Alle Termine

Zusätzlich zur Webseite gibt es gelegentlich einen Klimaschutz-Newsletter. Hier einfach anmelden:

Zu viele Termine? Hier gibt’s die Highlights… Fehlen Termine? Bescheid sagen!

Für mehr Informationen lassen sich die Termine aufklappen (Klick auf den Titel). Noch mehr Informationen (genaue Adresse, etc.) stehen auf der Detailseite („Weiterlesen“).

Nov
26
Di
L4F – Verbrennungsmotoren – Alternative Antriebskonzepte @ Hörsaal M11 (212), Gebäude 1104
Nov 26 um 13:00 – 14:30

Verbrennungsmotoren – Alternative Antriebskonzepte (Friedrich Dinkelacker)

L4F – Climate Change research within the worldwide network for detection of atmospheric composition change (NDACC) @ Raum 007, Gebäude 4109
Nov 26 um 13:40 – 14:00

Climate Change reserach within the worldwide network for detection of atmospheric composition change (NDACC) (Prof. Seckmeyer)

L4F – Climate Commons @ Foyer, Herrenhäuser Str. 8
Nov 26 um 14:00 – 18:00

Climate Commons (Prof. Jörg Schröder)

L4F – Indigene, Umwelt und Nachhaltigkeit @ Im Moore 21, VH II, Raum A210
Nov 26 um 14:00 – 16:00

Indigene, Umwelt und Nachhaltigkeit (Wolfgang Gabbert)

L4F – Politische Aktion als (Selbst)Bildungserfahrung am Fallbeispiel Fridays for Future @ Raum 407, Gebäude 3109
Nov 26 um 14:00 – 16:00

Politische Aktion als (Selbst)Bildungserfahrung am Fallbeispiel Fridays for Future (Steve Kenner)

Thema des Seminars ist die Bewegung Fridays for Future. Aus einer subjektorierntierten Bidlungstheorie widmen wir uns der Frage inwiefern die Mitwirkung von Kindern und Jugendlichen bei Fridays for Future eine emanzipatorische (Selbst)Bildungserfahrung darstellt. Wir werden dafür empirische Untersuchungen zu der Bewegung analysieren und im Anschluß darüber diskutieren inwiefern reales politisches Handeln Lernanlässe für die politische Bildung ermöglicht.

Anmeldung bis 24.11. an steve.kenner@idd.uni-hannover.de

PCS – Ana Honnacker, Vortrag: ´Think globally, act locally´? Zur Herausforderung einer globalen Umweltethik @ 14. OG Conti-Hochhaus
Nov 26 um 14:00 – 17:00

´Think globally, act locally´? Zur Herausforderung einer globalen Umweltethik (Ana Honnacker)

PCS – gerechte 1komma5, Write-In Workshop: Klimaplan von unten – Schreibend die Welt verändern @ Elchkeller
Nov 26 um 14:00 – 17:00

Write-In Workshop: Klimaplan von unten – Schreibend die Welt verändern (gerechte 1komma5)

https://www.facebook.com/events/1811756809131100/

L4F – Grundfragen der Prognose – am Beispiel von Klimaprognosen @ Hörsaal Kirchenkanzlei, Gebäude 4107
Nov 26 um 14:15 – 15:45

Grundfragen der Prognose – am Beispiel von Klimaprognosen (Dr. Frank Scholles)

L4F – Numerische Modellierung der meteorologischen Grundgleichungen mit Fokus auf die FEM-Diskretisierung der Navier-Stokes-Gleichungen und Boussinesq-Approximation @ Raum 141 (Hermann-Windel-Hörsaal), Gebäude 1105
Nov 26 um 14:15 – 15:45

Numerische Modellierung der meteorologischen Grundgleichungen mit Fokus auf die FEM-Diskretisierung der Navier-Stokes-Gleichungen und Boussinesq-Approximation (Thomas Wick)

ein Grundverstaendnis bzw. Grundinteresse in numerischer Mathematik und Finite-Elemente-Diskretisierung vorausgesetzt

L4F – How to make cities climate resilient – The Sponge City Approach @ Raum 010 (Hörsaal MZ2), Gebäude 3408 (Hochhaus Appelstraße)
Nov 26 um 15:45

How to make cities climate resilient – The Sponge City Approach (Institut für Siedlungswasserwirtschaft und Abfalltechnik)

PCS – Martin Roger, Vortrag: Zukunft des Fernverkehrs in Europa @ 1502.009, Conti-Hochhaus
Nov 26 um 16:00 – 17:30

Zukunft des Fernverkehrs in Europa (Martin Roger)

L4F – Der Klimawandel und die Religion(en): rationaler Irrationalismus? Religionswissenschaftliche Perspektiven. @ Institut für Religionswissenschaft; Raum A401, Gebaeude 3403: WMR-Gebäude
Nov 26 um 16:15 – 18:45

Der Klimawandel und die Religion(en): rationaler Irrationalismus? Religionswissenschaftliche Perspektiven. (Alexander Alberts)

In dieser Seminarsitzung werden wir uns erarbeiten, wie Religion(en) und Klimawandel miteinander zusammenhängen. Dabei werden wir uns z.B. Positionen stellen, die der Klimaschutzbewegung den Status einer apokalyptischen Säkularreligion verleihen, aber auch die Vielschichtigkeit religiöser Deutungen des Klimawandels in den Blick nehmen.

L4F – Nachhaltige Finanzen – ein regulatorisches Thema? @ Raum 1501.201
Nov 26 um 16:15 – 17:45

Nachhaltige Finanzen – ein regulatorisches Thema? (RA Dr. Markus Lange und Prof. Dr. Petra Buck-Heeb)

L4F – Seminar: Aspekte der Energiwende (CO2 Bepreisungssysteme und deren Auswirkung auf den Klimawandel) @ Raum 007, Gebäude 3103, Callinstraße 25
Nov 26 um 16:30 – 20:00

Seminar: Aspekte der Energiwende (CO2 Bepreisungssysteme und deren Auswirkung auf den Klimawandel) (Richard Hanke-Rauschenbach)

PCS – Athanasios Karathanassis: Ursachen der Klimakrise: Naturzerstörung, Kapitalismus und (Post-) Wachstumsperspektiven @ 14. OG Conti-Hochhaus
Nov 26 um 18:30 – 20:30

Ursachen der Klimakrise: Naturzerstörung, Kapitalismus und (Post-) Wachstumsperspektiven (Athanasios Karathanassis)

PCS – Klimakneipe mit Ende Gelände – Vorstellung und Informationen zu Ende Gelände @ Elchkeller
Nov 26 um 20:30

Gemütliches Beisammensein in der studentischen Kneipe – zusammen mit (Informationen über) Ende Gelände.

Nov
27
Mi
“Warum sollen wir den (Klima-)Wissenschaften vertrauen?” (Einführung in die theoretische Philosophie)L4F –  @ F102, Hauptgebäude (Welfenschloss)
Nov 27 um 8:00 – 10:00

“Warum sollen wir den (Klima-)Wissenschaften vertrauen?” (Einführung in die theoretische Philosophie) (Mathias Frisch)

In dieser 90-minütigen Vorlesung werden wir die Frage behandeln, worin der besondere Erkenntnisanspruch der Naturwissenschaften besteht und gemeinsam diskutieren, warum wir den Prognosen der Klimawissenschaftler trauen sollten.

L4F – Bewertungskompetenz im Themenfeld Elektrochemie und alternative Energiequellen fördern @ Raum 332 (2705), Am Kleinen Felde 30
Nov 27 um 8:00 – 10:00

Bewertungskompetenz im Themenfeld Elektrochemie und alternative Energiequellen fördern (Prof. Dr. Andreas Nehring)

PCS – Amnesty International: Klimaschutz, Menschenrechte und die EU @ 14. OG Conti-Hochhaus
Nov 27 um 8:00 – 10:00

Klimaschutz, Menschenrechte und die EU (Amnesty International)

L4F – Klimawandel in Niedersachsen, sowie Veränderung der Spurengase in der Atmosphäre @ Raum 141 (Hermann-Windel-Hörsaal), Gebäude 1105
Nov 27 um 8:30 – 10:00

Klimawandel in Niedersachsen, sowie Veränderung der Spurengase in der Atmosphäre (Prof. Seckmeyer)

L4F – The Future of Mountains in the Age of Climate Change @ KiKa-Seminarraum, Gebäude 4107
Nov 27 um 9:00

The Future of Mountains in the Age of Climate Change (Prof. Christian Werthmann)

Zwischenpräsentation studentischer Forschungsarbeiten mit anschließender Diskussion

L4F – Energy Complexity und Effizienz aus der Schaltkreisperspektive @ Raum/Gebäude: 3703/224
Nov 27 um 10:00 – 12:00

Energy Complexity und Effizienz aus der Schaltkreisperspektive (Arne Meier)

L4F – Via Skype stellen Luisa Neubauer und Alexander Repenning ihr Buch „Das Ende der Klimakrise – Eine Geschichte unserer Zukunft“ vor @ Raum 332, Gebäude 2705
Nov 27 um 10:00 – 12:00

Via Skype stellen Luisa Neubauer und Alexander Repenning ihr Buch „Das Ende der Klimakrise – Eine Geschichte unserer Zukunft“ vor (Christiane Meyer)

Anmeldung an: meyer@idn.uni-hannover.de

L4F – Ways Forward for Environmental Justice in Indian Country @ Raum 608, Conti-Hochhaus
Nov 27 um 10:00 – 11:00

Ways Forward for Environmental Justice in Indian Country (Abigail Fagan)

Course tought in english

PCS – Franziska Meyer-Lantzberg, Workshop: Care und Degrowth – Aufwertung von (Für)Sorge als Weg aus der ökologischen Krise? @ 3101.A025
Nov 27 um 10:00 – 12:00

Workshop: Care und Degrowth – Aufwertung von (Für)Sorge als Weg aus der ökologischen Krise? (Franziska Meyer-Lantzberg)

PCS – Johannes Schwenkel, Vortrag & Fragerunde: Einführung in die Meteorologie + Eure Fragen @ Elchkeller
Nov 27 um 10:00 – 12:00

Vortrag & Fragerunde: Einführung in die Meteorologie + Eure Fragen (Johannes Schwenkel)

PCS – Jürgen Manemann, Vortrag: „Dass es so weiter geht, ist die Katastrophe“ – Wie von der Klimakatastrophe sprechen? @ 14. OG Conti-Hochhaus
Nov 27 um 10:00 – 12:00

„Dass es so weiter geht, ist die Katastrophe“ – Wie von der Klimakatastrophe sprechen? (Jürgen Manemann)

PCS – Michael Kralemann (BUND Niedersachsen), Vortrag: Energieszenarien für Niedersachsen 2050 @ Gebäude 121, Raum 114, Schloßwender Straße 1
Nov 27 um 10:00 – 12:00

Energieszenarien für Niedersachsen 2050 (Michael Kralemann, BUND Niedersachsen)

L4F –  Pflanzen statt Beton – ingenieurbiologische Lösungen für eine lebensfähige Zukunft @ Hörsaal KIKA Herrenhauser Str. 2A
Nov 27 um 10:15 – 11:45

 Pflanzen statt Beton – ingenieurbiologische Lösungen für eine lebensfähige Zukunft (Eva Hacker)

L4F – Numerische Modellierung der meteorologischen Grundgleichungen mit Fokus auf die FEM-Diskretisierung der Navier-Stokes-Gleichungen und Boussinesq-Approximation @ Raum C311, Gebäude 1101 (Hauptgebäude)
Nov 27 um 10:15 – 11:45

Numerische Modellierung der meteorologischen Grundgleichungen mit Fokus auf die FEM-Diskretisierung der Navier-Stokes-Gleichungen und Boussinesq-Approximation (Thomas Wick)

ein Grundverstaendnis bzw. Grundinteresse in numerischer Mathematik und Finite-Elemente-Diskretisierung vorausgesetzt

PCS – Infostand in der Hauptmensa, mit Stand zum Thema: Lust auf Pflanzenkost – Lebensschutz mit Löffel und Gabel @ Hauptmensa, Callinstr. 23
Nov 27 um 11:30 – 14:30

Jeden Tag alle Infos zum Programm, zu den Räumen, Initiativen und natürlich zum Thema Klimaschutz.

Heute mit weiterem Stand zum Schwerpunkt: Lust auf Pflanzenkost – Lebensschutz mit Löffel und Gabel

L4F – Taking Up Wynter’s Charge to Intellectuals @ Raum 609, Conti-Hochaus
Nov 27 um 12:00 – 14:00

Taking Up Wynter’s Charge to Intellectuals (Abigail Fagan)

Course tought in english

L4F – Nachhaltige Städte und Infrastruktur – zum Umgang mit Starkregenereignissen @ Seminarraum MZ 835, Gebäude 3408 (Hochhaus Appelstraße)
Nov 27 um 14:00 – 15:30

Nachhaltige Städte und Infrastruktur – zum Umgang mit Starkregenereignissen (Bert Bosseler)

PCS – Ana Honnacker, Vortrag: „Zu wenig und das auch noch zu spät: ´Grüne´ Demokratieskepsis und was sich aus ihr lernen lässt“ @ Elchkeller
Nov 27 um 14:00 – 17:00

„Zu wenig und das auch noch zu spät: ´Grüne´ Demokratieskepsis und was sich aus ihr lernen lässt“ (Ana Honnacker)

PCS – direction f, Widersprüche in Klimapolitik und -Bewegung @ 14. OG Conti-Hochhaus
Nov 27 um 14:00 – 17:00

Widersprüche in Klimapolitik und -Bewegung (direction f)

PCS – Doris Wagner, Vortrag: KlimaList – Städtisches Klimaschutz-Modellprojekt in Hannover @ 3101.A025
Nov 27 um 14:00 – 17:00

KlimaList – Städtisches Klimaschutz-Modellprojekt in Hannover (Doris Wagner)

PCS – Katharina Rauthmann & Philip Bergstermann: Politik zwischen Klimaschutz und Konjunktur – Wie die Sorge um den Wirtschaftsstandort wirkungsvollen Klimaschutz verhindert @ 14. OG Conti-Hochhaus
Nov 27 um 18:30 – 20:30

Politik zwischen Klimaschutz und Konjunktur – Wie die Sorge um den Wirtschaftsstandort wirkungsvollen Klimaschutz verhindert (Katharina Rauthmann & Philip Bergstermann)

PCS – KlimaLounge inkl. Programm: Interventionistische Linke, Zwischen Klimaprotest und Konsumkritk – Ein Streitgespräch @ 14. OG Conti-Hochhaus
Nov 27 um 20:30 – 22:00

Interventionistische Linke, Zwischen Klimaprotest und Konsumkritk – Ein Streitgespräch (KlimaLounge inkl. Programm)

Nov
28
Do
L4F – Wissen über den Klimawandel anhand von Formen der Zusammenarbeit im Chemieunterricht fördern @ Raum 309 (2705), Am kleinen Felde 30
Nov 28 um 8:00 – 10:00

Wissen über den Klimawandel anhand von Formen der Zusammenarbeit im Chemieunterricht fördern (Prof. Dr. Andreas Nehring)

PCS – Julius Paul (Students for Future), Workshop: Zur Notwendigkeit von Protest und der Entwicklung von Aktionsformen @ 14. OG Conti-Hochhaus
Nov 28 um 8:00 – 10:00

Workshop: Zur Notwendigkeit von Protest und der Entwicklung von Aktionsformen (Julius Paul, Students for Future)

L4F – Aufgaben und Angebote der Klimaschutzagentur Region Hannover und das Projekt plenergy: Vom Planspiel zur Energiewende @ Raum 332, Gebäude 2705
Nov 28 um 10:00 – 12:00

Aufgaben und Angebote der Klimaschutzagentur Region Hannover und das Projekt plenergy: Vom Planspiel zur Energiewende (Christiane Meyer und Andrea Werneke)

Anmeldung an: meyer@idn.uni-hannover.de

PCS – BUNDjugend, Workshop: Klasse Klima. Projekttage an weiterführenden Schulen @ Elchkeller
Nov 28 um 10:00 – 12:00

Workshop: Klasse Klima. Projekttage an weiterführenden Schulen (BUNDjugend)

PCS – Jens Clausen, Vortrag: Warum wird in Dänemark viel mehr mit erneuerbaren Energien geheizt – und warum ist das für die Leute trotzdem billiger als in Deutschland? @ 3109.410
Nov 28 um 10:00 – 12:00

Warum wird in Dänemark viel mehr mit erneuerbaren Energien geheizt – und warum ist das für die Leute trotzdem billiger als in Deutschland? (Jens Clausen)

Poetry-Slam-Workshop für Jugendliche: „No Planet B! Was tun!?“ @ Landesbüro Niedersachsen der Friedrich-Ebert-Stiftung
Nov 28 um 10:00
PCS – Infostand in der Hauptmensa @ Hauptmensa, Callinstr. 23
Nov 28 um 11:30 – 14:30

Jeden Tag alle Infos zum Programm, zu den Räumen, Initiativen und natürlich zum Thema Klimaschutz.

L4F – Reading Climate Change Affectively @ Raum: 609, Conti-Hochhaus
Nov 28 um 12:00 – 16:00

Reading Climate Change Affectively (Anna-Lena Oldehus)

This class will discuss Wu Ming 1’s short story “Arzèstula” (2011), as
an affective take on the issue of climate change. Please contact annalena.oldehus@engsem.uni-hannover.de to get the material.

L4F – Studierendenvortrag & Diskussion, Einführung zum Thema „China: Umweltsünder oder Hoffnungsträger? Gegensätze der chinesischen Klima- und Umweltpolitik“ @ Raum B209, Gebäude 1146, Im Moore 21
Nov 28 um 14:00 – 16:00

Studierendenvortrag & Diskussion, Einführung zum Thema „China: Umweltsünder oder Hoffnungsträger? Gegensätze der chinesischen Klima- und Umweltpolitik“

PCS – Delarem Habibi-Kohlen, Vortrag & Diskussion: Klimawandel und wie wir ihn für uns bedeutungslos machen — Psychoanalytische Perspektiven @ 14. OG Conti-Hochhaus
Nov 28 um 14:00 – 17:00

Klimawandel und wie wir ihn für uns bedeutungslos machen — Psychoanalytische Perspektiven (Delarem Habibi-Kohlen, Vortrag & Diskussion)

PCS – Richard Hanke-Rauschenbach, Vortrag: Möglichkeiten zur Speicherung von elektrischer Energie und Speicherbedarfe – In aller Kürze @ 1101.F303, Welfenschloss
Nov 28 um 14:00 – 15:30

Möglichkeiten zur Speicherung von elektrischer Energie und Speicherbedarfe – In aller Kürze (Richard Hanke-Rauschenbach)

PCS – Sebastian Matthes und Studierende, Vortrag & Diskussion: Braunkohle-Abbau in Deutschland @ 1146.A310
Nov 28 um 14:00 – 17:00

Braunkohle-Abbau in Deutschland (Sebastian Matthes und Studierende)

L4F – Biotopverbund – eine Anpassungsstrategie an den Klimawandel @ Hörsaal Kirchenkanzlei, Gebäude 4107
Nov 28 um 14:15 – 15:45

Biotopverbund – eine Anpassungsstrategie an den Klimawandel (Prof. Dr. Michael Reich)

L4F – Offenes Studio Georgstraße Hannover @ Containerarbeitsplätzen des ILA (hinter der Herrenhäuser Str. 2, 1. OG)
Nov 28 um 16:00

Offenes Studio Georgstraße Hannover (Prof. Christian Werthmann)

Zwischenpräsentation studentischer Forschungsarbeiten mit anschließender Diskussion

L4F – Windenergieforschung für den Klimaschutz @ RAUMÄNDERUNG: Hörsaal MZ2 (Raum010, Hochhaus Appelstraße 9a)
Nov 28 um 16:00
Poetry Slam: „No Planet B! Was tun!?“ @ Restaurant Zeitfür
Nov 28 um 18:00 – 20:15
L4F – Reinventing the toilet for a warming world – Neue Konzepte für eine nachhaltige Abwasserbehandlung @ Hörsaal Kirchenkanzlei, Gebäude 4107
Nov 28 um 18:15 – 20:00

Reinventing the toilet for a warming world – Neue Konzepte für eine nachhaltige Abwasserbehandlung (Dr. Janina Bahnemann)

Ringvorlesung: „Reinventing the toilet for a warming world – Neue Konzepte für eine nachhaltige Abwasserbehandlung“ @ Campus Herrenhausen
Nov 28 um 18:15 – 20:00

Im Wintersemester 2019/2020 organisiert die Arbeitsgruppe „Forschung und Lehre“ von „LUH for Future“ zum ersten Mal in Kooperation mit der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Leibniz Universität und der Initiativgruppe „Students for Future“ die Ringvorlesung „Herausforderung Klimawandel“. Diese fördert den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft für die Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der naturwissenschaftlichen Fakultät stellen in öffentlichen Abendvorträgen ihre Forschungs- und Arbeitsgebiete allgemein verständlich vor. Darüber hinaus soll die Zeit zur gemeinsamen Diskussion nicht zu kurz kommen.

28. November 2019, 18:15 Uhr: Vortrag von Dr. Janina Bahnemann
Mikroorganismen im Boden – unsichtbare Akteure des Klimawandel

Eingeladen ist die interessierte Öffentlichkeit aller Generationen von Schülerinnen und Schülern über Studierende aller Fachbereiche bis hin zu Seniorinnen und Senioren.

Mehr Informationen und weitere Termine zur Ringvorlesung „Herausforderung Klimawandel“

Plakat zum Download

 

 

PCS – Diskussion: Zur Rolle von Arbeit & Gewerkschaften in der Klimakrise – mit Jörg Nowak (Politikwissenschaftler; Streikforscher), Ernst Lohoff (Publizist; Gruppe krisis) & Vertreter*innen von Gewerkschaften @ Kulturzentrum Pavillon
Nov 28 um 18:30 – 20:30

Zur Rolle von Arbeit & Gewerkschaften in der Klimakrise – mit Jörg Nowak (Politikwissenschaftler; Streikforscher), Ernst Lohoff (Publizist; Gruppe krisis) & Vertreter*innen von Gewerkschaften

PCS – KlimaKneipe @ Elchkeller
Nov 28 um 20:30

Gemütliches Beisammensein in der studentischen Kneipe.

Nov
29
Fr
L4F – Climate Change – (anthropogenic) greenhouse gases and cryospheric change @ Raum -220 MZ1 (NB01 Hörsäle), Gebäude 3408 (Hochhaus Appelstraße)
Nov 29 um 8:00 – 9:30

Climate Change – (anthropogenic) greenhouse gases and cryospheric change (Kristian Förster)

PCS – Harald Lesch, Vortrag: Eine Grundlegende Einführung zur Klimakrise (Übertragung) @ 14. OG Conti-Hochhaus
Nov 29 um 9:00 – 11:00

Eine Grundlegende Einführung zur Klimakrise (Harald Lesch, Übertragung)

 

L4F – Klimaänderung – Grundlagen, Beobachtungen, Projektionen und Relevanz für die Hydrologie @ Seminarraum A219, Gebäude 3403 (WMR-Gebäude)
Nov 29 um 9:45 – 11:15

Klimaänderung – Grundlagen, Beobachtungen, Projektionen und Relevanz für die Hydrologie (Prof. Dr.-Ing. Uwe Haberlandt)

L4F – Klimaschutz ist Thema im Rahmen der Vorlesung „Grundlagen des konstruktiven Ingenieurbaus II“ @ Hörsaal A104, Gebäude 3101
Nov 29 um 14:00 – 15:30

Klimaschutz ist Thema im Rahmen der Vorlesung „Grundlagen des konstruktiven Ingenieurbaus II“ (Prof. Dr.-Ing. Peter Schaumann)

L4F – Was soll das Klima-Gedöns? oder Ihr wollt mir alles Schöne verbieten. @ Seminarraum F118, Gebäude 4105
Nov 29 um 15:15 – 16:45

Was soll das Klima-Gedöns? oder Ihr wollt mir alles Schöne verbieten. (Burkhard Fischer)

Workshop/Diskussionsveranstaltung: Der „inkonsequente Kampf gegen den Klimawandel“ Schlecht gemachte Menschheitsrettung – oder imperialistische Energiepolitik? @ Schneiderberg 50, Raum V108
Nov 29 um 17:00

Ihr streikt und protestiert gegen den Klimawandel. Ihr werft der Politik Inkonsequenz, Untätigkeit, Heuchelei bei der Lösung des Menschheitsproblems Nr.1 vor; und „den Erwachsenen“ überhaupt Ignoranz gegenüber den düsteren Aussichten für die „nachfolgenden Generationen“.

Nur: Stimmen denn diese Einwände?

Was die politisch Zuständigen dann im Namen der allseits geteilten Sorge um das Weltklima unter dem Titel Klimapolitik betreiben, das ist ihre nationale Energiepolitik, die gerade für die wichtigsten und mächtigsten unter ihnen immer eine Frage weltweiter kapitalistischer Geschäftsmöglichkeiten und zugleich strategischer Sicherheit und Überlegenheit gegenüber anderen Nationen ist.

Von wegen also „Untätigkeit“! Sie konkurrieren um den Zugriff auf alte und neue Energiequellen, mischen sich dafür in die Energiepolitik ihrer Konkurrenten ein und versuchen umgekehrt, jede Einmischung anderer Mächte in die eigene Energiebewirtschaftung abzuwehren. Wenn dafür „Weltklima“ nicht die absolut passende Überschrift ist!

Darüber wollen wir mit euch und allen anderen Interessierten diskutieren.

Offener Brief an die „Fridays for Future“-Bewegung

https://de.gegenstandpunkt.com/dossier/klima

Filmabend „KlimaKino“ @ Gemeindehaus der Apostelkirche
Nov 29 um 18:00
Filmabend „KlimaKino“ @ Gemeindehaus der Apostelkirche

Filmabend „KlimaKino“ zum Thema Klimawandel mit anschließendem Gespräch unter Moderation von Inge Schönfelder und Doris Zimmer.

Wir zeigen einen Dokumentarfilm von 2015. Was, wenn es die Formel gäbe, die Welt zu retten? Was, wenn jeder von uns dazu beitragen könnte? Als die Schauspielerin Mélanie Laurent und der französische Aktivist Cyril Dion in der Zeitschrift Nature eine Studie lesen, die den wahrscheinlichen Zusammenbruch unserer Zivilisation in den nächsten 40 Jahren voraussagt, wollen sie sich mit diesem Horror-Szenario nicht abfinden. Also machen sich die beiden auf den Weg. Sie sprechen mit Experten und besuchen weltweit Projekte und Initiativen, die alternative ökologische, wirtschaftliche und demokratische Ideen verfolgen. Was sie finden, sind Antworten auf die dringendsten Fragen unserer Zeit.

Dez
4
Mi
Akteursforum Bildung & Klimaschutz @ Kulturzentrum Pavillon
Dez 4 um 14:00 – 17:30

Liebe Aktive für Bildung & Klimaschutz,
Bildungsangebote für Gruppen, die größer sind als 25 Personen, werden in Schulen und Kindergärten immer belieb-ter. Ein Grund hierfür ist, dass es mittlerweile viele gute Bildungsformate gibt. Bei unserem nächsten Akteursforum Bildung & Klimaschutz, welches wir zum ersten Mal landesweit veranstalten, stellen sich entsprechende Bildungsan-gebote zu Energie und Klimaschutz vor.
Wir möchten Sie herzlich einladen, neue Bildungsformate kennenzulernen und sich mit anderen zu vernetzen. Nach einem fachlichen Input durch Adrian Schade von CIVIC*, zu Planspielen in der Vermittlungsarbeit, wird die Klima-schutzagentur Region Hannover ihr Planspiel plenergy vorstellen. Im Anschluss bieten ein Speeddating und ein Markt der Möglichkeiten die Chance, verschiedene Großgruppenangebote kennenzulernen sowie mit Multiplikato-ren und Multiplikatorinnen ins Gespräch zu kommen und sich auszutauschen.
Beim Markt der Möglichkeiten präsentieren Akteure aus der Region Hannover und Niedersachsen ihre Angebote. Mit dabei sind: der Wissenschaftsladen mit dem Cinema del Sol, die Multivisionsshow mit der Energievision 2050, Naturetainment mit dem Mitmachtheater Lili & Claudius, Sven Achtermann mit seinen Bildvorträgen, das Online-Planspiel Keep Cool, Ecomove mit dem Escape Game „Escape Climate Change“, außerdem das Schulbiologiezent-rum Hannover und weitere.

Porgramm:

14:00 Begrüßung und Einstieg
14:20 Planspiele in der Bildungsarbeit—Möglichkeiten und Grenzen eines Formats
Adrian Schilde, CIVIC GmbH – Institut für internationale Bildung
15:10 Praxisbeispiel „plenergy—Vom Planspiel zur Energiewende“
Andrea Werneke, Klimaschutzagentur Region Hannover
15:30 Kaffeepause
15:45 Speeddating mit Aktiven aus der Bildungsarbeit
16:30 Markt der Möglichkeiten zu Großgruppenangeboten
17:30 Come together

Wo: Kulturzentrum Pavillon, Lister Meile 4,  Hannover

Anmeldungen und Kontakt: Franziska Wolters, Verein Nds. Bildungsinitiativen e.V., franziska.wolters@vnb.de , 0511 123 56 49 4

Veranstalterin: Klimaschutzagentur Region Hannover gGmbH

Einladung Akteursforum Bildung u. Klimaschutz (pdf)

Dez
5
Do
Europäisch denken – zwischen Klimaschutz und europäischer Mobilität @ Conti-Hochhaus, Raum 003
Dez 5 um 18:30 – 20:30

Am 05. Dezember 2019, von 18:30 bis 20:30 Uhr, Leibniz Universität Hannover, Conti-Hochhaus, Raum 003 || 003, Königsworther Platz 1, 30167 Hannover

Die Europawahlen im Mai haben in Deutschland sehr deutlich zum Ausdruck gebracht, dass Klima- und Umweltschutz bei der Wahlentscheidung die wichtigste Rolle gespielt haben. Wir erleben zivilgesellschaftliche Initiativen wie #SaveYourInternet, Fridays for Future, #EuropaMachen uvm. Die Freitagsdemos sind nur ein Ausdruck dafür, dass sich Grundlegendes wandelt: Junge Menschen tragen zu einem politischen Umbruch bei.

Auf unserer Veranstaltung erfahren wir von Experten*innen, wo sie Handlungsbedarf und Handlungsmöglichkeiten sehen. Wir diskutieren darüber, was und wie getan werden muss, um Klima und Umwelt durch gemeinsames europäisches Handeln zu schützen. Dabei spielen Modelle zur Mobilität der Zukunft eine entscheidende Rolle.

Diese Veranstaltung wird gemeinsam organisiert und durchgeführt vom Europäischen Informations-Zentrum Niedersachsen, den Jungen Europäischen Föderalisten und der Europa Union.

Expert*innen

Prof. Dr. Stefanie Bremer
Universität Kassel, Fachbereich Architektur, Stadtplanung und Landschaftsplanung, Fachgebiet Integrierte Verkehsplanung und Mobilitätsentwicklung

Martin Roger
Scientists for Future, Umwelt-Ingenieur

Michael Nagel
Students for Future/Fridays for Future

Moderation: Christopher Lucht
Agentur Perspektive Europa; Team Europe

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

PDF-Dokument: Flyer inklusive Programm

Dez
12
Do
Ringvorlesung: „Water for future – Konsumentscheidungen im Lichte des Klimawandels betrachten“ @ Campus Herrenhausen
Dez 12 um 18:15 – 20:00

Im Wintersemester 2019/2020 organisiert die Arbeitsgruppe „Forschung und Lehre“ von „LUH for Future“ zum ersten Mal in Kooperation mit der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Leibniz Universität und der Initiativgruppe „Students for Future“ die Ringvorlesung „Herausforderung Klimawandel“. Diese fördert den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft für die Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der naturwissenschaftlichen Fakultät stellen in öffentlichen Abendvorträgen ihre Forschungs- und Arbeitsgebiete allgemein verständlich vor. Darüber hinaus soll die Zeit zur gemeinsamen Diskussion nicht zu kurz kommen.

12. Dezember 2019, 18:15 Uhr: Vortrag von Prof. Dr. Kerstin Kremer
Water for future – Konsumentscheidungen im Lichte des Klimawandels betrachten

Eingeladen ist die interessierte Öffentlichkeit aller Generationen von Schülerinnen und Schülern über Studierende aller Fachbereiche bis hin zu Seniorinnen und Senioren.

Mehr Informationen und weitere Termine zur Ringvorlesung „Herausforderung Klimawandel“

Plakat zum Download

 

Dez
13
Fr
Vortrag „Verpackungsarm feiern“ @ Stadtteilzentrum KroKuS (Raum: 201)
Dez 13 um 18:00
Vortrag „Verpackungsarm feiern“ @ Stadtteilzentrum KroKuS (Raum: 201)

Massen an Müll zur besinnlichen Jahreszeit? Das muss nicht sein! Michael Albert von „Lola, der Loseladen“ und Simone Kalisch-Humme von „KLEEFELD UNVERPACKT“ zeigen in diesem Vortrag, wie Silvester, Weihnachten & Co. verpackungsarm gestaltet werden können und stellen nachhaltige Alternativen vor. Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit, an einer kreativen Bastelaktion teilzunehmen oder sich über die von den Expert*innen mitgebrachten Anschauungsobjekte zu informieren.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Dez
14
Sa
Saturday Morning Lecture: Energiewende: Chancen, Risiken und Nebenwirkungen – Ein interaktiver Vortrag zu Fakten und Perspektiven (Prof. Clemens Walther) @ Großer Physiksaal (Raum e214)
Dez 14 um 11:00 – 13:00

Prof. Clemens Walther
Institut für Radioökologie und Strahlenschutz
Leibniz Universität Hannover
Energiewende: Chancen, Risiken und Nebenwirkungen –
Ein interaktiver Vortrag zu Fakten und Perspektiven

Unter dem Motto „Frühstart – Physik für Aufgeweckte“ lädt die Fakultät an mehreren Terminen im Semester zur öffentlichen Vorlesung ein. Die Veranstaltungen finden in der Regel sonnabends von 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr im Großen Physiksaal (Raum e214) statt. Sie umfassen jeweils einen etwa einstündigen Vortrag sowie eine immer sehr angeregte Diskussions- und Fragerunde.

Seit dem Wintersemester 2002/03 bieten diese Vorlesungen Einblicke in grundsätzliche Fragen und aktuelle Forschungsthemen der Physik. Sie richten sich besonders an Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Studierende aller Fachrichtungen, aber auch an alle, die die Faszination der Wissenschaft live miterleben möchten.

Dez
19
Do
Ringvorlesung: „Wie fördert man Nachhaltigkeitsinnovationen und weshalb helfen sie aus der Klimakrise?“ (Prof. Dr. Ingo Liefner) @ Herrenhäuser Str. 2A, Raum 009
Dez 19 um 18:15 – 20:00

Im Wintersemester 2019/2020 organisiert die Arbeitsgruppe „Forschung und Lehre“ von „LUH for Future“ zum ersten Mal in Kooperation mit der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Leibniz Universität und der Initiativgruppe „Students for Future“ die Ringvorlesung „Herausforderung Klimawandel“. Diese fördert den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft für die Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der naturwissenschaftlichen Fakultät stellen in öffentlichen Abendvorträgen ihre Forschungs- und Arbeitsgebiete allgemein verständlich vor. Darüber hinaus soll die Zeit zur gemeinsamen Diskussion nicht zu kurz kommen.

19. Dezember 2019, 18:15 Uhr: Vortrag von Prof. Dr. Ingo Liefner
Wie fördert man Nachhaltigkeitsinnovationen und weshalb helfen sie aus der Klimakrise?

Eingeladen ist die interessierte Öffentlichkeit aller Generationen von Schülerinnen und Schülern über Studierende aller Fachbereiche bis hin zu Seniorinnen und Senioren.

Mehr Informationen und weitere Termine zur Ringvorlesung „Herausforderung Klimawandel“

Plakat zum Download

 

Jan
9
Do
TRUST-Lecture – Unsere gemeinsame digitale Zukunft: Ein Blick in das neue Hauptgutachten des WBGU (Prof.’in Dr. Ulrike Grote) @ Königlicher Pferdestall der Universität Hannover
Jan 9 um 18:00 – 20:00

Kennen Sie das Gefühl auch: Digitalisierung erleichtert einem das Leben enorm, ist zukunftsweisend, hat ganz viel Potenzial, welches ich gar nicht ahne und ausschöpfen kann. Sie verändert. Auf der anderen Seite plagt einen das schlechte Gewissen bei der Nutzung von digitalen Medien, wenn man weiß, dass die Digitalisierung enorme Ressourcen verbraucht und das soziale, demokratische Zusammenleben herausfordert. Es scheint ein unüberwindliches Dilemma zu sein.

All diesen Themen, den Potenzialen und Risiken der Digitalisierung im Hinblick einer nachhaltigen Entwicklung widmet sich das aktuelle Hauptgutachten des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU) Unsere gemeinsame digitale Zukunft„.

„Die Digitalisierung geht mit immer weiter steigenden Energie- und Ressourcenverbräuchen sowie globalen Produktions- und Konsummustern einher, die die Ökosysteme noch massiver belasten. Die technischen Innovationsschübe übersetzen sich nicht automatisch in Nachhaltigkeitstransformationen, sondern müssen eng mit Nachhaltigkeitsleitbildern und -politiken gekoppelt werden. Ohne aktive politische Gestaltung wird der digitale Wandel den Ressourcen- und Energieverbrauch sowie die Schädigung von Umwelt und Klima weiter beschleunigen. Daher ist es eine vordringliche politische Aufgabe Bedingungen dafür zu schaffen, die Digitalisierung in den Dienst nachhaltiger Entwicklung zu stellen.“

Frau Prof.’in Dr. Ulrike Grote (WBGU, Universität Hannover, FZ TRUST), eine der Leitautorinnen des Gutachtens, wird das Gutachten vorstellen und Leitgedanken, Richtungen und die „Ganzheitsbetrachtung der Digitalisierung im Kontext einer nachhaltigen Entwicklung“ mit Ihnen diskutieren.

Termin: 9.1.2020, 18:00 – 20:00 Uhr im königlichen Pferdestall der Universität Hannover, Appelstr. 7, 30167 Hannover.

Ringvorlesung: „Wissenschaftliches Publizieren in postfaktischen Zeiten“ (Prof. Dr. Jürgen Koepke) @ Herrenhäuser Str. 2A, Raum 009
Jan 9 um 18:15 – 20:00

Im Wintersemester 2019/2020 organisiert die Arbeitsgruppe „Forschung und Lehre“ von „LUH for Future“ zum ersten Mal in Kooperation mit der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Leibniz Universität und der Initiativgruppe „Students for Future“ die Ringvorlesung „Herausforderung Klimawandel“. Diese fördert den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft für die Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der naturwissenschaftlichen Fakultät stellen in öffentlichen Abendvorträgen ihre Forschungs- und Arbeitsgebiete allgemein verständlich vor. Darüber hinaus soll die Zeit zur gemeinsamen Diskussion nicht zu kurz kommen.

09. Januar 2020, 18:15 Uhr: Vortrag von Prof. Dr. Jürgen Koepke
Wissenschaftliches Publizieren in postfaktischen Zeiten

Eingeladen ist die interessierte Öffentlichkeit aller Generationen von Schülerinnen und Schülern über Studierende aller Fachbereiche bis hin zu Seniorinnen und Senioren.

Mehr Informationen und weitere Termine zur Ringvorlesung „Herausforderung Klimawandel“

Plakat zum Download

 

Jan
16
Do
Vortrag/Diskussion: Das Unbehagen des Prothesengotts in der Umweltkrise. Sozialpsychologische Perspektiven einer Kritischen Theorie des Subjekts – Hans-Joachim Busch (Frankfurt) – @ Raum 003 im Conti Hochhaus
Jan 16 um 18:00 – 19:30
Eine Veranstaltung von Students for Future in der Reihe „Was Nun? Hannoversche Beiträge zur Rettung der Welt“

Donnerstag, 16. Januar 2020 18 Uhr Raum 1502.003 (Königsworther Platz 1)
Hans-Joachim Busch (Frankfurt) – Das Unbehagen des Prothesengotts in der Umweltkrise. Perspektiven einer Kritischen Theorie des Subjekts

wasnun.noblogs.org

Students for Future

Ringvorlesung: „Kreidezeitliche Treibhauswelten“ (Prof. Dr. Ulrich Heimhofer) @ Herrenhäuser Str. 2A, Raum 009
Jan 16 um 18:15 – 20:00

Im Wintersemester 2019/2020 organisiert die Arbeitsgruppe „Forschung und Lehre“ von „LUH for Future“ zum ersten Mal in Kooperation mit der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Leibniz Universität und der Initiativgruppe „Students for Future“ die Ringvorlesung „Herausforderung Klimawandel“. Diese fördert den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft für die Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der naturwissenschaftlichen Fakultät stellen in öffentlichen Abendvorträgen ihre Forschungs- und Arbeitsgebiete allgemein verständlich vor. Darüber hinaus soll die Zeit zur gemeinsamen Diskussion nicht zu kurz kommen.

16. Januar 2020, 18:15 Uhr: Vortrag von Prof. Dr. Ulrich Heimhofer
Kreidezeitliche Treibhauswelten

Eingeladen ist die interessierte Öffentlichkeit aller Generationen von Schülerinnen und Schülern über Studierende aller Fachbereiche bis hin zu Seniorinnen und Senioren.

Mehr Informationen und weitere Termine zur Ringvorlesung „Herausforderung Klimawandel“

Plakat zum Download

 

Jan
23
Do
Ringvorlesung: „Klimakomponente Permafrostböden“ (Prof. Dr. Georg Guggenberger) @ Herrenhäuser Str. 2A, Raum 009
Jan 23 um 18:15 – 20:00

Im Wintersemester 2019/2020 organisiert die Arbeitsgruppe „Forschung und Lehre“ von „LUH for Future“ zum ersten Mal in Kooperation mit der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Leibniz Universität und der Initiativgruppe „Students for Future“ die Ringvorlesung „Herausforderung Klimawandel“. Diese fördert den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft für die Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der naturwissenschaftlichen Fakultät stellen in öffentlichen Abendvorträgen ihre Forschungs- und Arbeitsgebiete allgemein verständlich vor. Darüber hinaus soll die Zeit zur gemeinsamen Diskussion nicht zu kurz kommen.

23. Januar 2020, 18:15 Uhr: Vortrag von Prof. Dr. Georg Guggenberger
Klimakomponente Permafrostböden

Eingeladen ist die interessierte Öffentlichkeit aller Generationen von Schülerinnen und Schülern über Studierende aller Fachbereiche bis hin zu Seniorinnen und Senioren.

Mehr Informationen und weitere Termine zur Ringvorlesung „Herausforderung Klimawandel“

Plakat zum Download

 

Informationsveranstaltung zu Windenergie in Wennigsen @ Bürgersaal des Rathauses, Wennigsen
Jan 23 um 19:30

Aktueller Sachstand zur Frage von Windkraftvorranggebieten und Einrichtung von Windernergieanlagen in der Gemeinde Wennigsen

Jan
24
Fr
Zukunft Stadt – Wie bewegen wir uns morgen? @ Kulturzentrum Pavillon (kleiner Saal)
Jan 24 um 18:00 – 21:00

Veranstaltung des Bürgerbüro Stadtentwicklung zu aktuellen Fragen der Verkehrswende.

Angesichts des Klimawandels wird immer wieder von der Notwendigkeit einer Verkehrswende gesprochen. Die Umstellung dieses komplexen Netzes aus Autos, Fahrrädern, öffentlichen Verkehrsmitteln, Infrastruktur und vielem mehr stellt jedoch eine große Herausforderung dar. Über Fragen nach dem „Wie“ herrscht weitestgehend (noch) Uneinigkeit.

Sicher ist jedoch, dass die Verkehrswende deutliche Auswirkungen auf die Stadtgestalt und das alltägliche Leben haben wird. Wie kann die Mobilität von morgen aussehen? Und: Wie kann die Verkehrswende gerecht gestaltet werden?

Wann? Freitag, 24. Januar 2020, 18 bis 21 Uhr

Wo? Kulturzentrum Pavillon (kleiner Saal), Lister Meile 4, 30161 Hannover

Workshops und Impulse mit: Wolfgang Müller Pietralla (VW Visionär), Anne Klein-Hitpaß (Agora Verkehrswende) und weitere

Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenlos.

Jan
25
Sa
Saturday Morning Lecture: Die Physik des Klimawandels – was kommt da auf uns zu und was können wir tun? (Prof. Gunther Seckmeyer) @ Großer Physiksaal (Raum e214)
Jan 25 um 11:00 – 13:00

Prof. Gunther Seckmeyer
Institut für Meteorologie und Klimatologie
Leibniz Universität Hannover
Die Physik des Klimawandels –
was kommt da auf uns zu und was können wir tun?

Unter dem Motto „Frühstart – Physik für Aufgeweckte“ lädt die Fakultät an mehreren Terminen im Semester zur öffentlichen Vorlesung ein. Die Veranstaltungen finden in der Regel sonnabends von 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr im Großen Physiksaal (Raum e214) statt. Sie umfassen jeweils einen etwa einstündigen Vortrag sowie eine immer sehr angeregte Diskussions- und Fragerunde.

Seit dem Wintersemester 2002/03 bieten diese Vorlesungen Einblicke in grundsätzliche Fragen und aktuelle Forschungsthemen der Physik. Sie richten sich besonders an Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Studierende aller Fachrichtungen, aber auch an alle, die die Faszination der Wissenschaft live miterleben möchten.

Jan
29
Mi
Limmer lernt mit Frau Prof. Ulrike Grote @ Gemeindehaus St. Nikolai
Jan 29 um 18:30

Nächste Veranstaltung:

Limmer lernt mit Frau Prof. Ulrike Grote

Alle reden vom CO2-Ausstoß unseres Handelns.
Wer macht global eigentlich welche Emissionen? Ist es wirklich so dringlich etwas zu tun?
Bieten sich durch die Digitalisierung Chancen?

Frau Prof. Dr. Grote wird mit uns nach einem Impulsvortrag ins Gespräch kommen. Bringen wir alle unsere Fragen mit!
Moderiert von LiNa, der Limmer Nachbarschaft in Transition 2.0.
Der Abend ist bestens geeignet für die (Klima-)Vorsätze des Jahres 2020. Limmer lernt 🙂

Die Direktorin des Instituts für Umweltökonomik und Welthandel der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover ist Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung für Globale Umweltveränderungen (WBGU).
Die Plätze sind begrenzt auf 40 Personen. Es soll ein echtes Gespräch möglich sein.
Am Mittwoch, den 29. Januar 2020, ab 18.30 Uhr im Gemeindehaus St. Nikolai (Sackmannstraße 27  in 30453 Limmer)

Wir bitten um ANMELDUNG an   lina-va@wissenschaftsladen-hannover.de

Jan
30
Do
Ringvorlesung: „Den Klimawandel bewusst machen im Kontext einer transformativen Bildung“ (Prof. Dr. Christiane Meyer) @ Herrenhäuser Str. 2A, Raum 009
Jan 30 um 18:15 – 20:00

Im Wintersemester 2019/2020 organisiert die Arbeitsgruppe „Forschung und Lehre“ von „LUH for Future“ zum ersten Mal in Kooperation mit der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Leibniz Universität und der Initiativgruppe „Students for Future“ die Ringvorlesung „Herausforderung Klimawandel“. Diese fördert den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft für die Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der naturwissenschaftlichen Fakultät stellen in öffentlichen Abendvorträgen ihre Forschungs- und Arbeitsgebiete allgemein verständlich vor. Darüber hinaus soll die Zeit zur gemeinsamen Diskussion nicht zu kurz kommen.

30. Januar 2020, 18:15 Uhr: Vortrag von Prof. Dr. Christiane Meyer
Den Klimawandel bewusst machen im Kontext einer transformativen Bildung

Eingeladen ist die interessierte Öffentlichkeit aller Generationen von Schülerinnen und Schülern über Studierende aller Fachbereiche bis hin zu Seniorinnen und Senioren.

Mehr Informationen und weitere Termine zur Ringvorlesung „Herausforderung Klimawandel“

Plakat zum Download

 

Jan
31
Fr
Vortrag „Klimakrise lösen?“ (Prof. Dr. Gunther Seckmeyer) @ Bürgersaal, Gehrden
Jan 31 um 19:00
Vortrag „Klimakrise lösen?“ (Prof. Dr. Gunther Seckmeyer) @ Bürgersaal, Gehrden

Die Stadt Gehrden lädt ein:

Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Gunther Seckmeyer (Institut für Meteorologie und Klimatologie der Leibniz Universität Hannover).

Feb
6
Do
Ringvorlesung: „Die wachsende Bedeutung von Ökosystemleistungen für die Menschheit im Klimawandel“ (Prof. Dr. Benjamin Burkhard) @ Herrenhäuser Str. 2A, Raum 009
Feb 6 um 18:15 – 20:00

Im Wintersemester 2019/2020 organisiert die Arbeitsgruppe „Forschung und Lehre“ von „LUH for Future“ zum ersten Mal in Kooperation mit der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Leibniz Universität und der Initiativgruppe „Students for Future“ die Ringvorlesung „Herausforderung Klimawandel“. Diese fördert den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft für die Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der naturwissenschaftlichen Fakultät stellen in öffentlichen Abendvorträgen ihre Forschungs- und Arbeitsgebiete allgemein verständlich vor. Darüber hinaus soll die Zeit zur gemeinsamen Diskussion nicht zu kurz kommen.

06. Februar 2020, 18:15 Uhr: Vortrag von Prof. Dr. Benjamin Burkhard
Die wachsende Bedeutung von Ökosystemleistungen für die Menschheit im Klimawandel

Eingeladen ist die interessierte Öffentlichkeit aller Generationen von Schülerinnen und Schülern über Studierende aller Fachbereiche bis hin zu Seniorinnen und Senioren.

Mehr Informationen und weitere Termine zur Ringvorlesung „Herausforderung Klimawandel“

Plakat zum Download

 

Vortrag „All you need is less“ (apl. Prof. Dr. Niko Paech) – VHS-Neujahrsempfang @ vhs Hannover
Feb 6 um 18:30

Seien Sie am 6. Februar zu Gast im Haus der Volkshochschule Hannover. Das Team von VHS-International organisiert diesen Jahresauftakt für Sie.

Der Ablauf:

18:30 Uhr – Grußworte von Rita Maria Rzyski, Bildungsdezernentin der Landeshauptstadt Hannover und im Anschluss von
Jacqueline Knaubert-Lang, Leiterin der VHS

18:45 Uhr –  Vortrag mit anschließender Diskussionsrunde von apl. Prof. Dr. Niko Paech (Umweltökonom)

„All you need is less: Eine Ökonomie des Weniger“ – Der Klimawandel, das Artensterben, die Verknappung von Ressourcen sowie Befunde der Glücksforschung zeigen, dass die Wachstumsparty vorbei ist. Im Vortrag werden verschiedene Handlungsfelder zur Gestaltung einer Postwachstumsökonomie benannt und Lösungsansätze skizziert.

Mit einem kleinen Imbiss im Foyer sorgen wir im Anschluss für Ihr leibliches Wohl.

Für musikalische Vielfalt sorgen der Chor „Clin d’oeil“ und Drag-DJane Carrie Gold.

Um Anmeldung per Mail bis zum 1. Februar wird gebeten: info.vhs@hannover-stadt.de

Feb
12
Mi
Lesung mit Luisa Neubauer (geänderter Ort!) @ Apostelkirche (Gretchenstraße 55, 30161 Hannover)
Feb 12 um 19:30

Reading for Future

12.02.20 (Mi), 19.30 Uhr – in der Apostelkiche

Luisa Neubauer mit ihrem Buch „Vom Ende der Klimakrise“. Eine Geschichte unserer Zukunft.

Wie sieht die Zukunft aus? In Sachen Klima sind die Prognosen inzwischen sehr genau. Und ebenso erschreckend. In diesem Buch entwerfen Luisa Neubauer, die bekannteste deutsche Klimaaktivistin, und der Politökonom Alexander Repenning die Geschichte unserer Zukunft. Denn die Menschheit steht am Scheideweg. Wenn wir jetzt nicht den Kurs ändern, schaffen wir uns selbst ab. Politiker, Unternehmer, Bürger, jeder muss aktiv werden. Aber wie?

Luisa Neubauer war Mitbegründerin der deutschen Schulstreiks Fridays for Future. Sie saß auf Bühnen, Podien und in Talkshows. Sie hat mit Politikern und Wirtschaftsvertretern gestritten. Sich mit Forschern und Journalisten ausgetauscht. Und eines ist unbestritten: Es gibt keinen Planeten B. Jeder muss sich informieren und organisieren, um die Zukunft zu retten.

In „Vom Ende der Klimakrise“ zeigen Neubauer und Repenning Lösungsansätze auf, die bereitliegen und endlich in die Tat umgesetzt werden müssen. Sie zeigen aber auch, mit welcher Haltung wir dieser Ausnahmesituation begegnen können: unerschrocken, aber besonnen. Und unnachgiebig gegenüber denen, die über unsere Zukunft entscheiden. Denn die letzte Chance auf ein gutes Ende der Klimakrise ist JETZT.

Luisa Neubauer, geboren 1996 in Hamburg, ist eine der Hauptorganisatorinnen von Fridays for Future. Sie setzt sich bei verschiedenen NGOs u.a. für Klimaschutz, Generationengerechtigkeit und gegen Armut ein. 2018 lernte sie bei der UN-Klimakonferenz die schwedische Schülerin Greta Thunberg kennen und war eine von vier deutschen Delegierten beim Jugendgipfel der G7-in Kanada. Die Geographie-Studentin lebt in Göttingen und Berlin.

Ihr Kostenbeitrag € 10,-

Feb
13
Do
Ringvorlesung: „Klimawandel – von Natur aus und von Menschen gemacht“ (Prof. Dr. Hansjörg Küster) @ Herrenhäuser Str. 2A, Raum 009
Feb 13 um 18:15 – 20:00

Im Wintersemester 2019/2020 organisiert die Arbeitsgruppe „Forschung und Lehre“ von „LUH for Future“ zum ersten Mal in Kooperation mit der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Leibniz Universität und der Initiativgruppe „Students for Future“ die Ringvorlesung „Herausforderung Klimawandel“. Diese fördert den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft für die Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der naturwissenschaftlichen Fakultät stellen in öffentlichen Abendvorträgen ihre Forschungs- und Arbeitsgebiete allgemein verständlich vor. Darüber hinaus soll die Zeit zur gemeinsamen Diskussion nicht zu kurz kommen.

13. Februar 2020, 18:15 Uhr: Vortrag von Prof. Dr. Hansjörg Küster
Klimawandel – von Natur aus und von Menschen gemacht

Eingeladen ist die interessierte Öffentlichkeit aller Generationen von Schülerinnen und Schülern über Studierende aller Fachbereiche bis hin zu Seniorinnen und Senioren.

Mehr Informationen und weitere Termine zur Ringvorlesung „Herausforderung Klimawandel“

Plakat zum Download

 

Treffen der Liegerad- und Ökomobilgruppe Hannover @ Räderwerk, Hainhölzer Str. 14
Feb 13 um 19:00

Wir wollen neue Formen von Fahrrädern (nicht nur Liegeräder) planen und auch bauen. Dabei haben wir zwei Gruppen von Fahrzeugen im Auge, einmal die Rekordräder, mit denen man hohe Geschwindigkeiten erzielen kann, zum anderen suchen wir das alltagstaugliche “Ökomobil”, ein umweltfreundliches, komfortables Verkehrsmittel, das eine Alternative zum Automobil bietet (Transportmöglichkeiten, Wetterschutz und vielleicht sogar ein Status-Symbol). Bei diesem Typ ist dann auch ein umweltfreundlicher Zusatzantrieb (z. B. Solarantrieb) oder ähnliches denkbar. Um nicht erst alle Fehler zu wiederholen, die bereits andere gemacht haben, wollen wir Erfahrungen austauschen und sammeln.

Ort der Treffen ist in der Regel im Laden des Räderwerkes
Zeitpunkt ist der zweite Donnerstag im Monat um 19:00 Uhr.

Weitere Infos auf der Seite der Liegeradgruppe.

Feb
17
Mo
Vortrag: Städte im globalen Klimawandel (Prof. Dr. Wilhelm Kuttler, Universität Duisburg-Essen) @ Hörsaal F102, Welfenschloss (Uni-Hauptgebäude)
Feb 17 um 19:30

Im Vortrag werden, ausgehend von einer kurzen Darstellung der
Charakteristika des globalen Klimawandels, dessen Auswirkungen auf
städtische Ökosysteme und insbesondere den Menschen untersucht.
Dabei steht im Vordergrund der Präsentation die Analyse der möglichen
Veränderungen hinsichtlich der thermischen und lufthygienischen
Verhältnisse in Städten.
Es wird gezeigt, dass die Stadtbewohner, in Abhängigkeit ihres Alters und
der Lage ihrer Wohnung im Stadtgebiet, in ganz unterschiedlichem Maße
dem Wärme- und Luftverunreinigungsstress ausgesetzt sein können.
Eine wichtige Frage in diesem Zusammenhang stellt sich nach den
Minderungs- bzw. Anpassungsstrategien, die nicht nur auf globaler,
sondern auch auf lokaler Ebene durchaus sinnvoll vorgenommen
werden können und sollten. Der Vortrag schließt mit der exemplarischen
Beschreibung von Maßnahmen, die zu Verbesserungen der klimatischen
und lufthygienischen Situation in Städten führen.

Zeit und Ort des Vortrages: 19.30 Uhr in Hörsaal F102 der Leibniz
Universität
Eintrittspreis: 5,- Euro, Schüler und Studenten frei

Weitere Informationen zu unserer Gesellschaft finden Sie auf unserer
Homepage: www.geohannover.de

Feb
18
Di
Luft nach oben – warum unsere Luftqualität besser werden muss! @ Schloss Herrenhausen
Feb 18 um 18:00 – 20:00

Luftverschmutzung macht uns krank und senkt die Lebenserwartung. Welche kreativen Verkehrskonzepte sind in der Lage, unsere Luft sauber und uns weiter mobil zu halten? Eine Diskussion über smarte, gesunde und bezahlbare Mobilität – die Leopoldina Lecture am 18. Februar 2020 in Hannover-Herrenhausen.

Die Hauptursache für Luftverschmutzung ist die Verbrennung von fossilen Brennstoffen und Biomasse für Wärme, Strom, Transport und Nahrungsmittelerzeugung. Ihre negativen Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit über die gesamte Lebensdauer hinweg sind wissenschaftlich belegt. Obwohl Luftverschmutzung jeden beeinträchtigt – sogar ungeborene Kinder -, sind sehr junge, alte und geschwächte Menschen am meisten gefährdet. Die Weltgesundheitsorganisation WHO beziffert die Zahl der vorzeitigen Todesfälle durch Luftverschmutzung auf weltweit jährlich etwa acht Millionen Menschen. Weltweit sterben demzufolge mehr Menschen an den Folgen der Luftverschmutzung als durch Rauchen. Darüber hinaus ist Luftverschmutzung für zahlreiche chronische Erkrankungen, wie Herzkrankheiten, Asthma, chronisch obstruktive Lungenerkrankungen (COPD), Diabetes und Allergien verantwortlich. Schadstoffe in der Luft verursachen Ekzeme, lassen die Haut schneller altern und haben neusten Studien zufolge sogar negative Auswirkungen auf die Intelligenz.

Neben den Gesundheitseffekten sollen in der Leopoldina Lecture Konzepte für eine Verkehrswende im Fokus stehen und die Möglichkeiten einer umwelt- und klimafreundlichen bezahlbaren Mobilität ausgelotet werden.

Leopoldina Lecture
Luft nach oben – warum unsere Luftqualität besser werden muss!
Di, 18. Februar 2020, 18 Uhr
Xplanatorium Schloss Herrenhausen, Hannover

Programm

Vorträge

Prof. Dr. Barbara Lenz, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR), Institut für Verkehrsforschung (angefragt)

Luftschadstoffe und Gesundheit – eine epidemiologische Perspektive
Dr. Alexandra SchneiderHelmholtz Zentrum München, Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt

anschl. Diskussion mit dem Publikum und den Vortragenden

Moderation: Tobias Armbrüster, Deutschlandfunk

Diese Veranstaltung richtet sich an ein neugieriges Publikum, das sich für aktuelle Themen aus Wissenschaft und Gesellschaft interessiert.

Veranstaltungsort

Die Veranstaltungen der VolkswagenStiftung finden im Tagungszentrum Schloss Herrenhausen, Herrenhäuser Straße 5, 30419 Hannover, statt. Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Üstra-Linien 4 und 5, Haltestelle „Herrenhäuser Gärten“. Das Tagungszentrum Schloss Herrenhausen ist barrierefrei.

Eintritt frei

Es stehen 270 Sitzplätze zur Verfügung (freie Platzwahl). Die Türen öffnen 45 Minuten vor Beginn. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Aus Höflichkeit gegenüber den Vortragenden schließen wir den Einlass mit Beginn der Veranstaltung.

Service für Hörgeräteträger

Unter events@volkswagenstiftung.de können Sie für die jeweilige Veranstaltung einen Taschenempfänger mit Kopfhörer vorbestellen.

Veranstaltungsinfos per E-Mail

Sie möchten über zukünftige Veranstaltungen informiert werden? Wir freuen uns über Ihre Registrierung in unserem Veranstaltungsportal unter veranstaltungen.volkswagenstiftung.de.

Hintergrund Leopoldina Lectures

„Leopoldina Lectures in Herrenhausen“ ist eine gemeinsame Veranstaltungsreihe der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der VolkswagenStiftung. Die dialogorientierte öffentliche Vortragsreihe legt den Focus auf Forschungsthemen, die in besonderem Maße die Gestaltung der Zukunft und das Wohl der Menschheit adressieren. Die Vortragenden und Podiumsgäste sind in der Regel Mitglieder der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina.

Feb
19
Mi
Revolte – Rebellion – Revolution – Wie kann die Gesellschaft verändert werden? @ Pavillon (Lister Meile 4)
Feb 19 um 19:00

Angesichts der Erwärmungskatastophe müssen Politik und Gesellschaft radikal verändert werden. Umweltaktivist*innen protestieren für radikale Veränderungen in revoltierender, rebellierender oder revolutionärer Form. Philosoph*innen und Umweltaktivist*innen werden darüber miteinander diskutieren. Der Rapper Spax wird die Debatte mit künstlerischen Interventionen inspirieren. Die Veranstaltung wird u.a. organisiert von Democracy in Motion, Extinction Rebellion, Kulturzentrum Pavillon, Students for Future und Psychologists for Future.

Der Eintritt ist frei.

Feb
22
Sa
Utopianale: Podiumsdiskussion zum Film „Climate Warriors“ @ Freizeitheim Linden
Feb 22 um 11:00 – 14:00
Utopianale: Podiumsdiskussion zum Film „Climate Warriors“ @ Freizeitheim Linden

XR Hannover bei der Utopianale

Am 22. und 23. Februar ist es wieder soweit: Das Dokumentarfilmfestival „Utopianale – Hannovers Reise zum Glück“ geht im Freizeitheim Linden an den Start. Utopianale und Wissenschaftsladen Hannover e.V. zeigen Filme, die Mut für ein Morgen machen, und stellen wieder ein buntes Programm zusammen.

Wir sind am Samstag Teil des Podiums im Anschluss an den Film „Climate Warriors“ (11 Uhr, Podium: 13 Uhr) und bieten von 15-16 Uhr einen Workshop zum Thema „Ziviler Ungehorsam – eine Option, wenn demonstrieren nicht mehr hilft“? Zwischen den Terminen gibt es eine XR-Druckaktion sowie eine Siebdruck-Aktion von JANUN . Bring also auf jeden Fall deine Klamotten, Baumwolltaschen, etc. zum Bedrucken mit!

Tickets, Programm und weitere Infos findet ihr unter: www.utopianale.de

Feb
25
Di
Ertrag und Wirtschaftlichkeit von Gebäudeintegrierter Photovoltaik an der LUH – Vorstellung der SolarCampus Initiative @ Institut für Festkörperphysik, Appelstr. 2, Raum 201
Feb 25 um 13:30 – 15:00

Auf Basis zweier studentischer Forschungsarbeiten demonstrieren wir, wie durch Integration von Photovoltaikanlagen in die renovierungsbedürftige Fassade des Uni-Hochhauses jährlich mehr als 20% des im Gebäude verbrauchten Stroms selbst erzeugt werden könnten. Dies hätte jährliche Einsparungen mehr als 190 Tonnen CO2 und einen jährlichen finanziellen Gewinn von 50 000€ zur Folge.

Agenda:

13.30 Uhr Begrüßung und Vorstellung: SolarCampus und Innovationswerkstätten, Volker Schöber, Life 2050

13.40 Uhr Vorstellung der beteiligten Institute, Malte Vogt, ISFH

13.50 Uhr Präsentation „Ertrag von Gebäudeintegrierter Photovoltaik an der LUH“, Oliver Lange, FKP Abt. Solarenergie

14.10 Uhr Präsentation „Wirtschaftlichkeit von Gebäudeintegrierter Photovoltaik an der LUH“, Tobias Kraschewski, IWI

14.30 Uhr Diskussion der Ergebnisse, Moderation: Malte Vogt, ISFH

15.00 Uhr Ideenfindung und Planung für zukünftige Aktivitäten Moderation: Carsten Schinke, FKP Abt. Solarenergie, ISFH


Sollten Sie verhindert sein, aber Interesse an Informationen haben, können Sie sich gerne an Malte Vogt (vogt@solar.uni-hannover.de), Carsten Schinke (schinke@solar.uni-hannover.de) oder Volker Schöber (Volker.Schoeber@energie.uni-hannover.de) wenden.
Über zahlreihe Beteiligungen würden wir uns sehr freuen,

Ihre SolarCampus Initiative

Feb
26
Mi
Klima-Fasten-Projekt: Gesprächsabend @ Gemeindehaus der Dreifaltigkeitskirche (Friesenstr. 27A)
Feb 26 um 20:00

Am 26.2. ist Aschermittwoch. Die Passions- und Fastenzeit beginnt. Wir laden ein, in dieser Zeit die eigene Lebensweise an der einen oder anderen Stelle zu ändern und Einfluss auf die weitere gesellschaftliche Entwicklung zu nehmen.

Drei Gesprächsabende dienen dem Austausch von Ideen und der gegenseitigen Unterstützung. (Mi 26.2. / 11.3. und  1.4. jeweils um 20 Uhr im Gemeindehaus Friesenstr. 27A)

Das Projekt beginnt mit einem Taizé-Gottesdienst am Aschermittwoch,  26.2. um 19 Uhr und endet mit einem Gottesdienst am Sonntag 19.4. um 18 Uhr.

Mrz
2
Mo
Vortrag: Wie viel Ozean braucht der Mensch – wie viel Mensch verträgt der Ozean? (Prof. Dr. Martin Visbeck, Geomar Kiel) @ Hörsaal F102, Welfenschloss (Uni-Hauptgebäude)
Mrz 2 um 19:30

Noch nie in der Geschichte der Menschheit wurde die Umwelt so stark
verändert wie in den vergangenen hundert Jahren. Besonders betroffen
von den Veränderungen ist der Ozean. Dabei ist das Leben aller
Menschen auf der Erde mit dem Ozean verbunden und unsere Zukunft
hängt daher auch von unserem Umgang mit dem Ozean ab. Er beeinflusst das Klima, produziert über die Hälfte des Sauerstoffs, aus ihm
werden Nahrung und Energie geschöpft. Aber Einflüsse durch Klimawandel, Umweltverschmutzung und Bevölkerungszunahme zeigen,
dass die Meere nicht unverwundbar sind. Die Verschmutzung der
Weltmeere beispielsweise durch Plastik, die Überfischung vieler
Speisefische, der Meeresspiegelanstieg sind nur einige der Probleme,
mit denen der Ozean zu kämpfen hat. Doch was bedeutet dies für uns
Menschen? Sind wir den Auswirkungen hilflos ausgeliefert oder haben
wir es selbst in der Hand, die Entwicklung umzukehren und die Nutzung
des Ozeans nachhaltiger zu gestalten? Wie viel Ozean braucht der
Mensch und wie viel Mensch verträgt der Ozean?
Martin Visbeck gibt in seinem Vortrag einen Überblick einen Einblick in
die Schlüsselrolle des Ozeans im Klimawandel und den Stand der
aktuellen Meeresforschung. Er spricht über Chancen und Risiken für die
Weltmeere und zeigt Lösungsansätze für einen umweltverträglichen
Umgang mit dem Ozean und der Küsten auf.

Zeit und Ort des Vortrages: 19.30 Uhr in Hörsaal F102 der Leibniz
Universität
Eintrittspreis: 5,- Euro, Schüler und Studenten frei

Weitere Informationen zu unserer Gesellschaft finden Sie auf unserer
Homepage: www.geohannover.de

Mrz
4
Mi
Begrüntes Hannover: Vom Hundertwasserhaus bis zum MA 48 – Wiens Offensive zur Klimaanpassung bei Gebäuden (Dipl.-­Ing. Claudia Prinz­‐Brandenburg) @ Neues Rathaus, Mosaiksaal
Mrz 4 um 18:00

Zur Besichtigung Wiener Architektur gehören heute nicht nur Bauten aus der k.u.k.- Monarchie sondern auch das „Hundertwasserhaus“, das 1983 Friedensreich Hundertwasser und Josef Krawina planten. Hier wurde konsequent Begrünungen als Gestaltungselement genutzt, um die gradlinige  Rasterarchitektur zu durchbrechen und so „den Menschen ein ihnen genehmes Wohnumfeld zu schaffen“. Das Magistratsgebäude 48, in dem die Wiener Abfallwirtschaft untergebracht ist, wurde von der Stadtverwaltung an allen Fronten intensiv begrünt, um das Stadtklima zu verbessern und auch optisch Akzente zu setzen. Frau Prinz-Brandenburg  vom Dezernat „Architektur und Stadtgestaltung“ wird beide Gebäude vorstellen, und berichten, welche weiteren Begrünungsprojekte die Stadt Wien plant.


Mit der Vortragsreihe wollen der BUND Region Hannover und die Landeshauptstadt Hannover über die Vorteile von Gebäudebegrünungen und Entsiegelungsmaßnahmen informieren und auf die Fördermöglichkeiten im Rahmen des Projektes „Begrüntes Hannover“ aufmerksam machen. Mehr Informationen zum Förderprogramm
unter: www.begruenteshannover.de. Kontakt: (05 11) 70 03 82 47 oder begruenteshannover@nds.bund.net.

Mrz
5
Do
Veranstaltung „Klimafreundlicher Wohnungsbestand – Bezahlbar und Erneuerbar“ @ „Rotation“ in den ver.di-Höfen (Goseriede 10)
Mrz 5 um 14:00 – 17:00

Wie kann die Energiewende in den Bestandsquartieren der  Landeshauptstadt gemeinsam weiter vorangetrieben werden? Innerhalb von zwei Workshops möchten die Verwaltung der Landeshauptstadt Hannover, die enercity AG und die wohnungswirtschaftlichen Mitglieder der Klima-Allianz Hannover mit Ihnen über die Möglichkeiten und Instrumente der Kommune und des Energieversorgers diskutieren.

Bitte melden Sie sich bis zum 28. Februar 2020 per E-Mail an
klimaallianz2020@hannover-stadt.de oder telefonisch unter 0511-168-40683 an.

Einladung mit Programm und weiteren Infos

 

Mrz
11
Mi
Treffen des Unterstützerkreises für die Ideen- und Kooperationsbörse Klimaanpassung @ Haus der Region Hannover
Mrz 11 um 15:00 – 16:30

In Kooperation mit dem Umweltbundesamt (UBA) führt die Region Hannover am 8. Juni 2020 eine Ideen- und Kooperationsbörse mit dem Schwerpunktthema „Hitze“ durch. Es geht darum, Ideen und Projekte zu entwickeln, die die Region Hannover besser auf die Folgen des Klimawandels vorbereiten. Dafür wollen wir Vertreter und Vertreterinnen aus Zivilgesellschaft, Wirtschaft, Wissenschaft und interessierte Bürger und Bürgerinnen zusammenbringen. Ziel sind gemeinsame Kooperationsprojekte und -ideen für die Anpassung an den Klimawandel.

Für die Vorbereitung der Kooperationsbörse wollen wir Sie als Unterstützer und Unterstützerin gewinnen und laden Sie herzlich ein zum ersten

Treffen des Unterstützerkreises
Zeit: Mittwoch, den 11. März von 15:00 – 16:30 Uhr
Ort: Haus der Region Hannover, Hildesheimer Str. 18, 30169 Hannover, Raum N002

Das Umweltbundesamt hat bereits mehrere Kooperationsbörsen in Deutschland zur Anpassung an den Klimawandel, unter anderem in Bremerhaven, Frankfurt am Main und in Karlsruhe, durchgeführt. Mehr Informationen und Ansprechpartner und Ansprechpartnerinnen finden unter www.kooperation-anpassung.de.

Auf der Internetseite finden Sie Beispiele für Themen und Projektideen der Ideen- und Kooperationsbörsen.

Wie können Sie die Kooperationsbörse in der Region Hannover unterstützen? Werden Sie Teil des Unterstützerkreises. Sie können sich selbst mit eigenen Anpassungsideen einbringen, sie können aber auch Ihre Netzwerke und Mitglieder mit unserer Hilfe für die Kooperationsbörse im Juni 2020 sensibilisieren. Was Sie wie beitragen können, wollen wir Ihnen auf der ersten Sitzung des Unterstützerkreises am 11. März vorstellen.

Wie der Name schon sagt: die Ideen- und Kooperationsbörse zur Klimaanpassung ist ein Kooperationsprojekt, das von der Unterstützung der regionalen Akteure lebt. Wie freuen uns deshalb sehr über Ihre Anmeldung bis zum 09.03.2020 unter

Klimaschutzleitstelle@region-hannover.de.

Programm und Ablauf der Sitzung erhalten Sie im Vorfeld.

Ideen- und Kooperationsbörse Klimaanpassung

Klima-Fasten-Projekt: Gesprächsabend @ Gemeindehaus der Dreifaltigkeitskirche (Friesenstr. 27A)
Mrz 11 um 20:00

Am 26.2. ist Aschermittwoch. Die Passions- und Fastenzeit beginnt. Wir laden ein, in dieser Zeit die eigene Lebensweise an der einen oder anderen Stelle zu ändern und Einfluss auf die weitere gesellschaftliche Entwicklung zu nehmen.

Drei Gesprächsabende dienen dem Austausch von Ideen und der gegenseitigen Unterstützung. (Mi 26.2. / 11.3. und  1.4. jeweils um 20 Uhr im Gemeindehaus Friesenstr. 27A)

Das Projekt beginnt mit einem Taizé-Gottesdienst am Aschermittwoch,  26.2. um 19 Uhr und endet mit einem Gottesdienst am Sonntag 19.4. um 18 Uhr.

Mrz
12
Do
Treffen der Liegerad- und Ökomobilgruppe Hannover @ Räderwerk, Hainhölzer Str. 14
Mrz 12 um 19:00

Wir wollen neue Formen von Fahrrädern (nicht nur Liegeräder) planen und auch bauen. Dabei haben wir zwei Gruppen von Fahrzeugen im Auge, einmal die Rekordräder, mit denen man hohe Geschwindigkeiten erzielen kann, zum anderen suchen wir das alltagstaugliche “Ökomobil”, ein umweltfreundliches, komfortables Verkehrsmittel, das eine Alternative zum Automobil bietet (Transportmöglichkeiten, Wetterschutz und vielleicht sogar ein Status-Symbol). Bei diesem Typ ist dann auch ein umweltfreundlicher Zusatzantrieb (z. B. Solarantrieb) oder ähnliches denkbar. Um nicht erst alle Fehler zu wiederholen, die bereits andere gemacht haben, wollen wir Erfahrungen austauschen und sammeln.

Ort der Treffen ist in der Regel im Laden des Räderwerkes
Zeitpunkt ist der zweite Donnerstag im Monat um 19:00 Uhr.

Weitere Infos auf der Seite der Liegeradgruppe.

Mrz
14
Sa
Saturday Morning Lecture: Strom aus Sonne und Sand – Solarenergie als zentrale Säule im Energiemix der Zukunft (Prof. Jan Schmidt) VERSCHOBEN! @ Großer Physiksaal (Raum e214)
Mrz 14 um 11:00 – 13:00

Der Vortrag findet nicht wie geplant am 14. März statt, sondern wird verlegt. Termin wird bekannt gegeben.

Prof. Jan Schmidt
Institut für Solarenergieforschung Hameln
An- Institut der Leibniz Universität Hannover
Strom aus Sonne und Sand –
Solarenergie als zentrale Säule im Energiemix der Zukunft

Unter dem Motto „Frühstart – Physik für Aufgeweckte“ lädt die Fakultät an mehreren Terminen im Semester zur öffentlichen Vorlesung ein. Die Veranstaltungen finden in der Regel sonnabends von 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr im Großen Physiksaal (Raum e214) statt. Sie umfassen jeweils einen etwa einstündigen Vortrag sowie eine immer sehr angeregte Diskussions- und Fragerunde.

Seit dem Wintersemester 2002/03 bieten diese Vorlesungen Einblicke in grundsätzliche Fragen und aktuelle Forschungsthemen der Physik. Sie richten sich besonders an Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Studierende aller Fachrichtungen, aber auch an alle, die die Faszination der Wissenschaft live miterleben möchten.

Mrz
16
Mo
Begrüntes Hannover: Wie grün und klimafreundlich ist Hannover? – Rück- und Ausblick nach acht Jahren Förderprogramm „Begrüntes Hannover“ (Dipl.-Biol. Jana Lübbert & Dipl.-Biol. Gerd Wach) @ Neues Rathaus, Mosaiksaal
Mrz 16 um 18:00

Das seit 2012 bestehende städtische Förderprogramm „Begrüntes Hannover“ konnte bereits zahlreiche Fassaden- und Dachbegrünungen sowie Hofentsiegelungen im dicht bebauten Stadtgebiet Hannovers finanziell bezuschussen, wodurch ein Beitrag zur Verbesserung des Stadtklimas, des Wasserrückhaltes, der Luftreinhaltung und der Steigerung der Biodiversität  geleistet wurde. Wie viel grüner ist dadurch die Stadt geworden? Und wie viel Potential ist noch vorhanden? Der BUND Region Hannover, der für die Landeshauptstadt das Projekt umsetzte, zieht eine Bilanz.


Mit der Vortragsreihe wollen der BUND Region Hannover und die Landeshauptstadt Hannover über die Vorteile von Gebäudebegrünungen und Entsiegelungsmaßnahmen informieren und auf die Fördermöglichkeiten im Rahmen des Projektes „Begrüntes Hannover“ aufmerksam machen. Mehr Informationen zum Förderprogramm
unter: www.begruenteshannover.de. Kontakt: (05 11) 70 03 82 47 oder begruenteshannover@nds.bund.net.

Mrz
17
Di
Vernetzungstreffen Entrepreneurs for Future FÄLLT AUS @ Hannoversche Kassen, Pelikanplatz 23
Mrz 17 um 18:00 – 20:00

Liebe Entrepreneurs For Future Hannover,

die Auswirkungen auf das öffentliche Leben auf Grund der Sorge um die die Verbreitung des Corona-Virus weiten sich täglich aus. Veranstaltungen werden abgesagt, öffentliche Einrichtungen geschlossen, der öffentliche Nahverkehr wird eingeschränkt…

Wir bedauern, dass wir nun doch unser geplantes Treffen absagen müssen. Unsere Räumlichkeiten werden ab dieser Woche für öffentliche Veranstaltungen geschlossen und die Arbeit weitestgehend im Homeoffice stattfinden. Wir melden uns mit neuen Terminvorschlägen, voraussichtlich zu Ende April, bzw. Anfang Mai, sollte die Corona Situation dies ermöglichen. Im Moment ist es besser, die Entwicklung abzuwarten, bevor neue Planungen wieder hinfällig werden.

Mit herzlichen Grüßen!
Michaela Biella


Original-Ankündigung:

Liebe Entrepreneurs For Future Hannover,

wir möchten Euch/Sie gern zu einem ersten Treffen am Dienstag, 17. März 2020 von 18-20 Uhr in die Räumlichkeiten der Hannoverschen Kassen, Pelikanplatz 23, 30177 Hannover einladen und freuen uns sehr auf den gemeinsamen Austausch und Euch/Sie kennenzulernen:

  • Kurze Vorstellung der beteiligten Unternehmen: Wer sind wir? Warum sind wir E4F? Was ist unser Beitrag zum Thema Nachhaltigkeit?
  • Sammlung der Ideen und Vorschläge: Wie können wir gemeinsam aktiv werden? Was sind erste Schritte?
  • Teilnahme am nächsten globalen Klimastreik 24. April 2020: Können und wollen wir uns dort gemeinsam positionieren?

Wir freuen uns sehr über Eure/Ihre Rückmeldungen direkt per Mail an biella@hannoversche-kassen.de

Ganz herzliche Grüße!
Michaela Biella

Mrz
21
Sa
Freiwillig for Future! – 1. Engagement-Messe Umwelt & Entwicklung in Hannover @ Pavillon
Mrz 21 um 12:30 – 17:00

Save the planet – take action!
Gemeinsam wollen wir die Möglichkeiten des Engagements zeigen und zum Mitmachen anregen.

Es zeigen sich u.a. ADFC, Bürgerbüro Stadtentwicklung, BUND, Ernährungsrat, FairKauf, Hoody List, NaBu, Naturfreundejugend Nds., Ökostadt, Utopianale und Vermehrungsgarten.

Schauen Sie einfach mal rein…
Neben den Ständen gibt es ein interessantes Podium, ein Quiz mit Gewinnen und Beratung.
Auch wenn noch nicht klar ist, wohin die Lust zu helfen zieht, lohnt ein Besuch.

13:00 Eröffnung mit der Ersten Stadträtin und Wirtschafts- und Umweltdezernentin Frau Tegtmeyer-Dette
15:00 Podium zum ehrenamtlichen Engagement
17:00 Verlosung unter den Quiz-Teilnehmer*innen

Veranstalter: Wissenschaftsladen Hannover e.V.

In Kooperation mit dem Projekt HannoverMachen, des Freiwilligenzentrums Hannover und des Bereichs Bürgerschaftliches Engagement der Landeshauptstadt und dem Pavillon Hannover.

Der Eintritt ist frei.

Mrz
22
So
Filmpremiere „Unser Erbe“ (Dokumentarfilm von Marc Uhlig) mit anschließendem Podiumsgespräch @ Kino am Raschplatz
Mrz 22 um 11:00

Der Film beschreibt leise und sehr eindrücklich, wie bedroht unser Boden und damit die Grundlage all unseres Lebens ist.

Der Regisseur Marc Uhlig lässt dabei Wissenschaftler*innen und Praktiker*innen zu Wort kommen, darunter den Physiker Ernst-Ulrich von Weizsäcker, die Fernsehköchin und Unternehmerin Sarah Wiener, sowie gefragte Bodenexperten und Anbauer.

Im Anschluss an den Film wird es ein Podiumsgespräch zum Thema Agrarwende geben, mit folgenden Diskutanten:

    • Marc Uhlig, Autor und Regisseur des Films
    • Arne Wessel, Landwirt und Gärtner der Gemeinschaftsgärtnerei Wildwuchs e.V. (Hannover)
    • Prof. Dr. Ludwig Theuvsen, Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft u. Verbraucherschutz Hannover
    • Moderation: Silke Stremlau, Vorständin Hannoversche Kassen

Zeit: 11.00 bis 12.10 Uhr Filmvorführung

Podiumsgespräch: 12.20 bis ca. 13.15 Uhr, danach kleiner Sektempfang


Zum Hintergrund:

Die Hannoverschen Kassen sind eine nachhaltige Pensionskasse in Hannover. Im Rahmen einer Crowdfunding-Initiative haben die Hannoverschen Kassen und die Berneburg Stiftung die Entwicklung des Films „Unser Erbe“ unterstützt.

Der Eintritt beträgt 9,00 EUR. Die Kinokarten können direkt im Kino am Raschplatz erworben werden.

Weitere Informationen bei: Christine Bohlmann, Hannoversche Kassen, Tel.: 0511.820798-50.

Apr
1
Mi
Klima-Fasten-Projekt: Gesprächsabend @ Gemeindehaus der Dreifaltigkeitskirche (Friesenstr. 27A)
Apr 1 um 20:00

Am 26.2. ist Aschermittwoch. Die Passions- und Fastenzeit beginnt. Wir laden ein, in dieser Zeit die eigene Lebensweise an der einen oder anderen Stelle zu ändern und Einfluss auf die weitere gesellschaftliche Entwicklung zu nehmen.

Drei Gesprächsabende dienen dem Austausch von Ideen und der gegenseitigen Unterstützung. (Mi 26.2. / 11.3. und  1.4. jeweils um 20 Uhr im Gemeindehaus Friesenstr. 27A)

Das Projekt beginnt mit einem Taizé-Gottesdienst am Aschermittwoch,  26.2. um 19 Uhr und endet mit einem Gottesdienst am Sonntag 19.4. um 18 Uhr.

Apr
9
Do
Treffen der Liegerad- und Ökomobilgruppe Hannover @ Räderwerk, Hainhölzer Str. 14
Apr 9 um 19:00

Wir wollen neue Formen von Fahrrädern (nicht nur Liegeräder) planen und auch bauen. Dabei haben wir zwei Gruppen von Fahrzeugen im Auge, einmal die Rekordräder, mit denen man hohe Geschwindigkeiten erzielen kann, zum anderen suchen wir das alltagstaugliche “Ökomobil”, ein umweltfreundliches, komfortables Verkehrsmittel, das eine Alternative zum Automobil bietet (Transportmöglichkeiten, Wetterschutz und vielleicht sogar ein Status-Symbol). Bei diesem Typ ist dann auch ein umweltfreundlicher Zusatzantrieb (z. B. Solarantrieb) oder ähnliches denkbar. Um nicht erst alle Fehler zu wiederholen, die bereits andere gemacht haben, wollen wir Erfahrungen austauschen und sammeln.

Ort der Treffen ist in der Regel im Laden des Räderwerkes
Zeitpunkt ist der zweite Donnerstag im Monat um 19:00 Uhr.

Weitere Infos auf der Seite der Liegeradgruppe.

Apr
16
Do
Vortrag: „Klimakrise lösen? Wie geht das?“ (Prof. Dr. Gunther Seckmeyer) VERSCHOBEN @ Friedenskirche, Zooviertel (Schackstr. 4)
Apr 16 um 19:00

Aufgrund der Corona-Epidemie wird der Vortrag verschoben. Der neue Termin wird noch bekannt gegeben.


Vortrag von Prof. Dr. Gunther Seckmeyer (Institut für Meteorologie und Klimatologie an der Leibniz Universität Hannover) über Ursachen, Auswirkungen und mögliche Lösungen der Klimakrise. Anschließend Diskussion.

Die Friedenskirche unterstützt den Aufruf von Churches for Future. Dieser Vortragsabend steht in Verbindung mit dem Gottesdienst zum Thema Nachhaltigkeit am 19. April.

Apr
18
Sa
XR Café #1JahrXRHannover @ Online via Zoom
Apr 18 um 17:00 – 18:30
XR Café #1JahrXRHannover @ Online via Zoom

Willkommen zum digitalen XR Café Hannover! Wenn du neugierig bist und die Bewegung und die Menschen dahinter in entspannter – aktuell natürlich nur digitaler – Runde kennenlernen möchtest, dann bist du beim XR Café genau richtig. Du wirst auf Menschen unserer Ortsgruppe Hannover treffen, kannst sie mit Fragen löchern oder dich in der Runde darüber austauschen, wie wir angesichts Klimakatastrophe und Artensterben auch oder gerade in Zeiten der Pandemie aktiv werden und erfährst was es mit unseren drei Forderungen und zehn Prinzipien & Werten auf sich hat.

Schaltet ein! Das Programm für den ganzen Tag und den Straem findet ihr hier: https://xrshort.eu/1jahrxrhannover

Wenn du gern als Teilnehmer*in dabei sein möchtest, schick uns bitte bis eine Stunde vor dem XR Café eine Mail an hannover@extinctionrebellion.de – wir senden dir dann den Zoom-Link per Mail zurück. Die kostenlose Zoom-Software kannst du dir direkt vor dem Meeting noch herunterladen.

#1jahrxrhannover #WirBleibenZuhause

Apr
20
Mo
AG Klima der EVG Hannover @ Geschäftsstelle der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft
Apr 20 um 16:30

Montag, 20.04.2020, 16.30 Uhr: AG Klima der EVG Hannover

Geschäftsstelle der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft, Hamburger Allee 26, 30161 Hannover

Interessierte EVG-Mitglieder sind herzlich eingeladen, Anmeldung unter Tel. 0511-768660 erbeten.

Mai
2
Sa
XR – Digitales Offenes Treffen @ Online via Zoom
Mai 2 um 18:10 – 20:00
XR - Digitales Offenes Treffen @ Online via Zoom
Ob du ganz neu bist, einfach mal reinschnuppern willst oder zum XR-Inventar gehörst, ob du Ideen einbringen willst oder Fragen hast, ob du schon Enkelkinder hast oder noch auf Stützrädern fährst … hier sind alle willkommen. Wir besprechen in offener Runde aktuelle Themen der Ortsgruppe und der Welt, tauschen Ideen und Gedanken aus und werfen einen Blick auf das, was so ansteht.

Noch nie bei einem Zoom-Meeting mitgemacht und etwas unsicher, wie das laufen soll? Dann wähl dich einfach schon um Punkt 18:00 zur kleinen Zoom-Initiation ein.

Den Einladungslink fürs Zoom-Meeting findest Du in unseren Mattermost-Channels. Wenn du gern dabei sein möchtest, aber nicht mit Mattermost arbeitest, schick uns bitte bis eine Stunde vor dem Offenen Treffen eine Mail an hannover@extinctionrebellion.de – wir senden dir dann den Zoom-Link per Mail zurück. Die kostenlose Zoom-Software kannst du dir direkt vor dem Meeting noch herunterladen.

Mai
11
Mo
Vortrag: Zurück aus der Arktis – Ein Bericht von der MOSAiC-Expedition (Friederike Krüger & Dr. Rainer Lehmann) @ Hörsaal F303, Haupgebäude Leibniz Universität
Mai 11 um 19:30

Die Arktis ist die sich am schnellsten erwärmende Region der Erde. Um
die dortigen Prozesse besser zu verstehen, wird das Gebiet nun über ein
gesamtes Jahr hinweg von insgesamt 600 Personen aus 17 Nationen
multidisziplinär erforscht. Die Geographielehrerin Friederike Krüger war
sechs Wochen auf einem Begleitschiff dabei, um Unterrichtsmaterial zu
erstellen. In ihrem Vortrag berichtet sie von ihren Erfahrungen und zeigt
eigene Bilder und Videos.
Außerdem stellen Rainer Lehmann (Arbeitskreis Polarlehrer der
Deutschen Gesellschaft für Polarforschung) und Friederike Krüger
Konzepte vor, um die geographischen Besonderheiten der Polargebiete
sowie Expeditionsinhalte, den Klimawandel in den Polargebieten und
das Thema Nachhaltigkeit in die Schulen zu bringen.

Die Vorträge finden im Sommerhalbjahr abweichend in
Hörsaal F303 (direkt über dem Hörsaal F102) statt.
Leibniz Universität, Welfengarten 1 (Nienburger Straße,
Stadtbahn-Linien 4 und 5, Haltestelle Universität)
Beginn: 19.30 Uhr

Eintrittspreise:
Mitglieder der GGH, Studierende der LUH sowie Schüler/innen frei, Nichtmitglieder 5 €

Mai
14
Do
Treffen der Liegerad- und Ökomobilgruppe Hannover @ Räderwerk, Hainhölzer Str. 14
Mai 14 um 19:00

Wir wollen neue Formen von Fahrrädern (nicht nur Liegeräder) planen und auch bauen. Dabei haben wir zwei Gruppen von Fahrzeugen im Auge, einmal die Rekordräder, mit denen man hohe Geschwindigkeiten erzielen kann, zum anderen suchen wir das alltagstaugliche “Ökomobil”, ein umweltfreundliches, komfortables Verkehrsmittel, das eine Alternative zum Automobil bietet (Transportmöglichkeiten, Wetterschutz und vielleicht sogar ein Status-Symbol). Bei diesem Typ ist dann auch ein umweltfreundlicher Zusatzantrieb (z. B. Solarantrieb) oder ähnliches denkbar. Um nicht erst alle Fehler zu wiederholen, die bereits andere gemacht haben, wollen wir Erfahrungen austauschen und sammeln.

Ort der Treffen ist in der Regel im Laden des Räderwerkes
Zeitpunkt ist der zweite Donnerstag im Monat um 19:00 Uhr.

Weitere Infos auf der Seite der Liegeradgruppe.

Mai
16
Sa
Klima-Meile Wennigsen
Mai 16 ganztägig

„Klima-Meile Wennigsen“ ein Aktionstag von Wennigsen for Future, unterstützt von der Gemeinde Wennigsen

Mai
22
Fr
VorGelesen „KLIMA“ von Charles Eisenstein mit JANA (online-Meetup) @ Jitsi oder Zoom
Mai 22 um 19:00 – 21:00
„KLIMA“ ist ein neueres Buch von Charles Eisenstein (manchen vielleicht bekannt?) und Jana aus Ohr (bei Hameln) wird uns daraus vorlesen: Jana Hesse befasst sich schon lange mit den Fragen, wie wir uns anders, besser, nachhaltiger in unserer Umwelt verhalten können.
 
Das Verhältnis von Mensch und Natur, das Verhältnis von Generationen und die Gerechtigkeit auch gegenüber Menschen, die anders sind, beschäftigt Jana nicht erst, seit die Tochter (23 Monate) im Hause lebt. Früher hat sie Gedichte -auch eigene- gelesen, an diesem Abend mit der Limmer Nachbarschaft, aufgrund der Umstände im virtuellen Raum, liest sie aus dem BUCH „KLIMA“ von Charles Eisenstein vor.
Das Buch hat sie inspiriert, weil sie nach den Jahrzehnten der Suche, des Lesens, des Verfolgen politischer Vorgänge, den Eindruck hatte, endlich jemanden gefunden zu haben, der ausdrückt, was sie auch denkt. Ganzheitlich denken, hinter die Symptome auf die Ursachen schauen, Neues wagen… Soviel zum Gefühl für das Buch? Sie hat es für uns „vorgelesen“ und ihre Lieblingsstellen liest sie uns vor. Und dann sprechen wir gemeinsam darüber.
 
Bitte schreibt uns eine PN mit der MailAdresse, damit wir Euch zum JITSI-MeetUp einladen können. Kontakt: felix.k@wissenschaftsladen-hannover.de
Mai
26
Di
Nach der Rebellion ist vor der Rebellion: XR stellt sich der Diskussion
Mai 26 um 19:00 – 21:00
Nach der Rebellion ist vor der Rebellion: XR stellt sich der Diskussion

Am Dienstag, den 26. Mai um 19 Uhr, lädt Extinction Rebellion Hannover ein zur Veranstaltung: „Nach der Rebellion ist vor der Rebellion: XR stellt sich der Diskussion“.

Der Eintritt ist frei. Bringt gerne eure Freund*innen, Verwandten und Kolleg*innen mit.

Die Veranstaltung ist Teil der Reihe „Disruption: XR-Einsprüche“ von Extinction Rebellion Hannover.

Mai
27
Mi
Planetary Health Academy: „Planetary Health: Beispiele und Perspektiven“ (Prof. Dr. Dr. Sabine Gabrysch, Dr. Kim Grützmacher, Dr. Renzo Guinto) @ Zoom
Mai 27 um 17:00 – 18:30

Beschreibung zur Vorlesungsreihe:

Der Klimawandel ist die größte Bedrohung für die globale Gesundheit im 21. Jahrhundert, denn wir Menschen sind untrennbar mit den natürlichen Systemen unseres Planeten verbunden und von ihrer Intaktheit abhängig. Die Zerstörung der natürlichen Habitate und die wachsende Nähe von Tier und Mensch machen geschätzte 800.000 unbekannte Viren zu einem Risiko. So führt uns die derzeitige Covid-19-Krise die Zusammenhänge zwischen menschlicher und planetarer Gesundheit (Planetary Health) eindrücklich vor Augen.

Der Gesundheitssektor spielt eine zentrale Rolle in der Kommunikation, Prävention und Nachsorge der Auswirkungen der Klima- und Umweltkrise. Daher muss die Einbeziehung von Klimawandel und Planetary Health in die Aus-, Fort- und Weiterbildung in allen Gesundheitsberufen sichergestellt werden.

Die kostenfrei zugängliche Online-Vorlesungsreihe der Planetary Health Academy setzt genau hier an: Führende Expert*innen – u.a. Prof. Dr. Dr. Sabine Gabrysch (Charite, PIK), Prof. Dr. Johannes Vogel (Direktor Museum für Naturkunde), Luisa Neubauer (Fridays for Future), Prof. Dr. Stefan Rahmstorf (PIK), PD Dr. Ilona Otto (PIK), Dr. Kim Grützmacher (Wildlife Conservation Society), Prof. Dr. Claudia Traidl-Hoffmann (TU München, Helmholtz Zentrum München), Dr. Nick Watts (Executive Director Lancet Countdown on Climate Change and Health), Prof. Dr. Hanns-Christian Gunga (Charité), Prof. Dr. Claudia Kemfert (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung), Dr. Eckart von Hirschhausen (Stiftung Gesunde Erde Gesunde Menschen) und Prof. Dr. Harald Lesch (LMU München) – vermitteln den Teilnehmenden die Zusammenhänge zwischen menschlicher Gesundheit, politischen, ökonomischen und sozialen Belangen sowie den natürlichen Systemen unseres Planeten, von denen auch die menschliche Zivilisation abhängt.

Programm und Anmeldung unter www.planetary-health-academy.de. Die Online-Vorlesungen finden als Zoom-Webinare statt. Alle Vorträge gibt es später auch bei Youtube.

Mai
29
Fr
makers for humanity Lab 2020: for-futures @ Paul-Dohrmann-Schule
Mai 29 – Jun 1 ganztägig

Interdisziplinäre (Change)Maker* treffen sich an Pfingsten zu einem dreitägigen ZukunftsLabor (Freitagabend bis Pfingsmontag 15 Uhr). Die Akteure des gesellschaftlichen Wandels vergleichen ihre Positionen, Ideen und Praktiken, um ein l(i)ebenswertes Zukunftsbild zu entwickeln. Arbeitsteilig kooperativ kann diese Zukunft gelingen und gemeinsam vor Ort gefeiert werden. Diese Verbindungen suchen wir dieses Jahr!

makers4humanity (m4h) sind MacherInnen, die gemeinwohlorientiert an Teillösungen für ein dauerhaft gutes Leben auf dem Planeten arbeiten und ihre Lösungen teilen, um die Vision gemeinsam zu realisieren.

Joy Lohmann, Maker der ersten Stunde

e.coBizz-Online-Vortrag: „Aus der Theorie in die Praxis – Begleitung von drei Unternehmen auf dem Weg zur PV-Anlage“ @ online
Mai 29 um 11:00 – 12:00

Immer mehr Unternehmen in Deutschland entscheiden sich für die Installation einer Photovoltaik-Anlage auf dem Firmendach.
Bei dem e.coBizz-Online-Vortrag „Aus der Theorie in die Praxis – Begleitung von drei  Unternehmen auf dem Weg zur PV-Anlage“ der Klimaschutzagentur, wird Ihnen Referent Stephan Reinisch von den Energieingenieuren aus Hannover anhand von Praxisbeispielen aus der Region zeigen, wie die Einbindung einer Photovoltaik-Anlage in Ihre Energieversorgung erfolgreich gelingen kann. Im Anschluss an den Vortrag können Sie Ihre individuellen Fragen stellen und der Referent wird sie über Beratungs-und Fördermöglichkeiten informieren.

Nutzen Sie den Vortrag als weitere Informationsquelle und schlagen Sie gemeinsam mit uns die Brücke zwischen Theorie und Praxis.

Titel:                    Aus der Theorie in die Praxis – Begleitung von drei Unternehmen auf dem Weg zur PV-Anlage
Referent:             Stephan Reinisch, Die Energieingenieure, Hannover
Datum:                29.05.2020
Uhrzeit:               11 bis 12 Uhr

Über folgenden Link können Sie sich für das Webinar anmelden:
https://www.edudip.com/de/webinar/aus-der-theorie-in-die-praxis-begleitung-von-drei-unternehmen-auf-dem-weg-zur-pv-anlage/272976

Jun
3
Mi
Planetary Health Academy: „Transformation, Krise und Social Tipping Elements“ (Dr. Martin Herrmann, Luisa Neubauer, PD Dr. Ilona Otto) @ Zoom
Jun 3 um 17:00 – 18:30

Beschreibung zur Vorlesungsreihe:

Der Klimawandel ist die größte Bedrohung für die globale Gesundheit im 21. Jahrhundert, denn wir Menschen sind untrennbar mit den natürlichen Systemen unseres Planeten verbunden und von ihrer Intaktheit abhängig. Die Zerstörung der natürlichen Habitate und die wachsende Nähe von Tier und Mensch machen geschätzte 800.000 unbekannte Viren zu einem Risiko. So führt uns die derzeitige Covid-19-Krise die Zusammenhänge zwischen menschlicher und planetarer Gesundheit (Planetary Health) eindrücklich vor Augen.

Der Gesundheitssektor spielt eine zentrale Rolle in der Kommunikation, Prävention und Nachsorge der Auswirkungen der Klima- und Umweltkrise. Daher muss die Einbeziehung von Klimawandel und Planetary Health in die Aus-, Fort- und Weiterbildung in allen Gesundheitsberufen sichergestellt werden.

Die kostenfrei zugängliche Online-Vorlesungsreihe der Planetary Health Academy setzt genau hier an: Führende Expert*innen – u.a. Prof. Dr. Dr. Sabine Gabrysch (Charite, PIK), Prof. Dr. Johannes Vogel (Direktor Museum für Naturkunde), Luisa Neubauer (Fridays for Future), Prof. Dr. Stefan Rahmstorf (PIK), PD Dr. Ilona Otto (PIK), Dr. Kim Grützmacher (Wildlife Conservation Society), Prof. Dr. Claudia Traidl-Hoffmann (TU München, Helmholtz Zentrum München), Dr. Nick Watts (Executive Director Lancet Countdown on Climate Change and Health), Prof. Dr. Hanns-Christian Gunga (Charité), Prof. Dr. Claudia Kemfert (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung), Dr. Eckart von Hirschhausen (Stiftung Gesunde Erde Gesunde Menschen) und Prof. Dr. Harald Lesch (LMU München) – vermitteln den Teilnehmenden die Zusammenhänge zwischen menschlicher Gesundheit, politischen, ökonomischen und sozialen Belangen sowie den natürlichen Systemen unseres Planeten, von denen auch die menschliche Zivilisation abhängt.

Programm und Anmeldung unter www.planetary-health-academy.de. Die Online-Vorlesungen finden als Zoom-Webinare statt. Alle Vorträge gibt es später auch bei Youtube.

Jun
5
Fr
S4F Online Symposium S.O.S. (statt Kongress der Scientists for Future) @ online
Jun 5 – Jun 6 ganztägig

Aufgrund der Corona-Pandemie kann der eigentlich geplante Kongress der Scientists for Future nicht stattfinden. Stattdessen findet ein Online Symposium statt. Weitere Infos: www.scientists4future.org

Anthropozän – das neue Erdzeitalter von Weisheit und Wissenschaft? @ Schloss Herrenhausen
Jun 5 um 19:00 – 21:00

Das Zeitalter des Menschen, das Anthropozän, ist angebrochen. Das Wohlergehen von Natur und Umwelt sowie der gesamten Menschheit liegt erstmals ausschließlich in unserer Hand. Wie gehen wir mit dieser Verantwortung um? Ein Podiumsgespräch über Handeln in Zeiten des Umbruchs, am 5. Juni 2020 im Schloss Herrenhausen.

Wir leben in einer Zeit grundlegenden Wandels, in der die beschleunigte Dynamik von Veränderungen immer deutlicher wahrnehmbar wird. Industrielle Aktivitäten wie die Erfindung der Dampfkraft Ende des 18. Jahrhunderts oder die digitale Revolution der Jahrtausendwende haben in vergleichsweise kurzen Zeiträumen eine gewaltige Wirkkraft entfaltet. Ihre biophysikalischen Auswirkungen werden dauerhafte, erdgeschichtliche Bedeutung haben. Durch sie ist ein neues geologisches Zeitalter angebrochen: das Anthropozän. Vier Wissenschaftler aus verschiedenen Disziplinen analysieren diesen globalen Wandel aus der Sicht der Natur-, Geistes und Technikwissenschaften. Sie zeigen Perspektiven für die Erhaltung des Lebensraums Erde auf und fragen, wie die Wissenschaft dazu beitragen kann, damit wir im Anthropozän einer lebenswerten Zukunft entgegensehen können.

Diese Veranstaltung richtet sich an ein neugieriges Publikum, das sich für aktuelle Themen aus Wissenschaft und Gesellschaft interessiert.

Herrenhausen Extra
Anthropozän – das neue Erdzeitalter von Weisheit und Wissenschaft?
Fr, 5. Juni 2020, 19:00 Uhr
Xplanatorium Herrenhausen, Hannover

Programm

Podiumsgespräch

Prof. Dr. Patrizia Nanz, Direktorin, Institut für Nachhaltigkeitsstudien, IASS Potsdam

Prof. Dr. Jürgen Renn, Gründungsdirektor, MPI für Wissenschaftsgeschichte, Berlin

Prof. Dr. Bernd M. Scherer, Direktor, Haus der Kulturen der Welt, Berlin

Prof. Dr. Hauke Schmidt, Vize-Direktor, MPI für Meteorologie, Hamburg

Moderation: Dr. Jeanne Rubner, BR

Eine Veranstaltung im Rahmen des 7. Festivals der Philosophie.

Eine weitere Veranstaltung im Rahmen des Festivals mit dem Titel „Transhumanismus: Ist der Mensch noch nicht fertig?“ findet am 5. Juni 2020 nachmittags um 16.30 Uhr ebenfalls im Xplanatorium Herrenhausen statt.

Veranstaltungsort

Die Veranstaltungen der VolkswagenStiftung finden im Tagungszentrum Schloss Herrenhausen, Hannover statt. Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Üstra-Linien 4 und 5, Haltestelle „Herrenhäuser Gärten“. Das Tagungszentrum Schloss Herrenhausen ist barrierefrei.

Eintritt frei

Bei dieser Veranstaltung stehen 320 Sitzplätze zur Verfügung (freie Platzwahl). Die Türen öffnen 30 Minuten vor Beginn. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Aus Höflichkeit gegenüber den Vortragenden schließen wir den Einlass mit Beginn der Veranstaltung.

Service für Hörgeräteträger(innen)

Unter events@volkswagenstiftung.de können Sie für die jeweilige Veranstaltung einen Taschenempfänger mit Kopfhörer vorbestellen.

Veranstaltungsinfos per E-Mail

Sie möchten über zukünftige Veranstaltungen informiert werden? Wir freuen uns über Ihre Registrierung unter veranstaltungen.volkswagenstiftung.de.

Jun
8
Mo
Ideen- und Kooperationsbörse Klimaanpassung
Jun 8 ganztägig
Jun
10
Mi
Planetary Health Academy: „Transdisziplinäre Perspektiven“ (Prof. Dr. Claudia Kemfert, Prof. Dr. Harald Lesch, Prof. Dr. Johannes Vogel) @ Zoom
Jun 10 um 17:00 – 18:30

Beschreibung zur Vorlesungsreihe:

Der Klimawandel ist die größte Bedrohung für die globale Gesundheit im 21. Jahrhundert, denn wir Menschen sind untrennbar mit den natürlichen Systemen unseres Planeten verbunden und von ihrer Intaktheit abhängig. Die Zerstörung der natürlichen Habitate und die wachsende Nähe von Tier und Mensch machen geschätzte 800.000 unbekannte Viren zu einem Risiko. So führt uns die derzeitige Covid-19-Krise die Zusammenhänge zwischen menschlicher und planetarer Gesundheit (Planetary Health) eindrücklich vor Augen.

Der Gesundheitssektor spielt eine zentrale Rolle in der Kommunikation, Prävention und Nachsorge der Auswirkungen der Klima- und Umweltkrise. Daher muss die Einbeziehung von Klimawandel und Planetary Health in die Aus-, Fort- und Weiterbildung in allen Gesundheitsberufen sichergestellt werden.

Die kostenfrei zugängliche Online-Vorlesungsreihe der Planetary Health Academy setzt genau hier an: Führende Expert*innen – u.a. Prof. Dr. Dr. Sabine Gabrysch (Charite, PIK), Prof. Dr. Johannes Vogel (Direktor Museum für Naturkunde), Luisa Neubauer (Fridays for Future), Prof. Dr. Stefan Rahmstorf (PIK), PD Dr. Ilona Otto (PIK), Dr. Kim Grützmacher (Wildlife Conservation Society), Prof. Dr. Claudia Traidl-Hoffmann (TU München, Helmholtz Zentrum München), Dr. Nick Watts (Executive Director Lancet Countdown on Climate Change and Health), Prof. Dr. Hanns-Christian Gunga (Charité), Prof. Dr. Claudia Kemfert (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung), Dr. Eckart von Hirschhausen (Stiftung Gesunde Erde Gesunde Menschen) und Prof. Dr. Harald Lesch (LMU München) – vermitteln den Teilnehmenden die Zusammenhänge zwischen menschlicher Gesundheit, politischen, ökonomischen und sozialen Belangen sowie den natürlichen Systemen unseres Planeten, von denen auch die menschliche Zivilisation abhängt.

Programm und Anmeldung unter www.planetary-health-academy.de. Die Online-Vorlesungen finden als Zoom-Webinare statt. Alle Vorträge gibt es später auch bei Youtube.

XR-Vortrag: „Gewaltlosigkeit: Begründungen und Dimensionen“
Jun 10 um 19:00 – 21:00
XR-Vortrag: "Gewaltlosigkeit: Begründungen und Dimensionen"

Am Mittwoch, den 10. Juni um 19 Uhr, lädt Extinction Rebellion Hannover ein zum XR-Vortrag: „Gewaltlosigkeit“ von Thomas Iffert (Soziologe, XR Hannover).

Der Eintritt ist frei. Bringt gerne eure Freund*innen, Verwandten und Kolleg*innen mit.

Die Veranstaltung ist Teil der Reihe „Disruption: XR-Einsprüche“ von Extinction Rebellion Hannover.

Jun
11
Do
Treffen der Liegerad- und Ökomobilgruppe Hannover @ Räderwerk, Hainhölzer Str. 14
Jun 11 um 19:00

Wir wollen neue Formen von Fahrrädern (nicht nur Liegeräder) planen und auch bauen. Dabei haben wir zwei Gruppen von Fahrzeugen im Auge, einmal die Rekordräder, mit denen man hohe Geschwindigkeiten erzielen kann, zum anderen suchen wir das alltagstaugliche “Ökomobil”, ein umweltfreundliches, komfortables Verkehrsmittel, das eine Alternative zum Automobil bietet (Transportmöglichkeiten, Wetterschutz und vielleicht sogar ein Status-Symbol). Bei diesem Typ ist dann auch ein umweltfreundlicher Zusatzantrieb (z. B. Solarantrieb) oder ähnliches denkbar. Um nicht erst alle Fehler zu wiederholen, die bereits andere gemacht haben, wollen wir Erfahrungen austauschen und sammeln.

Ort der Treffen ist in der Regel im Laden des Räderwerkes
Zeitpunkt ist der zweite Donnerstag im Monat um 19:00 Uhr.

Weitere Infos auf der Seite der Liegeradgruppe.

Jun
15
Mo
Vortrag: Lösslandschaften – Schatztruhe Europas und Norddeutschlands (Prof. Dr. Frank Lehmkuhl) @ Hörsaal F303, Haupgebäude Leibniz Universität
Jun 15 um 19:30

Schätze zeichnen sich durch einen hohen Wert aus: Dabei kann es sich
um Real- und Nutzwerte, aber vor allem auch um ideelle Werte handeln.
Hierzu zählen die Zeugnisse der Vor- und Frühgeschichte, die im Löss
konserviert werden. Darüber hinaus ermöglichen Lösse als umfangreiche
Umweltarchive auch die Rekonstruktion der Klima- und Landschafts-
geschichte. So kann der Löss als Archiv der Einwanderungsgeschichte
des anatomisch modernen Menschen nach Europa genutzt werden.
Doch der Wert der Lösse geht weit hierüber hinaus: Lösslandschaften
bieten mit ihren fruchtbaren Böden einen entscheidenden Gunstfaktor für
die landwirtschaftliche Produktion und stellen daher wichtige europäische
Altsiedellandschaften dar, was ihre Bedeutung als archäologisches Archiv
untermauert.
Beide Aspekte unterstreichen den Wert des Lösses – doch der Schatz ist
gefährdet: Landnutzungs- und Klimawandel führen zur Verstärkung von
Prozessen und Prozesskombinationen, die insbesondere seine Funktion
als Gunstraum für die Bodenbildung bedrohen.
Der Vortrag soll eine Einführung in die Lösslandschaften, ihre Erforschung
aber auch ihre Gefährdung bieten – Schatzkarte inklusive!

Die Vorträge finden im Sommerhalbjahr abweichend in
Hörsaal F303 (direkt über dem Hörsaal F102) statt.
Leibniz Universität, Welfengarten 1 (Nienburger Straße,
Stadtbahn-Linien 4 und 5, Haltestelle Universität)
Beginn: 19.30 Uhr

Eintrittspreise:
Mitglieder der GGH, Studierende der LUH sowie Schüler/innen frei, Nichtmitglieder 5 €

Jun
17
Mi
Planetary Health Academy: „Kommunikation“ (Dr. Eckart von Hirschhausen, Dr. Nick Watts, Sylvia Hartmann) @ Zoom
Jun 17 um 17:00 – 18:30

Beschreibung zur Vorlesungsreihe:

Der Klimawandel ist die größte Bedrohung für die globale Gesundheit im 21. Jahrhundert, denn wir Menschen sind untrennbar mit den natürlichen Systemen unseres Planeten verbunden und von ihrer Intaktheit abhängig. Die Zerstörung der natürlichen Habitate und die wachsende Nähe von Tier und Mensch machen geschätzte 800.000 unbekannte Viren zu einem Risiko. So führt uns die derzeitige Covid-19-Krise die Zusammenhänge zwischen menschlicher und planetarer Gesundheit (Planetary Health) eindrücklich vor Augen.

Der Gesundheitssektor spielt eine zentrale Rolle in der Kommunikation, Prävention und Nachsorge der Auswirkungen der Klima- und Umweltkrise. Daher muss die Einbeziehung von Klimawandel und Planetary Health in die Aus-, Fort- und Weiterbildung in allen Gesundheitsberufen sichergestellt werden.

Die kostenfrei zugängliche Online-Vorlesungsreihe der Planetary Health Academy setzt genau hier an: Führende Expert*innen – u.a. Prof. Dr. Dr. Sabine Gabrysch (Charite, PIK), Prof. Dr. Johannes Vogel (Direktor Museum für Naturkunde), Luisa Neubauer (Fridays for Future), Prof. Dr. Stefan Rahmstorf (PIK), PD Dr. Ilona Otto (PIK), Dr. Kim Grützmacher (Wildlife Conservation Society), Prof. Dr. Claudia Traidl-Hoffmann (TU München, Helmholtz Zentrum München), Dr. Nick Watts (Executive Director Lancet Countdown on Climate Change and Health), Prof. Dr. Hanns-Christian Gunga (Charité), Prof. Dr. Claudia Kemfert (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung), Dr. Eckart von Hirschhausen (Stiftung Gesunde Erde Gesunde Menschen) und Prof. Dr. Harald Lesch (LMU München) – vermitteln den Teilnehmenden die Zusammenhänge zwischen menschlicher Gesundheit, politischen, ökonomischen und sozialen Belangen sowie den natürlichen Systemen unseres Planeten, von denen auch die menschliche Zivilisation abhängt.

Programm und Anmeldung unter www.planetary-health-academy.de. Die Online-Vorlesungen finden als Zoom-Webinare statt. Alle Vorträge gibt es später auch bei Youtube.

Jun
23
Di
Niedersächsisches Forum Solarenergie @ Altes Rathaus
Jun 23 um 9:30 – 17:00

Die intensive Diskussion um das Klimapaket 2030 der Bundesregierung hat deutlich gemacht: Trotz aller Erfolge sind die bisherigen Anstrengungen nicht ausreichend.

Sonnenstrom im Norden …

So braucht der Norden Deutschlands neben dem weiteren Ausbau der Windkraft einen deutlich dynamischeren Zubau der Photovoltaik auf Dächern, Fassaden und Freiflächen. Die stark gesunkenen Modulpreise ermöglichen mittlerweile Stromkosten auch in Niedersachsen von 10-12 Cent pro Kilowattstunde auf Dächern und sechs Cent auf Freiflächen. „Der Deckel muss weg“ war unsere Forderung vom Solarforum 2019, und so steht es jetzt auch im Klimapaket der Bundesregierung. Das sind zwar gute Voraussetzungen, aber immer noch gibt es gewichtige Hemmnisse und Restriktionen.

… ist unverzichtbar, aber die Sonne braucht Flächen!

Neben dem politischen Rahmen werden praxisnahe Beispiele für die Integration von Photovoltaik-Anlagen in das Energiesystem vorgestellt. Einen besonderen Raum nimmt die Frage der Freiflächen in Niedersachsen ein: Welche Flächenpotenziale gibt es und kann das neue Landesraumordnungsprogramm helfen diese zu erschließen?

Keine erfolgreiche Energiewende ohne Wärmewende!

Während es im Strombereich Fortschritte gibt, hinkt die Wärmewende deutlich hinterher: Mehrverbräuche für Heizung und Warmwasser, zu wenig regenerative Heizanlagen und ein hoher Sanierungsrückstand sind nur einige Beispiele. Das Forum wird zeigen, dass Sonnenwärme vielfältig zur Dekarbonisierung des Wärmesektors beiträgt, von kleinen Anlagen in Wohngebäuden bis zur großflächigen solaren Fernwärme.

Wir erwarten spannende Beiträge und lebendige Diskussionen zwischen Wissenschaft und Anwendung, Politik, Kommunen und Wirtschaft. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Das 3. Niedersächsische Forum Solarenergie wird gemeinsam vom Energie-Forschungszentrum Niedersachsen (EFZN), dem Institut für Solarenergieforschung Hameln (ISFH) und der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen (KEAN) veranstaltet.

Programm und Anmeldung hier

Jun
24
Mi
Planetary Health Academy: „Beispiele für transformatives Handeln 1“ (Dr. Ralph Krolewski, Prof. Dr. Annette Peters) @ Zoom
Jun 24 um 17:00 – 18:30

Beschreibung zur Vorlesungsreihe:

Der Klimawandel ist die größte Bedrohung für die globale Gesundheit im 21. Jahrhundert, denn wir Menschen sind untrennbar mit den natürlichen Systemen unseres Planeten verbunden und von ihrer Intaktheit abhängig. Die Zerstörung der natürlichen Habitate und die wachsende Nähe von Tier und Mensch machen geschätzte 800.000 unbekannte Viren zu einem Risiko. So führt uns die derzeitige Covid-19-Krise die Zusammenhänge zwischen menschlicher und planetarer Gesundheit (Planetary Health) eindrücklich vor Augen.

Der Gesundheitssektor spielt eine zentrale Rolle in der Kommunikation, Prävention und Nachsorge der Auswirkungen der Klima- und Umweltkrise. Daher muss die Einbeziehung von Klimawandel und Planetary Health in die Aus-, Fort- und Weiterbildung in allen Gesundheitsberufen sichergestellt werden.

Die kostenfrei zugängliche Online-Vorlesungsreihe der Planetary Health Academy setzt genau hier an: Führende Expert*innen – u.a. Prof. Dr. Dr. Sabine Gabrysch (Charite, PIK), Prof. Dr. Johannes Vogel (Direktor Museum für Naturkunde), Luisa Neubauer (Fridays for Future), Prof. Dr. Stefan Rahmstorf (PIK), PD Dr. Ilona Otto (PIK), Dr. Kim Grützmacher (Wildlife Conservation Society), Prof. Dr. Claudia Traidl-Hoffmann (TU München, Helmholtz Zentrum München), Dr. Nick Watts (Executive Director Lancet Countdown on Climate Change and Health), Prof. Dr. Hanns-Christian Gunga (Charité), Prof. Dr. Claudia Kemfert (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung), Dr. Eckart von Hirschhausen (Stiftung Gesunde Erde Gesunde Menschen) und Prof. Dr. Harald Lesch (LMU München) – vermitteln den Teilnehmenden die Zusammenhänge zwischen menschlicher Gesundheit, politischen, ökonomischen und sozialen Belangen sowie den natürlichen Systemen unseres Planeten, von denen auch die menschliche Zivilisation abhängt.

Programm und Anmeldung unter www.planetary-health-academy.de. Die Online-Vorlesungen finden als Zoom-Webinare statt. Alle Vorträge gibt es später auch bei Youtube.

Jun
25
Do
Leibniz Campus Lecture online: „Neue Energie für unsere Zukunft: Die wirtschaftlichen Chancen einer klugen Energiewende“ (Prof. Dr. Claudia Kemfert) @ online
Jun 25 um 18:00

Die Energiewende ist technisch machbar. Aber ist sie auch ökonomisch sinnvoll? Oder isoliert sich Deutschland dabei völlig? Droht eine Deindustrialisierung, müssen wir mit Blackouts und mit Strompreisexplosionen leben? Und: wer zahlt diese Energiewende? Mit diesen Fragen beschäftigt sich Prof. Dr. Claudia Kemfert im Rahmen ihres Vortrags und unterstreicht die wirtschaftlichen Chancen, die in einer klugen Energiewende liegen.

Moderation: Prof. Dr. Christina von Haaren, Institut für Umweltplanung, Fakultät für Architektur und Landschaft, Leibniz Universität Hannover

Livestream

Die Online-Leibniz Campus Lecture mit Claudia Kemfert beginnt um 18 Uhr. Der Livestream ist ab 17:50 Uhr auf dieser Website und auf Youtube verfügbar: https://youtu.be/s86ArpsDH9s.

Jul
1
Mi
Planetary Health Academy: „Beispiele für transformatives Handeln 2“ (Dr. Nicole de Paula, PD Dr. Christian Schulz, Dr. Marco Springmann) @ Zoom
Jul 1 um 17:00 – 18:30

Beschreibung zur Vorlesungsreihe:

Der Klimawandel ist die größte Bedrohung für die globale Gesundheit im 21. Jahrhundert, denn wir Menschen sind untrennbar mit den natürlichen Systemen unseres Planeten verbunden und von ihrer Intaktheit abhängig. Die Zerstörung der natürlichen Habitate und die wachsende Nähe von Tier und Mensch machen geschätzte 800.000 unbekannte Viren zu einem Risiko. So führt uns die derzeitige Covid-19-Krise die Zusammenhänge zwischen menschlicher und planetarer Gesundheit (Planetary Health) eindrücklich vor Augen.

Der Gesundheitssektor spielt eine zentrale Rolle in der Kommunikation, Prävention und Nachsorge der Auswirkungen der Klima- und Umweltkrise. Daher muss die Einbeziehung von Klimawandel und Planetary Health in die Aus-, Fort- und Weiterbildung in allen Gesundheitsberufen sichergestellt werden.

Die kostenfrei zugängliche Online-Vorlesungsreihe der Planetary Health Academy setzt genau hier an: Führende Expert*innen – u.a. Prof. Dr. Dr. Sabine Gabrysch (Charite, PIK), Prof. Dr. Johannes Vogel (Direktor Museum für Naturkunde), Luisa Neubauer (Fridays for Future), Prof. Dr. Stefan Rahmstorf (PIK), PD Dr. Ilona Otto (PIK), Dr. Kim Grützmacher (Wildlife Conservation Society), Prof. Dr. Claudia Traidl-Hoffmann (TU München, Helmholtz Zentrum München), Dr. Nick Watts (Executive Director Lancet Countdown on Climate Change and Health), Prof. Dr. Hanns-Christian Gunga (Charité), Prof. Dr. Claudia Kemfert (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung), Dr. Eckart von Hirschhausen (Stiftung Gesunde Erde Gesunde Menschen) und Prof. Dr. Harald Lesch (LMU München) – vermitteln den Teilnehmenden die Zusammenhänge zwischen menschlicher Gesundheit, politischen, ökonomischen und sozialen Belangen sowie den natürlichen Systemen unseres Planeten, von denen auch die menschliche Zivilisation abhängt.

Programm und Anmeldung unter www.planetary-health-academy.de. Die Online-Vorlesungen finden als Zoom-Webinare statt. Alle Vorträge gibt es später auch bei Youtube.

Jul
8
Mi
Planetary Health Academy: „Beispiele für transformatives Handeln 3“ (Moderation: Sylvia Hartmann, Dr. Martin Herrmann) @ Zoom
Jul 8 um 17:00 – 18:30

Beschreibung zur Vorlesungsreihe:

Der Klimawandel ist die größte Bedrohung für die globale Gesundheit im 21. Jahrhundert, denn wir Menschen sind untrennbar mit den natürlichen Systemen unseres Planeten verbunden und von ihrer Intaktheit abhängig. Die Zerstörung der natürlichen Habitate und die wachsende Nähe von Tier und Mensch machen geschätzte 800.000 unbekannte Viren zu einem Risiko. So führt uns die derzeitige Covid-19-Krise die Zusammenhänge zwischen menschlicher und planetarer Gesundheit (Planetary Health) eindrücklich vor Augen.

Der Gesundheitssektor spielt eine zentrale Rolle in der Kommunikation, Prävention und Nachsorge der Auswirkungen der Klima- und Umweltkrise. Daher muss die Einbeziehung von Klimawandel und Planetary Health in die Aus-, Fort- und Weiterbildung in allen Gesundheitsberufen sichergestellt werden.

Die kostenfrei zugängliche Online-Vorlesungsreihe der Planetary Health Academy setzt genau hier an: Führende Expert*innen – u.a. Prof. Dr. Dr. Sabine Gabrysch (Charite, PIK), Prof. Dr. Johannes Vogel (Direktor Museum für Naturkunde), Luisa Neubauer (Fridays for Future), Prof. Dr. Stefan Rahmstorf (PIK), PD Dr. Ilona Otto (PIK), Dr. Kim Grützmacher (Wildlife Conservation Society), Prof. Dr. Claudia Traidl-Hoffmann (TU München, Helmholtz Zentrum München), Dr. Nick Watts (Executive Director Lancet Countdown on Climate Change and Health), Prof. Dr. Hanns-Christian Gunga (Charité), Prof. Dr. Claudia Kemfert (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung), Dr. Eckart von Hirschhausen (Stiftung Gesunde Erde Gesunde Menschen) und Prof. Dr. Harald Lesch (LMU München) – vermitteln den Teilnehmenden die Zusammenhänge zwischen menschlicher Gesundheit, politischen, ökonomischen und sozialen Belangen sowie den natürlichen Systemen unseres Planeten, von denen auch die menschliche Zivilisation abhängt.

Programm und Anmeldung unter www.planetary-health-academy.de. Die Online-Vorlesungen finden als Zoom-Webinare statt. Alle Vorträge gibt es später auch bei Youtube.

Jul
9
Do
Treffen der Liegerad- und Ökomobilgruppe Hannover @ Räderwerk, Hainhölzer Str. 14
Jul 9 um 19:00

Wir wollen neue Formen von Fahrrädern (nicht nur Liegeräder) planen und auch bauen. Dabei haben wir zwei Gruppen von Fahrzeugen im Auge, einmal die Rekordräder, mit denen man hohe Geschwindigkeiten erzielen kann, zum anderen suchen wir das alltagstaugliche “Ökomobil”, ein umweltfreundliches, komfortables Verkehrsmittel, das eine Alternative zum Automobil bietet (Transportmöglichkeiten, Wetterschutz und vielleicht sogar ein Status-Symbol). Bei diesem Typ ist dann auch ein umweltfreundlicher Zusatzantrieb (z. B. Solarantrieb) oder ähnliches denkbar. Um nicht erst alle Fehler zu wiederholen, die bereits andere gemacht haben, wollen wir Erfahrungen austauschen und sammeln.

Ort der Treffen ist in der Regel im Laden des Räderwerkes
Zeitpunkt ist der zweite Donnerstag im Monat um 19:00 Uhr.

Weitere Infos auf der Seite der Liegeradgruppe.

Aug
13
Do
Treffen der Liegerad- und Ökomobilgruppe Hannover @ Räderwerk, Hainhölzer Str. 14
Aug 13 um 19:00

Wir wollen neue Formen von Fahrrädern (nicht nur Liegeräder) planen und auch bauen. Dabei haben wir zwei Gruppen von Fahrzeugen im Auge, einmal die Rekordräder, mit denen man hohe Geschwindigkeiten erzielen kann, zum anderen suchen wir das alltagstaugliche “Ökomobil”, ein umweltfreundliches, komfortables Verkehrsmittel, das eine Alternative zum Automobil bietet (Transportmöglichkeiten, Wetterschutz und vielleicht sogar ein Status-Symbol). Bei diesem Typ ist dann auch ein umweltfreundlicher Zusatzantrieb (z. B. Solarantrieb) oder ähnliches denkbar. Um nicht erst alle Fehler zu wiederholen, die bereits andere gemacht haben, wollen wir Erfahrungen austauschen und sammeln.

Ort der Treffen ist in der Regel im Laden des Räderwerkes
Zeitpunkt ist der zweite Donnerstag im Monat um 19:00 Uhr.

Weitere Infos auf der Seite der Liegeradgruppe.

Sep
9
Mi
Zukunftsforum „Wirtschaftskrise – Was wird aus dem Klimaschutz?“ – Auftaktevent der Umwelttage Weserbergland @ Hameln & per Livestream online
Sep 9 um 17:30 – 19:00

https://www.hameln.de/de/wirtschaft-stadt-umwelt/klimaschutz/umwelttage/veranstaltungen-2020/detailseite-umwelttage/events/auftaktevent-der-umwelttage-weserbergland-mit-anmeldung/09-09-2020/8840/

Das Zukunftsforum befasst sich alljährlich mit Themen aus dem Bereich Klima- und Umweltschutz, die uns und unsere lebenswerte Zukunft im Weserbergland betreffen. In diesem Jahr thematisiert das Zukunftsforum die aktuelle Wirtschaftskrise und ihre Auswirkungen auf die Klimaschutzpolitik. Mit einem historischen Rettungspaket will die Bundesregierung die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie mildern, Arbeitnehmer und Unternehmen stützen. Werden die Hilfen für die Wirtschaft gleichzeitig den klimafreundlichen Umschwung erleichtern? Welche Chancen bietet ein möglicher Wandel für die Umwelt? Welche Investitionen sind erfolgreich für Klima, Konjunktur und Arbeitsplätze?

Live-Übertragung

Aufgrund der Corona-Beschränkungen können wir das Zukunftsforum nicht wie gewohnt durchführen. Damit trotzdem so viele Menschen wie möglich die spannende Diskussion verfolgen können, wird das Format per Live-Stream auf dem Youtube-Kanal der Weserbergland Nachrichten übertragen.

Hier gelangen Sie zu den Live-Streams:

Youtube-Kanal der Weserbergland Nachrichten

Sep
10
Do
Treffen der Liegerad- und Ökomobilgruppe Hannover @ Räderwerk, Hainhölzer Str. 14
Sep 10 um 19:00

Wir wollen neue Formen von Fahrrädern (nicht nur Liegeräder) planen und auch bauen. Dabei haben wir zwei Gruppen von Fahrzeugen im Auge, einmal die Rekordräder, mit denen man hohe Geschwindigkeiten erzielen kann, zum anderen suchen wir das alltagstaugliche “Ökomobil”, ein umweltfreundliches, komfortables Verkehrsmittel, das eine Alternative zum Automobil bietet (Transportmöglichkeiten, Wetterschutz und vielleicht sogar ein Status-Symbol). Bei diesem Typ ist dann auch ein umweltfreundlicher Zusatzantrieb (z. B. Solarantrieb) oder ähnliches denkbar. Um nicht erst alle Fehler zu wiederholen, die bereits andere gemacht haben, wollen wir Erfahrungen austauschen und sammeln.

Ort der Treffen ist in der Regel im Laden des Räderwerkes
Zeitpunkt ist der zweite Donnerstag im Monat um 19:00 Uhr.

Weitere Infos auf der Seite der Liegeradgruppe.

Okt
1
Do
Raus aus der eigenen Blase – Klimaschutz, Arbeit und unsere Zukunft: Online-Diskussion mit Umweltminister Olaf Lies @ online + Verdi-Rotation
Okt 1 um 13:00 – 15:00

Einladung mit weiteren Infos

Alle reden über die Corona-Pandemie. Doch der Klimawandel wurde durch die Pandemie nicht gestoppt. Klar ist: Auf die Corona-Krise darf nicht direkt die Klima-Krise folgen.

Deshalb wollen wir mit dem Niedersächsischen Umweltminister Olaf Lies Klartext reden: Wie weiter mit dem Klimaschutz? Und warum jetzt? Was bedeutet das für die Arbeit der Zukunft?

Gesprächspartner*innen: Olaf Lies (Nds. Umweltminister), Leonie Bremer (FFF), DGB-Jugend


PROGRAMM

13.00 Uhr Input: Was passiert gerade auf unserem Planeten?
13.30 Uhr Diskussion Part I: Klimawandel in Niedersachsen
14.10 Uhr Diskussion Part II: Hinein in eine klimaneutrale (Arbeits-)Welt
15.00 Uhr Ende der Veranstaltung


ANMELDUNG
Es stehen in der ver.di-Rotation 50 Plätze zur Verfügung. Online unbegrenzt.

Unter Angabe des Namens, einer Kontakt-Emailadresse und ggf. der Organisation/Funktion bitte bis 28.9. anmelden unter: klimaschutz@dgb.de

Für Präsenz = Pflicht
Für Online = gewünscht


KONTAKT
DGB-Bezirk Niedersachsen – Bremen – Sachsen-Anhalt
Otto-Brenner-Str. 1
30159 Hannover

E-Mail: klimaschutz@dgb.de
Telefon: 0511 12 601 33

Okt
7
Mi
Crashkurs Wärmewende (Vortrag und Diskussion): Wasserstoff (Prof. Dr. Richard Hanke-Rauschenbach) @ online
Okt 7 um 19:00

Online-Veranstaltungsreihe von ScientistsForFuture, Klimawende von unten und Borderstep Institut

Je länger wir uns mit der Wärmewende beschäftigen desto deutlicher wird, dass hier zu wenig geschieht. Obwohl der Wärme- und Gebäudesektor für ein Drittel aller Emissionen verantwortlich ist, steigt Deutschland erst Ende 2038 aus der Kohle aus und hält die flächendeckende Erdgasversorgung in vollem Umfang aufrecht.

Mythen über Alternativen zu fossilen Brennstoffen beseitigen

Auch die Diskussion über Alternativen zu Kohle, Heizöl und Erdgas ist nicht hinreichend weit fortgeschritten und durchsetzt von Mythen und falschen Vorstellungen:

  • Biomasse sei reichlich vorhanden und noch stark skalierbar,
  • Wasserstoff zum Heizen und Autofahren wäre bald verfügbar,
  • Geothermie führe zu Erdbeben,
  • Solarthermie brauche zu große Flächen und sei teuer und
  • was Abwärme und Wärmenetze sind, ist vielen Leuten gar nicht bewusst.

Wärmewende mit faktenbasierter Diskussion voranbringen

Die Wärmewende muss, wie die Bedrohung durch die Klimakrise, mit einer „faktenbasierten Diskussion“ vorangebracht werden. Eine solche Diskussion möchten wir im Rahmen von fünf Info-Veranstaltungen führen.

Das Ziel der Veranstaltungen ist, die Teilnehmenden fit zu machen für die Diskussion mit Politik und Energiewirtschaft. Sie sollen befähigt werden, kritische Diskussionen zu führen und sich erfolgreich für eine nachhaltige und richtungssichere Wärmewende einzusetzen. Dabei stehen in diesem Crashkurs große Lösungen, z.B. für Wärmenetze, im Vordergrund.

Zur Zielgruppe gehören alle, die sich in der lokalen Wärmewende engagieren: Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen, Aktivistinnen und Aktivisten, Klimaschutzprofis u.a.m.

Crashkurs Wärmewende

Die Veranstaltungen werden auf „Zoom“ stattfinden und dauern ca. 75 Minuten. Geplant ist ein zweiwöchiger Rhythmus im Zeitraum vom 23. September – 18. November immer am Mittwoch um 19 Uhr. Nach einer fachlichen Einführung von 20 bis 25 Minuten wird es reichlich Zeit für Fragen und Diskussion geben.

https://www.borderstep.de/event/crashkurs-waermewende/


ZOOM Zugangsdaten für alle fünf Veranstaltungen

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Nutzen Sie vor Beginn der Veranstaltung einfach die folgenden Zugangsdaten:

Link: https://us02web.zoom.us/j/87481333249

Meeting-ID: 874 8133 3249

Schnelleinwahl mobil: +496971049922, 87481333249# Deutschland, +493056795800, 87481333249#

Einwahl nach aktuellem Standort: +49 69 7104 9922 Deutschland, +49 30 5679 5800 Deutschland, +49 69 3807 9883 Deutschland, +49 695 050 2596 Deutschland;

Ortseinwahl suchen: https://us02web.zoom.us/u/kqmaC1iPy

Okt
8
Do
Treffen der Liegerad- und Ökomobilgruppe Hannover @ Räderwerk, Hainhölzer Str. 14
Okt 8 um 19:00

Wir wollen neue Formen von Fahrrädern (nicht nur Liegeräder) planen und auch bauen. Dabei haben wir zwei Gruppen von Fahrzeugen im Auge, einmal die Rekordräder, mit denen man hohe Geschwindigkeiten erzielen kann, zum anderen suchen wir das alltagstaugliche “Ökomobil”, ein umweltfreundliches, komfortables Verkehrsmittel, das eine Alternative zum Automobil bietet (Transportmöglichkeiten, Wetterschutz und vielleicht sogar ein Status-Symbol). Bei diesem Typ ist dann auch ein umweltfreundlicher Zusatzantrieb (z. B. Solarantrieb) oder ähnliches denkbar. Um nicht erst alle Fehler zu wiederholen, die bereits andere gemacht haben, wollen wir Erfahrungen austauschen und sammeln.

Ort der Treffen ist in der Regel im Laden des Räderwerkes
Zeitpunkt ist der zweite Donnerstag im Monat um 19:00 Uhr.

Weitere Infos auf der Seite der Liegeradgruppe.

Okt
21
Mi
Crashkurs Wärmewende (Vortrag und Diskussion): Solarthermie (apl. Prof. Dr. Ulrike Jordan) @ online
Okt 21 um 19:00

Online-Veranstaltungsreihe von ScientistsForFuture, Klimawende von unten und Borderstep Institut

Je länger wir uns mit der Wärmewende beschäftigen desto deutlicher wird, dass hier zu wenig geschieht. Obwohl der Wärme- und Gebäudesektor für ein Drittel aller Emissionen verantwortlich ist, steigt Deutschland erst Ende 2038 aus der Kohle aus und hält die flächendeckende Erdgasversorgung in vollem Umfang aufrecht.

Mythen über Alternativen zu fossilen Brennstoffen beseitigen

Auch die Diskussion über Alternativen zu Kohle, Heizöl und Erdgas ist nicht hinreichend weit fortgeschritten und durchsetzt von Mythen und falschen Vorstellungen:

  • Biomasse sei reichlich vorhanden und noch stark skalierbar,
  • Wasserstoff zum Heizen und Autofahren wäre bald verfügbar,
  • Geothermie führe zu Erdbeben,
  • Solarthermie brauche zu große Flächen und sei teuer und
  • was Abwärme und Wärmenetze sind, ist vielen Leuten gar nicht bewusst.

Wärmewende mit faktenbasierter Diskussion voranbringen

Die Wärmewende muss, wie die Bedrohung durch die Klimakrise, mit einer „faktenbasierten Diskussion“ vorangebracht werden. Eine solche Diskussion möchten wir im Rahmen von fünf Info-Veranstaltungen führen.

Das Ziel der Veranstaltungen ist, die Teilnehmenden fit zu machen für die Diskussion mit Politik und Energiewirtschaft. Sie sollen befähigt werden, kritische Diskussionen zu führen und sich erfolgreich für eine nachhaltige und richtungssichere Wärmewende einzusetzen. Dabei stehen in diesem Crashkurs große Lösungen, z.B. für Wärmenetze, im Vordergrund.

Zur Zielgruppe gehören alle, die sich in der lokalen Wärmewende engagieren: Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen, Aktivistinnen und Aktivisten, Klimaschutzprofis u.a.m.

Crashkurs Wärmewende

Die Veranstaltungen werden auf „Zoom“ stattfinden und dauern ca. 75 Minuten. Geplant ist ein zweiwöchiger Rhythmus im Zeitraum vom 23. September – 18. November immer am Mittwoch um 19 Uhr. Nach einer fachlichen Einführung von 20 bis 25 Minuten wird es reichlich Zeit für Fragen und Diskussion geben.

https://www.borderstep.de/event/crashkurs-waermewende/


ZOOM Zugangsdaten für alle fünf Veranstaltungen

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Nutzen Sie vor Beginn der Veranstaltung einfach die folgenden Zugangsdaten:

Link: https://us02web.zoom.us/j/87481333249

Meeting-ID: 874 8133 3249

Schnelleinwahl mobil: +496971049922, 87481333249# Deutschland, +493056795800, 87481333249#

Einwahl nach aktuellem Standort: +49 69 7104 9922 Deutschland, +49 30 5679 5800 Deutschland, +49 69 3807 9883 Deutschland, +49 695 050 2596 Deutschland;

Ortseinwahl suchen: https://us02web.zoom.us/u/kqmaC1iPy

Nov
4
Mi
Crashkurs Wärmewende (Vortrag und Diskussion): Biomasse (Dr. Bernd Alt) @ online
Nov 4 um 19:00

Online-Veranstaltungsreihe von ScientistsForFuture, Klimawende von unten und Borderstep Institut

Je länger wir uns mit der Wärmewende beschäftigen desto deutlicher wird, dass hier zu wenig geschieht. Obwohl der Wärme- und Gebäudesektor für ein Drittel aller Emissionen verantwortlich ist, steigt Deutschland erst Ende 2038 aus der Kohle aus und hält die flächendeckende Erdgasversorgung in vollem Umfang aufrecht.

Mythen über Alternativen zu fossilen Brennstoffen beseitigen

Auch die Diskussion über Alternativen zu Kohle, Heizöl und Erdgas ist nicht hinreichend weit fortgeschritten und durchsetzt von Mythen und falschen Vorstellungen:

  • Biomasse sei reichlich vorhanden und noch stark skalierbar,
  • Wasserstoff zum Heizen und Autofahren wäre bald verfügbar,
  • Geothermie führe zu Erdbeben,
  • Solarthermie brauche zu große Flächen und sei teuer und
  • was Abwärme und Wärmenetze sind, ist vielen Leuten gar nicht bewusst.

Wärmewende mit faktenbasierter Diskussion voranbringen

Die Wärmewende muss, wie die Bedrohung durch die Klimakrise, mit einer „faktenbasierten Diskussion“ vorangebracht werden. Eine solche Diskussion möchten wir im Rahmen von fünf Info-Veranstaltungen führen.

Das Ziel der Veranstaltungen ist, die Teilnehmenden fit zu machen für die Diskussion mit Politik und Energiewirtschaft. Sie sollen befähigt werden, kritische Diskussionen zu führen und sich erfolgreich für eine nachhaltige und richtungssichere Wärmewende einzusetzen. Dabei stehen in diesem Crashkurs große Lösungen, z.B. für Wärmenetze, im Vordergrund.

Zur Zielgruppe gehören alle, die sich in der lokalen Wärmewende engagieren: Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen, Aktivistinnen und Aktivisten, Klimaschutzprofis u.a.m.

Crashkurs Wärmewende

Die Veranstaltungen werden auf „Zoom“ stattfinden und dauern ca. 75 Minuten. Geplant ist ein zweiwöchiger Rhythmus im Zeitraum vom 23. September – 18. November immer am Mittwoch um 19 Uhr. Nach einer fachlichen Einführung von 20 bis 25 Minuten wird es reichlich Zeit für Fragen und Diskussion geben.

https://www.borderstep.de/event/crashkurs-waermewende/


ZOOM Zugangsdaten für alle fünf Veranstaltungen

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Nutzen Sie vor Beginn der Veranstaltung einfach die folgenden Zugangsdaten:

Link: https://us02web.zoom.us/j/87481333249

Meeting-ID: 874 8133 3249

Schnelleinwahl mobil: +496971049922, 87481333249# Deutschland, +493056795800, 87481333249#

Einwahl nach aktuellem Standort: +49 69 7104 9922 Deutschland, +49 30 5679 5800 Deutschland, +49 69 3807 9883 Deutschland, +49 695 050 2596 Deutschland;

Ortseinwahl suchen: https://us02web.zoom.us/u/kqmaC1iPy

Nov
12
Do
Treffen der Liegerad- und Ökomobilgruppe Hannover @ Räderwerk, Hainhölzer Str. 14
Nov 12 um 19:00

Wir wollen neue Formen von Fahrrädern (nicht nur Liegeräder) planen und auch bauen. Dabei haben wir zwei Gruppen von Fahrzeugen im Auge, einmal die Rekordräder, mit denen man hohe Geschwindigkeiten erzielen kann, zum anderen suchen wir das alltagstaugliche “Ökomobil”, ein umweltfreundliches, komfortables Verkehrsmittel, das eine Alternative zum Automobil bietet (Transportmöglichkeiten, Wetterschutz und vielleicht sogar ein Status-Symbol). Bei diesem Typ ist dann auch ein umweltfreundlicher Zusatzantrieb (z. B. Solarantrieb) oder ähnliches denkbar. Um nicht erst alle Fehler zu wiederholen, die bereits andere gemacht haben, wollen wir Erfahrungen austauschen und sammeln.

Ort der Treffen ist in der Regel im Laden des Räderwerkes
Zeitpunkt ist der zweite Donnerstag im Monat um 19:00 Uhr.

Weitere Infos auf der Seite der Liegeradgruppe.

Nov
18
Mi
Crashkurs Wärmewende (Vortrag und Diskussion): Geothermie (Dr. Torsten Tischner) @ online
Nov 18 um 19:00

Online-Veranstaltungsreihe von ScientistsForFuture, Klimawende von unten und Borderstep Institut

Je länger wir uns mit der Wärmewende beschäftigen desto deutlicher wird, dass hier zu wenig geschieht. Obwohl der Wärme- und Gebäudesektor für ein Drittel aller Emissionen verantwortlich ist, steigt Deutschland erst Ende 2038 aus der Kohle aus und hält die flächendeckende Erdgasversorgung in vollem Umfang aufrecht.

Mythen über Alternativen zu fossilen Brennstoffen beseitigen

Auch die Diskussion über Alternativen zu Kohle, Heizöl und Erdgas ist nicht hinreichend weit fortgeschritten und durchsetzt von Mythen und falschen Vorstellungen:

  • Biomasse sei reichlich vorhanden und noch stark skalierbar,
  • Wasserstoff zum Heizen und Autofahren wäre bald verfügbar,
  • Geothermie führe zu Erdbeben,
  • Solarthermie brauche zu große Flächen und sei teuer und
  • was Abwärme und Wärmenetze sind, ist vielen Leuten gar nicht bewusst.

Wärmewende mit faktenbasierter Diskussion voranbringen

Die Wärmewende muss, wie die Bedrohung durch die Klimakrise, mit einer „faktenbasierten Diskussion“ vorangebracht werden. Eine solche Diskussion möchten wir im Rahmen von fünf Info-Veranstaltungen führen.

Das Ziel der Veranstaltungen ist, die Teilnehmenden fit zu machen für die Diskussion mit Politik und Energiewirtschaft. Sie sollen befähigt werden, kritische Diskussionen zu führen und sich erfolgreich für eine nachhaltige und richtungssichere Wärmewende einzusetzen. Dabei stehen in diesem Crashkurs große Lösungen, z.B. für Wärmenetze, im Vordergrund.

Zur Zielgruppe gehören alle, die sich in der lokalen Wärmewende engagieren: Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen, Aktivistinnen und Aktivisten, Klimaschutzprofis u.a.m.

Crashkurs Wärmewende

Die Veranstaltungen werden auf „Zoom“ stattfinden und dauern ca. 75 Minuten. Geplant ist ein zweiwöchiger Rhythmus im Zeitraum vom 23. September – 18. November immer am Mittwoch um 19 Uhr. Nach einer fachlichen Einführung von 20 bis 25 Minuten wird es reichlich Zeit für Fragen und Diskussion geben.

https://www.borderstep.de/event/crashkurs-waermewende/


ZOOM Zugangsdaten für alle fünf Veranstaltungen

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Nutzen Sie vor Beginn der Veranstaltung einfach die folgenden Zugangsdaten:

Link: https://us02web.zoom.us/j/87481333249

Meeting-ID: 874 8133 3249

Schnelleinwahl mobil: +496971049922, 87481333249# Deutschland, +493056795800, 87481333249#

Einwahl nach aktuellem Standort: +49 69 7104 9922 Deutschland, +49 30 5679 5800 Deutschland, +49 69 3807 9883 Deutschland, +49 695 050 2596 Deutschland;

Ortseinwahl suchen: https://us02web.zoom.us/u/kqmaC1iPy

Dez
2
Mi
„Wärme aus Biomasse. Wie zukunftsfähig sind die Potenziale?“ – Online-Podiumsdiskussion @ online / Zoom
Dez 2 um 19:00 – 20:30

https://www.borderstep.de/event/crashkurs-waermewende/

Im Zuge des Abschieds von Kohle und Erdgas zugunsten einer in Zukunft 100% erneuerbaren Wärmeversorgung konkurrieren zahlreiche Alternativen. Eine einfache Pauschallösung ist dabei nicht in Sicht. Quellen industrieller Abwärme sind wenig bekannt und man muss sie erst suchen. Für solarthermische Großanlagen benötigt man Fläche, die aber für (noch) mehr Wohnungen verplant wird. Wasserstoff, der Champagner der erneuerbaren Energien, ist bis auf weiteres viel zu teuer und steht auch noch lange Zeit nicht in ausreichenden Mengen zur Verfügung. Für Wärmepumpen ist der Strom in Deutschland zu teuer. Was also tun?

Statt Kohle und Erdgas einfach Biomasse verbrennen ist aus mehreren Perspektiven eine interessante Option. So ist die Technologie dafür serienreif und lieferbar und auch mental wissen sowohl Konsument*innen wie auch Energieversorger: Da wo es brennt, wird es warm.

Aber auch Biomasse ist problematisch. Schon heute wird sie stark genutzt. Ihre Produktion durch die Landwirtschaft ist alles andere als umweltfreundlich und im Vergleich sehr wenig effizient. Und seit diesem Jahr sterben auf großen Flächen die deutschen Waldbestände. Das wirft die Frage auf, wie zukunftssicher die Biomassenutzung ist?

Das Ziel der Veranstaltung ist der Austausch darüber, wie groß die umweltfreundlich und nachhaltig zu nutzenden Biomassepotenziale eigentlich sind und wofür diese knappe Ressource am besten eingesetzt wird.

Ablauf:

  • Vortrag 1: Biomasse heute und morgen, aus Deutschland oder importiert? Jan Seven, Umweltbundesamt
  • Vortrag 2: Biomassepotenziale der Land- und Fortwirtschaft, Dr. Hermann Hansen, Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe

Diskutanten:

  • Michael Kralemann vom Team des 3N Kompetenzzentrums e.V.
  • Dr. Manfred Schüle, enercity Contracting GmbH
  • Diskussionsleitung: Dr. Jens Clausen, Borderstep Institut

Die Einwahldaten sind wie folgt:

Zoom-Meeting beitreten: https://us02web.zoom.us/j/87481333249

Meeting-ID: 874 8133 3249

Schnelleinwahl mobil:
+496971049922,,87481333249# Deutschland
+493056795800,,87481333249# Deutschland

Einwahl nach aktuellem Standort
+49 69 7104 9922 Deutschland
+49 30 5679 5800 Deutschland
+49 69 3807 9883 Deutschland
+49 695 050 2596 Deutschland

Ortseinwahl suchen: https://us02web.zoom.us/u/kqmaC1iPy

Dez
10
Do
Treffen der Liegerad- und Ökomobilgruppe Hannover @ Räderwerk, Hainhölzer Str. 14
Dez 10 um 19:00

Wir wollen neue Formen von Fahrrädern (nicht nur Liegeräder) planen und auch bauen. Dabei haben wir zwei Gruppen von Fahrzeugen im Auge, einmal die Rekordräder, mit denen man hohe Geschwindigkeiten erzielen kann, zum anderen suchen wir das alltagstaugliche “Ökomobil”, ein umweltfreundliches, komfortables Verkehrsmittel, das eine Alternative zum Automobil bietet (Transportmöglichkeiten, Wetterschutz und vielleicht sogar ein Status-Symbol). Bei diesem Typ ist dann auch ein umweltfreundlicher Zusatzantrieb (z. B. Solarantrieb) oder ähnliches denkbar. Um nicht erst alle Fehler zu wiederholen, die bereits andere gemacht haben, wollen wir Erfahrungen austauschen und sammeln.

Ort der Treffen ist in der Regel im Laden des Räderwerkes
Zeitpunkt ist der zweite Donnerstag im Monat um 19:00 Uhr.

Weitere Infos auf der Seite der Liegeradgruppe.

Dez
16
Mi
Crashkurs Wärmewende: Vorweihnachtlicher Glühweinplausch zur Wärmewende (offene Diskussionsrunde) @ online
Dez 16 um 19:00

Online-Veranstaltungsreihe von ScientistsForFuture, Klimawende von unten und Borderstep Institut

Fossile Wärme hat keine Zukunft – aber frieren ist irgendwie auch keine Alternative. Wie können wir lokal die Weichen für eine nachhaltige Wärmewende stellen?

In einem informellen, vorweihnachtlichen Glühweinplausch wollen wir uns zu diesem Thema austauschen. Um Allianzen zu schmieden, beginnen wir mit einer Vorstellungsrunde. Dabei soll es auch darum gehen, zu schauen, wie die lokale Situation jeweils ist:

  • Wer stellt die Wärme bereit?
  • Welche Anlagen gibt es?
  • Welche Pläne und Ideen gibt es für die Zukunft?

Kurz werden wir dann zeigen, welche rechtlichen Möglichkeiten es lokal gibt, um das Fernwärmenetz zu regulieren und die Weichen für eine erneuerbare Fernwärme zu stellen. Dann können sich alle ihren hausgemachten Glühwein schnappen und in kleineren Gruppen weiter diskutieren und Ideen für das nächste Jahr schmieden.

Bitte mitbringen: eine kleine Recherche zur lokalen Wärmeversorgung und ausreichend Glühwein (oder andere Getränke nach Wahl)

https://www.borderstep.de/event/crashkurs-waermewende/


ZOOM Zugangsdaten für alle fünf Veranstaltungen

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Nutzen Sie vor Beginn der Veranstaltung einfach die folgenden Zugangsdaten:

Link: https://us02web.zoom.us/j/87481333249

Meeting-ID: 874 8133 3249

Schnelleinwahl mobil: +496971049922, 87481333249# Deutschland, +493056795800, 87481333249#

Einwahl nach aktuellem Standort: +49 69 7104 9922 Deutschland, +49 30 5679 5800 Deutschland, +49 69 3807 9883 Deutschland, +49 695 050 2596 Deutschland;

Ortseinwahl suchen: https://us02web.zoom.us/u/kqmaC1iPy

Jan
14
Do
Treffen der Liegerad- und Ökomobilgruppe Hannover @ Räderwerk, Hainhölzer Str. 14
Jan 14 um 19:00

Wir wollen neue Formen von Fahrrädern (nicht nur Liegeräder) planen und auch bauen. Dabei haben wir zwei Gruppen von Fahrzeugen im Auge, einmal die Rekordräder, mit denen man hohe Geschwindigkeiten erzielen kann, zum anderen suchen wir das alltagstaugliche “Ökomobil”, ein umweltfreundliches, komfortables Verkehrsmittel, das eine Alternative zum Automobil bietet (Transportmöglichkeiten, Wetterschutz und vielleicht sogar ein Status-Symbol). Bei diesem Typ ist dann auch ein umweltfreundlicher Zusatzantrieb (z. B. Solarantrieb) oder ähnliches denkbar. Um nicht erst alle Fehler zu wiederholen, die bereits andere gemacht haben, wollen wir Erfahrungen austauschen und sammeln.

Ort der Treffen ist in der Regel im Laden des Räderwerkes
Zeitpunkt ist der zweite Donnerstag im Monat um 19:00 Uhr.

Weitere Infos auf der Seite der Liegeradgruppe.

Feb
11
Do
Treffen der Liegerad- und Ökomobilgruppe Hannover @ Räderwerk, Hainhölzer Str. 14
Feb 11 um 19:00

Wir wollen neue Formen von Fahrrädern (nicht nur Liegeräder) planen und auch bauen. Dabei haben wir zwei Gruppen von Fahrzeugen im Auge, einmal die Rekordräder, mit denen man hohe Geschwindigkeiten erzielen kann, zum anderen suchen wir das alltagstaugliche “Ökomobil”, ein umweltfreundliches, komfortables Verkehrsmittel, das eine Alternative zum Automobil bietet (Transportmöglichkeiten, Wetterschutz und vielleicht sogar ein Status-Symbol). Bei diesem Typ ist dann auch ein umweltfreundlicher Zusatzantrieb (z. B. Solarantrieb) oder ähnliches denkbar. Um nicht erst alle Fehler zu wiederholen, die bereits andere gemacht haben, wollen wir Erfahrungen austauschen und sammeln.

Ort der Treffen ist in der Regel im Laden des Räderwerkes
Zeitpunkt ist der zweite Donnerstag im Monat um 19:00 Uhr.

Weitere Infos auf der Seite der Liegeradgruppe.

Mrz
11
Do
Treffen der Liegerad- und Ökomobilgruppe Hannover @ Räderwerk, Hainhölzer Str. 14
Mrz 11 um 19:00

Wir wollen neue Formen von Fahrrädern (nicht nur Liegeräder) planen und auch bauen. Dabei haben wir zwei Gruppen von Fahrzeugen im Auge, einmal die Rekordräder, mit denen man hohe Geschwindigkeiten erzielen kann, zum anderen suchen wir das alltagstaugliche “Ökomobil”, ein umweltfreundliches, komfortables Verkehrsmittel, das eine Alternative zum Automobil bietet (Transportmöglichkeiten, Wetterschutz und vielleicht sogar ein Status-Symbol). Bei diesem Typ ist dann auch ein umweltfreundlicher Zusatzantrieb (z. B. Solarantrieb) oder ähnliches denkbar. Um nicht erst alle Fehler zu wiederholen, die bereits andere gemacht haben, wollen wir Erfahrungen austauschen und sammeln.

Ort der Treffen ist in der Regel im Laden des Räderwerkes
Zeitpunkt ist der zweite Donnerstag im Monat um 19:00 Uhr.

Weitere Infos auf der Seite der Liegeradgruppe.

Apr
8
Do
Treffen der Liegerad- und Ökomobilgruppe Hannover @ Räderwerk, Hainhölzer Str. 14
Apr 8 um 19:00

Wir wollen neue Formen von Fahrrädern (nicht nur Liegeräder) planen und auch bauen. Dabei haben wir zwei Gruppen von Fahrzeugen im Auge, einmal die Rekordräder, mit denen man hohe Geschwindigkeiten erzielen kann, zum anderen suchen wir das alltagstaugliche “Ökomobil”, ein umweltfreundliches, komfortables Verkehrsmittel, das eine Alternative zum Automobil bietet (Transportmöglichkeiten, Wetterschutz und vielleicht sogar ein Status-Symbol). Bei diesem Typ ist dann auch ein umweltfreundlicher Zusatzantrieb (z. B. Solarantrieb) oder ähnliches denkbar. Um nicht erst alle Fehler zu wiederholen, die bereits andere gemacht haben, wollen wir Erfahrungen austauschen und sammeln.

Ort der Treffen ist in der Regel im Laden des Räderwerkes
Zeitpunkt ist der zweite Donnerstag im Monat um 19:00 Uhr.

Weitere Infos auf der Seite der Liegeradgruppe.

Apr
15
Do
Online-Veranstaltung „Grüner Faden für Bissendorf“
Apr 15 um 9:00 – 10:00

Laut dem Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung sind mehr als 60 Prozent der in Deutschland ausgewiesenen Industrie- und Gewerbeflächen versiegelt. Das ist nicht nur ein trister Anblick, sondern hat auch weitreichende Folgen für Klima und Umwelt. Doch was können Unternehmen tun, und wie können Sie von einem ökologischen und attraktiven Firmengelände profitieren?

Das Projekt „Außenstelle Natur“ vom Umweltzentrum Hannover legt einen Schwerpunkt darauf, Firmengelände naturnah und insbesondere insektenfreundlich (um-)zu gestalten, wobei Abläufe in dem Unternehmen durch die umgestalteten Gelände nicht beeinträchtigt werden. Bei der Veranstaltung zeigt Referentin Noreen Hiery vom Umweltzentrum, welche Vorteile ein naturnahes Firmengelände Ihnen und Ihren Mitarbeitenden bietet und welche Möglichkeiten zur Umsetzung und Unterstützung geboten werden. Im Anhang finden Sie einen Flyer zum Projekt.

Außerdem möchten wir Ihnen mit der Tischlerei Biesel ein Beispielprojekt aus dem Quartier vorstellen. Herr Biesel wird persönlich einen Einblick geben, was er für sein Unternehmen angestoßen und umgesetzt hat.

Im Anschluss an die Kurzvorträge stehen Ihnen die beiden Referierenden, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Klimaschutzagentur für Fragen zur Verfügung.

Referent:innen:

  • Noreen Hiery, Umweltzentrum Hannover e.V.
  • Michael Biesel, Tischlerei Biesel, Wedemark

Datum: 15.04.2021; 09:00 – 10:00 Uhr

Anmeldung: Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Nehmen Sie einfach über die folgenden Zugangsdaten an der Veranstaltung teil:

Zoom-Meeting beitreten: https://klimaschutzagentur-de.zoom.us/j/92602618352?pwd=Q2RqSHpIdGNEZzlKOWZQYnZBY3BMdz09
Meeting-ID: 926 0261 8352
Kenncode: 972185

Weitere Informationen zur Teilnahme: Die Teilnahme ist kostenlos. Der Online-Vortrag wird über das Videokonferenzsystem Zoom stattfinden.

 

www.klimaschutzagentur.de

www.aussenstellenatur.de

Apr
19
Mo
Online-Einstiegsabend der Klimaliste Hannover
Apr 19 um 19:00

„Wir brauchen eine konsequentere Klimapolitik“

Klimaliste Hannover will in Stadtrat und lädt zum Einstiegsabend ein

In den letzten Monaten haben engagierte Bürgerinnen und Bürger vielerorts in Deutschland politische Klimalisten gegründet, um in Parlamente und Stadträte einzuziehen. Auch in Hannover plant ein Bündnis von im Klimaschutz aktiven Menschen im September als Wähler*innen-Gemeinschaft mit einer ‚Klimaliste’ zur Wahl des Stadtrates und der Stadtbezirksräte anzutreten. Ihr erklärtes Ziel ist die Durchsetzung einer klimapolitischen Wende vor Ort.

„Wir brauchen eine entschlossene, konsequente Klimapolitik, um das Pariser Klimaabkommen einhalten zu können und die Erderwärmung auf maximal 1,5 °C zu begrenzen“, so das Bündnis. „Wir haben keine Zeit mehr zu verlieren. Laut Sonderbericht des Weltklimarates (IPCC) bleiben uns voraussichtlich noch circa zehn Jahre, um die verheerenden Folgen der Klimakrise abzuwenden. Wir möchten vor Ort dafür sorgen, dass Klimaschutz höchste Priorität bei allen politischen Entscheidungen hat – auch in Hannover. Dies ist in den vergangenen Jahren zu oft nicht so gewesen.“

Die Klimaliste agiert unabhängig von bestehenden Parteien und arbeitet explizit generationsübergreifend an Lösungen für die Klimakrise und gegen das Artensterben. Zu dem Bündnis in Hannover gehören Menschen, die sich daneben auch in anderen Klimainitiativen engagieren.

Zur Kandidatur für den Stadtrat von Hannover und die Stadtbezirksräte sucht die Klimaliste Hannover derzeit noch engagierte Mitstreiter*innen.
Interessierte sind herzlich eingeladen, an einem Online-Einstiegsabend am Montag, den 19. April um 19 Uhr teilzunehmen. Anmeldungen bitte per E-Mail an: hannover@klimaliste.de

Rückfragen an:
Corinna Hotop
Tel. 0176/99288266

Apr
21
Mi
Leibniz Campus Lecture online: „Eine neue Aufklärung für eine volle Welt. Klimaschutz, Politik und Technologie im Erdzeitalter des Anthropozäns“ (Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker) @ online
Apr 21 um 18:00

Der große Universalgelehrte Gottfried Wilhelm Leibniz (1646–1716) sinnierte über die „beste aller möglichen Welten“. Sie sei geprägt durch größtmögliche Fülle und Harmonie. Er lebte noch in der „Leeren Welt“, als die Menschen noch nicht alles erobert und ihrem kurzfristigen Nutzen unterworfen hatten. Heute leben wir in der „Vollen Welt“, dem „Anthropozän“, in dem Harmonie und biologische Fülle kaputtgegangen sind. Der „Fortschritt“ war auch Zerstörung von Natur. Wir brauchen heute eine neue Aufklärung, die diese Zerstörung als Rückschritt erkennt. Und wir brauchen neue Politik und Technologien, die wieder zum Fortschritt führen. Der dringend notwendige Klimaschutz ist nur das heute sichtbarste Element dieser zivilisatorischen Hausaufgabe. Die Konkretisierung ist hoch politisch. Also ist auch der Vortrag am 21. April hoch politisch.

Moderation: Prof. Dr. Ulrike Grote, Direktorin des Instituts für Umweltökonomie und Welthandel, Leibniz Universität Hannover

Co-Moderation: Prof. Dr. Martin Prominski, geschäftsführender Leiter des Instituts für Freiraumentwicklung, Leibniz Universität Hannover

Livestream

Die Online-Leibniz Campus Lecture mit Ernst Ulrich von Weizsäcker beginnt um 18 Uhr. Der Livestream ist ab 17:50 Uhr auf dieser Website und auf Youtube verfügbar: https://youtu.be/_Yd9zXEqb2s

Apr
28
Mi
Klimawende von unten trifft hannover erneuerbar @ Zoom
Apr 28 um 19:00 – 20:00

Klimawende von unten kennenlernen

Am 28.04. um 19:00 laden wir und die Klimawende von unten zu Vortrag, Diskussion und Kennenlernen ein. Es wird ein gemütlicher und interaktiver Abend.

Mai
5
Mi
Ringvorlesung: „Open Data in der Systemanalyse“ (Mirjam Stappel, Fraunhofer-Institut für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik) @ online
Mai 5 um 18:15

11. RINGVORLESUNG „TRANSFORMATION DES ENERGIESYSTEMS“ 2021

Die 11. Ringvorlesung findet wie jedes Jahr unter dem Thema „Transformation des Energiesystems“ statt. Seit ihrer Einführung in 2011 wurden in über 100 Vorträgen, Fragestellungen rund um die Energiewende aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet sowie Probleme und Lösungsansätze interdisziplinär diskutiert. Die Vorträge werden in diesem Jahr durch die Corona-Pandemie als eine Online Veranstaltung, verbunden mit einer Moderation, angeboten. Dies soll einerseits Möglichkeiten zur Diskussion geben, aber auch die Teilnahmemöglichkeiten vereinfachen.

Im Zeitraum von April bis Juli werden 13 Vorträge aus den verschiedenen Fakultäten der Leibniz Universität Hannover, externen Forschungseinrichtungen, der Wirtschaft und der Politik gehalten. Wir laden herzlich auch Interessierte der Energiewende und des Klimaschutzes zu den Vorträgen ein. Zur Anmeldung schicken Sie uns einfach eine Nachricht an info@energie.uni-hannover.de, damit wir einen Link zur Einwahl schicken können. Kosten sind damit nicht verbunden. Studierende, die sich über Stud-IP angemeldet haben, finden dort noch weitere Informationen.

Es wird das System WebEx-Event zur Online-Veranstaltung genutzt. Die Vortragsreihe findet in der Regel mittwochabends von 18:15-19:45 Uhr statt (Ausnahme: Auftaktveranstaltung am 21.4.21, 16.15). Gestartet wird 15 Minuten vor der Zeit, um Fragen zur Technik und zum Ablauf zu klären.

Wir freuen uns auf eine spannende und abwechslungsreiche Veranstaltung und laden auch dieses Jahr herzlich wieder alle Mitarbeiter und Studierende der Universität sowie interessierte Gäste ein!

Die wichtigsten Informationen finden Sie hier im Überblick oder als Poster zum Download.

XFF AG „Moorschutz in Niedersachsen“ @ online
Mai 5 um 19:00
Mai
11
Di
Online-Veranstaltung „Deutschlands Klimaneutralität 2050: Welche politischen Entscheidungen müssen heute getroffen werden, um das Ziel zu erreichen?“ (Dr. Patrick Graichen, Agora Energiewende, Smart Energy for Europe Platform (SEFEP) gGmbH) @ online
Mai 11 um 18:00
Mai
12
Mi
Webinar: „Schlüsseljahr im Klimaschutz: Was taugt das deutsche Klimagesetz & der EU Green Deal?“ (Bündnis 90/Die Grünen) @ Zoom
Mai 12 um 18:00 – 19:30

Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Interessierte,

vor knapp 10 Tagen urteilte das Bundesverfassungsgericht, dass das Klimaschutzgesetz der Bundesregierung unzureichend ist, um die Freiheitsrechte junger und zukünftiger Generationen zu wahren. Gleichzeitig stockt der Antrieb beim Europäischen Green Deal.

Das deutsche Klimagesetz soll nun schnell nachgebessert werden. Wir diskutieren darüber, ob der neue Vorschlag der Bundesregierung ausreicht und wie es beim abgeschwächten  Europäischen Green Deal nun weitergehen soll.

Der 400 Milliarden schwere Topf für die Landwirtschaft blieb mehr oder weniger unangetastet und wurde lediglich um einige Eckpunkte erweitert. Die EU Taxonomie, also Europas Regeln für grüne Finanzprodukte, sollte Kurs auf 100 Prozent Erneuerbare nehmen. Jetzt drohen Investitionen in Erdgas und Atomkraft europaweit als “nachhaltig” erklärt zu werden. Und der Beschluss des EU-Parlamentes zum Klimagesetz endete mit einem schöngerechneten Klimaziel für 2030, das zur Erreichung des 1,5-Grad-Ziels nicht ausreicht.

Anderthalb Jahre nach der Ankündigung des Green Deals und einige Tage nach dem historischen Klima-Urteil des Bundesverfassungsgerichts wollen wir ein erstes Fazit ziehen. Wie betrachtet die Wirtschaft diese Entwicklung? Was sagt die Klimabewegung Fridays For Future dazu? Welche Analyse hält die EU Kommission bereit und wie betrachtet die Wissenschaft diese Entwicklung?

Denn: neue Klimaziele, und damit neue Vorgaben für die Industrie und unsere Gesellschaft, sind unumgänglich. Wie schnell stellen wir die Produktion auf CO2-freien Stahl um? Wie schnell aus der Kohleverstromung? Anders gefragt: Wie schnell schaffen wir die E-Wende, neue Mobilitätsansätze und 100 Prozent Erneuerbare in der EU?

Im gemeinsamen Webinar wollen wir das mit Euch und unseren hochkarätigen Gästen diskutieren:

  • EU-Umweltkommissar Virginijus Sinkevičius
  • Prof. Dr. Claudia Kemfert, Leiterin der Abteilung Energie, Verkehr, Umwelt am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin)
  • Erika Mink-Zaghloul, Head Governmental & Regulatory Affairs, thyssenkrupp
  • Jakob Blasel, Bundestagskandidat Bündnis90/Die Grünen & Klimaaktivist / Green MP Candidate & Climate Activist
  • Carla Reemtsma, Klimaaktivistin / Climate Activist, Fridays For Future

WANN: Mittwoch, 12.05 18-19:30 Uhr

SPRACHE: Deutsch/Englisch mit Simultandolmetschung

Gleich hier anmelden und andere einladen!

Wir freuen uns ein spannendes Webinar mit Euch. Ladet gerne auch andere dazu ein!

Mit europäischen Grüßen,

Michael Bloss, Jakob Blasel und Sven Giegold

Ringvorlesung: „Lokale Energiewendeprozesse – Eine soziologische Perspektive“ (Prof. Jens Köhrsen, Prof. Jannika Mattes , Universität Basel, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg) @ online
Mai 12 um 18:15

11. RINGVORLESUNG „TRANSFORMATION DES ENERGIESYSTEMS“ 2021

Die 11. Ringvorlesung findet wie jedes Jahr unter dem Thema „Transformation des Energiesystems“ statt. Seit ihrer Einführung in 2011 wurden in über 100 Vorträgen, Fragestellungen rund um die Energiewende aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet sowie Probleme und Lösungsansätze interdisziplinär diskutiert. Die Vorträge werden in diesem Jahr durch die Corona-Pandemie als eine Online Veranstaltung, verbunden mit einer Moderation, angeboten. Dies soll einerseits Möglichkeiten zur Diskussion geben, aber auch die Teilnahmemöglichkeiten vereinfachen.

Im Zeitraum von April bis Juli werden 13 Vorträge aus den verschiedenen Fakultäten der Leibniz Universität Hannover, externen Forschungseinrichtungen, der Wirtschaft und der Politik gehalten. Wir laden herzlich auch Interessierte der Energiewende und des Klimaschutzes zu den Vorträgen ein. Zur Anmeldung schicken Sie uns einfach eine Nachricht an info@energie.uni-hannover.de, damit wir einen Link zur Einwahl schicken können. Kosten sind damit nicht verbunden. Studierende, die sich über Stud-IP angemeldet haben, finden dort noch weitere Informationen.

Es wird das System WebEx-Event zur Online-Veranstaltung genutzt. Die Vortragsreihe findet in der Regel mittwochabends von 18:15-19:45 Uhr statt (Ausnahme: Auftaktveranstaltung am 21.4.21, 16.15). Gestartet wird 15 Minuten vor der Zeit, um Fragen zur Technik und zum Ablauf zu klären.

Wir freuen uns auf eine spannende und abwechslungsreiche Veranstaltung und laden auch dieses Jahr herzlich wieder alle Mitarbeiter und Studierende der Universität sowie interessierte Gäste ein!

Die wichtigsten Informationen finden Sie hier im Überblick oder als Poster zum Download.

Mai
13
Do
Treffen der Liegerad- und Ökomobilgruppe Hannover @ Räderwerk, Hainhölzer Str. 14
Mai 13 um 19:00

Wir wollen neue Formen von Fahrrädern (nicht nur Liegeräder) planen und auch bauen. Dabei haben wir zwei Gruppen von Fahrzeugen im Auge, einmal die Rekordräder, mit denen man hohe Geschwindigkeiten erzielen kann, zum anderen suchen wir das alltagstaugliche “Ökomobil”, ein umweltfreundliches, komfortables Verkehrsmittel, das eine Alternative zum Automobil bietet (Transportmöglichkeiten, Wetterschutz und vielleicht sogar ein Status-Symbol). Bei diesem Typ ist dann auch ein umweltfreundlicher Zusatzantrieb (z. B. Solarantrieb) oder ähnliches denkbar. Um nicht erst alle Fehler zu wiederholen, die bereits andere gemacht haben, wollen wir Erfahrungen austauschen und sammeln.

Ort der Treffen ist in der Regel im Laden des Räderwerkes
Zeitpunkt ist der zweite Donnerstag im Monat um 19:00 Uhr.

Weitere Infos auf der Seite der Liegeradgruppe.

Mai
17
Mo
Stand und weitere Schritte beim Bürger*innen-Begehren „hannover erneuerbar“ @ Zoom
Mai 17 um 19:30
Liebe Mitstreiter*innen,
wir haben mit dem Bürger*innen-Begehren und den damit verbundenen Kundgebungen und Sammelaktionen bereits einigen Schwung in die Debatte um die Umsetzung der Wärmewende in Hannover gebracht – inklusive medialer Debatte, deutlicher Positionierung der Parteien,  Gesprächen mit Stadt und enercity. Das wäre ohne Eure tatkräftige Mitarbeit beim Organisieren und Sammeln so nicht möglich gewesen – dafür wieder einmal ganz herzlichen Dank!
Wir haben damit gegenüber Verwaltung, Politik und Stadtgesellschaft deutlich gemacht, dass zum Transformationsplan für ein klimaneutrales Hannover natürlich auch die Wärmewende gehören muss –und dass nicht nur wir das so sehen. Wie dick das Brett ist, das wir bohren, ist allerdings auch immer wieder klar geworden, insbesondere in den Gesprächen mit enercity und der Stadt.
Über den aktuellen Stand des Bürger*innen-Begehrens sowie der Gespräche möchten wir Euch berichten, damit Entscheidungen über die weiteren Schritte getroffen werden können. Es wäre großartig, wenn möglichst viele von Euch dabei sein könnten:
Am Montag, den 17. Mai, um 19:30 Uhr, via Zoom.
Meeting-ID: 878 5037 7062
Kenncode: 546384
Wir freuen uns auf Euch!
Herzliche Grüße
Jennifer, Johanna, Stephan
Bündnis hannover erneuerbar
Hausmannstraße 9-10
30159 Hannover
Mai
19
Mi
Ringvorlesung: „Untersuchung von Windenergieanlagen-Schall – Vorstellung des Verbundprojekts WEA-Akzeptanz“ (Tobias Bohne, Leibniz Universität Hannover) @ online
Mai 19 um 18:15

11. RINGVORLESUNG „TRANSFORMATION DES ENERGIESYSTEMS“ 2021

Die 11. Ringvorlesung findet wie jedes Jahr unter dem Thema „Transformation des Energiesystems“ statt. Seit ihrer Einführung in 2011 wurden in über 100 Vorträgen, Fragestellungen rund um die Energiewende aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet sowie Probleme und Lösungsansätze interdisziplinär diskutiert. Die Vorträge werden in diesem Jahr durch die Corona-Pandemie als eine Online Veranstaltung, verbunden mit einer Moderation, angeboten. Dies soll einerseits Möglichkeiten zur Diskussion geben, aber auch die Teilnahmemöglichkeiten vereinfachen.

Im Zeitraum von April bis Juli werden 13 Vorträge aus den verschiedenen Fakultäten der Leibniz Universität Hannover, externen Forschungseinrichtungen, der Wirtschaft und der Politik gehalten. Wir laden herzlich auch Interessierte der Energiewende und des Klimaschutzes zu den Vorträgen ein. Zur Anmeldung schicken Sie uns einfach eine Nachricht an info@energie.uni-hannover.de, damit wir einen Link zur Einwahl schicken können. Kosten sind damit nicht verbunden. Studierende, die sich über Stud-IP angemeldet haben, finden dort noch weitere Informationen.

Es wird das System WebEx-Event zur Online-Veranstaltung genutzt. Die Vortragsreihe findet in der Regel mittwochabends von 18:15-19:45 Uhr statt (Ausnahme: Auftaktveranstaltung am 21.4.21, 16.15). Gestartet wird 15 Minuten vor der Zeit, um Fragen zur Technik und zum Ablauf zu klären.

Wir freuen uns auf eine spannende und abwechslungsreiche Veranstaltung und laden auch dieses Jahr herzlich wieder alle Mitarbeiter und Studierende der Universität sowie interessierte Gäste ein!

Die wichtigsten Informationen finden Sie hier im Überblick oder als Poster zum Download.

Mai
28
Fr
Onlineveranstaltung zum Thema „Think global, act local – Nachhaltiges Handeln vor Ort“ (Friedrich-Ebert-Stiftung) @ online
Mai 28 um 18:30

THINK GLOBAL, ACT LOCAL – Nachhaltiges Handeln vor Ort

 Seit der UN-Konferenz UN-Konferenz für Umwelt und Entwicklung in Rio de Janeiro 1992 ist der Slogan „think global, act local“ in großer Vielfalt in Kommunen, Metropolregionen und Gemeinden, in Städten und auf dem Land kreativ erprobt und situationsgerecht gestaltet und weiterentwickelt worden. Allerdings ist nachhaltige Entwicklung ein kontinuierlicher Prozess und dieser Prozess muss den ständig neuen Herausforderungen der anwachsenden Klimakrise begegnen. Gerade vor Ort werden diese Dynamiken direkt im Alltag wahrnehmbar. Nur hier können sie passgenau aus dem regionalen Kontext heraus und mit dem Wissen um örtliche Fähigkeiten, Potenziale und Schwachstellen gemeistert werden. Vielfach geschieht dies bereits – und über solche „best practices“ und gelebten Beispiele nachhaltigen Handelns vor Ort wollen wir mit Matthias Miersch, MdB; Michael Müller, Staatssekretär im Bundesumweltministerium a.D.; Gudrun Walesch, „Anstiftung“; Bianca Lim, IFSH Hameln und Steffen Krach, Kandidat für das Amt des Regionspräsidenten der Region Hannover moderiert von Cosima Schmitt, Journalistin und ZEIT-Autorin und ihnen diskutieren.

 Termin: 28. Mai 2021

Uhrzeit: 18.30 bis 20.00 Uhr

Format: Online-Veranstaltung

Technische Voraussetzungen: PC, Laptop oder Tablet mit Internetzugriff, Audio- und Videokanal, plus aktuellem Internet-Browser (EXPLORER), Software Zoom. Steht dies nicht zur Verfügung, können sie auch über ihr Smartphone teilnehmen.

Technische Moderation: Friedrich-Ebert-Stiftung Landesbüro Niedersachsen

Zielgruppe: Offen für alle Interessierten

Die Zugangsdaten werden nach verbindlich erfolgter Anmeldung am 27.05.21 verschickt.

 Weitere Informationen finden Sie unter: https://bit.ly/3gOFdOP

 Die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie unter: https://bit.ly/3u8dJHW

 Die Veranstaltung ist kostenfrei. Diese Einladung darf gern an interessierte Personen im Umfeld weitergeleitet werden.

Jun
2
Mi
Ringvorlesung: „Herausforderungen des Betriebs und der Instandhaltung von Offshore-Netzanschlusssystemen“ (Mandanna Hurfar, Johannes Heinritz, TenneT Offshore GmbH) @ online
Jun 2 um 18:15

11. RINGVORLESUNG „TRANSFORMATION DES ENERGIESYSTEMS“ 2021

Die 11. Ringvorlesung findet wie jedes Jahr unter dem Thema „Transformation des Energiesystems“ statt. Seit ihrer Einführung in 2011 wurden in über 100 Vorträgen, Fragestellungen rund um die Energiewende aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet sowie Probleme und Lösungsansätze interdisziplinär diskutiert. Die Vorträge werden in diesem Jahr durch die Corona-Pandemie als eine Online Veranstaltung, verbunden mit einer Moderation, angeboten. Dies soll einerseits Möglichkeiten zur Diskussion geben, aber auch die Teilnahmemöglichkeiten vereinfachen.

Im Zeitraum von April bis Juli werden 13 Vorträge aus den verschiedenen Fakultäten der Leibniz Universität Hannover, externen Forschungseinrichtungen, der Wirtschaft und der Politik gehalten. Wir laden herzlich auch Interessierte der Energiewende und des Klimaschutzes zu den Vorträgen ein. Zur Anmeldung schicken Sie uns einfach eine Nachricht an info@energie.uni-hannover.de, damit wir einen Link zur Einwahl schicken können. Kosten sind damit nicht verbunden. Studierende, die sich über Stud-IP angemeldet haben, finden dort noch weitere Informationen.

Es wird das System WebEx-Event zur Online-Veranstaltung genutzt. Die Vortragsreihe findet in der Regel mittwochabends von 18:15-19:45 Uhr statt (Ausnahme: Auftaktveranstaltung am 21.4.21, 16.15). Gestartet wird 15 Minuten vor der Zeit, um Fragen zur Technik und zum Ablauf zu klären.

Wir freuen uns auf eine spannende und abwechslungsreiche Veranstaltung und laden auch dieses Jahr herzlich wieder alle Mitarbeiter und Studierende der Universität sowie interessierte Gäste ein!

Die wichtigsten Informationen finden Sie hier im Überblick oder als Poster zum Download.

Jun
9
Mi
Ringvorlesung: „Kreislaufführung von organischen Abfällen durch Pyrolyse“ (Dr. Dirk Weichgrebe, Leibniz Universität Hannover) @ online
Jun 9 um 18:15

11. RINGVORLESUNG „TRANSFORMATION DES ENERGIESYSTEMS“ 2021

Die 11. Ringvorlesung findet wie jedes Jahr unter dem Thema „Transformation des Energiesystems“ statt. Seit ihrer Einführung in 2011 wurden in über 100 Vorträgen, Fragestellungen rund um die Energiewende aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet sowie Probleme und Lösungsansätze interdisziplinär diskutiert. Die Vorträge werden in diesem Jahr durch die Corona-Pandemie als eine Online Veranstaltung, verbunden mit einer Moderation, angeboten. Dies soll einerseits Möglichkeiten zur Diskussion geben, aber auch die Teilnahmemöglichkeiten vereinfachen.

Im Zeitraum von April bis Juli werden 13 Vorträge aus den verschiedenen Fakultäten der Leibniz Universität Hannover, externen Forschungseinrichtungen, der Wirtschaft und der Politik gehalten. Wir laden herzlich auch Interessierte der Energiewende und des Klimaschutzes zu den Vorträgen ein. Zur Anmeldung schicken Sie uns einfach eine Nachricht an info@energie.uni-hannover.de, damit wir einen Link zur Einwahl schicken können. Kosten sind damit nicht verbunden. Studierende, die sich über Stud-IP angemeldet haben, finden dort noch weitere Informationen.

Es wird das System WebEx-Event zur Online-Veranstaltung genutzt. Die Vortragsreihe findet in der Regel mittwochabends von 18:15-19:45 Uhr statt (Ausnahme: Auftaktveranstaltung am 21.4.21, 16.15). Gestartet wird 15 Minuten vor der Zeit, um Fragen zur Technik und zum Ablauf zu klären.

Wir freuen uns auf eine spannende und abwechslungsreiche Veranstaltung und laden auch dieses Jahr herzlich wieder alle Mitarbeiter und Studierende der Universität sowie interessierte Gäste ein!

Die wichtigsten Informationen finden Sie hier im Überblick oder als Poster zum Download.

Jun
10
Do
Treffen der Liegerad- und Ökomobilgruppe Hannover @ Räderwerk, Hainhölzer Str. 14
Jun 10 um 19:00

Wir wollen neue Formen von Fahrrädern (nicht nur Liegeräder) planen und auch bauen. Dabei haben wir zwei Gruppen von Fahrzeugen im Auge, einmal die Rekordräder, mit denen man hohe Geschwindigkeiten erzielen kann, zum anderen suchen wir das alltagstaugliche “Ökomobil”, ein umweltfreundliches, komfortables Verkehrsmittel, das eine Alternative zum Automobil bietet (Transportmöglichkeiten, Wetterschutz und vielleicht sogar ein Status-Symbol). Bei diesem Typ ist dann auch ein umweltfreundlicher Zusatzantrieb (z. B. Solarantrieb) oder ähnliches denkbar. Um nicht erst alle Fehler zu wiederholen, die bereits andere gemacht haben, wollen wir Erfahrungen austauschen und sammeln.

Ort der Treffen ist in der Regel im Laden des Räderwerkes
Zeitpunkt ist der zweite Donnerstag im Monat um 19:00 Uhr.

Weitere Infos auf der Seite der Liegeradgruppe.

Jun
15
Di
Online-Ringvorlesung: „Den Klimawandel verstehen“ (Prof. Dr. Gunther Seckmeyer) @ Livestream
Jun 15 um 17:00

Hier geht es zum Livestream

Nachhaltiges Handeln gehört zu den großen globalen Herausforderungen, die über das Wohlergehen der Menschheit und der Biosphäre auf unserem Planeten entscheiden werden. Die UN hat 17 Nachhaltigkeitsziele definiert. Der Schutz des Klimas nimmt hierbei eine besondere Rolle ein, denn er ist einerseits Ziel und andererseits Voraussetzung für das Erreichen der anderen Nachhaltigkeitsziele.
Forschungen zu nachhaltigen Lösungsansätzen gibt es an der Leibniz Universität in allen Fakultäten. Die Ringvorlesung zeigt eine Auswahl – und Strategien zur Erreichung der eigenen Nachhaltigkeitsziele.

Den Klimawandel verstehen

Im Pariser Klimaabkommen von 2015 hat die Weltgemeinschaft vereinbart, den vom Menschen verursachten Temperaturanstieg auf deutlich weniger als 2°C zu beschränken. Es gibt inzwischen einen breiten gesellschaftlichen Konsens darüber den  Ausstoß von CO2 möglichst umfassend und schnell zu reduzieren. Weniger bekannt ist die Wirkung anderer Spurenstoffe in der Atmosphäre und deren komplexes Wechselspiel. Durch das Verbot des Einsatzes von Flourchlorkohlenwasserstoffen konnte eine weitere schwere Schädigung der Ozonschicht vermieden werden. In der Wahrnehmung der Öffentlichkeit entstand dadurch der Eindruck, dass das Problem erfolgreich gelöst wurde. Wir wissen jedoch inzwischen um Wechselwirkungen zwischen Ozonabbau und Klimawandel. Im Jahr 2020 trat sowohl über der Arktis als auch der Antartktis jeweils ein Ozonloch von Rekordgröße mit bis dahin unbekannt hoher UV-Strahlung auf. Das Beispiel zeigt warum wir die Klimakrise sehr ernst nehmen sollten und wie Messungen zu deren Lösung beitragen können.

Jun
16
Mi
Online-Veranstaltung „Psychologische Faktoren von Protestverhalten im Umweltschutz“ (Dr. Helen Landmann, FernUniversität in Hagen) @ online
Jun 16 um 18:00
Ringvorlesung: „Direkte Vermeidung von CO2-Emissionen – SALCOS – Nachhaltiges Konzept für eine CO2-arme Stahlherstellung“ (Peter Juchmann, Salzgitter AG) @ online
Jun 16 um 18:15

11. RINGVORLESUNG „TRANSFORMATION DES ENERGIESYSTEMS“ 2021

Die 11. Ringvorlesung findet wie jedes Jahr unter dem Thema „Transformation des Energiesystems“ statt. Seit ihrer Einführung in 2011 wurden in über 100 Vorträgen, Fragestellungen rund um die Energiewende aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet sowie Probleme und Lösungsansätze interdisziplinär diskutiert. Die Vorträge werden in diesem Jahr durch die Corona-Pandemie als eine Online Veranstaltung, verbunden mit einer Moderation, angeboten. Dies soll einerseits Möglichkeiten zur Diskussion geben, aber auch die Teilnahmemöglichkeiten vereinfachen.

Im Zeitraum von April bis Juli werden 13 Vorträge aus den verschiedenen Fakultäten der Leibniz Universität Hannover, externen Forschungseinrichtungen, der Wirtschaft und der Politik gehalten. Wir laden herzlich auch Interessierte der Energiewende und des Klimaschutzes zu den Vorträgen ein. Zur Anmeldung schicken Sie uns einfach eine Nachricht an info@energie.uni-hannover.de, damit wir einen Link zur Einwahl schicken können. Kosten sind damit nicht verbunden. Studierende, die sich über Stud-IP angemeldet haben, finden dort noch weitere Informationen.

Es wird das System WebEx-Event zur Online-Veranstaltung genutzt. Die Vortragsreihe findet in der Regel mittwochabends von 18:15-19:45 Uhr statt (Ausnahme: Auftaktveranstaltung am 21.4.21, 16.15). Gestartet wird 15 Minuten vor der Zeit, um Fragen zur Technik und zum Ablauf zu klären.

Wir freuen uns auf eine spannende und abwechslungsreiche Veranstaltung und laden auch dieses Jahr herzlich wieder alle Mitarbeiter und Studierende der Universität sowie interessierte Gäste ein!

Die wichtigsten Informationen finden Sie hier im Überblick oder als Poster zum Download.

Jun
19
Sa
„Save the planet – take action!“ – 1. Engagement-Messe Hannover Umwelt & Entwicklung @ Weißekreuzplatz
Jun 19 um 13:00 – 18:00

Save the planet – take action!

Gemeinsam wollen wir Engagement zeigen und zum Mitmachen anregen.
Mit Unterstützung des Freiwilligenzentrums Hannover
und des Bereichs Bürgerschaftliches Engagement der Landeshauptstadt Hannover präsentieren sich u.a. ADFC, Hannover, aware & fair, BUND Hannover, Freundeskreis, Malawi, Projekt Julina, NABU Hannover, Naturfreundejugend
Nds., Ökostadt, Südamerika-Zentrum, Utopianale Festival und der Vermehrungsgarten Hannover.

Rahmenprogramm

  • 13:00 Offizielle Eröffnung mit Belit Onay, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Hannover
  • 15:00 Podium zum ehrenamtlichen Engagement in der Umwelt- &  Entwicklungsarbeit
  • 17:00 Verlosung (nur anwesende Lose können gewinnen)
Zusätzliche Sonderstände
Informationen zu weiteren Engagement-Möglichkeiten in Hannover;
Infostand zu Beteiligung in Hannover:
„Wer ist zuständig für was in der Landeshauptstadt?“

ENGAGIERT EUCH!

rief der französische Philosoph Stephane
Hessel 2011 den Menschen zu. Die Ikone, die Jahre zuvor mit „Empört Euch!“ Weltruhm errang, fordert zu politischem,
nachhaltigem Tun auf.
Mittlerweile gehen Hunderttausende
Freitags auf die Straßen der Welt und demonstrieren ihren Wunsch nach einer ökologischen und gerechten Wende.
Es hätte ihm wohl gefallen.
Machen Sie mit! Sei dabei!
Schauen Sie einfach mal rein…
Neben den Ständen gibt es ein interessantes Podium, eine Verlosung mit Gewinnen und Beratung. Auch wenn Du noch nicht weißt, wohin die Lust zu helfen zieht, lohnt ein Besuch.
Alle haben wir Qualitäten und Kompetenz.
Beteiligen wir uns. Engagieren wir uns zusammen. Das ist die Vision der „1. Engagement-Messe Hannover Umwelt &
Entwicklung“.
Jun
23
Mi
Ringvorlesung: „Alles unter Strom? Unsere Mobilität von Morgen aus der Sicht eines regionalen Netzbetreibers“ (Dr. Johannes Schmiesing, Avacon) @ online
Jun 23 um 18:15

11. RINGVORLESUNG „TRANSFORMATION DES ENERGIESYSTEMS“ 2021

Die 11. Ringvorlesung findet wie jedes Jahr unter dem Thema „Transformation des Energiesystems“ statt. Seit ihrer Einführung in 2011 wurden in über 100 Vorträgen, Fragestellungen rund um die Energiewende aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet sowie Probleme und Lösungsansätze interdisziplinär diskutiert. Die Vorträge werden in diesem Jahr durch die Corona-Pandemie als eine Online Veranstaltung, verbunden mit einer Moderation, angeboten. Dies soll einerseits Möglichkeiten zur Diskussion geben, aber auch die Teilnahmemöglichkeiten vereinfachen.

Im Zeitraum von April bis Juli werden 13 Vorträge aus den verschiedenen Fakultäten der Leibniz Universität Hannover, externen Forschungseinrichtungen, der Wirtschaft und der Politik gehalten. Wir laden herzlich auch Interessierte der Energiewende und des Klimaschutzes zu den Vorträgen ein. Zur Anmeldung schicken Sie uns einfach eine Nachricht an info@energie.uni-hannover.de, damit wir einen Link zur Einwahl schicken können. Kosten sind damit nicht verbunden. Studierende, die sich über Stud-IP angemeldet haben, finden dort noch weitere Informationen.

Es wird das System WebEx-Event zur Online-Veranstaltung genutzt. Die Vortragsreihe findet in der Regel mittwochabends von 18:15-19:45 Uhr statt (Ausnahme: Auftaktveranstaltung am 21.4.21, 16.15). Gestartet wird 15 Minuten vor der Zeit, um Fragen zur Technik und zum Ablauf zu klären.

Wir freuen uns auf eine spannende und abwechslungsreiche Veranstaltung und laden auch dieses Jahr herzlich wieder alle Mitarbeiter und Studierende der Universität sowie interessierte Gäste ein!

Die wichtigsten Informationen finden Sie hier im Überblick oder als Poster zum Download.

Jun
24
Do
BUND: „Klimaschutz braucht Wende – Agrarwende“
Jun 24 um 18:00

Klimaschutz braucht Wende

Klimawandel, Artensterben und viele andere Probleme unserer Zeit brauchen waches Bewusstsein und
Handlungsbereitschaft in der Bevölkerung und in der Politik. Als BUND Region Hannover wollen wir hierzu beitragen
mittels einer Reihe von Online-Vortragsveranstaltungen mit Diskussion. Sie sollen Wissen um Fakten und
Zusammenhänge vermitteln und der Öffentlichkeit Entscheidungsgrundlagen liefern für das, was sie von den
politischen Mandatsträger:innen fordert – und auch selbst, im eigenen privaten Bereich, umsetzen müsste.

24. Juni 2021, 18h: Agrarwende:
– Wo denn – in Brüssel, auf dem Acker, auf unseren Tellern?
– Wie denn – reicht Bio oder muss es mehr sein?
Referenten: Dr. Wilfried Bommert, Institut für Welternährung, Berlin; Staatssekretär Prof. Dr.
Ludwig Theuvsen, Nds. Min. f. Landwirtschaft, Ernährung und Verbraucherschutz; Dr. Holger
Hennies, Präsident des Landvolks Niedersachsen

Alle Veranstaltungen sind öffentlich kostenlos zugänglich in Form von Online-Videokonferenzen über Zoom. Wegen
der überregionalen Beteiligung und des unsicheren weiteren Verlaufs der Pandemie wird auf jeden Fall das
Onlineformat bis zum Ende der Veranstaltungsreihe beibehalten werden. Der Link zu den Veranstaltungen kann
jeweils 2 Tage vor dem Termin auf der Homepage des BUND Region Hannover (https://bund-region-hannover.de)
unter „Termine“ heruntergeladen werden, sofern er nicht per Mail mitgeteilt wurde.
Eingeladenen und Personen, die sich zusätzlich deswegen bei uns melden (bernd.alt@htp-tel.de) werden wir per
Mail die Einwahl-Links zu den Veranstaltungen senden.

Jun
29
Di
Online-Ringvorlesung: „Stadtklima im Wandel“ (Dr. Björn Maronga) @ Livestream
Jun 29 um 17:00

Hier geht es zum Livestream

Nachhaltiges Handeln gehört zu den großen globalen Herausforderungen, die über das Wohlergehen der Menschheit und der Biosphäre auf unserem Planeten entscheiden werden. Die UN hat 17 Nachhaltigkeitsziele definiert. Der Schutz des Klimas nimmt hierbei eine besondere Rolle ein, denn er ist einerseits Ziel und andererseits Voraussetzung für das Erreichen der anderen Nachhaltigkeitsziele.
Forschungen zu nachhaltigen Lösungsansätzen gibt es an der Leibniz Universität in allen Fakultäten. Die Ringvorlesung zeigt eine Auswahl – und Strategien zur Erreichung der eigenen Nachhaltigkeitsziele.

Stadtklima im Wandel

Wie können sich Städte gut auf zukünftige Klima- und Umweltveränderungen vorbereiten? Welche Adaptionsstrategien wie Begrünungsmaßnahmen, Gebäudedämmung oder intelligente Fassadenanstriche sind sinnvoll? Wie kann dem Konflikt zwischen dem steigenden Siedlungsdruck einerseits und nötigen Anpassungen an die Folgen des Klimawandels begegnet werden? Grundlage für diese planerischen Zukunftsentscheidungen in Städten sind leistungsstarke Stadtklimamodelle. Bisher fehlen jedoch noch Modelle, die in der Lage sind, umfangreiche und klare Aussagen zu Klimaveränderungen und stadtklimatologischen Zusammenhängen zu treffen. Das durch ein internationales Konsortium unter der Leitung des Instituts für Meteorologie und Klimatologie entwickelte Simulationsmodell PALM setzt hier an und eröffnet neuartige Untersuchungen stadtklimatischer Prozesse mit neuartigem Detaillierungsgrad. Das Mikroklima kann in einzelnen Stadtvierteln genau untersucht werden. Kritische Orte hinsichtlich Hitzebelastung, Windkomfort und Schadstoffkonzentration können identifiziert werden.

Referent: Dr. Björn Maronga, Institut für Meteorologie und Klimatologie
Einführung:
Prof. Dr. Christina von Haaren, Vizepräsidentin der Leibniz Universität

Details zu dieser Veranstaltung: https://www.uni-hannover.de/de/universitaet/aktuelles/veranstaltungen/ringvorlesung-nachhaltigkeit/29-juni-2021-dr-maronga/

Infos zu anderen Terminen der Ringvorlesung: https://www.uni-hannover.de/de/universitaet/aktuelles/veranstaltungen/ringvorlesung-nachhaltigkeit/

Jetzt oder nie: Kann die Klimabewegung das Klima noch retten? (Charlotte Haunhorst, Nadja Schlüter, Süddeutsche Zeitung) @ online
Jun 29 um 19:30 – 21:00

Jetzt oder nie: Kann die Klimabewegung das Klima noch retten?
Charlotte Haunhorst und Nadja Schlüter

Aus „Fridays for Future“ (FfF) ist binnen weniger Monate eine weltweite Bewegung von jungen Leuten geworden, die weitreichende Maßnahmen gegen die drohende und teils schon vorhandene Klimakatastrophe fordert und durchsetzen will. Das Ziel: Die Erderwärmung auf unter zwei Grad zu begrenzen. Millionen Schülerinnen und Schüler haben gestreikt, haben demonstriert, dann kam die Pandemie. Die aber nichts daran ändert, dass der CO2-Ausstoß radikal gesenkt werden muss, sollen nicht noch mehr Tier- und Pflanzenarten verschwinden und nicht wenige Teil der Welt unbewohnbar werden. Was tun? Künftig wieder streiken statt in die Schule zu gehen, wenn die Pandemie halbwegs vorüber ist? Oder zu härteren Maßnahmen greifen; Straßenkreuzungen besetzen wie die radikaleren Klimaschützer von „Extinction Rebellion“? Oder frustriert aufgeben, weil Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu langsam reagieren?

Mit Charlotte Haunhorst und Nadja Schlüter von „Jetzt“, dem jungen Magazin der Süddeutschen Zeitung

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Süddeutschen Zeitung statt.

Infos und kostenlose Anmeldung bei der Volkshochschule Hannover

Jun
30
Mi
Ringvorlesung: „Klimaneutrale Universität“ (Irmhild Brüggen, Leuphana Universität Lüneburg) @ online
Jun 30 um 18:15

11. RINGVORLESUNG „TRANSFORMATION DES ENERGIESYSTEMS“ 2021

Die 11. Ringvorlesung findet wie jedes Jahr unter dem Thema „Transformation des Energiesystems“ statt. Seit ihrer Einführung in 2011 wurden in über 100 Vorträgen, Fragestellungen rund um die Energiewende aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet sowie Probleme und Lösungsansätze interdisziplinär diskutiert. Die Vorträge werden in diesem Jahr durch die Corona-Pandemie als eine Online Veranstaltung, verbunden mit einer Moderation, angeboten. Dies soll einerseits Möglichkeiten zur Diskussion geben, aber auch die Teilnahmemöglichkeiten vereinfachen.

Im Zeitraum von April bis Juli werden 13 Vorträge aus den verschiedenen Fakultäten der Leibniz Universität Hannover, externen Forschungseinrichtungen, der Wirtschaft und der Politik gehalten. Wir laden herzlich auch Interessierte der Energiewende und des Klimaschutzes zu den Vorträgen ein. Zur Anmeldung schicken Sie uns einfach eine Nachricht an info@energie.uni-hannover.de, damit wir einen Link zur Einwahl schicken können. Kosten sind damit nicht verbunden. Studierende, die sich über Stud-IP angemeldet haben, finden dort noch weitere Informationen.

Es wird das System WebEx-Event zur Online-Veranstaltung genutzt. Die Vortragsreihe findet in der Regel mittwochabends von 18:15-19:45 Uhr statt (Ausnahme: Auftaktveranstaltung am 21.4.21, 16.15). Gestartet wird 15 Minuten vor der Zeit, um Fragen zur Technik und zum Ablauf zu klären.

Wir freuen uns auf eine spannende und abwechslungsreiche Veranstaltung und laden auch dieses Jahr herzlich wieder alle Mitarbeiter und Studierende der Universität sowie interessierte Gäste ein!

Die wichtigsten Informationen finden Sie hier im Überblick oder als Poster zum Download.

Jul
7
Mi
Online-Ringvorlesung: „Landnutzung und Ernährung neu gedacht“ (Prof. Dr. Ulrike Grote) @ Livestream
Jul 7 um 17:00

Hier geht es zum Livestream

Nachhaltiges Handeln gehört zu den großen globalen Herausforderungen, die über das Wohlergehen der Menschheit und der Biosphäre auf unserem Planeten entscheiden werden. Die UN hat 17 Nachhaltigkeitsziele definiert. Der Schutz des Klimas nimmt hierbei eine besondere Rolle ein, denn er ist einerseits Ziel und andererseits Voraussetzung für das Erreichen der anderen Nachhaltigkeitsziele.
Forschungen zu nachhaltigen Lösungsansätzen gibt es an der Leibniz Universität in allen Fakultäten. Die Ringvorlesung zeigt eine Auswahl – und Strategien zur Erreichung der eigenen Nachhaltigkeitsziele.

Landnutzung und Ernährung neu gedacht

Die globale Landnutzung spielt für die Ernährungssicherung, den Erhalt der Biodiversität und den Klimaschutz eine Schlüsselrolle. Sie birgt allerdings in bestimmten Ausprägungen erhebliche Gefahren. So trägt die industrielle Landwirtschaft durch Waldrodung, Umwandlung von Grünland in Ackerland oder den Einsatz von Mineraldünger und Pestiziden in der Pflanzenproduktion zum Anstieg von Treibhausgas-Emissionen und zum Verlust der Biodiversität bei. Massentierhaltung geht mit einem hohen Bedarf an Futtermitteln einher, weswegen Regenwald zugunsten von Monokulturen wie Sojabohnen gerodet wird. Auch bei subsistenzorientierten Nutzungsformen z.B. in Subsahara-Afrika besteht das Problem einer einseitig ausgerichteten Landwirtschaft, die zu Bodendegradation und einem massiven Rückgang der Biodiversität führt. Um den globalen Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen, den Zielen des Pariser Übereinkommens zum Klimaschutz sowie des Übereinkommens über die biologische Vielfalt gerecht zu werden, bedarf es großer Anstrengungen und drastischer Veränderungen der Landnutzung und Ernährung. Transdisziplinäre Forschung ist unerlässlich, um eine nachhaltige Transformation der Landnutzung und unserer Ernährungsgewohnheiten zu fördern.

Referentin: Prof. Dr. Ulrike Grote, Institut für Umweltökonomik und Welthandel
Einführung:
Prof. Dr. Hans-Peter Braun, Sprecher des Senats der Leibniz Universität

Details zu dieser Veranstaltung: https://www.uni-hannover.de/de/universitaet/aktuelles/veranstaltungen/ringvorlesung-nachhaltigkeit/7-juli-2021-prof-dr-grote/

Infos zu anderen Terminen der Ringvorlesung: https://www.uni-hannover.de/de/universitaet/aktuelles/veranstaltungen/ringvorlesung-nachhaltigkeit/

Ringvorlesung: „Herausforderungen bei der Planung von Erneuerbare Energien in Deutschland durch Flächenrestriktionen“ (Jan-Hendrik Piel, Nefino) @ online
Jul 7 um 18:15

11. RINGVORLESUNG „TRANSFORMATION DES ENERGIESYSTEMS“ 2021

Die 11. Ringvorlesung findet wie jedes Jahr unter dem Thema „Transformation des Energiesystems“ statt. Seit ihrer Einführung in 2011 wurden in über 100 Vorträgen, Fragestellungen rund um die Energiewende aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet sowie Probleme und Lösungsansätze interdisziplinär diskutiert. Die Vorträge werden in diesem Jahr durch die Corona-Pandemie als eine Online Veranstaltung, verbunden mit einer Moderation, angeboten. Dies soll einerseits Möglichkeiten zur Diskussion geben, aber auch die Teilnahmemöglichkeiten vereinfachen.

Im Zeitraum von April bis Juli werden 13 Vorträge aus den verschiedenen Fakultäten der Leibniz Universität Hannover, externen Forschungseinrichtungen, der Wirtschaft und der Politik gehalten. Wir laden herzlich auch Interessierte der Energiewende und des Klimaschutzes zu den Vorträgen ein. Zur Anmeldung schicken Sie uns einfach eine Nachricht an info@energie.uni-hannover.de, damit wir einen Link zur Einwahl schicken können. Kosten sind damit nicht verbunden. Studierende, die sich über Stud-IP angemeldet haben, finden dort noch weitere Informationen.

Es wird das System WebEx-Event zur Online-Veranstaltung genutzt. Die Vortragsreihe findet in der Regel mittwochabends von 18:15-19:45 Uhr statt (Ausnahme: Auftaktveranstaltung am 21.4.21, 16.15). Gestartet wird 15 Minuten vor der Zeit, um Fragen zur Technik und zum Ablauf zu klären.

Wir freuen uns auf eine spannende und abwechslungsreiche Veranstaltung und laden auch dieses Jahr herzlich wieder alle Mitarbeiter und Studierende der Universität sowie interessierte Gäste ein!

Die wichtigsten Informationen finden Sie hier im Überblick oder als Poster zum Download.

Jul
8
Do
Treffen der Liegerad- und Ökomobilgruppe Hannover @ Räderwerk, Hainhölzer Str. 14
Jul 8 um 19:00

Wir wollen neue Formen von Fahrrädern (nicht nur Liegeräder) planen und auch bauen. Dabei haben wir zwei Gruppen von Fahrzeugen im Auge, einmal die Rekordräder, mit denen man hohe Geschwindigkeiten erzielen kann, zum anderen suchen wir das alltagstaugliche “Ökomobil”, ein umweltfreundliches, komfortables Verkehrsmittel, das eine Alternative zum Automobil bietet (Transportmöglichkeiten, Wetterschutz und vielleicht sogar ein Status-Symbol). Bei diesem Typ ist dann auch ein umweltfreundlicher Zusatzantrieb (z. B. Solarantrieb) oder ähnliches denkbar. Um nicht erst alle Fehler zu wiederholen, die bereits andere gemacht haben, wollen wir Erfahrungen austauschen und sammeln.

Ort der Treffen ist in der Regel im Laden des Räderwerkes
Zeitpunkt ist der zweite Donnerstag im Monat um 19:00 Uhr.

Weitere Infos auf der Seite der Liegeradgruppe.

Jul
9
Fr
dauerhaft: Fridays-for-Future-Klimacamp „Wir bleiben bis ihr handelt!“ @ Trammplatz, direkt am Rathaus
Jul 9 – Dez 12 ganztägig

Klimacamp

Wir sind junge Menschen, die solange vor dem Rathaus in Hannover campen, bis Stadt und Region Hannover, Deutschland und die ganze Welt endlich Klimaschutz machen. Wir setzen uns im Klimacamp Hannover für eine klimagerechte Welt ein, in der alle leben können. Gemeinsam mit der Veröffentlichung unserer Forderungen, startet das Klimacamp am 09.07.2021 – und wir bleiben, bis die Politiker*innen endlich handeln: Wir fordern eine Zukunft – für alle!

Wo findest du uns?

Standort des Klimacamp Hannover

Trammplatz 1,
30159 Hannover

Das Klimacamp Hannover befindet sich direkt vor dem Rathaus von Hannover in der Innenstadt von Hannover. Also schnapp‘ dir eine Isomatte, einen Schafsack und gerne auch ein Zelt und komm vorbei!

Alle Infos unter https://klimacamp.fridaysforfuture-hannover.de/ und bei Instagram.

Fridays-for-Future-Demo: „Wir fordern!“ @ Opernplatz
Jul 9 um 14:30

Demo zur Veröffentlichung unserer Forderungen am 09.07.

In den letzten Wochen und Monaten haben wir uns intensiv mit dem Klimaschutz in der Region Hannover auseinandergesetzt. Wir haben unter anderem mit Expert*innen von den ScientistsforFuture und anderen Gruppen aus der ForFuture-Bewegung gesprochen, um gemeinsam Maßnahmen auszuarbeiten, die in der Stadt und der Region Hannover ergriffen werden müssen, damit das 1,5°C-Ziel noch eingehalten werden kann.

Obwohl die Klimakrise schon seit Jahrzehnten bekannt ist, ist die Klima-Politik noch immer geprägt von Zögern und Verdrängen. Um die Klimakatastrophe noch zu verhindern braucht es jetzt endlich entschlossenes Handeln!

Insbesondere in diesem Wahljahr darf keine Partei mehr behaupten können, sie wisse nicht, was zu tun ist. Unsere Forderungen sind klar und detailliert. Sie richten sich sowohl an die Region Hannover als Ganzes, die Stadt Hannover, als auch an alle 20 Umlandkommunen.

Wir fordern eine Zukunft!

Kommt am 09.07. mit uns auf die Straße, um zu zeigen, wie viele Menschen mit uns gemeinsam eine klimagerechte Politik fordern.

Demostart ist um 14:30 am Opernplatz. Von dort werden wir in einem großen Demozug zum Trammplatz ziehen, wo wir unsere Forderungen an Vertreter*innen der demokratischen Parteien überreichen werden.

Alle aktuellen Infos immer unter https://fridaysforfuture-hannover.de/2021/07/03/wir-fordern-0907/.

Jul
13
Di
Online-Ringvorlesung: „Bewertung von Nachhaltigkeit“ (Prof. Dr. Hans-Josef Endres) @ Livestream
Jul 13 um 17:00

Hier geht es zum Livestream

Nachhaltiges Handeln gehört zu den großen globalen Herausforderungen, die über das Wohlergehen der Menschheit und der Biosphäre auf unserem Planeten entscheiden werden. Die UN hat 17 Nachhaltigkeitsziele definiert. Der Schutz des Klimas nimmt hierbei eine besondere Rolle ein, denn er ist einerseits Ziel und andererseits Voraussetzung für das Erreichen der anderen Nachhaltigkeitsziele.
Forschungen zu nachhaltigen Lösungsansätzen gibt es an der Leibniz Universität in allen Fakultäten. Die Ringvorlesung zeigt eine Auswahl – und Strategien zur Erreichung der eigenen Nachhaltigkeitsziele.

Bewertung von Nachhaltigkeit

Unsere Gesellschaft sieht sich in den kommenden Jahren und Jahrzehnten großen Herausforderungen wie dem Klimawandel, einer schwindenden Biodiversität und der Verknappung von Ressourcen gegenübergestellt. In diesem Zusammenhang ist der Begriff „Nachhaltigkeit“ mittlerweile allgegenwertig. Um Nachhaltigkeitsziele festlegen zu können und die Auswirkungen von Produkten und Technologien bewerten zu können bedarf es Methoden und Standards zur Quantifizierung. Einen etablierten Ansatz bietet hierbei die lebenszyklusbasierte Nachhaltigkeitsanalyse, welche sowohl in Wissenschaft als auch Industrie und Politik etabliert ist.

Wie lassen sich Produkte bewerten? Welche Herausforderungen gibt es bei der Bewertung? Wie geht man mit Zielkonflikten um? Mit welchen Ansätzen kann die Nachhaltigkeit von Produkten verbessert werden? Diese und weitere Fragen werden am Beispiel der Werkstoffklasse der Kunststoffe erläutert. Der Fokus liegt hierbei auf den Umweltauswirkungen und Ökobilanzierungen als eine Säule der Nachhaltigkeit.

Referent: Prof. Dr. Hans-Josef Endres, Institut für Kunststoff- und Kreislauftechnik
Einführung: Prof. Dr. Hans-Peter Braun, Sprecher des Senats der Leibniz Universität

Details zu dieser Veranstaltung: https://www.uni-hannover.de/de/universitaet/aktuelles/veranstaltungen/ringvorlesung-nachhaltigkeit/13-juli-2021-prof-dr-endres/

Infos zu anderen Terminen der Ringvorlesung: https://www.uni-hannover.de/de/universitaet/aktuelles/veranstaltungen/ringvorlesung-nachhaltigkeit/

Jul
14
Mi
Ringvorlesung: „Excellence Cluster SE2A – Forschung für klimaneutrale Flugzeugantriebe und Treibstoffe der Zukunft“ (Prof. Friedrich Dinkelacker, Leibniz Universität Hannover) @ online
Jul 14 um 18:15

11. RINGVORLESUNG „TRANSFORMATION DES ENERGIESYSTEMS“ 2021

Die 11. Ringvorlesung findet wie jedes Jahr unter dem Thema „Transformation des Energiesystems“ statt. Seit ihrer Einführung in 2011 wurden in über 100 Vorträgen, Fragestellungen rund um die Energiewende aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet sowie Probleme und Lösungsansätze interdisziplinär diskutiert. Die Vorträge werden in diesem Jahr durch die Corona-Pandemie als eine Online Veranstaltung, verbunden mit einer Moderation, angeboten. Dies soll einerseits Möglichkeiten zur Diskussion geben, aber auch die Teilnahmemöglichkeiten vereinfachen.

Im Zeitraum von April bis Juli werden 13 Vorträge aus den verschiedenen Fakultäten der Leibniz Universität Hannover, externen Forschungseinrichtungen, der Wirtschaft und der Politik gehalten. Wir laden herzlich auch Interessierte der Energiewende und des Klimaschutzes zu den Vorträgen ein. Zur Anmeldung schicken Sie uns einfach eine Nachricht an info@energie.uni-hannover.de, damit wir einen Link zur Einwahl schicken können. Kosten sind damit nicht verbunden. Studierende, die sich über Stud-IP angemeldet haben, finden dort noch weitere Informationen.

Es wird das System WebEx-Event zur Online-Veranstaltung genutzt. Die Vortragsreihe findet in der Regel mittwochabends von 18:15-19:45 Uhr statt (Ausnahme: Auftaktveranstaltung am 21.4.21, 16.15). Gestartet wird 15 Minuten vor der Zeit, um Fragen zur Technik und zum Ablauf zu klären.

Wir freuen uns auf eine spannende und abwechslungsreiche Veranstaltung und laden auch dieses Jahr herzlich wieder alle Mitarbeiter und Studierende der Universität sowie interessierte Gäste ein!

Die wichtigsten Informationen finden Sie hier im Überblick oder als Poster zum Download.

Jul
15
Do
BUND: „Klimaschutz braucht Wende – Bauwende im Klimawandel“ (Prof. Dr. Heiner Lippe)
Jul 15 um 18:00

Klimaschutz braucht Wende

Klimawandel, Artensterben und viele andere Probleme unserer Zeit brauchen waches Bewusstsein und
Handlungsbereitschaft in der Bevölkerung und in der Politik. Als BUND Region Hannover wollen wir hierzu beitragen
mittels einer Reihe von Online-Vortragsveranstaltungen mit Diskussion. Sie sollen Wissen um Fakten und
Zusammenhänge vermitteln und der Öffentlichkeit Entscheidungsgrundlagen liefern für das, was sie von den
politischen Mandatsträger:innen fordert – und auch selbst, im eigenen privaten Bereich, umsetzen müsste.

15.Juli 2021, 18h: Bauwende im Klimawandel:
– Bauen neu denken und Neubau auch mal wegdenken – nicht nur für Klimaschutz
– Muss „Ökologisches Bauen“ teurer sein?
– Acker zu Bauland – geht’s auch anders?
Referent: Architekt Prof. Dr. Heiner Lippe, TH Lübeck

Alle Veranstaltungen sind öffentlich kostenlos zugänglich in Form von Online-Videokonferenzen über Zoom. Wegen
der überregionalen Beteiligung und des unsicheren weiteren Verlaufs der Pandemie wird auf jeden Fall das
Onlineformat bis zum Ende der Veranstaltungsreihe beibehalten werden. Der Link zu den Veranstaltungen kann
jeweils 2 Tage vor dem Termin auf der Homepage des BUND Region Hannover (https://bund-region-hannover.de)
unter „Termine“ heruntergeladen werden, sofern er nicht per Mail mitgeteilt wurde.
Eingeladenen und Personen, die sich zusätzlich deswegen bei uns melden (bernd.alt@htp-tel.de) werden wir per
Mail die Einwahl-Links zu den Veranstaltungen senden.

Jul
19
Mo
BUND: Bundespolitik hautnah in Hannover – Sie haben die Wahl! (mit Dr. Matthias Miersch, MdB und stv. Fraktionsvorsitzender (SPD), Dr. Hendrik Hoppenstedt, MdB und Staatsminister im Bundeskanzleramt (CDU), Sven Christian Kindler, MdB (Bündnis 90/Die Grünen), Dr. Diether Dehm, MdB (Die Linke) und Grigorios Aggelidis, MdB (FDP))
Jul 19 um 18:00

Bundespolitik hautnah in Hannover – Sie haben die Wahl!

Klima-, Umwelt- und Artenschutz – in aller Munde, aber die Entscheidungen der Politik gerade auf Bundesebene liegen teils weitab von dem, was Experten, Klimaschützer und Naturschützer fordern.  Warum ist das so und wie stellen sich die hannoverschen Bundestagskandidaten diesbezüglich die Politik für die nächste Legislaturperiode vor? Der BUND Region Hannover möchte zu einer Reihe von Themen aus diesen Handlungsfeldern die Bundestagsabgeordneten bzw. Kandidaten aus Stadt und Umland in einer Online-Veranstaltung befragen und dabei auch Bürger:innen Gelegenheit geben, ihre Fragen zu diesen Themen loszuwerden.

Die Veranstaltung wird wegen der pandemiebedingten Unwägbarkeiten als Zoom-Konferenz stattfinden

am Montag, 19.7.2021 ab 18h.

Fest zugesagt haben:

  • Dr. Matthias Miersch, MdB und stv. Fraktionsvorsitzender (SPD),
  • Dr. Hendrik Hoppenstedt, MdB und Staatsminister im Bundeskanzleramt (CDU),
  • Sven Christian Kindler, MdB (Bündnis 90/Die Grünen),
  • Dr. Diether Dehm, MdB (Die Linke) und
  • Grigorios Aggelidis, MdB (FDP).

Die Teilnahme ist kostenlos. Der Link zur Einwahl wird ab dem 15.7.2021 auf der Homepage des BUND Region Hannover abrufbar sein unter https://bund-region-hannover.de.

Jul
20
Di
Online-Ringvorlesung: „Die Rolle von Wasserstoff bei der Nutzung von erneuerbaren Energien“ (Prof. Dr. Richard Hanke-Rauschenbach) @ Livestream
Jul 20 um 17:00

Hier geht es zum Livestream

Nachhaltiges Handeln gehört zu den großen globalen Herausforderungen, die über das Wohlergehen der Menschheit und der Biosphäre auf unserem Planeten entscheiden werden. Die UN hat 17 Nachhaltigkeitsziele definiert. Der Schutz des Klimas nimmt hierbei eine besondere Rolle ein, denn er ist einerseits Ziel und andererseits Voraussetzung für das Erreichen der anderen Nachhaltigkeitsziele.
Forschungen zu nachhaltigen Lösungsansätzen gibt es an der Leibniz Universität in allen Fakultäten. Die Ringvorlesung zeigt eine Auswahl – und Strategien zur Erreichung der eigenen Nachhaltigkeitsziele.

Die Rolle von Wasserstoff bei der Nutzung von erneuerbaren Energien

Wasserstoff – ein Molekül macht Karriere! Im Moment ist das farb- und geruchlose Gas in nahezu jeder energiepolitischen Debatte präsent. Sein Beitrag zum Klimaschutz hängt dabei in großem Maße von seinem Ursprung ab – mittels Elektroenergie aus erneuerbaren Quellen soll er möglichst erzeugt werden. Ebenso ist das konkrete Anwendungsfeld von großer Bedeutung – kann Wasserstoff in der Schwerindustrie oder im Schwer- und Flugverkehr klimawirksam zum Einsatz kommen, hat er im Wärmesektor zumindest im Moment eher nichts zu suchen.

Referent: Prof. Dr. Richard Hanke-Rauschenbach, Institut für Elektrische Energiesysteme
Einführung: Prof. Dr.-Ing. Holger Blume, Vizepräsident der Leibniz Universität

Details zu dieser Veranstaltung: https://www.uni-hannover.de/de/universitaet/aktuelles/veranstaltungen/ringvorlesung-nachhaltigkeit/20-juli-2021-prof-dr-hanke-rauschenbach/

Infos zu anderen Terminen der Ringvorlesung: https://www.uni-hannover.de/de/universitaet/aktuelles/veranstaltungen/ringvorlesung-nachhaltigkeit/

Jul
21
Mi
Klima- und Klön-Café @ Experimentierräume Innenstadt
Jul 21 um 16:00
Von der Gruppe „Demo gegen den Ausbau des Südschnellwegs“ laden wir während der Zeit der Experimentierräume immer mittwochs (21.07. + 28.07.) ab 16:00 Uhr zu  einem Klönschnack für Klimaaktive und Interessierte auf dem Platz neben der Marktkirche ein. Menschen können eventuell im Umfeld z.B. in der „Markthalle“ sich was für den Klönschnack besorgen, um dem entgegen zu Wirken, dass die Sperrung dem Handel schadet.
Wir freuen uns RIESIG euch real zu treffen und nicht wie in der letzten Zeit nur auf dem Bildschirm. 👍💪🌳💚
Ringvorlesung: „Potential von Erdgasspeichern und Wasserstoff für die Energiewende“ (Paul Schneider, EWE Gasspeicher) @ online
Jul 21 um 18:15

11. RINGVORLESUNG „TRANSFORMATION DES ENERGIESYSTEMS“ 2021

Die 11. Ringvorlesung findet wie jedes Jahr unter dem Thema „Transformation des Energiesystems“ statt. Seit ihrer Einführung in 2011 wurden in über 100 Vorträgen, Fragestellungen rund um die Energiewende aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet sowie Probleme und Lösungsansätze interdisziplinär diskutiert. Die Vorträge werden in diesem Jahr durch die Corona-Pandemie als eine Online Veranstaltung, verbunden mit einer Moderation, angeboten. Dies soll einerseits Möglichkeiten zur Diskussion geben, aber auch die Teilnahmemöglichkeiten vereinfachen.

Im Zeitraum von April bis Juli werden 13 Vorträge aus den verschiedenen Fakultäten der Leibniz Universität Hannover, externen Forschungseinrichtungen, der Wirtschaft und der Politik gehalten. Wir laden herzlich auch Interessierte der Energiewende und des Klimaschutzes zu den Vorträgen ein. Zur Anmeldung schicken Sie uns einfach eine Nachricht an info@energie.uni-hannover.de, damit wir einen Link zur Einwahl schicken können. Kosten sind damit nicht verbunden. Studierende, die sich über Stud-IP angemeldet haben, finden dort noch weitere Informationen.

Es wird das System WebEx-Event zur Online-Veranstaltung genutzt. Die Vortragsreihe findet in der Regel mittwochabends von 18:15-19:45 Uhr statt (Ausnahme: Auftaktveranstaltung am 21.4.21, 16.15). Gestartet wird 15 Minuten vor der Zeit, um Fragen zur Technik und zum Ablauf zu klären.

Wir freuen uns auf eine spannende und abwechslungsreiche Veranstaltung und laden auch dieses Jahr herzlich wieder alle Mitarbeiter und Studierende der Universität sowie interessierte Gäste ein!

Die wichtigsten Informationen finden Sie hier im Überblick oder als Poster zum Download.

Jul
23
Fr
BDA-Werkbank: „Neue Ästhetik – (Um)Bauen mit Erneuerbarer Energie“ (Bund Deutscher Architekten) @ Experimentierräume, Köbelinger Markt
Jul 23 um 18:00 – 20:00

„Neue Ästhetik – (Um)Bauen mit Erneuerbarer Energie“

Impuls
• Matthias Wohlfahrt, proKlima – Solarenergie gestalten
anschließend Diskussion mit:
• Tatjana Sabljo, stellv. Vorsitzende BDA Hannover
• Dirk Hufnagel, freier Energieberater und Solarcoach der Landeshauptstadt Hannover
• Rebeca Ostermeier, Architects for Future Ortsgruppe Hannover
• Matthias Wohlfahrt, proKlima
Moderation: Rainer Tepe, proKlima

Das vollständige Programm der „BDA-Werkbank“ ist veröffentlicht unter: www.bda-niedersachsen.de

Jul
26
Mo
BDA-Werkbank: „Innenstadt im Klimawandel – Neue Anforderungen an die nachhaltige Stadtgestaltung“ (Bund Deutscher Architekten) @ Experimentierräume, Köbelinger Markt
Jul 26 um 18:00 – 20:00

„Innenstadt im Klimawandel – Neue Anforderungen an die nachhaltige Stadtgestaltung“

Impulse
• Dr. Julian Busch, BUSCH & TAKASAKI Architekten: Designing Urban Micro Climates
• Kirsten Klehn, plan zwei Stadtplanung und Architektur: Grüne Innenstadt: Visionen für Klimaresilienz und Lebensqualität
anschließend Diskussion mit:
• Dr. Julian Busch
• Kirsten Klehn
• Ronald Clark, Direktor Herrenhäuser Gärten Landeshauptstadt Hannover
• Dr. Thomas Köhler, Transition Town Hannover e.V.
Moderation: Matthias Wohlfahrt, proKlima

 

Das vollständige Programm der „BDA-Werkbank“ ist veröffentlicht unter: www.bda-niedersachsen.de

Jul
28
Mi
Klima- und Klön-Café @ Experimentierräume Innenstadt
Jul 28 um 16:00
Von der Gruppe „Demo gegen den Ausbau des Südschnellwegs“ laden wir während der Zeit der Experimentierräume immer mittwochs (21.07. + 28.07.) ab 16:00 Uhr zu  einem Klönschnack für Klimaaktive und Interessierte auf dem Platz neben der Marktkirche ein. Menschen können eventuell im Umfeld z.B. in der „Markthalle“ sich was für den Klönschnack besorgen, um dem entgegen zu Wirken, dass die Sperrung dem Handel schadet.
Wir freuen uns RIESIG euch real zu treffen und nicht wie in der letzten Zeit nur auf dem Bildschirm. 👍💪🌳💚
Aug
5
Do
Klimacamp-Onboarding @ Klimacamp, Trammplatz
Aug 5 um 18:00

Offenes Treffen für alle, die sich für das Klimacamp oder Fridays/Students for Future interessieren.

Allgemeine Infos zum Klimacamp: https://klimacamp.fridaysforfuture-hannover.de/

 

Spieleabend @ Klimacamp, Trammplatz
Aug 5 um 18:30
Aug
12
Do
Treffen der Liegerad- und Ökomobilgruppe Hannover @ Räderwerk, Hainhölzer Str. 14
Aug 12 um 19:00

Wir wollen neue Formen von Fahrrädern (nicht nur Liegeräder) planen und auch bauen. Dabei haben wir zwei Gruppen von Fahrzeugen im Auge, einmal die Rekordräder, mit denen man hohe Geschwindigkeiten erzielen kann, zum anderen suchen wir das alltagstaugliche “Ökomobil”, ein umweltfreundliches, komfortables Verkehrsmittel, das eine Alternative zum Automobil bietet (Transportmöglichkeiten, Wetterschutz und vielleicht sogar ein Status-Symbol). Bei diesem Typ ist dann auch ein umweltfreundlicher Zusatzantrieb (z. B. Solarantrieb) oder ähnliches denkbar. Um nicht erst alle Fehler zu wiederholen, die bereits andere gemacht haben, wollen wir Erfahrungen austauschen und sammeln.

Ort der Treffen ist in der Regel im Laden des Räderwerkes
Zeitpunkt ist der zweite Donnerstag im Monat um 19:00 Uhr.

Weitere Infos auf der Seite der Liegeradgruppe.

Sep
3
Fr
Fahrrad-Sternfahrt nach Hannover (Ostroute) @ Schützenplatz Peine
Sep 3 um 12:00

🚲🚲🚲🚲🚲🚲🚲🚲🚲

*Infos:*
*Was?* Fahrraddemos nach Hannover
Wann und Wo?
*03.09*
– Angoulêmeplatz Hildesheim, 13 Uhr
– Schützenplatz Peine, 12 Uhr
– Bahnhof Mellendorf, Wedemark, 13 Uhr
– Bahnhof ZOB Wunstorf, 13 Uhr

Von Hannover aus sind die Startpunkte Wedemark und Wunstorf sehr gut mit S-Bahn oder Regionalzug erreichbar.

Alle Infos hier: https://fridaysforfuture-hannover.de/2021/08/21/nds-streik-03-09/

🚲🚲🚲🚲🚲🚲🚲🚲

*So kannst du mitmachen:*

– Komm zur Demo! 🙂

– Änder jetzt dein *Profilbild* , um andere auf den 3.9. aufmerksam zu machen. Das geht auf dieser Website: https://FridaysforFuture-hannover.de/2021/08/21/nds-streik-03-09/#Profilbildgenerator

– Erzähl es weiter und bring Freund*innen und Familie mit

– Komm zur Demo 🙂

🚲🚲🚲🚲🚲🚲🚲🚲🚲

Mach mit und sorg dafür, dass die Kommunalwahl zur Klimawahl wird! Wir sind laut und zeigen deutlich, Klimagerechtigkeit und Verkehrswende jetzt!

💚🚲🚲🚲🚲🚲🚲🚲🚲💚

Fahrrad-Sternfahrt nach Hannover (Nordroute) @ Bahnhof Mellendorf, Wedemark
Sep 3 um 13:00

🚲🚲🚲🚲🚲🚲🚲🚲🚲

*Infos:*
*Was?* Fahrraddemos nach Hannover
Wann und Wo?
*03.09*
– Angoulêmeplatz Hildesheim, 13 Uhr
– Schützenplatz Peine, 12 Uhr
– Bahnhof Mellendorf, Wedemark, 13 Uhr
– Bahnhof ZOB Wunstorf, 13 Uhr

Von Hannover aus sind die Startpunkte Wedemark und Wunstorf sehr gut mit S-Bahn oder Regionalzug erreichbar.

Alle Infos hier: https://fridaysforfuture-hannover.de/2021/08/21/nds-streik-03-09/

🚲🚲🚲🚲🚲🚲🚲🚲

*So kannst du mitmachen:*

– Komm zur Demo! 🙂

– Änder jetzt dein *Profilbild* , um andere auf den 3.9. aufmerksam zu machen. Das geht auf dieser Website: https://FridaysforFuture-hannover.de/2021/08/21/nds-streik-03-09/#Profilbildgenerator

– Erzähl es weiter und bring Freund*innen und Familie mit

– Komm zur Demo 🙂

🚲🚲🚲🚲🚲🚲🚲🚲🚲

Mach mit und sorg dafür, dass die Kommunalwahl zur Klimawahl wird! Wir sind laut und zeigen deutlich, Klimagerechtigkeit und Verkehrswende jetzt!

💚🚲🚲🚲🚲🚲🚲🚲🚲💚

Fahrrad-Sternfahrt nach Hannover (Südroute) @ Angoulêmeplatz Hildesheim
Sep 3 um 13:00

🚲🚲🚲🚲🚲🚲🚲🚲🚲

*Infos:*
*Was?* Fahrraddemos nach Hannover
Wann und Wo?
*03.09*
– Angoulêmeplatz Hildesheim, 13 Uhr
– Schützenplatz Peine, 12 Uhr
– Bahnhof Mellendorf, Wedemark, 13 Uhr
– Bahnhof ZOB Wunstorf, 13 Uhr

Von Hannover aus sind die Startpunkte Wedemark und Wunstorf sehr gut mit S-Bahn oder Regionalzug erreichbar.

Alle Infos hier: https://fridaysforfuture-hannover.de/2021/08/21/nds-streik-03-09/

🚲🚲🚲🚲🚲🚲🚲🚲

*So kannst du mitmachen:*

– Komm zur Demo! 🙂

– Änder jetzt dein *Profilbild* , um andere auf den 3.9. aufmerksam zu machen. Das geht auf dieser Website: https://FridaysforFuture-hannover.de/2021/08/21/nds-streik-03-09/#Profilbildgenerator

– Erzähl es weiter und bring Freund*innen und Familie mit

– Komm zur Demo 🙂

🚲🚲🚲🚲🚲🚲🚲🚲🚲

Mach mit und sorg dafür, dass die Kommunalwahl zur Klimawahl wird! Wir sind laut und zeigen deutlich, Klimagerechtigkeit und Verkehrswende jetzt!

💚🚲🚲🚲🚲🚲🚲🚲🚲💚

Fahrrad-Sternfahrt nach Hannover (Westroute) @ Bahnhof ZOB Wunstorf
Sep 3 um 13:00

🚲🚲🚲🚲🚲🚲🚲🚲🚲

*Infos:*
*Was?* Fahrraddemos nach Hannover
Wann und Wo?
*03.09*
– Angoulêmeplatz Hildesheim, 13 Uhr
– Schützenplatz Peine, 12 Uhr
– Bahnhof Mellendorf, Wedemark, 13 Uhr
– Bahnhof ZOB Wunstorf, 13 Uhr

Von Hannover aus sind die Startpunkte Wedemark und Wunstorf sehr gut mit S-Bahn oder Regionalzug erreichbar.

Alle Infos hier: https://fridaysforfuture-hannover.de/2021/08/21/nds-streik-03-09/

🚲🚲🚲🚲🚲🚲🚲🚲

*So kannst du mitmachen:*

– Komm zur Demo! 🙂

– Änder jetzt dein *Profilbild* , um andere auf den 3.9. aufmerksam zu machen. Das geht auf dieser Website: https://FridaysforFuture-hannover.de/2021/08/21/nds-streik-03-09/#Profilbildgenerator

– Erzähl es weiter und bring Freund*innen und Familie mit

– Komm zur Demo 🙂

🚲🚲🚲🚲🚲🚲🚲🚲🚲

Mach mit und sorg dafür, dass die Kommunalwahl zur Klimawahl wird! Wir sind laut und zeigen deutlich, Klimagerechtigkeit und Verkehrswende jetzt!

💚🚲🚲🚲🚲🚲🚲🚲🚲💚

Sep
4
Sa
„Kickt die Tonne!“ – Sommertour der Klimawette macht Station in Hannover @ Lister Meile
Sep 4 um 17:00

Die Klimawette radelt diesen Sommer 100 Tage für ambitionierteren Klimaschutz quer durch Deutschland. Unter dem Motto „Kickt die Tonne“ machen wir mit Lastenrad und einer Tonne CO2 auch in Hannover Station und zwar am Samstag, den 04.09.2021.

Informationen zur ganzen Sommertour: https://www.dieklimawette.de/sommertour

Hintergrund zur Klimawette:

www.dieklimawette.de

Mit einer jährlichen CO2-Minderung von 1 Tonne pro Person würde Deutschland die Parisziele erfüllen, wäre endlich auf dem 1,5-Grad-Pfad und bereits 2035 klimaneutral. Wir wetten deshalb, dass wir es bis zur Weltklimakonferenz in Glasgow am 1.11.2021 schaffen

  • 1 Million Menschen zu gewinnen, die jeweils mindestens
  • 1 Tonne CO2einsparen.

1 Million Menschen, die der Politik schon einmal vorausgehen und deutlich machen, dass die Klimaschutzziele in Glasgow von den Staaten endlich auf das 1,5-Grad-Ziel ausgerichtet werden müssen. 1 Million Menschen entsprechen in etwa 1,5 % der Bevölkerung.

Für Hannover sind das 8.053 Menschen bzw. Tonnen CO2. Das sollte zu schaffen sein! Auf www.dieklimawette.de/co2-staedteliga finden Sie hierzu den aktuellen „Spielstand“. 😊

Die Teilnahme an der der Klimawette erfolgt unter www.dieklimawette.de/mitmachen durch

  • ein Versprechen für persönliche CO2-Sparmaßnahmen und/oder
  • eine Spende für wirkungsvolle Klimaschutzprojekte mit sozialem Mehrwert.

Die Klimawette lässt sich auch ohne viel Aufwand als kommunale Klimawette gestalten und damit als Anlass für weitere Medienereignisse über den Sommer für ambitionierteren Klimaschutz nutzen. Hierzu haben wir eine Checkliste sowie einfach zu übernehmende Vorlagen unter www.dieklimawette.de/kommunale-Klimawetten bereit gestellt. Denn Klimaschutz geht besser – wetten, dass?!

Sep
9
Do
Treffen der Liegerad- und Ökomobilgruppe Hannover @ Räderwerk, Hainhölzer Str. 14
Sep 9 um 19:00

Wir wollen neue Formen von Fahrrädern (nicht nur Liegeräder) planen und auch bauen. Dabei haben wir zwei Gruppen von Fahrzeugen im Auge, einmal die Rekordräder, mit denen man hohe Geschwindigkeiten erzielen kann, zum anderen suchen wir das alltagstaugliche “Ökomobil”, ein umweltfreundliches, komfortables Verkehrsmittel, das eine Alternative zum Automobil bietet (Transportmöglichkeiten, Wetterschutz und vielleicht sogar ein Status-Symbol). Bei diesem Typ ist dann auch ein umweltfreundlicher Zusatzantrieb (z. B. Solarantrieb) oder ähnliches denkbar. Um nicht erst alle Fehler zu wiederholen, die bereits andere gemacht haben, wollen wir Erfahrungen austauschen und sammeln.

Ort der Treffen ist in der Regel im Laden des Räderwerkes
Zeitpunkt ist der zweite Donnerstag im Monat um 19:00 Uhr.

Weitere Infos auf der Seite der Liegeradgruppe.

Sep
10
Fr
Cinema del Sol: „Youth Unstoppable“ @ Klimacamp, Trammplatz
Sep 10 um 20:00

Youth Unstoppable

Der Aufstieg der globalen Jugend-Klimabewegung

Kanada 2018 · Regie: Slater Jewell-Kemker · Original mit deutschen Untertiteln · 91 Min. · FSK 6

Mit 15 Jahren begann die kanadische Filmemacherin Slater Jewell-Kemker, sich in der weltweiten Jugendbewegung gegen den Klimawandel zu engagieren. Zwölf Jahre lang begleitete sie die weltweit wachsende Jugend bewegung von innen heraus. Slater hat den Blick einer Jugendlichen, die für ihre Zukunft und für die die der anderen kämpft. Kein Politikgeschwafel, keine journalistische Objektivität. Sie ist Teil des Protests – mit ihrer Kamera und mit ihrer Stimme, anfangs noch unsicher, mit der Zeit aber immer klarer und lauter. Sie nimmt Teil an den Konferenzen in Brasilien, Dänemark, Polen, spürt die Aufbruchstimmung mit Obama und Al Gore in Paris 2015 und die Enttäuschung über Trump, der drei Jahre später droht, das Pariser Klimaabkommen zu kündigen.

Klimacamp vor dem Neuen Rathaus, 10.09.2021

In Zusammenarbeit mit dem Klimacamp Hannover und der niedersächsischen Naturfreundejugend

Ort: Im Klimacamp vor dem Neuen Rathaus, Trammplatz 2, 30159 Hannover

Vorstellungsbeginn: Gegen 20.00 Uhr

Sitzgelegenheiten bitte mitbringen (Klappstühle, Kissen, Decken)

Eintritt frei / Anzahl der Plätze ist begrenzt / Abstands- und Hygieneregeln sind zu beachten

Sep
13
Mo
Mahnwache Health For Future Hannover @ Kröpcke
Sep 13 um 14:00 – 20:00

Am 13. (Montag), 17. (Freitag) und 18.09 (Samstag) machen wir von HFF Hannover eine Mahnwache/Infostand in der Innenstadt, um die Menschen so kurz vor der Bundestagswahl nochmal für die Folgen des Klimawandels auf die Gesundheit zu sensibilisieren und mit ihnen darüber sprechen, wie die einzelnen Parteien zu diesem Thema stehen bzw. welche klimapolitischen Ziele sie jeweils verfolgen. Mit einer kleinen, aufgebauten Intensivstation für unsere Patientin Erde, Plakaten und natürlich uns möchten wir den Menschen zeigen, wie wichtig es für die Zukunft des Klimas und damit unserer Gesundheit ist, wo sie am 26.09. ihr Kreuz setzen.
Wir werden durchgehend am Stand vertreten sein und freuen uns immer über Besuch!

Wo?
Montag, Freitag und Samstag in der direkten Umgebung zum Kröpcke.

Wann?
Montag und Freitag: 14:00-20:00
Samstag: 10:00-19:00

Also kommt gerne vorbei! Wir freuen uns auf euch.

Sep
16
Do
BUND: „Klimaschutz braucht Wende – Wirtschaftswende“
Sep 16 um 18:00

Klimaschutz braucht Wende

Klimawandel, Artensterben und viele andere Probleme unserer Zeit brauchen waches Bewusstsein und
Handlungsbereitschaft in der Bevölkerung und in der Politik. Als BUND Region Hannover wollen wir hierzu beitragen
mittels einer Reihe von Online-Vortragsveranstaltungen mit Diskussion. Sie sollen Wissen um Fakten und
Zusammenhänge vermitteln und der Öffentlichkeit Entscheidungsgrundlagen liefern für das, was sie von den
politischen Mandatsträger:innen fordert – und auch selbst, im eigenen privaten Bereich, umsetzen müsste.

16. Sept. 2021, 18h: Wirtschaftswende:
– Brauchen wir Wachstum wirklich?
– Gibt es Wohlstand ohne Wachstum? Wie kann das aussehen?
– Gemeinwohlökonomie – nur eine Vision für Träumer?
Referenten: Prof. Dr. Henning Austmann, FB Wirtschaftswissenschaften, Hochschule
Hannover; Günther Baumert, Gemeinwohlökonomie Regionalgruppe Hannover

Alle Veranstaltungen sind öffentlich kostenlos zugänglich in Form von Online-Videokonferenzen über Zoom. Wegen
der überregionalen Beteiligung und des unsicheren weiteren Verlaufs der Pandemie wird auf jeden Fall das
Onlineformat bis zum Ende der Veranstaltungsreihe beibehalten werden. Der Link zu den Veranstaltungen kann
jeweils 2 Tage vor dem Termin auf der Homepage des BUND Region Hannover (https://bund-region-hannover.de)
unter „Termine“ heruntergeladen werden, sofern er nicht per Mail mitgeteilt wurde.
Eingeladenen und Personen, die sich zusätzlich deswegen bei uns melden (bernd.alt@htp-tel.de) werden wir per
Mail die Einwahl-Links zu den Veranstaltungen senden.

Sep
17
Fr
Mahnwache Health For Future Hannover @ Kröpcke
Sep 17 um 14:00 – 20:00

Am 13. (Montag), 17. (Freitag) und 18.09 (Samstag) machen wir von HFF Hannover eine Mahnwache/Infostand in der Innenstadt, um die Menschen so kurz vor der Bundestagswahl nochmal für die Folgen des Klimawandels auf die Gesundheit zu sensibilisieren und mit ihnen darüber sprechen, wie die einzelnen Parteien zu diesem Thema stehen bzw. welche klimapolitischen Ziele sie jeweils verfolgen. Mit einer kleinen, aufgebauten Intensivstation für unsere Patientin Erde, Plakaten und natürlich uns möchten wir den Menschen zeigen, wie wichtig es für die Zukunft des Klimas und damit unserer Gesundheit ist, wo sie am 26.09. ihr Kreuz setzen.
Wir werden durchgehend am Stand vertreten sein und freuen uns immer über Besuch!

Wo?
Montag, Freitag und Samstag in der direkten Umgebung zum Kröpcke.

Wann?
Montag und Freitag: 14:00-20:00
Samstag: 10:00-19:00

Also kommt gerne vorbei! Wir freuen uns auf euch.

Sep
18
Sa
Mahnwache Health For Future Hannover @ Kröpcke
Sep 18 um 14:00 – 20:00

Am 13. (Montag), 17. (Freitag) und 18.09 (Samstag) machen wir von HFF Hannover eine Mahnwache/Infostand in der Innenstadt, um die Menschen so kurz vor der Bundestagswahl nochmal für die Folgen des Klimawandels auf die Gesundheit zu sensibilisieren und mit ihnen darüber sprechen, wie die einzelnen Parteien zu diesem Thema stehen bzw. welche klimapolitischen Ziele sie jeweils verfolgen. Mit einer kleinen, aufgebauten Intensivstation für unsere Patientin Erde, Plakaten und natürlich uns möchten wir den Menschen zeigen, wie wichtig es für die Zukunft des Klimas und damit unserer Gesundheit ist, wo sie am 26.09. ihr Kreuz setzen.
Wir werden durchgehend am Stand vertreten sein und freuen uns immer über Besuch!

Wo?
Montag, Freitag und Samstag in der direkten Umgebung zum Kröpcke.

Wann?
Montag und Freitag: 14:00-20:00
Samstag: 10:00-19:00

Also kommt gerne vorbei! Wir freuen uns auf euch.

Sep
24
Fr
Globaler Klimastreik Fridays for Future #ALLEFÜRSKLIMA @ Opernplatz
Sep 24 um 14:30

Alle aktuellen Infos unter https://fridaysforfuture-hannover.de/2021/09/11/klimastreikinhannover/

Klimastreik in Hannover

Am 24.09. ist der globale Klimastreik in Hannover. Bei uns geht es um 14:30 Uhr am Opernplatz los!

Wir geben nochmal alles. Wir gehen auf die Straße. Wir sind laut und wir geben nicht nach. In ganz Deutschland gehen wir am 24.09. auf die Straße und machen die diesjährige Wahl zur Klimawahl.

Denn: Für eine klimagerechte Welt ist es noch nicht zu spät.

Die Bilder dieses Sommer waren bereits kaum zu ertragen: Häuser werden in Wassermassen weggeschwemmt, Dürren zerstören die Ernte, Hitzewellen in Kanada bringen Wälder zum Brennen und Menschen ums Leben. Die Katastrophen dieses Jahres sind ein Vorgeschmack auf das, was kommen wird. Deshalb ist es jetzt umso wichtiger das 1,5 Grad Ziel einzuhalten.

Genau dafür gehen wir, also wir ALLE, gemeinsam zum globalen Klimastreik am 24.09 auf die Straße. Denn wir sind ALLE FÜRS KLIMA. Wir sind ALLE für eine lebenswerte und zukunftsfähige Welt, in der wir ALLE in Frieden und Gemeinschaft zusammenleben können. Diese Wahl ist dafür entscheidend.

Klimastreik in Hannover

Another world is possible – eine bessere Welt ist möglich! Da sind nicht nur wir der Meinung, sondern noch ganz viele ander Kooperationspartner*innen, die wir hier gerne erwähnen möchten. Ein großes Danke geht an:

  • Kritische Mediziner*innen Hannover

Der Klimastreik in Hannover geht in die nächste Runde! Wir sind viele, wir sind groß und wir sind laut. Also sei dabei am 24.09. 14:30 am Opernplatz!

#AlleFürsKlima #BundestagswahlistKlimawahl #fridaysforfuture #24092021

Willst du mehr über unsere Forderungen und unsere Ziele erfahren? Dann lies auch hier: Forderungen

Okt
14
Do
Treffen der Liegerad- und Ökomobilgruppe Hannover @ Räderwerk, Hainhölzer Str. 14
Okt 14 um 19:00

Wir wollen neue Formen von Fahrrädern (nicht nur Liegeräder) planen und auch bauen. Dabei haben wir zwei Gruppen von Fahrzeugen im Auge, einmal die Rekordräder, mit denen man hohe Geschwindigkeiten erzielen kann, zum anderen suchen wir das alltagstaugliche “Ökomobil”, ein umweltfreundliches, komfortables Verkehrsmittel, das eine Alternative zum Automobil bietet (Transportmöglichkeiten, Wetterschutz und vielleicht sogar ein Status-Symbol). Bei diesem Typ ist dann auch ein umweltfreundlicher Zusatzantrieb (z. B. Solarantrieb) oder ähnliches denkbar. Um nicht erst alle Fehler zu wiederholen, die bereits andere gemacht haben, wollen wir Erfahrungen austauschen und sammeln.

Ort der Treffen ist in der Regel im Laden des Räderwerkes
Zeitpunkt ist der zweite Donnerstag im Monat um 19:00 Uhr.

Weitere Infos auf der Seite der Liegeradgruppe.

Nov
3
Mi
Vortrag & Diskussion: „Klimawandel: Unsicherheiten und Verantwortung“ (Prof. Dr. Mathias Frisch, Institut für Philosophie, Leibniz Universität Hannover) – Scientists for Future / November der Wissenschaft @ Friedenskirche, Schackstr. 4
Nov 3 um 18:00 – 19:30

Die Klimakrise stellt die Menschheit global vor bisher nie da gewesene Herausforderungen, die nicht nur nach technischen Lösungen verlangen, sondern u.a. auch soziologische und philosophische Fragen aufwerfen. Die Scientists for Future Hannover bieten in vier Vorträgen Einblicke in verschiedene Themenbereiche:

Mittwoch, 3. November

18 Uhr: Prof. Dr. Mathias Frisch, Institut für Philosophie. Leibniz Universität Hannover: Klimawandel: Unsicherheiten und Verantwortung.

19:30 Uhr: Florian Oppermann: Energiewende – 100% Erneuerbare oder Erdgas als Brückentechnologie?

Mittwoch, 10. November

18 Uhr: Dr. Jens Clausen, Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit gGmbH: Die Transformation zur Klimaneutralität beschleunigen. Gedanken zu einer Solarstrom-Offensive in der Region Hannover.

19:30 Uhr: Martin Roger, Verband deutscher Eisenbahningenieure (VDEI): Klimaschutz durch Schienenverkehr? Voraussetzungen für eine klimakompatible Verkehrsverlagerung auf die Schiene

Alle Vorträge finden in der ev.-luth. Friedenskirchengemeinde Hannover (Schackstr. 4) statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Zahl der Teilnehmenden ist aufgrund der Abstandsregeln begrenzt. Ein 3G-Nachweis ist erforderlich.

Vortrag & Diskussion: „Energiewende – 100% Erneuerbare oder Erdgas als Brückentechnologie?“ (Florian Oppermann) – Scientists for Future / November der Wissenschaft @ Friedenskirche, Schackstr. 4
Nov 3 um 19:30 – 21:00

Die Klimakrise stellt die Menschheit global vor bisher nie da gewesene Herausforderungen, die nicht nur nach technischen Lösungen verlangen, sondern u.a. auch soziologische und philosophische Fragen aufwerfen. Die Scientists for Future Hannover bieten in vier Vorträgen Einblicke in verschiedene Themenbereiche:

Mittwoch, 3. November

18 Uhr: Prof. Dr. Mathias Frisch, Institut für Philosophie. Leibniz Universität Hannover: Klimawandel: Unsicherheiten und Verantwortung.

19:30 Uhr: Florian Oppermann: Energiewende – 100% Erneuerbare oder Erdgas als Brückentechnologie?

Mittwoch, 10. November

18 Uhr: Dr. Jens Clausen, Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit gGmbH: Die Transformation zur Klimaneutralität beschleunigen. Gedanken zu einer Solarstrom-Offensive in der Region Hannover.

19:30 Uhr: Martin Roger, Verband deutscher Eisenbahningenieure (VDEI): Klimaschutz durch Schienenverkehr? Voraussetzungen für eine klimakompatible Verkehrsverlagerung auf die Schiene

Alle Vorträge finden in der ev.-luth. Friedenskirchengemeinde Hannover (Schackstr. 4) statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Zahl der Teilnehmenden ist aufgrund der Abstandsregeln begrenzt. Ein 3G-Nachweis ist erforderlich.

Nov
10
Mi
Vortrag & Diskussion: „Die Transformation zur Klimaneutralität beschleunigen. Gedanken zu einer Solarstrom-Offensive in der Region Hannover.“ (Dr. Jens Clausen, Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit gGmbH) – Scientists for Future / November der Wissenschaft @ Friedenskirche, Schackstr. 4
Nov 10 um 18:00 – 19:30

Die Klimakrise stellt die Menschheit global vor bisher nie da gewesene Herausforderungen, die nicht nur nach technischen Lösungen verlangen, sondern u.a. auch soziologische und philosophische Fragen aufwerfen. Die Scientists for Future Hannover bieten in vier Vorträgen Einblicke in verschiedene Themenbereiche:

Mittwoch, 3. November

18 Uhr: Prof. Dr. Mathias Frisch, Institut für Philosophie. Leibniz Universität Hannover: Klimawandel: Unsicherheiten und Verantwortung.

19:30 Uhr: Florian Oppermann: Energiewende – 100% Erneuerbare oder Erdgas als Brückentechnologie?

Mittwoch, 10. November

18 Uhr: Dr. Jens Clausen, Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit gGmbH: Die Transformation zur Klimaneutralität beschleunigen. Gedanken zu einer Solarstrom-Offensive in der Region Hannover.

19:30 Uhr: Martin Roger, Verband deutscher Eisenbahningenieure (VDEI): Klimaschutz durch Schienenverkehr? Voraussetzungen für eine klimakompatible Verkehrsverlagerung auf die Schiene

Alle Vorträge finden in der ev.-luth. Friedenskirchengemeinde Hannover (Schackstr. 4) statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Zahl der Teilnehmenden ist aufgrund der Abstandsregeln begrenzt. Ein 3G-Nachweis ist erforderlich.

Vortrag & Diskussion: „Klimaschutz durch Schienenverkehr? Voraussetzungen für eine klimakompatible Verkehrsverlagerung auf die Schiene“ (Martin Roger, Verband deutscher Eisenbahningenieure, VDEI) – Scientists for Future / November der Wissenschaft @ Friedenskirche, Schackstr. 4
Nov 10 um 19:30 – 21:00

Die Klimakrise stellt die Menschheit global vor bisher nie da gewesene Herausforderungen, die nicht nur nach technischen Lösungen verlangen, sondern u.a. auch soziologische und philosophische Fragen aufwerfen. Die Scientists for Future Hannover bieten in vier Vorträgen Einblicke in verschiedene Themenbereiche:

Mittwoch, 3. November

18 Uhr: Prof. Dr. Mathias Frisch, Institut für Philosophie. Leibniz Universität Hannover: Klimawandel: Unsicherheiten und Verantwortung.

19:30 Uhr: Florian Oppermann: Energiewende – 100% Erneuerbare oder Erdgas als Brückentechnologie?

Mittwoch, 10. November

18 Uhr: Dr. Jens Clausen, Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit gGmbH: Die Transformation zur Klimaneutralität beschleunigen. Gedanken zu einer Solarstrom-Offensive in der Region Hannover.

19:30 Uhr: Martin Roger, Verband deutscher Eisenbahningenieure (VDEI): Klimaschutz durch Schienenverkehr? Voraussetzungen für eine klimakompatible Verkehrsverlagerung auf die Schiene

Alle Vorträge finden in der ev.-luth. Friedenskirchengemeinde Hannover (Schackstr. 4) statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Zahl der Teilnehmenden ist aufgrund der Abstandsregeln begrenzt. Ein 3G-Nachweis ist erforderlich.

Nov
11
Do
Treffen der Liegerad- und Ökomobilgruppe Hannover @ Räderwerk, Hainhölzer Str. 14
Nov 11 um 19:00

Wir wollen neue Formen von Fahrrädern (nicht nur Liegeräder) planen und auch bauen. Dabei haben wir zwei Gruppen von Fahrzeugen im Auge, einmal die Rekordräder, mit denen man hohe Geschwindigkeiten erzielen kann, zum anderen suchen wir das alltagstaugliche “Ökomobil”, ein umweltfreundliches, komfortables Verkehrsmittel, das eine Alternative zum Automobil bietet (Transportmöglichkeiten, Wetterschutz und vielleicht sogar ein Status-Symbol). Bei diesem Typ ist dann auch ein umweltfreundlicher Zusatzantrieb (z. B. Solarantrieb) oder ähnliches denkbar. Um nicht erst alle Fehler zu wiederholen, die bereits andere gemacht haben, wollen wir Erfahrungen austauschen und sammeln.

Ort der Treffen ist in der Regel im Laden des Räderwerkes
Zeitpunkt ist der zweite Donnerstag im Monat um 19:00 Uhr.

Weitere Infos auf der Seite der Liegeradgruppe.

Nov
16
Di
DPG-Abendvortrag „Wie stabil ist das Golfstromsystem?“ (Prof. Dr. Stefan Rahmstorf, Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung) @ online
Nov 16 um 18:30 – 20:30

zum Inhalt: Die Gefahr einer Abschwächung oder gar eines Versiegens des Golfstromsystems im Atlantik beschäftigt seit langem die Klimaforscher und beflügelte auch schon die Fantasien von Hollywood. Es mehren sich die Hinweise, dass das Golfstromsystem sich im Zuge der globalen Erwärmung im 20. Jahrhundert bereits spürbar verlangsamt hat, mit Auswirkungen auf das Wetter in Nordamerika und Europa. Zudem hat das Golfstromsystem einen bekannten Kipppunkt. Es stellt sich immer dringender die Frage, wie nahe wir diesem Kipppunkt bereits sind.

zur Person:Stefan Rahmstorf ist Professor für Physik der Ozeane an der Universität Potsdam und leitet die Abteilung Erdsystemanalyse am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung. Rahmstorf diente von 2004-2013 im Wissenschaftlichen Beirat Globale Umweltveränderungen (WBGU) der Bundesregierung und gehört seit 2012 dem wissenschaftlichen Beirat von National Geographic Deutschland an. Rahmstorf hat über 140 Fachpublikationen veröffentlicht, davon 30 in den führenden Journalen von Nature, Science und PNAS. 2017 erhielt er den Climate Communication Prize der American Geophysical Union, 2019 den ZEIT Wissen Preis „Mut zur Nachhaltigkeit“.

Diskussionsleitung: Prof. Dr. Stephan Reitzenstein, Wiss. Leiter Magnus-Haus Berlin

Die Veranstaltung wird gefördert durch die Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung.

Zugangsdaten für die Online-Übertragung
Alle Infos unter dpg-physik.de.
Dez
9
Do
Treffen der Liegerad- und Ökomobilgruppe Hannover @ Räderwerk, Hainhölzer Str. 14
Dez 9 um 19:00

Wir wollen neue Formen von Fahrrädern (nicht nur Liegeräder) planen und auch bauen. Dabei haben wir zwei Gruppen von Fahrzeugen im Auge, einmal die Rekordräder, mit denen man hohe Geschwindigkeiten erzielen kann, zum anderen suchen wir das alltagstaugliche “Ökomobil”, ein umweltfreundliches, komfortables Verkehrsmittel, das eine Alternative zum Automobil bietet (Transportmöglichkeiten, Wetterschutz und vielleicht sogar ein Status-Symbol). Bei diesem Typ ist dann auch ein umweltfreundlicher Zusatzantrieb (z. B. Solarantrieb) oder ähnliches denkbar. Um nicht erst alle Fehler zu wiederholen, die bereits andere gemacht haben, wollen wir Erfahrungen austauschen und sammeln.

Ort der Treffen ist in der Regel im Laden des Räderwerkes
Zeitpunkt ist der zweite Donnerstag im Monat um 19:00 Uhr.

Weitere Infos auf der Seite der Liegeradgruppe.

Jan
13
Do
Treffen der Liegerad- und Ökomobilgruppe Hannover @ Räderwerk, Hainhölzer Str. 14
Jan 13 um 19:00

Wir wollen neue Formen von Fahrrädern (nicht nur Liegeräder) planen und auch bauen. Dabei haben wir zwei Gruppen von Fahrzeugen im Auge, einmal die Rekordräder, mit denen man hohe Geschwindigkeiten erzielen kann, zum anderen suchen wir das alltagstaugliche “Ökomobil”, ein umweltfreundliches, komfortables Verkehrsmittel, das eine Alternative zum Automobil bietet (Transportmöglichkeiten, Wetterschutz und vielleicht sogar ein Status-Symbol). Bei diesem Typ ist dann auch ein umweltfreundlicher Zusatzantrieb (z. B. Solarantrieb) oder ähnliches denkbar. Um nicht erst alle Fehler zu wiederholen, die bereits andere gemacht haben, wollen wir Erfahrungen austauschen und sammeln.

Ort der Treffen ist in der Regel im Laden des Räderwerkes
Zeitpunkt ist der zweite Donnerstag im Monat um 19:00 Uhr.

Weitere Infos auf der Seite der Liegeradgruppe.

Feb
10
Do
Treffen der Liegerad- und Ökomobilgruppe Hannover @ Räderwerk, Hainhölzer Str. 14
Feb 10 um 19:00

Wir wollen neue Formen von Fahrrädern (nicht nur Liegeräder) planen und auch bauen. Dabei haben wir zwei Gruppen von Fahrzeugen im Auge, einmal die Rekordräder, mit denen man hohe Geschwindigkeiten erzielen kann, zum anderen suchen wir das alltagstaugliche “Ökomobil”, ein umweltfreundliches, komfortables Verkehrsmittel, das eine Alternative zum Automobil bietet (Transportmöglichkeiten, Wetterschutz und vielleicht sogar ein Status-Symbol). Bei diesem Typ ist dann auch ein umweltfreundlicher Zusatzantrieb (z. B. Solarantrieb) oder ähnliches denkbar. Um nicht erst alle Fehler zu wiederholen, die bereits andere gemacht haben, wollen wir Erfahrungen austauschen und sammeln.

Ort der Treffen ist in der Regel im Laden des Räderwerkes
Zeitpunkt ist der zweite Donnerstag im Monat um 19:00 Uhr.

Weitere Infos auf der Seite der Liegeradgruppe.

Mrz
10
Do
Treffen der Liegerad- und Ökomobilgruppe Hannover @ Räderwerk, Hainhölzer Str. 14
Mrz 10 um 19:00

Wir wollen neue Formen von Fahrrädern (nicht nur Liegeräder) planen und auch bauen. Dabei haben wir zwei Gruppen von Fahrzeugen im Auge, einmal die Rekordräder, mit denen man hohe Geschwindigkeiten erzielen kann, zum anderen suchen wir das alltagstaugliche “Ökomobil”, ein umweltfreundliches, komfortables Verkehrsmittel, das eine Alternative zum Automobil bietet (Transportmöglichkeiten, Wetterschutz und vielleicht sogar ein Status-Symbol). Bei diesem Typ ist dann auch ein umweltfreundlicher Zusatzantrieb (z. B. Solarantrieb) oder ähnliches denkbar. Um nicht erst alle Fehler zu wiederholen, die bereits andere gemacht haben, wollen wir Erfahrungen austauschen und sammeln.

Ort der Treffen ist in der Regel im Laden des Räderwerkes
Zeitpunkt ist der zweite Donnerstag im Monat um 19:00 Uhr.

Weitere Infos auf der Seite der Liegeradgruppe.

Apr
5
Di
Mobilitätswende jetzt gemeinsam in die Hand nehmen. Mit Tobi Rosswog und Clara Thompson @ Kulturzentrum Faust
Apr 5 um 19:00 – 21:00
Mobilitätswende jetzt gemeinsam in die Hand nehmen. Mit Tobi Rosswog und Clara Thompson @ Kulturzentrum Faust

— ⬇️ PLUS Workshops am Mittwoch! ⬇️ —

Die Art und Weise, wie wir uns fortbewegen, nimmt einen zentralen Bestandteil unseres Lebens ein. Sei es bei der Fahrt zu Ausbildungsstätte, zur Arbeit, zum Arzt, der Weg zum Lebensmittel einkaufen, zu Freund*innen oder auch auf Reisen. Bei der Verkehrsplanung werden oft jedoch mehr die Bedürfnisse von Autofahrer*innen oder LKW- oder Schiffs-Transporten bedacht. Das Ergebis: Unsere Straßen richten sich mehr nach diesen Bedürfnissen, als Bedürfnissen von Kindern, Jugendlichen oder zum Beispiel Rentner*innen.

In den letzten Jahren hat die Mobilitätswende-Bewegung „an Fahrt“ aufgenommen. Es gibt bereits viele Möglichkeiten das Thema in die Öffentlichkeit zu bringen und Schritt für Schritt zu einer zukunftsfähigen Mobilität für alle zu kommen. An diesem Abend möchten uns Tobi Rosswog und Clara Thompson bunte Bilder aus kreativen Aktionen und Strategien für eine umfassende Mobilitätswende aufzeigen. Sie laden ein, gemeinsam aktiv zu werden! Bist Du mit dabei? 🙂

Die Veranstaltung wir hybrid stattfinden. Es ist daher auch möglich digital dabei zu sein.

Corona-Hygiene Konzept: Wir müssen uns an die zu dem Zeitpunkt geltenden Corona-Regelungen halten.

Referent*innen:

Tobi Rosswog

Aktivist, freier Dozent und Autor von Aktionsbuch Verkehrswende

Als Aktivist, freier Dozent und Initiator ist Tobi Rosswog für die sozial-ökologische Transformation unterwegs. Mit all seiner Zeit und Energie setzt er sich für den Wandel hin zu einer Gesellschaft jenseits von Arbeit, Eigentum und Geld ein.

Clara Thompson

Aktivistin, Journalistin und Autorin von Aktionsbuch Verkehrswende

Clara Thompson, Autorin und Aktivistin, ist Mitbegründerin des Bündnisses »Wald statt Asphalt«, gestaltete die Kampagne zum Erhalt des Dannenröder Waldes mit und schreibt regelmäßig zum Thema soziale Bewegungen und Klimagerechtigkeit.

Veranstalter*innen: JANUN e.V., BUNDjugend, BUND

Mit freundlicher Unterstützung des Wissenschaftsladen Hannover e.V.

Ergänzende Workshops am 06.04.

Ergänzend zu dem Vortrag bieten Tobi und Clara auch noch Workshops zum mitgestalten an.

Mittwoch, 6. April, 10.00 – 12.00 Uhr

WORKSHOP OPTION I mit Clara Thompson: Mobilisierungs- und Medienstrategien für die Anti-Auto-Bewegung

WORKSHOP OPTION II mit Tobi Rosswog:bunte Aktionsformen und kreative Kampagnenideen

Apr
14
Do
Treffen der Liegerad- und Ökomobilgruppe Hannover @ Räderwerk, Hainhölzer Str. 14
Apr 14 um 19:00

Wir wollen neue Formen von Fahrrädern (nicht nur Liegeräder) planen und auch bauen. Dabei haben wir zwei Gruppen von Fahrzeugen im Auge, einmal die Rekordräder, mit denen man hohe Geschwindigkeiten erzielen kann, zum anderen suchen wir das alltagstaugliche “Ökomobil”, ein umweltfreundliches, komfortables Verkehrsmittel, das eine Alternative zum Automobil bietet (Transportmöglichkeiten, Wetterschutz und vielleicht sogar ein Status-Symbol). Bei diesem Typ ist dann auch ein umweltfreundlicher Zusatzantrieb (z. B. Solarantrieb) oder ähnliches denkbar. Um nicht erst alle Fehler zu wiederholen, die bereits andere gemacht haben, wollen wir Erfahrungen austauschen und sammeln.

Ort der Treffen ist in der Regel im Laden des Räderwerkes
Zeitpunkt ist der zweite Donnerstag im Monat um 19:00 Uhr.

Weitere Infos auf der Seite der Liegeradgruppe.

Mai
12
Do
Treffen der Liegerad- und Ökomobilgruppe Hannover @ Räderwerk, Hainhölzer Str. 14
Mai 12 um 19:00

Wir wollen neue Formen von Fahrrädern (nicht nur Liegeräder) planen und auch bauen. Dabei haben wir zwei Gruppen von Fahrzeugen im Auge, einmal die Rekordräder, mit denen man hohe Geschwindigkeiten erzielen kann, zum anderen suchen wir das alltagstaugliche “Ökomobil”, ein umweltfreundliches, komfortables Verkehrsmittel, das eine Alternative zum Automobil bietet (Transportmöglichkeiten, Wetterschutz und vielleicht sogar ein Status-Symbol). Bei diesem Typ ist dann auch ein umweltfreundlicher Zusatzantrieb (z. B. Solarantrieb) oder ähnliches denkbar. Um nicht erst alle Fehler zu wiederholen, die bereits andere gemacht haben, wollen wir Erfahrungen austauschen und sammeln.

Ort der Treffen ist in der Regel im Laden des Räderwerkes
Zeitpunkt ist der zweite Donnerstag im Monat um 19:00 Uhr.

Weitere Infos auf der Seite der Liegeradgruppe.

Mai
16
Mo
Public Climate School
Mai 16 – Mai 20 ganztägig

Die nächste Public Climate School findet vom 16. bis 20. Mai 2022 statt – auch in Hannover.

Bei der Public Climate School handelt es sich um ein digitales Bildungsprogramm, das von Studierenden der Fridays For Future Bewegung koordiniert und von vielen Wissenschaftler:innen, Expert:innen, Schüler:innen und Lehrer:innen mitgestaltet wird. Sie hat zum Ziel, Bewusstsein und Aufklärung für die herausragende Bedeutung der Klimakrise für eine lebenswerte Zukunft auf dieser Erde zu schaffen und Klimabildung für alle zu ermöglichen.

Alle Infos unter: https://fridaysforfuture-hannover.de/studentsforfuture/pcs/

 

Mai
17
Di
Zeichen setzen für die Energiewende vor Ort – für mehr Windenergie in der Region @ Median Hotel Lehrte
Mai 17 um 17:30

Kommt mit uns zur Informations- und Diskussionsveranstaltung der Region Hannover zum Regionalen Raumordnungsprogramm (RROP) Windenergie in Lehrte am 17.05. um 17:30 Uhr, Median Hotel (Seminarraum).

Gemeinsame Anreise: Wir treffen uns um 16:45 am Hannover Hbf, Gleis 9 und nehmen den Zug um 16:55 nach Lehrte. Von da aus sind es ca. 20 Minuten Gehzeit zum Median Hotel.

Das RROP wird den Windenergieausbau der nächsten 10 Jahre bestimmen und damit maßgeblich sein für das Erreichen unserer Klimaziele hier in der Region.
Für uns ist klar: Energiewende braucht Windenergie! 💨

Um eine Anmeldung über regionalplanung@region-hannover.de wird gebeten.

Mai
19
Do
5. Niedersächsisches Forum Solarenergie: „Mit Solarenergie zur Klimaneutralität“ @ online
Mai 19 um 9:00 – 16:00

Unter dem Eindruck zunehmender Erderwärmung und einer unsicheren Versorgung mit fossilen Energien wird der Bedarf an erneuerbaren Energien noch offenkundiger. Das 5. Forum Solarenergie lenkt deshalb den Blick auf den praktischen Ausbau der Photovoltaik. Wie kann auf öffentlichen Gebäuden wie Schulen und Rathäuser mehr Strom als bislang erzeugt werden? Dazu gibt das Solarforum Antworten anhand konkreter Beispiele und Erfahrungen.

Unternehmen, die ihre Energiekosten mit PV gesenkt haben, längst bevor die Preise das aktuelle Niveau erreichten, sind ebenfalls zu Gast. Sie berichten, was bei Planung und Bau zu beachten ist und wie sie heute von ihrem Solarstrom profitieren.

Ebenso wie die sehr großen Dachflächen auf öffentlichen und gewerblichen Gebäuden, spielt auch der Ausbau von PV auf Freiflächen eine entscheidende Rolle für die Energiewende. Dabei kommt der Umweltplanung bei der Flächenwahl und im Genehmigungsverfahren eine zentrale Aufgabe zu. Näher beleuchtet werden auch die Beteiligungsmöglichkeiten von Kommunen, Bürgerinnen und Bürgern an Freiflächenanlagen.

Den neuesten Stand im Zusammenspiel verschiedener Komponenten erläutern Forschende. PV-Anlagen und das bidirektionale Laden von E-Fahrzeugen sowie die effiziente Kopplung von PV mit Wärmepumpen geben Einblick in die künftige Stromwelt.

Wie gut der Ausbau der Photovoltaik vorankommt, hängt unmittelbar mit den geplanten Verbesserungen des Erneuerbaren Energie Gesetzes zusammen. Der dann aktuelle Stand wird vorgestellt und diskutiert.

Anmeldung und Infos unter: https://www.klimaschutz-niedersachsen.de/veranstaltungen/5.-Niedersaechsisches-Forum-Solarenergie-Mit-Solarenergie-zu-2319

Link zum Programm (pdf)

Mai
20
Fr
Demo: Auf nachhaltige Gesundheit bauen! @ Steintor
Mai 20 um 15:30

Infos von https://rauszeit-termine.org/events/aufnachhaltigegesundheitbauen/:

Am letzten Tag der PublicClimateSchool findet am Freitag, 20.5.22 ab 15:30Uhr am Steintor der Klimastreik für eine klimagerechte und nachhaltige Umsetzung des geplanten Neubaus der Hochschul-Krankenhäuser MHH (Hannover) und UMG (Göttingen) statt, veranstaltet von Fridays for Future und den Health for Future Gruppen aus Hannover und Göttingen.

Unter dem Motto “Auf nachhaltige Gesundheit bauen” wollen wir auf den Zusammenhang zwischen Klimakrise und Gesundheit aufmerksam machen. Denn die Klimakrise ist die größte Bedrohung für die globale Gesundheit!

Die aktuellen Pläne der Landesregierung sind nicht mit dem 1,5-Grad-Ziel vereinbar. Neubauten mit einem so hohen Energiebedarf wie Kliniken müssen schon heute energieeffizient und nachhaltig gebaut werden, um zukunftsfähig zu sein. Auch muss eine Energieversorgung mit erneuerbaren Energien eingeplant werden. Nur so können die Neubauten mit dem 1,5-Grad-Ziel und den Klimazielen der Hochschule und des Gesundheitssystems vereinbar werden.

Jun
9
Do
Treffen der Liegerad- und Ökomobilgruppe Hannover @ Räderwerk, Hainhölzer Str. 14
Jun 9 um 19:00

Wir wollen neue Formen von Fahrrädern (nicht nur Liegeräder) planen und auch bauen. Dabei haben wir zwei Gruppen von Fahrzeugen im Auge, einmal die Rekordräder, mit denen man hohe Geschwindigkeiten erzielen kann, zum anderen suchen wir das alltagstaugliche “Ökomobil”, ein umweltfreundliches, komfortables Verkehrsmittel, das eine Alternative zum Automobil bietet (Transportmöglichkeiten, Wetterschutz und vielleicht sogar ein Status-Symbol). Bei diesem Typ ist dann auch ein umweltfreundlicher Zusatzantrieb (z. B. Solarantrieb) oder ähnliches denkbar. Um nicht erst alle Fehler zu wiederholen, die bereits andere gemacht haben, wollen wir Erfahrungen austauschen und sammeln.

Ort der Treffen ist in der Regel im Laden des Räderwerkes
Zeitpunkt ist der zweite Donnerstag im Monat um 19:00 Uhr.

Weitere Infos auf der Seite der Liegeradgruppe.

Jun
20
Mo
ForFutures und Gewerkschaften: Verkehrsgerechtigkeit für Niedersachsen @ Rotation am Steintor
Jun 20 um 9:15 – 18:00

Fachtagung zum Umbau der Städte, zu Mobilität auf dem Land, fairen Jobs im ÖPNV und überhaupt Fairness und Nachhaltigkeit im Verkehr, anschließend Diskussion mit Landespolitikern. Teilnahme kostenlos, Anmeldung möglichst bis 04. Juni unter https://s4f-hannover.de/verkehrsgerechtigkeit-fuer-niedersachsen (dort auch alle weiteren Infos).

Programm

09:15 UhrBegrüßung durch die Veranstalter
09:45 UhrDer Verkehr von morgen
Zukunftsbilder auf dem Prüfstand
Dr. Jens Clausen, Hannover, Borderstep-Institut, Scientists for Future
10:15 UhrVorfahrt für fair
Was ist Gerechtigkeit im Verkehr?
Ingo Kollosche, Berlin, Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung
11:00 UhrGute Jobs bei Bus und Bahn
• Wettbewerb im SPNV
• Fairer Betreiberwechsel
Ralf Hoopmann, Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen
Dirk Schlömer, Frankfurt/Main, mobifair
12:00 UhrMit der Bahn geliefert
So kommen Güter auf die Schiene
Georg Aipperspach, Hannover, DB Cargo AG
12:30 Uhr– Mittagspause (Selbstversorgung) –
13:30 UhrUmbau der Städte
• Autoarm? Autofrei?
• Stadtverkehr fair gestalten
Dr.-Ing. Wolfgang Haller, SHP Ingenieure Hannover
Ulrich Kinder, Bremen/Celle, Stadtbaurat a.D.
14:30 UhrMobil in der Fläche
• Mobilitätslücken im Land
• Deutschland-Takt für wen?
Stephan Börger, Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen
Friederike Jebens, Hannover, Deutsche Bahn AG
15:30 UhrMobilität neu steuern
Bausteine fairer Transformation
Kilian Frey, Dessau, Umweltbundesamt
16:00 Uhr– Pause –
16:30 UhrWas wollen wir?
Der richtige Weg zu gerechter Mobilität in Niedersachsen
Podiumsdiskussion mit Kandidaten zur Landtagswahl
• Olaf Lies, Sande, MdL SPD, Umweltminister, Verkehrsminister a.D.
• Ulf Thiele, Leer, MdL CDU, stellvertretender Fraktionssitzender
• Christian Meyer, Holzminden, MdL, Spitzenkandidat für Bündnis 90 / Die Grünen
• Jörg Bode, Celle, MdL FDP, stellvertrender Fraktionssitzender, Verkehrsminister a.D.
18:00 Uhr– Ende der Tagung –
Jul
8
Fr
FFF-Demo zum Klimagipfel der Region Hannover @ Haus der Region, Hildesheimer Str. 18
Jul 8 um 12:00

Die Region Hannover veranstaltet am 08.07. einen Klimagipfel, um sich unter dem Motto „Gemeinsam. Schneller. Klimaneutral 2035“ für ihre Klimapolitik zu feiern.

Das wollen wir so nicht durchgehen lassen! Die kürzlich vorgestellte Treibhausgasbilanz zeigt, dass Hannover und die Region ihre selbstgesetzten Klimaziele krachend verfehlen! Und echte Maßnahmen um das „gemeinsam“ und „schnell“ zu ändern sind nicht in Sicht.
Für uns ist deshalb klar, dass es politischen Druck braucht, damit Hannover seinen gerechten Beitrag zum Klimaschutz leistet!

Kommt deshalb nächste Woche mit uns zum Haus der Region und seid laut für eine klimagerechte Politik!

Jul
14
Do
Treffen der Liegerad- und Ökomobilgruppe Hannover @ Räderwerk, Hainhölzer Str. 14
Jul 14 um 19:00

Wir wollen neue Formen von Fahrrädern (nicht nur Liegeräder) planen und auch bauen. Dabei haben wir zwei Gruppen von Fahrzeugen im Auge, einmal die Rekordräder, mit denen man hohe Geschwindigkeiten erzielen kann, zum anderen suchen wir das alltagstaugliche “Ökomobil”, ein umweltfreundliches, komfortables Verkehrsmittel, das eine Alternative zum Automobil bietet (Transportmöglichkeiten, Wetterschutz und vielleicht sogar ein Status-Symbol). Bei diesem Typ ist dann auch ein umweltfreundlicher Zusatzantrieb (z. B. Solarantrieb) oder ähnliches denkbar. Um nicht erst alle Fehler zu wiederholen, die bereits andere gemacht haben, wollen wir Erfahrungen austauschen und sammeln.

Ort der Treffen ist in der Regel im Laden des Räderwerkes
Zeitpunkt ist der zweite Donnerstag im Monat um 19:00 Uhr.

Weitere Infos auf der Seite der Liegeradgruppe.

Aug
11
Do
Treffen der Liegerad- und Ökomobilgruppe Hannover @ Räderwerk, Hainhölzer Str. 14
Aug 11 um 19:00

Wir wollen neue Formen von Fahrrädern (nicht nur Liegeräder) planen und auch bauen. Dabei haben wir zwei Gruppen von Fahrzeugen im Auge, einmal die Rekordräder, mit denen man hohe Geschwindigkeiten erzielen kann, zum anderen suchen wir das alltagstaugliche “Ökomobil”, ein umweltfreundliches, komfortables Verkehrsmittel, das eine Alternative zum Automobil bietet (Transportmöglichkeiten, Wetterschutz und vielleicht sogar ein Status-Symbol). Bei diesem Typ ist dann auch ein umweltfreundlicher Zusatzantrieb (z. B. Solarantrieb) oder ähnliches denkbar. Um nicht erst alle Fehler zu wiederholen, die bereits andere gemacht haben, wollen wir Erfahrungen austauschen und sammeln.

Ort der Treffen ist in der Regel im Laden des Räderwerkes
Zeitpunkt ist der zweite Donnerstag im Monat um 19:00 Uhr.

Weitere Infos auf der Seite der Liegeradgruppe.

Sep
7
Mi
FFF-Onboarding für Interessierte @ UJZ Kornstraße
Sep 7 um 17:30

Am Mittwoch findet ein Onboarding von Fridays for Future statt. Falls ihr also schon immer mal mithelfen wolltet oder den nächsten Streik am 23.09 mitorganisieren wollt kommt vorbei. Stattfinden tut es um 17:30 im UJZ Korn! 😎😊

Danach essen wir gemeinsam und gehen anschließend plakatieren! Kommt also auch gerne sonst nur dort dazu 🙂

Wir freuen uns auf Euch! 💚

Sep
8
Do
Treffen der Liegerad- und Ökomobilgruppe Hannover @ Räderwerk, Hainhölzer Str. 14
Sep 8 um 19:00

Wir wollen neue Formen von Fahrrädern (nicht nur Liegeräder) planen und auch bauen. Dabei haben wir zwei Gruppen von Fahrzeugen im Auge, einmal die Rekordräder, mit denen man hohe Geschwindigkeiten erzielen kann, zum anderen suchen wir das alltagstaugliche “Ökomobil”, ein umweltfreundliches, komfortables Verkehrsmittel, das eine Alternative zum Automobil bietet (Transportmöglichkeiten, Wetterschutz und vielleicht sogar ein Status-Symbol). Bei diesem Typ ist dann auch ein umweltfreundlicher Zusatzantrieb (z. B. Solarantrieb) oder ähnliches denkbar. Um nicht erst alle Fehler zu wiederholen, die bereits andere gemacht haben, wollen wir Erfahrungen austauschen und sammeln.

Ort der Treffen ist in der Regel im Laden des Räderwerkes
Zeitpunkt ist der zweite Donnerstag im Monat um 19:00 Uhr.

Weitere Infos auf der Seite der Liegeradgruppe.