16.15). Gestartet wird 15 Minuten vor der Zeit, um Fragen zur Technik und zum Ablauf zu klären.

Wir freuen uns auf eine spannende und abwechslungsreiche Veranstaltung und laden auch dieses Jahr herzlich wieder alle Mitarbeiter und Studierende der Universität sowie interessierte Gäste ein!

Die wichtigsten Informationen finden Sie hier im Überblick oder als Poster zum Download.

Jun
18
Fr
„Endlich wieder Klimastreik!“ – Demo von Fridays for Future @ Opernplatz
Jun 18 um 12:30 – 15:30

Save the date 18.06

Wir gehen endlich wieder zusammen auf die Straßen, um zu zeigen, wie groß und stark wir als Bewegung geblieben sind und, dass der Klimaschutz für eine sozial gerechte Zukunft essenziell ist. Dafür brauchen wir alle, also erzähl deiner Familie, deinen Freund*innen, Bekannten und allen anderen Menschen, die du kennst vom Klimastreik am 18.06.

Natürlich existiert Corona immer noch und wir nehmen es auch weiterhin ernst. Doch wir haben Wege gefunden, wie wir, an die Pandemiesituation angepasst, streiken können.

Start:

12:30 Uhr am Opernplatz

Corona-Regeln:

  • Maskenpflicht
  • Mindestabstand von 2 Metern
  • 3 Menschen auf zwei Fahrstreifen

Alle aktuellen Infos unter https://fridaysforfuture-hannover.de/2021/05/31/endlich-wieder-klimastreik/.

Jun
23
Mi
Ringvorlesung: „Alles unter Strom? Unsere Mobilität von Morgen aus der Sicht eines regionalen Netzbetreibers“ (Dr. Johannes Schmiesing, Avacon) @ online
Jun 23 um 18:15

11. RINGVORLESUNG „TRANSFORMATION DES ENERGIESYSTEMS“ 2021

Die 11. Ringvorlesung findet wie jedes Jahr unter dem Thema „Transformation des Energiesystems“ statt. Seit ihrer Einführung in 2011 wurden in über 100 Vorträgen, Fragestellungen rund um die Energiewende aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet sowie Probleme und Lösungsansätze interdisziplinär diskutiert. Die Vorträge werden in diesem Jahr durch die Corona-Pandemie als eine Online Veranstaltung, verbunden mit einer Moderation, angeboten. Dies soll einerseits Möglichkeiten zur Diskussion geben, aber auch die Teilnahmemöglichkeiten vereinfachen.

Im Zeitraum von April bis Juli werden 13 Vorträge aus den verschiedenen Fakultäten der Leibniz Universität Hannover, externen Forschungseinrichtungen, der Wirtschaft und der Politik gehalten. Wir laden herzlich auch Interessierte der Energiewende und des Klimaschutzes zu den Vorträgen ein. Zur Anmeldung schicken Sie uns einfach eine Nachricht an info@energie.uni-hannover.de, damit wir einen Link zur Einwahl schicken können. Kosten sind damit nicht verbunden. Studierende, die sich über Stud-IP angemeldet haben, finden dort noch weitere Informationen.

Es wird das System WebEx-Event zur Online-Veranstaltung genutzt. Die Vortragsreihe findet in der Regel mittwochabends von 18:15-19:45 Uhr statt (Ausnahme: Auftaktveranstaltung am 21.4.21, 16.15). Gestartet wird 15 Minuten vor der Zeit, um Fragen zur Technik und zum Ablauf zu klären.

Wir freuen uns auf eine spannende und abwechslungsreiche Veranstaltung und laden auch dieses Jahr herzlich wieder alle Mitarbeiter und Studierende der Universität sowie interessierte Gäste ein!

Die wichtigsten Informationen finden Sie hier im Überblick oder als Poster zum Download.

Jun
29
Di
Online-Ringvorlesung: „Stadtklima im Wandel“ (Dr. Björn Maronga) @ Livestream
Jun 29 um 17:00

Hier geht es zum Livestream

Nachhaltiges Handeln gehört zu den großen globalen Herausforderungen, die über das Wohlergehen der Menschheit und der Biosphäre auf unserem Planeten entscheiden werden. Die UN hat 17 Nachhaltigkeitsziele definiert. Der Schutz des Klimas nimmt hierbei eine besondere Rolle ein, denn er ist einerseits Ziel und andererseits Voraussetzung für das Erreichen der anderen Nachhaltigkeitsziele.
Forschungen zu nachhaltigen Lösungsansätzen gibt es an der Leibniz Universität in allen Fakultäten. Die Ringvorlesung zeigt eine Auswahl – und Strategien zur Erreichung der eigenen Nachhaltigkeitsziele.

Stadtklima im Wandel

Wie können sich Städte gut auf zukünftige Klima- und Umweltveränderungen vorbereiten? Welche Adaptionsstrategien wie Begrünungsmaßnahmen, Gebäudedämmung oder intelligente Fassadenanstriche sind sinnvoll? Wie kann dem Konflikt zwischen dem steigenden Siedlungsdruck einerseits und nötigen Anpassungen an die Folgen des Klimawandels begegnet werden? Grundlage für diese planerischen Zukunftsentscheidungen in Städten sind leistungsstarke Stadtklimamodelle. Bisher fehlen jedoch noch Modelle, die in der Lage sind, umfangreiche und klare Aussagen zu Klimaveränderungen und stadtklimatologischen Zusammenhängen zu treffen. Das durch ein internationales Konsortium unter der Leitung des Instituts für Meteorologie und Klimatologie entwickelte Simulationsmodell PALM setzt hier an und eröffnet neuartige Untersuchungen stadtklimatischer Prozesse mit neuartigem Detaillierungsgrad. Das Mikroklima kann in einzelnen Stadtvierteln genau untersucht werden. Kritische Orte hinsichtlich Hitzebelastung, Windkomfort und Schadstoffkonzentration können identifiziert werden.

Referent: Dr. Björn Maronga, Institut für Meteorologie und Klimatologie
Einführung:
Prof. Dr. Christina von Haaren, Vizepräsidentin der Leibniz Universität

Details zu dieser Veranstaltung: https://www.uni-hannover.de/de/universitaet/aktuelles/veranstaltungen/ringvorlesung-nachhaltigkeit/29-juni-2021-dr-maronga/

Infos zu anderen Terminen der Ringvorlesung: https://www.uni-hannover.de/de/universitaet/aktuelles/veranstaltungen/ringvorlesung-nachhaltigkeit/

Jun
30
Mi
Ringvorlesung: „Klimaneutrale Universität“ (Irmhild Brüggen, Leuphana Universität Lüneburg) @ online
Jun 30 um 18:15

11. RINGVORLESUNG „TRANSFORMATION DES ENERGIESYSTEMS“ 2021

Die 11. Ringvorlesung findet wie jedes Jahr unter dem Thema „Transformation des Energiesystems“ statt. Seit ihrer Einführung in 2011 wurden in über 100 Vorträgen, Fragestellungen rund um die Energiewende aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet sowie Probleme und Lösungsansätze interdisziplinär diskutiert. Die Vorträge werden in diesem Jahr durch die Corona-Pandemie als eine Online Veranstaltung, verbunden mit einer Moderation, angeboten. Dies soll einerseits Möglichkeiten zur Diskussion geben, aber auch die Teilnahmemöglichkeiten vereinfachen.

Im Zeitraum von April bis Juli werden 13 Vorträge aus den verschiedenen Fakultäten der Leibniz Universität Hannover, externen Forschungseinrichtungen, der Wirtschaft und der Politik gehalten. Wir laden herzlich auch Interessierte der Energiewende und des Klimaschutzes zu den Vorträgen ein. Zur Anmeldung schicken Sie uns einfach eine Nachricht an info@energie.uni-hannover.de, damit wir einen Link zur Einwahl schicken können. Kosten sind damit nicht verbunden. Studierende, die sich über Stud-IP angemeldet haben, finden dort noch weitere Informationen.

Es wird das System WebEx-Event zur Online-Veranstaltung genutzt. Die Vortragsreihe findet in der Regel mittwochabends von 18:15-19:45 Uhr statt (Ausnahme: Auftaktveranstaltung am 21.4.21, 16.15). Gestartet wird 15 Minuten vor der Zeit, um Fragen zur Technik und zum Ablauf zu klären.

Wir freuen uns auf eine spannende und abwechslungsreiche Veranstaltung und laden auch dieses Jahr herzlich wieder alle Mitarbeiter und Studierende der Universität sowie interessierte Gäste ein!

Die wichtigsten Informationen finden Sie hier im Überblick oder als Poster zum Download.

Jul
7
Mi
Online-Ringvorlesung: „Landnutzung und Ernährung neu gedacht“ (Prof. Dr. Ulrike Grote) @ Livestream
Jul 7 um 17:00

Hier geht es zum Livestream

Nachhaltiges Handeln gehört zu den großen globalen Herausforderungen, die über das Wohlergehen der Menschheit und der Biosphäre auf unserem Planeten entscheiden werden. Die UN hat 17 Nachhaltigkeitsziele definiert. Der Schutz des Klimas nimmt hierbei eine besondere Rolle ein, denn er ist einerseits Ziel und andererseits Voraussetzung für das Erreichen der anderen Nachhaltigkeitsziele.
Forschungen zu nachhaltigen Lösungsansätzen gibt es an der Leibniz Universität in allen Fakultäten. Die Ringvorlesung zeigt eine Auswahl – und Strategien zur Erreichung der eigenen Nachhaltigkeitsziele.

Landnutzung und Ernährung neu gedacht

Die globale Landnutzung spielt für die Ernährungssicherung, den Erhalt der Biodiversität und den Klimaschutz eine Schlüsselrolle. Sie birgt allerdings in bestimmten Ausprägungen erhebliche Gefahren. So trägt die industrielle Landwirtschaft durch Waldrodung, Umwandlung von Grünland in Ackerland oder den Einsatz von Mineraldünger und Pestiziden in der Pflanzenproduktion zum Anstieg von Treibhausgas-Emissionen und zum Verlust der Biodiversität bei. Massentierhaltung geht mit einem hohen Bedarf an Futtermitteln einher, weswegen Regenwald zugunsten von Monokulturen wie Sojabohnen gerodet wird. Auch bei subsistenzorientierten Nutzungsformen z.B. in Subsahara-Afrika besteht das Problem einer einseitig ausgerichteten Landwirtschaft, die zu Bodendegradation und einem massiven Rückgang der Biodiversität führt. Um den globalen Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen, den Zielen des Pariser Übereinkommens zum Klimaschutz sowie des Übereinkommens über die biologische Vielfalt gerecht zu werden, bedarf es großer Anstrengungen und drastischer Veränderungen der Landnutzung und Ernährung. Transdisziplinäre Forschung ist unerlässlich, um eine nachhaltige Transformation der Landnutzung und unserer Ernährungsgewohnheiten zu fördern.

Referentin: Prof. Dr. Ulrike Grote, Institut für Umweltökonomik und Welthandel
Einführung:
Prof. Dr. Hans-Peter Braun, Sprecher des Senats der Leibniz Universität

Details zu dieser Veranstaltung: https://www.uni-hannover.de/de/universitaet/aktuelles/veranstaltungen/ringvorlesung-nachhaltigkeit/7-juli-2021-prof-dr-grote/

Infos zu anderen Terminen der Ringvorlesung: https://www.uni-hannover.de/de/universitaet/aktuelles/veranstaltungen/ringvorlesung-nachhaltigkeit/

Ringvorlesung: „Herausforderungen bei der Planung von Erneuerbare Energien in Deutschland durch Flächenrestriktionen“ (Jan-Hendrik Piel, Nefino) @ online
Jul 7 um 18:15

11. RINGVORLESUNG „TRANSFORMATION DES ENERGIESYSTEMS“ 2021

Die 11. Ringvorlesung findet wie jedes Jahr unter dem Thema „Transformation des Energiesystems“ statt. Seit ihrer Einführung in 2011 wurden in über 100 Vorträgen, Fragestellungen rund um die Energiewende aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet sowie Probleme und Lösungsansätze interdisziplinär diskutiert. Die Vorträge werden in diesem Jahr durch die Corona-Pandemie als eine Online Veranstaltung, verbunden mit einer Moderation, angeboten. Dies soll einerseits Möglichkeiten zur Diskussion geben, aber auch die Teilnahmemöglichkeiten vereinfachen.

Im Zeitraum von April bis Juli werden 13 Vorträge aus den verschiedenen Fakultäten der Leibniz Universität Hannover, externen Forschungseinrichtungen, der Wirtschaft und der Politik gehalten. Wir laden herzlich auch Interessierte der Energiewende und des Klimaschutzes zu den Vorträgen ein. Zur Anmeldung schicken Sie uns einfach eine Nachricht an info@energie.uni-hannover.de, damit wir einen Link zur Einwahl schicken können. Kosten sind damit nicht verbunden. Studierende, die sich über Stud-IP angemeldet haben, finden dort noch weitere Informationen.

Es wird das System WebEx-Event zur Online-Veranstaltung genutzt. Die Vortragsreihe findet in der Regel mittwochabends von 18:15-19:45 Uhr statt (Ausnahme: Auftaktveranstaltung am 21.4.21, 16.15). Gestartet wird 15 Minuten vor der Zeit, um Fragen zur Technik und zum Ablauf zu klären.

Wir freuen uns auf eine spannende und abwechslungsreiche Veranstaltung und laden auch dieses Jahr herzlich wieder alle Mitarbeiter und Studierende der Universität sowie interessierte Gäste ein!

Die wichtigsten Informationen finden Sie hier im Überblick oder als Poster zum Download.

Jul
9
Fr
Fridays-for-Future-Demo: „Wir fordern!“ @ Opernplatz
Jul 9 um 14:30

Demo zur Veröffentlichung unserer Forderungen am 09.07.

In den letzten Wochen und Monaten haben wir uns intensiv mit dem Klimaschutz in der Region Hannover auseinandergesetzt. Wir haben unter anderem mit Expert*innen von den ScientistsforFuture und anderen Gruppen aus der ForFuture-Bewegung gesprochen, um gemeinsam Maßnahmen auszuarbeiten, die in der Stadt und der Region Hannover ergriffen werden müssen, damit das 1,5°C-Ziel noch eingehalten werden kann.

Obwohl die Klimakrise schon seit Jahrzehnten bekannt ist, ist die Klima-Politik noch immer geprägt von Zögern und Verdrängen. Um die Klimakatastrophe noch zu verhindern braucht es jetzt endlich entschlossenes Handeln!

Insbesondere in diesem Wahljahr darf keine Partei mehr behaupten können, sie wisse nicht, was zu tun ist. Unsere Forderungen sind klar und detailliert. Sie richten sich sowohl an die Region Hannover als Ganzes, die Stadt Hannover, als auch an alle 20 Umlandkommunen.

Wir fordern eine Zukunft!

Kommt am 09.07. mit uns auf die Straße, um zu zeigen, wie viele Menschen mit uns gemeinsam eine klimagerechte Politik fordern.

Demostart ist um 14:30 am Opernplatz. Von dort werden wir in einem großen Demozug zum Trammplatz ziehen, wo wir unsere Forderungen an Vertreter*innen der demokratischen Parteien überreichen werden.

Alle aktuellen Infos immer unter https://fridaysforfuture-hannover.de/2021/07/03/wir-fordern-0907/.

Jul
13
Di
Online-Ringvorlesung: „Bewertung von Nachhaltigkeit“ (Prof. Dr. Hans-Josef Endres) @ Livestream
Jul 13 um 17:00

Hier geht es zum Livestream

Nachhaltiges Handeln gehört zu den großen globalen Herausforderungen, die über das Wohlergehen der Menschheit und der Biosphäre auf unserem Planeten entscheiden werden. Die UN hat 17 Nachhaltigkeitsziele definiert. Der Schutz des Klimas nimmt hierbei eine besondere Rolle ein, denn er ist einerseits Ziel und andererseits Voraussetzung für das Erreichen der anderen Nachhaltigkeitsziele.
Forschungen zu nachhaltigen Lösungsansätzen gibt es an der Leibniz Universität in allen Fakultäten. Die Ringvorlesung zeigt eine Auswahl – und Strategien zur Erreichung der eigenen Nachhaltigkeitsziele.

Bewertung von Nachhaltigkeit

Unsere Gesellschaft sieht sich in den kommenden Jahren und Jahrzehnten großen Herausforderungen wie dem Klimawandel, einer schwindenden Biodiversität und der Verknappung von Ressourcen gegenübergestellt. In diesem Zusammenhang ist der Begriff „Nachhaltigkeit“ mittlerweile allgegenwertig. Um Nachhaltigkeitsziele festlegen zu können und die Auswirkungen von Produkten und Technologien bewerten zu können bedarf es Methoden und Standards zur Quantifizierung. Einen etablierten Ansatz bietet hierbei die lebenszyklusbasierte Nachhaltigkeitsanalyse, welche sowohl in Wissenschaft als auch Industrie und Politik etabliert ist.

Wie lassen sich Produkte bewerten? Welche Herausforderungen gibt es bei der Bewertung? Wie geht man mit Zielkonflikten um? Mit welchen Ansätzen kann die Nachhaltigkeit von Produkten verbessert werden? Diese und weitere Fragen werden am Beispiel der Werkstoffklasse der Kunststoffe erläutert. Der Fokus liegt hierbei auf den Umweltauswirkungen und Ökobilanzierungen als eine Säule der Nachhaltigkeit.

Referent: Prof. Dr. Hans-Josef Endres, Institut für Kunststoff- und Kreislauftechnik
Einführung: Prof. Dr. Hans-Peter Braun, Sprecher des Senats der Leibniz Universität

Details zu dieser Veranstaltung: https://www.uni-hannover.de/de/universitaet/aktuelles/veranstaltungen/ringvorlesung-nachhaltigkeit/13-juli-2021-prof-dr-endres/

Infos zu anderen Terminen der Ringvorlesung: https://www.uni-hannover.de/de/universitaet/aktuelles/veranstaltungen/ringvorlesung-nachhaltigkeit/

Jul
14
Mi
Ringvorlesung: „Excellence Cluster SE2A – Forschung für klimaneutrale Flugzeugantriebe und Treibstoffe der Zukunft“ (Prof. Friedrich Dinkelacker, Leibniz Universität Hannover) @ online
Jul 14 um 18:15

11. RINGVORLESUNG „TRANSFORMATION DES ENERGIESYSTEMS“ 2021

Die 11. Ringvorlesung findet wie jedes Jahr unter dem Thema „Transformation des Energiesystems“ statt. Seit ihrer Einführung in 2011 wurden in über 100 Vorträgen, Fragestellungen rund um die Energiewende aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet sowie Probleme und Lösungsansätze interdisziplinär diskutiert. Die Vorträge werden in diesem Jahr durch die Corona-Pandemie als eine Online Veranstaltung, verbunden mit einer Moderation, angeboten. Dies soll einerseits Möglichkeiten zur Diskussion geben, aber auch die Teilnahmemöglichkeiten vereinfachen.

Im Zeitraum von April bis Juli werden 13 Vorträge aus den verschiedenen Fakultäten der Leibniz Universität Hannover, externen Forschungseinrichtungen, der Wirtschaft und der Politik gehalten. Wir laden herzlich auch Interessierte der Energiewende und des Klimaschutzes zu den Vorträgen ein. Zur Anmeldung schicken Sie uns einfach eine Nachricht an info@energie.uni-hannover.de, damit wir einen Link zur Einwahl schicken können. Kosten sind damit nicht verbunden. Studierende, die sich über Stud-IP angemeldet haben, finden dort noch weitere Informationen.

Es wird das System WebEx-Event zur Online-Veranstaltung genutzt. Die Vortragsreihe findet in der Regel mittwochabends von 18:15-19:45 Uhr statt (Ausnahme: Auftaktveranstaltung am 21.4.21, 16.15). Gestartet wird 15 Minuten vor der Zeit, um Fragen zur Technik und zum Ablauf zu klären.

Wir freuen uns auf eine spannende und abwechslungsreiche Veranstaltung und laden auch dieses Jahr herzlich wieder alle Mitarbeiter und Studierende der Universität sowie interessierte Gäste ein!

Die wichtigsten Informationen finden Sie hier im Überblick oder als Poster zum Download.

Jul
18
So
XR-Aktion: AUFSTAND GEGEN DAS AUSSTERBEN @ Maschsee Nordufer und Promenade
Jul 18 um 15:00 – 18:00
XR-Aktion: AUFSTAND GEGEN DAS AUSSTERBEN @ Maschsee Nordufer und Promenade

Etwa eine Million Arten sind laut Weltvielfaltsrat weltweit vom Aussterben bedroht. Diesen Sonntag, am 18.07.2021, sind wir von 15-18 Uhr am Nordufer des Maschsees unterwegs und haben unter dem Motto „Aufstand gegen das Aussterben“ eine Aktion mit anschließender Kundgebung geplant.

Kommt vorbei und unterstützt uns! Am besten bringt eine Tiermaske oder ein Tierkostüm und viele andere Menschen mit, aber auch ohne seid ihr natürlich herzlich willkommen.

Mundschutz und Abstand halten sind selbstverständlich Pflicht.
Wir freuen uns auf Euch!

Jul
19
Mo
BUND: Bundespolitik hautnah in Hannover – Sie haben die Wahl! (mit Dr. Matthias Miersch, MdB und stv. Fraktionsvorsitzender (SPD), Dr. Hendrik Hoppenstedt, MdB und Staatsminister im Bundeskanzleramt (CDU), Sven Christian Kindler, MdB (Bündnis 90/Die Grünen), Dr. Diether Dehm, MdB (Die Linke) und Grigorios Aggelidis, MdB (FDP))
Jul 19 um 18:00

Bundespolitik hautnah in Hannover – Sie haben die Wahl!

Klima-, Umwelt- und Artenschutz – in aller Munde, aber die Entscheidungen der Politik gerade auf Bundesebene liegen teils weitab von dem, was Experten, Klimaschützer und Naturschützer fordern.  Warum ist das so und wie stellen sich die hannoverschen Bundestagskandidaten diesbezüglich die Politik für die nächste Legislaturperiode vor? Der BUND Region Hannover möchte zu einer Reihe von Themen aus diesen Handlungsfeldern die Bundestagsabgeordneten bzw. Kandidaten aus Stadt und Umland in einer Online-Veranstaltung befragen und dabei auch Bürger:innen Gelegenheit geben, ihre Fragen zu diesen Themen loszuwerden.

Die Veranstaltung wird wegen der pandemiebedingten Unwägbarkeiten als Zoom-Konferenz stattfinden

am Montag, 19.7.2021 ab 18h.

Fest zugesagt haben:

  • Dr. Matthias Miersch, MdB und stv. Fraktionsvorsitzender (SPD),
  • Dr. Hendrik Hoppenstedt, MdB und Staatsminister im Bundeskanzleramt (CDU),
  • Sven Christian Kindler, MdB (Bündnis 90/Die Grünen),
  • Dr. Diether Dehm, MdB (Die Linke) und
  • Grigorios Aggelidis, MdB (FDP).

Die Teilnahme ist kostenlos. Der Link zur Einwahl wird ab dem 15.7.2021 auf der Homepage des BUND Region Hannover abrufbar sein unter https://bund-region-hannover.de.

Jul
20
Di
Online-Ringvorlesung: „Die Rolle von Wasserstoff bei der Nutzung von erneuerbaren Energien“ (Prof. Dr. Richard Hanke-Rauschenbach) @ Livestream
Jul 20 um 17:00

Hier geht es zum Livestream

Nachhaltiges Handeln gehört zu den großen globalen Herausforderungen, die über das Wohlergehen der Menschheit und der Biosphäre auf unserem Planeten entscheiden werden. Die UN hat 17 Nachhaltigkeitsziele definiert. Der Schutz des Klimas nimmt hierbei eine besondere Rolle ein, denn er ist einerseits Ziel und andererseits Voraussetzung für das Erreichen der anderen Nachhaltigkeitsziele.
Forschungen zu nachhaltigen Lösungsansätzen gibt es an der Leibniz Universität in allen Fakultäten. Die Ringvorlesung zeigt eine Auswahl – und Strategien zur Erreichung der eigenen Nachhaltigkeitsziele.

Die Rolle von Wasserstoff bei der Nutzung von erneuerbaren Energien

Wasserstoff – ein Molekül macht Karriere! Im Moment ist das farb- und geruchlose Gas in nahezu jeder energiepolitischen Debatte präsent. Sein Beitrag zum Klimaschutz hängt dabei in großem Maße von seinem Ursprung ab – mittels Elektroenergie aus erneuerbaren Quellen soll er möglichst erzeugt werden. Ebenso ist das konkrete Anwendungsfeld von großer Bedeutung – kann Wasserstoff in der Schwerindustrie oder im Schwer- und Flugverkehr klimawirksam zum Einsatz kommen, hat er im Wärmesektor zumindest im Moment eher nichts zu suchen.

Referent: Prof. Dr. Richard Hanke-Rauschenbach, Institut für Elektrische Energiesysteme
Einführung: Prof. Dr.-Ing. Holger Blume, Vizepräsident der Leibniz Universität

Details zu dieser Veranstaltung: https://www.uni-hannover.de/de/universitaet/aktuelles/veranstaltungen/ringvorlesung-nachhaltigkeit/20-juli-2021-prof-dr-hanke-rauschenbach/

Infos zu anderen Terminen der Ringvorlesung: https://www.uni-hannover.de/de/universitaet/aktuelles/veranstaltungen/ringvorlesung-nachhaltigkeit/

Jul
21
Mi
Ringvorlesung: „Potential von Erdgasspeichern und Wasserstoff für die Energiewende“ (Paul Schneider, EWE Gasspeicher) @ online
Jul 21 um 18:15

11. RINGVORLESUNG „TRANSFORMATION DES ENERGIESYSTEMS“ 2021

Die 11. Ringvorlesung findet wie jedes Jahr unter dem Thema „Transformation des Energiesystems“ statt. Seit ihrer Einführung in 2011 wurden in über 100 Vorträgen, Fragestellungen rund um die Energiewende aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet sowie Probleme und Lösungsansätze interdisziplinär diskutiert. Die Vorträge werden in diesem Jahr durch die Corona-Pandemie als eine Online Veranstaltung, verbunden mit einer Moderation, angeboten. Dies soll einerseits Möglichkeiten zur Diskussion geben, aber auch die Teilnahmemöglichkeiten vereinfachen.

Im Zeitraum von April bis Juli werden 13 Vorträge aus den verschiedenen Fakultäten der Leibniz Universität Hannover, externen Forschungseinrichtungen, der Wirtschaft und der Politik gehalten. Wir laden herzlich auch Interessierte der Energiewende und des Klimaschutzes zu den Vorträgen ein. Zur Anmeldung schicken Sie uns einfach eine Nachricht an info@energie.uni-hannover.de, damit wir einen Link zur Einwahl schicken können. Kosten sind damit nicht verbunden. Studierende, die sich über Stud-IP angemeldet haben, finden dort noch weitere Informationen.

Es wird das System WebEx-Event zur Online-Veranstaltung genutzt. Die Vortragsreihe findet in der Regel mittwochabends von 18:15-19:45 Uhr statt (Ausnahme: Auftaktveranstaltung am 21.4.21, 16.15). Gestartet wird 15 Minuten vor der Zeit, um Fragen zur Technik und zum Ablauf zu klären.

Wir freuen uns auf eine spannende und abwechslungsreiche Veranstaltung und laden auch dieses Jahr herzlich wieder alle Mitarbeiter und Studierende der Universität sowie interessierte Gäste ein!

Die wichtigsten Informationen finden Sie hier im Überblick oder als Poster zum Download.

Aug
27
Fr
Fahrraddemo über den Südschnellweg: Keine Autobahn durch die Leinemasch! @ Treffpunkt Waterlooplatz
Aug 27 um 16:30

Keine Autobahn durch die Leinemasch!

Am Fr, 27. August demonstrieren wir abermals mit einer riesigen Fahrrad-Demo auf dem Südschnellweg und diesmal haben wir weitere Unterstützung: Die TeilnehmerInnen der Tour De Verkehrswende, die von Essen nach Berlin radeln.

Zusammen machen wir uns gegen dieses- und viele weitere Ausbauprojekte stark: Wir wollen keinen Ausbau von Straßen für den Autoverkehr und keine weitere Zerstörung von Naturräumen.

Unsere Petition mit den vielen tausend Unterschriften gegen den Südschnellwegausbau werden wir dann mit auf den Weg nach Berlin geben.
Natürlich findet die Demonstration unter Corona-Auflagen statt. Sei dabei!

Wir treffen uns um 16:30 Uhr am Waterlooplatz!

Wer noch nicht unterzeichnet hat, findet hier unsere Petition: https://weact.campact.de/petitions/keine-autobahn-durch-die-leinemasch

Wer über unseren Mailverteiler auf dem Laufenden gehalten werden möchte, schreibt eine Mail an: hannovair@posteo.de

Alle aktuellen Infos unter: https://hannovair-connection.de/fahrraddemo/

Sep
19
So
„Platz da für die nächste Generation!“ – Fahrrad-Demo Kidical Mass @ Opernplatz bis Georgengarten
Sep 19 um 15:00

„Platz da für die nächste Generation!“

Am Sonntag (19.9.) ist es soweit! Die zweite „Kidical Mass“ in Hannover – eine Fahrraddemo speziell für Kinder und Familien. Start: 15 Uhr am Georgsplatz Ende: nach etwa 6 Kilometern am Milchhäuschen im Georgengarten. Anschließend individuell Picknick.

Weitere Infos zum bundesweiten Aktionswochenende unter https://kinderaufsrad.org/aktionsbuendnis/#aktionsorte

Sep
24
Fr
Globaler Klimastreik Fridays for Future #ALLEFÜRSKLIMA @ Opernplatz
Sep 24 um 14:30

Alle aktuellen Infos unter https://fridaysforfuture-hannover.de/2021/09/11/klimastreikinhannover/

Klimastreik in Hannover

Am 24.09. ist der globale Klimastreik in Hannover. Bei uns geht es um 14:30 Uhr am Opernplatz los!

Wir geben nochmal alles. Wir gehen auf die Straße. Wir sind laut und wir geben nicht nach. In ganz Deutschland gehen wir am 24.09. auf die Straße und machen die diesjährige Wahl zur Klimawahl.

Denn: Für eine klimagerechte Welt ist es noch nicht zu spät.

Die Bilder dieses Sommer waren bereits kaum zu ertragen: Häuser werden in Wassermassen weggeschwemmt, Dürren zerstören die Ernte, Hitzewellen in Kanada bringen Wälder zum Brennen und Menschen ums Leben. Die Katastrophen dieses Jahres sind ein Vorgeschmack auf das, was kommen wird. Deshalb ist es jetzt umso wichtiger das 1,5 Grad Ziel einzuhalten.

Genau dafür gehen wir, also wir ALLE, gemeinsam zum globalen Klimastreik am 24.09 auf die Straße. Denn wir sind ALLE FÜRS KLIMA. Wir sind ALLE für eine lebenswerte und zukunftsfähige Welt, in der wir ALLE in Frieden und Gemeinschaft zusammenleben können. Diese Wahl ist dafür entscheidend.

Klimastreik in Hannover

Another world is possible – eine bessere Welt ist möglich! Da sind nicht nur wir der Meinung, sondern noch ganz viele ander Kooperationspartner*innen, die wir hier gerne erwähnen möchten. Ein großes Danke geht an:

  • Kritische Mediziner*innen Hannover

Der Klimastreik in Hannover geht in die nächste Runde! Wir sind viele, wir sind groß und wir sind laut. Also sei dabei am 24.09. 14:30 am Opernplatz!

#AlleFürsKlima #BundestagswahlistKlimawahl #fridaysforfuture #24092021

Willst du mehr über unsere Forderungen und unsere Ziele erfahren? Dann lies auch hier: Forderungen