Alle Termine

AKTUELL: Klimacamp von Fridays for Future am Trammplatz! Infos hier.

NEU: Der Klimaschutz-Newsletter. Hier einfach anmelden:

Zu viele Termine? Hier gibt’s die Highlights… Fehlen Termine? Bescheid sagen!

Für mehr Informationen lassen sich die Termine aufklappen (Klick auf den Titel). Noch mehr Informationen (genaue Adresse, etc.) stehen auf der Detailseite („Weiterlesen“).

Sep
16
Mo
Praxis-Hochschul-Kooperationen für eine nachhaltige Entwicklung
Sep 16 um 9:30 – 17:00
Sep
20
Fr
Week for Climate @ Opernplatz
Sep 20 – Sep 27 ganztägig
Week for Climate @ Opernplatz

Direkt im Anschluss an den globalen Klimastreik beginnt die Week for Climate. Eine ganze Woche, die thematisch der drohenden Klimakatastrophe gewidmet sein soll. Fridays for Future organisiert dafür gemeinsam mit weiteren Umweltgruppen eine Woche lang ein Aktionscamp auf dem Opernplatz in Hannover.

Ab dem 20.09. werden wir mit mehreren Zelten vor Ort sein und freuen uns über Besuche!

Da wir die Schule ja nicht deshalb bestreiken, weil wir keine Lust auf Bildung haben, finden von Montag 23.09. bis Donnerstag 26.09. jeden Vormittag Workshops zu Umwelt- und Klimathemen statt. Die Workshops starten immer ca. um 11:00Uhr und sind für etwa 2 Stunden ausgelegt.  Aber auch an den Nachmittagen werden täglich ab 17:00Uhr Workshops stattfinden, zu denen alle herzlich eingeladen sind! Vor den Workshops wird es immer die Gelegenheit geben, mehr über die Bewegung Fridays for Future und das politische Engagement von Schüler*innen zu erfahren.

Die Workshops werden unter anderem zusammen mit erfahrenen Vertreter*innen von JANUN e.V. und der Naturfreundejugend gehalten und beschäftigen sich inhaltlich mit Themen wie Upcycling, Plastik in den Meeren oder der Frage, was der eigene Konsum eigentlich mit der Umwelt zu tun hat.

Neben den Workshops wird es aber auch eine Reihe von Aktionen im und um das Camp geben. Kommt vorbei, wann immer ihr Zeit habt! Holt euch Infomaterial ab, trinkt einen Tee mit uns oder kommt einfach mit Aktiven ins Gespräch. Wir freuen uns über jeden Besuch!

Details bei Instagram (@fridaysforfuture_hannover) und @studentsforfuture_hannover

Sep
26
Do
Klimakrise – Alles kein Problem?! Gesellschaft im Ausnahmezustand und die blinden Flecken der Ökonomie @ Institut für Politikwissenschaften
Sep 26 um 14:00 – 15:30

In diesem Workshop möchten wir, ausgehend von der Bedeutung des Schlüsselwortes FREIHEIT, einige Aspekte der „neoliberalen Utopie“ exemplarisch beleuchten – u.a. auf Grundlage eines seiner bekanntesten Fürsprechers: Friedrich A. von Hayek. Dabei gilt es auch Missverständnisse aufzudecken und gemeinsam zu diskutieren, wo konkret Ausblendungen und blinde Flecken anzufinden sind. Jene Erkenntnisse bieten interessante Ausgangspunkte für eine Auseinandersetzung mit dem heute vorherrschenden Wirtschaftsverständnis, um einerseits besser zu verstehen, warum ökonomische Antworten auf die Klimakrise häufig so inadäquat ausfallen. Anderseits markiert es Herausforderungen, die sich eine plurale Ökonomik verstärkt stellen müsste. Es lässt die Frage aufwerfen, was für (neue) Bausteine für ein neues ökonomisches Denken benötigt würden. Dazu werden wir uns mit verschiedenen Transformationsverständnissen hin zu einer sozial-ökologischen Wirtschafts- und Lebensweise auseinandersetzen.

Martino Pietrini studiert Geschichte und Politik des 20. Jahrhunderts (M.A.) an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena. Mitglied der Pluralen Ökonomik Jena.

David J. Petersen studiert Gesellschaftstheorie (M.A.) an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena. Mitglied im Netzwerk Plurale Ökonomik und u.a. Mitherausgeber des Sammelband „Perspektiven einer pluralen Ökonomik“.

Sep
28
Sa
Fliegen, kaufen, essen – Freiheit oder Klimaschutz? @ Kulturzentrum Pavillon
Sep 28 um 18:00

Mit: Luisa Neubauer (Fridays for Future), Stefan Wenzel (MdL, B90/Die Grünen, ehem. Nds. Umweltminisiter) und Kathrin Eitel (Goethe Universität, Frankfurt am Main).

Warum sich nicht auch mal etwas Gutes tun? Die Freiheit, sich spontan für einen günstigen Trip Flug nach London zu entscheiden, im Trend liegende Kleidung zu kaufen oder aus einem reichlichen Sortiment zu wählen und das zu essen, wonach es einem beliebt: Viele von uns können sich diese Freiheiten nehmen und haben die Wahl. Niemand zwingt uns zu Kompromissen und das Leben ist ein Schlaraffenland.
Wie frei können wir wirklich konsumieren? Der Global Overshoot Day war dieses Jahr am 29.07. – der Tag, ab dem wir für dieses Jahr eigentlich keine weiteren natürlichen Ressourcen mehr nutzen dürfen. Der Klimawandel macht sich längst durch Dürren, Flutkatastrophen und extreme Winter bemerkbar. Und jetzt?
Wir möchten mit Ihnen und Euch diskutieren, wie ein effektiver Umwelt- und Klimaschutz mit Freiheit zusammengedacht werden kann.

  • Kann es einen effektiven Umwelt- und Naturschutz nur durch einen starken Staat geben?
  • Welchen Freiheitsbegriff verfolgen wir?
  • Wie hängt unsere Freiheit mit den kommenden Generationen zusammen?

Moderation: Dr. Christine Schwarz (Moderatorin, Prozessbegleiterin)

Okt
18
Fr
XR Hannover Ortstreffen – Treffen.Diskutieren.Lernen @ Stadtteilleben Linden e.V.
Okt 18 um 19:00 – Okt 20 um 20:00
XR Hannover Ortstreffen - Treffen.Diskutieren.Lernen @ Stadtteilleben Linden e.V.

Gemeinsam wollen wir uns nach der Rebellionwave ein Wochenende Zeit nehmen, um auf diese & die vergangenen Monate in Hannover zurückzublicken, aber auch Pläne für die Zukunft schmieden. Bewusst legen wir unsere Augenmerk deshalb auf die drei Schwerpunkte Treffen, Diskutieren & Lernen.

Treffen:
Wir wollen uns besser Kennenlernen, aber auch Vertrauen untereinander schaffen. Nur gemeinsam werden wir die Klimakatastrophe bremsen können. Nach einem Einführungsabend für neue Interessierte, wollen wir das Ortstreffen mit einem gemeinsamen Abendessen ab 19 Uhr beginnen. Dieses wollen wir als podluck gestalten, d.h. jede:r bringt etwas zu essen für ein gemeinsames Buffet mit. Anschließend wollen wir den Abend mit einem offenen Austausch ausklingen lassen und uns zugleich von der Rebellionwave erholen. Brettspiele, Instrumente und Lieder sind dazu erwünscht!

Diskutieren:
Wir wollen die Grundlage unserer Strategie für Hannover schaffen und uns auf das 5. bundesweite Treffen in Heidelberg vorbereiten. Dazu kommen wir in unterschiedlichen Gesprächskreisen zusammen und überlegen uns, wie wir mehr Menschen für uns begeistern können, wie wir Interessent:innen in die Ortsgruppe und die Arbeitsgruppen am besten aufnehmen können oder wie Austausch & Zusammenarbeit zwischen den AGs erfolgen können. Jede:r ist eingeladen Themen einzubringen, gerne auch spontan beim Treffen.

Lernen:
Selbstreflexion und Lernen sind wichtige Bestandteile unserer Arbeit bei XR. Deswegen wird es nicht nur den Einführungsabend für neue Rebell:innen geben, nein auch schauen wir uns nochmal im Detail an was unsere DNA ausmacht und nehmen unsere Strategie, Werte & Prinzipien nochmal genauer unter die Lupe. Wir wollen Hierarchien überwinden haben und haben deshalb ein neues System entwickelt, das Selbst-Organisierende-System (SOS). Gemeinsam lernen wir mehr darüber und suchen Möglichkeiten wie wir es bei uns in der Ortsgruppe anwenden können.

Wir freuen uns auf Deine Teilnahme! Selbstverständlich musst du nicht das ganze Wochenende dabei sein, sowohl Samstag als auch Sonntag wird es ab 18 Uhr ein Plenum geben, in dem die zentralen Ergebnisse aus Workshops und Gesprächskreisen zusammengetragen und diskutiert werden.

Okt
21
Mo
Tagung: Lastenrad und Verkehrswende @ Haus der Region
Okt 21 um 10:00 – 16:00

Der ADFC Region Hannover veranstaltet zusammen mit der Region Hannover am 21.Oktober die Tagung „Lastenrad und Verkehrswende“ zu Praxisfeldern, Infrastrukturbedarf, Verleihsystemen und kommunalen Gestaltungsmöglichkeiten für und von Lastenrädern.

Die Tagung gibt Anregungen, wie Sie in Ihrem direkten Umfeld mit Lastenrädern nachhaltige Mobilität initiieren und entwickeln können. Sie lernen lokale PraxispartnerInnen des zweijährigen Projekts WiLas – Wir nutzen Lastenräder. kennen, die ihre Erfahrungen und Beispiele für kommunale Gestaltungsmöglichkeiten vorstellen. Prof. Wolfermann aus Darmstadt vermittelt in einem Impulsvorschlag Erkenntnisse aus einer bundesweiten Befragung zur lastenradtauglichen Infrastruktur und gibt Ausblicke auf die Chancen im Wirtschaftsverkehr. Zum Lastenradverleih werden Erfahrungen, Herausforderungen und neue Kooperations-Ideen vorgestellt. Und Sie können Lastenradfahren praktisch kennen lernen: Wir stellen unterschiedliche Lastenradtypen vor und laden zum Probefahren ein.

Da die Zahl der Plätze begrenzt ist, wird um Anmeldung bis zum 14.10.2019 unter wilas@adfc-hannover.de gebeten.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Okt
31
Do
Fahrt nach Groningen (Niederlande) @ Hannover – Groningen – Hannover
Okt 31 um 9:20 – Nov 3 um 18:38
Fahrt nach Groningen (Niederlande) @ Hannover – Groningen – Hannover

Seit letztem Jahr ist der 31.10. in Niedersachsen ja Feiertag. Das heißt, viele von uns haben ein langes Wochenende.
JANUN nutzt das, um nach Groningen in die Niederlande zu fahren und sich mal anzugucken, wie eigentlich eine fahrradfreundliche Stadt aussieht. Außerdem wird es Treffen und Gespräche mit Menschen geben, die dort im Klimaschutz aktiv sind.

Details zur Groningenfahrt 31.10 – 03.11.2019

Nov
4
Mo
Burnoutprävention – Ein Workshop für Klima-Aktivist*innen @ Praxis für Psychotherapie
Nov 4 um 19:00 – 20:30

Themen:

  • Nachhaltiger Aktivismus – wie kann ich mein Engagement so gestalten, dass ich mir selbst nicht schade und meine Kraft nicht verliere?
  • Wie kann ich den Stress bewältigen, der durch Sorge, Angst, Ohnmachtsgefühle entsteht?
  • Was kann ich konkret tun, um gut für mich zu sorgen?

Am 04.11.2019, erster Montag im November, 19.00-20.30 Uhr

Ort: Praxis für Psychotherapie, Tiergartenstrasse 122, 30559 Hannover

Leitung: Dipl. Psych. Jennifer Browne, Dr. med. Monika Krimmer von Psychologists for Future

Melde Dich an bis zum 01.11.2019:

jbrowne@web.de, m.krimmer@web.de

Link zum Aushang mit allen Infos

Nov
18
Mo
Radverkehrssymposium @ Haus der Region
Nov 18 um 10:00 – 16:30

„Gute Fahrt auf guten Wegen – Standards für Radverkehrsanlagen“ – darum geht es beim Radverkehrssymposium am 18. November im Haus der Region in Hannover

Die Region Hannover und AGFK-Niedersachsen veranstalten 10.00-16.30 Uhr das Radverkehrssymposium im Haus der Region, Hildesheimer Straße 18, 30169 Hannover. Alle Interessierten sind einladen, sich über Standards von Radverkehrsanlagen zu informieren und diese zu diskutieren.

Programm

Unter anderem wird Stefan Bendiks (www.artgineering.eu, Brüssel) einen Überblick über niederländische Standards geben und diese in den Kontext der Stadtgestaltung bringen.

Thiemo Graf (www.innovative-staedte.com) wird die Bedeutung einer intuitiven Gestaltung der Radverkehrsinfrastruktur hervorheben und die psychologische Grundlage erläutern.

Zahlreiche weitere spannende Vorträge und Gespräche erwarten die Gäste.

Das gesamte Programm folgt in Kürze.

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt über diesen Link: https://www.agfk-niedersachsen.de/anmeldung.

Anmeldeschluss ist der 11. November 2019.

Nov
21
Do
„System Change Not Climate Change“? @ Elchkeller
Nov 21 um 19:00 – 21:30
„System Change not Climate Change“? – Offenes Treffen von direction f

„System Change not Climate Change“ ist eine bekannte Parole der letzten Demonstrationen. Doch was soll das konkret heißen? Welches System? Und was genau muss sich wie verändern, damit wir die Katastrophe noch eindämmen?

Wir haben uns diese Fragen gestellt und sie mit der gleichnamigen Broschüre zu beantworten angefangen. Doch: Eine Broschüre kann nicht zig Bücher und Jahrzehnte der Wissenschaft ersetzen. Sie kann nicht die gemeinsame Praxis und Veränderung der zerstörerischen Realität ersetzen. Sie kann daher nur ein erster Schritt gewesen sein.

Daran anzuknüpfen, die Inhalte zu vertiefen und mit Euch darüber zu sprechen, wie wir gemeinsam eine andere Welt gestalten können, soll unser nächster sein. Wir möchten mit Euch über Ängste, aber auch Zukunftsvisionen und Ideen sprechen, wie wir Angst und Krise begegnen können. Was sind eure Fragen und was sind eure Ideen für den System Change?

Dazu und zur Vorstellung unserer Broschüre, laden wir Euch zu einem ersten offenen Austausch ein.

Die Broschüre in digitaler Form lässt sich hier ansehen.

 

Über Uns – direction f

Wir wollen uns von unserer Angst und Ohnmacht gegenüber aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen nicht lähmen lassen und stattdessen einen eigenen Beitrag zu ihrer Veränderung leisten. Dazu gehen wir gemeinsam auf die Suche: Wir suchen die Gründe für die aktuellen und zukünftigen Krisen und Probleme und wollen ihnen eine Praxis der Veränderung entgegensetzen. Um diese Antworten zu finden, müssen wir alles infrage stellen.

Aktuell beschäftigen wir uns mit der Klimakrise und der Angst vor der Zukunft. Um einen Überblick zu verschaffen und die komplexen Zusammenhänge – z.B. von Klimakrise und Ökonomie – bewusst zu machen, haben wir die Broschüre „System Change Not Climate Change“ geschrieben. Darin suchen wir nach den Ursachen von Klimawandel und Naturzerstörung und zeigen erste Ideen, wie Veränderungen aussehen können, die uns die Angst vor der Zukunft nehmen.

Nov
23
Sa
Total GlobalES(SEN) @ Ada-und-Theodor-Lessing-Volkshochschule Hannover
Nov 23 um 15:00 – 22:00

Betrachten Sie mit uns das Thema „Wie werden wir (auch in Zukunft) alle satt?“ aus der globalen Perspektive. Mit Filmen, einer Podiumsdiskussion und Gesprächen mit Akteur*innen aus Hannover.

Um 15 Uhr beginnt die Veranstaltung in der Ausstellung „ÜberLebensmittel“ und bietet einen ersten Einstieg in den Nachmittag und Abend. Der anschließend gezeigte Film „Food, Inc.“ hinterfragt das Wirken globaler Konzerne und ihrer Nahrungsmittelproduktion und zeigt alternative Möglichkeiten durch ländliche Kooperativen auf. Lassen Sie uns gemeinsam nach Lösungen suchen und darüber sprechen – in einem Podiumsgespräch nach dem Film.

Ein Markt der Möglichkeiten mit Akteur*innen aus der Praxis bietet Ihnen Gelegenheit, sich ganz individuell zu informieren, wie Sie selbst aktiv werden können. Den Abschluss des Tages bildet der Film „10 Milliarden – Wie werden wir alle satt?“. Der Regisseur Valentin Thurn nimmt uns mit auf eine filmische Weltreise, um diese Frage zu klären.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Ausstellung „ÜberLebensmittel“ in der Ada-und-Theodor-Lessing-Volkshochschule Hannover statt. Mehr Informationen unter www.hannover.de/gute-lebensmittel.de oder www.vhs-hannover.de

Veranstaltet von der Ada-und-Theodor-Lessing-Volkshochschule Hannover und dem Wissenschaftsladen Hannover e.V., mit freundlicher Unterstützung von Global Lernen, DVV. Der Wissenschaftsladen Hannover e.V. will Wissen möglichst optimistisch vermitteln und Möglichkeiten des wie und warum anhand von gelungenen Beispielen ins Gespräch bringen. Mehr Informationen: www.wissenschaftsladen-hannover

Nov
25
Mo
PCS – Amnesty International, Workshop: Klimaschutz, Menschenrechte und die EU @ 3109.411
Nov 25 um 10:00 – 12:00

Workshop: Klimaschutz, Menschenrechte und die EU (Amnesty International)

PCS – Romina Ranke, Workshop: Globale Klimagerechtigkeit @ 3109.410
Nov 25 um 10:00 – 12:00

Workshop: Globale Klimagerechtigkeit (Romina Ranke)

Nov
26
Di
PCS – BUND/janun, Workshop: Industrielle Tierhaltung und globale Folgen @ 14. OG Conti-Hochhaus
Nov 26 um 8:00 – 10:00

Workshop: Industrielle Tierhaltung und globale Folgen (BUND/janun)

PCS – BUND/janun, Workshop: Industrielle Tierhaltung und globale Folgen @ 3109.411
Nov 26 um 10:00 – 12:00

Workshop: Industrielle Tierhaltung und globale Folgen (BUND/janun)

PCS – gerechte 1komma5, Write-In Workshop: Klimaplan von unten – Schreibend die Welt verändern @ Elchkeller
Nov 26 um 14:00 – 17:00

Write-In Workshop: Klimaplan von unten – Schreibend die Welt verändern (gerechte 1komma5)

https://www.facebook.com/events/1811756809131100/

Nov
27
Mi
PCS – Franziska Meyer-Lantzberg, Workshop: Care und Degrowth – Aufwertung von (Für)Sorge als Weg aus der ökologischen Krise? @ 3101.A025
Nov 27 um 10:00 – 12:00

Workshop: Care und Degrowth – Aufwertung von (Für)Sorge als Weg aus der ökologischen Krise? (Franziska Meyer-Lantzberg)

PCS – Johannes Schwenkel, Vortrag & Fragerunde: Einführung in die Meteorologie + Eure Fragen @ Elchkeller
Nov 27 um 10:00 – 12:00

Vortrag & Fragerunde: Einführung in die Meteorologie + Eure Fragen (Johannes Schwenkel)

PCS – Christine Höbermann & Julian Cordes, Vortrag/Workshop: Was hat Klimawandel mit der Lieferkette zu tun? @ 2705.216
Nov 27 um 14:00 – 16:00

Was hat Klimawandel mit der Lieferkette zu tun? (Christine Höbermann & Julian Cordes)

Als wirtschaftlich drittstärkster Staat der Welt ist die Bundesrepublik in einer Schlüsselposition, um das Tempo und Ausmaß des Klimawandels geht.

Insbesondere deutsche Unternehmen sind weltweit auch in umweltschädlichen und menschenrechtlich bedenklichen Bereichen (Rohstoffe, Chemie, Bekleidung ..) tätig. Wie anhand zahlreicher Beispiele (https://lieferkettengesetz.de/fallbeispiele/) deutlich wird, bewegen sie sich damit noch in einer rechtlichen Grauzone.

Unternehmensverantwortung wird bislang, wenn überhaupt, freiwillig wahrgenommen. Das will die Initiative Lieferkettengesetz ändern.

17 Organisationen von Brot für die Welt über den DGB zu Greenpeace und dem Weltladendachverband haben sich zusammengeschlossen, um die Bundesregierung darin zu bestärken, verbindliche Regelungen und Sanktionen für Unternehmen festzulegen, die mit ihren Geschäften den Klimawandel vorantreiben, die Natur zerstören und von menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen profitieren.

Am 29. und 30.11.19 finden bundesweit Aktionen statt, um auf diese Initiative hinzuweisen: https://lieferkettengesetz.de/2019/10/16/aufruf-aktionstage-2019/

In Hannover sind am 30.11.19 in der Innenstadt nachmittags eine Reihe von Aktionen geplant.

Außerdem werden mit Listen und Online Unterschriften gesammelt: https://lieferkettengesetz.de

Meine Veranstaltung soll über die Hintergründe informieren und für die Aktionstage mobilisieren.

Schon am 15.11.19 bietet der Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen einen Workshop zum Thema an:
https://www.ven-nds.de/termine/350-workshop-zur-initiative-lieferkettengesetz

Referentin: Christine Höbermann

Zeit: 27.11.19, 14 – 16 Uhr

Ort: Raum 216, IDN, Am Kleinen Felde 30, 30167 Hannover

PCS – direction f, Widersprüche in Klimapolitik und -Bewegung @ 14. OG Conti-Hochhaus
Nov 27 um 14:00 – 17:00

Widersprüche in Klimapolitik und -Bewegung (direction f)

Nov
28
Do
PCS – Julius Paul (Students for Future), Workshop: Zur Notwendigkeit von Protest und der Entwicklung von Aktionsformen @ 14. OG Conti-Hochhaus
Nov 28 um 8:00 – 10:00

Workshop: Zur Notwendigkeit von Protest und der Entwicklung von Aktionsformen (Julius Paul, Students for Future)

PCS – BUNDjugend, Workshop: Klasse Klima. Projekttage an weiterführenden Schulen @ Elchkeller
Nov 28 um 10:00 – 12:00

Workshop: Klasse Klima. Projekttage an weiterführenden Schulen (BUNDjugend)

Poetry-Slam-Workshop für Jugendliche: „No Planet B! Was tun!?“ @ Landesbüro Niedersachsen der Friedrich-Ebert-Stiftung
Nov 28 um 10:00
Nov
29
Fr
Workshop/Diskussionsveranstaltung: Der „inkonsequente Kampf gegen den Klimawandel“ Schlecht gemachte Menschheitsrettung – oder imperialistische Energiepolitik? @ Schneiderberg 50, Raum V108
Nov 29 um 17:00

Ihr streikt und protestiert gegen den Klimawandel. Ihr werft der Politik Inkonsequenz, Untätigkeit, Heuchelei bei der Lösung des Menschheitsproblems Nr.1 vor; und „den Erwachsenen“ überhaupt Ignoranz gegenüber den düsteren Aussichten für die „nachfolgenden Generationen“.

Nur: Stimmen denn diese Einwände?

Was die politisch Zuständigen dann im Namen der allseits geteilten Sorge um das Weltklima unter dem Titel Klimapolitik betreiben, das ist ihre nationale Energiepolitik, die gerade für die wichtigsten und mächtigsten unter ihnen immer eine Frage weltweiter kapitalistischer Geschäftsmöglichkeiten und zugleich strategischer Sicherheit und Überlegenheit gegenüber anderen Nationen ist.

Von wegen also „Untätigkeit“! Sie konkurrieren um den Zugriff auf alte und neue Energiequellen, mischen sich dafür in die Energiepolitik ihrer Konkurrenten ein und versuchen umgekehrt, jede Einmischung anderer Mächte in die eigene Energiebewirtschaftung abzuwehren. Wenn dafür „Weltklima“ nicht die absolut passende Überschrift ist!

Darüber wollen wir mit euch und allen anderen Interessierten diskutieren.

Offener Brief an die „Fridays for Future“-Bewegung

https://de.gegenstandpunkt.com/dossier/klima

Dez
1
So
SDG-Scout-Kompakttraining @ Umweltzentrum
Dez 1 um 10:00 – 17:00

++ SDG-Scout-Kompakttraining findet am 01.12.2019 im Umweltzentrum
in Hannover statt ++

In unserem kostenlosen SDG-Scout-Kompakttraining lernen die
Teilnehmenden die Methoden und das Handwerkszeug um zu Multiplikatoren
für die 17 Sustainable Development Goals (SDGs) der Vereinten Nationen zu
werden.
Veranstalterin ist die Global Marshall Plan Foundation. Bestehend aus einem
Netzwerk aus mehr als 5.000 Unterstützer*innen aus allen Ebenen der
Gesellschaft, versammelt sie Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft hinter
Kernforderungen zu einer gerechteren Globalisierung.

Unser Kompaktkurs besteht aus zwei Modulen:

| 1. Modul: Die Vision + SDG Session

Die Teilnehmenden lernen die SDG-Sessions als Workshop-Format kennen
und entwickeln auf dieser Basis eigene Konzepte für eine Vision 2030.

| 2. Modul: Kommunikations- und Präsentationsworkshop

Teilnehmende befassen sich im Rahmen verschiedener Übungen mit
Techniken des Präsentierens und Moderierens, schulen ihre rhetorischen
Fähigkeiten und lernen, wie sie ihre eigenen SDG-Sessions planen und
durchführen. Sie setzen sich mit der Frage auseinander, wie Menschen zum
Handeln motiviert werden können und diskutieren dabei die Rolle von Social
Media.

Bitte vorher anmelden, die Ansprechpartnerin ist:

Helge Bork
sdgscout@globalmarshallplan.org

Uhrzeit:
10:00 – 17:00 Uhr

Veranstaltungsort:
Umweltzentrum Hannover e. V.
Hausmannstraße 9-10
30159 Hannover

Zusätzliche Informationen unter globalmarshallplan.org.

Dez
2
Mo
Burnoutprävention – Ein Workshop für Klima-Aktivist*innen @ Praxis für Psychotherapie (Laatzen)
Dez 2 um 19:00 – 20:30

Themen:

  • Nachhaltiger Aktivismus – wie kann ich mein Engagement so gestalten, dass ich mir selbst nicht schade und meine Kraft nicht verliere?
  • Wie kann ich den Stress bewältigen, der durch Sorge, Angst, Ohnmachtsgefühle entsteht?
  • Was kann ich konkret tun, um gut für mich zu sorgen?

Am 02.12.2019
erster Montag im Dezember
19.00-20.30 Uhr

Ort: Praxis für Psychotherapie, Pettenkoferstr. 2E, 30880 Laatzen
(mit der Linie 1 Richtung Sarstedt, Haltestelle Laatzen Zentrum)
Die Praxis liegt gegenüber dem Leine-Center, der Eingang befindet sich
rechts von Denn ́s Bio-Supermarkt.

Leitung:
Dipl. Psych. Kathrin Rott
von Psychologists for Future

Melde Dich an bis zum 29.11.2019:
kathrin.rott.mail@gmail.com

Link zum Aushang mit allen Infos

Dez
4
Mi
Akteursforum Bildung & Klimaschutz @ Kulturzentrum Pavillon
Dez 4 um 14:00 – 17:30

Liebe Aktive für Bildung & Klimaschutz,
Bildungsangebote für Gruppen, die größer sind als 25 Personen, werden in Schulen und Kindergärten immer belieb-ter. Ein Grund hierfür ist, dass es mittlerweile viele gute Bildungsformate gibt. Bei unserem nächsten Akteursforum Bildung & Klimaschutz, welches wir zum ersten Mal landesweit veranstalten, stellen sich entsprechende Bildungsan-gebote zu Energie und Klimaschutz vor.
Wir möchten Sie herzlich einladen, neue Bildungsformate kennenzulernen und sich mit anderen zu vernetzen. Nach einem fachlichen Input durch Adrian Schade von CIVIC*, zu Planspielen in der Vermittlungsarbeit, wird die Klima-schutzagentur Region Hannover ihr Planspiel plenergy vorstellen. Im Anschluss bieten ein Speeddating und ein Markt der Möglichkeiten die Chance, verschiedene Großgruppenangebote kennenzulernen sowie mit Multiplikato-ren und Multiplikatorinnen ins Gespräch zu kommen und sich auszutauschen.
Beim Markt der Möglichkeiten präsentieren Akteure aus der Region Hannover und Niedersachsen ihre Angebote. Mit dabei sind: der Wissenschaftsladen mit dem Cinema del Sol, die Multivisionsshow mit der Energievision 2050, Naturetainment mit dem Mitmachtheater Lili & Claudius, Sven Achtermann mit seinen Bildvorträgen, das Online-Planspiel Keep Cool, Ecomove mit dem Escape Game „Escape Climate Change“, außerdem das Schulbiologiezent-rum Hannover und weitere.

Porgramm:

14:00 Begrüßung und Einstieg
14:20 Planspiele in der Bildungsarbeit—Möglichkeiten und Grenzen eines Formats
Adrian Schilde, CIVIC GmbH – Institut für internationale Bildung
15:10 Praxisbeispiel „plenergy—Vom Planspiel zur Energiewende“
Andrea Werneke, Klimaschutzagentur Region Hannover
15:30 Kaffeepause
15:45 Speeddating mit Aktiven aus der Bildungsarbeit
16:30 Markt der Möglichkeiten zu Großgruppenangeboten
17:30 Come together

Wo: Kulturzentrum Pavillon, Lister Meile 4,  Hannover

Anmeldungen und Kontakt: Franziska Wolters, Verein Nds. Bildungsinitiativen e.V., franziska.wolters@vnb.de , 0511 123 56 49 4

Veranstalterin: Klimaschutzagentur Region Hannover gGmbH

Einladung Akteursforum Bildung u. Klimaschutz (pdf)

Dez
9
Mo
Kreativ einpacken mit „Statt kaufen“ @ Stadtteilzentrum KroKuS (Raum: 202)
Dez 9 um 18:30
Kreativ einpacken mit „Statt kaufen“ @ Stadtteilzentrum KroKuS (Raum: 202)

In gemütlicher Atmosphäre werden gemeinsam Festtagsverpackungen kreativ und hübsch gestaltet. Das Team des Nachbarschaftsprojekts „Statt kaufen“ zeigt, dass man aus Altmaterialien wie Zeitungspapier und Stoffresten fantastische Geschenkverpackungen basteln kann, die ein echter Hingucker und noch dazu nachhaltig sind.

Die Teilnahme ist kostenfrei, Materialien werden gestellt. Eine Anmeldung wird erbeten unter: info@statt-kaufen.de oder 0511/16403-17 (Mo-Do von 9 bis 12 Uhr)

Dez
13
Fr
Vortrag „Verpackungsarm feiern“ @ Stadtteilzentrum KroKuS (Raum: 201)
Dez 13 um 18:00
Vortrag „Verpackungsarm feiern“ @ Stadtteilzentrum KroKuS (Raum: 201)

Massen an Müll zur besinnlichen Jahreszeit? Das muss nicht sein! Michael Albert von „Lola, der Loseladen“ und Simone Kalisch-Humme von „KLEEFELD UNVERPACKT“ zeigen in diesem Vortrag, wie Silvester, Weihnachten & Co. verpackungsarm gestaltet werden können und stellen nachhaltige Alternativen vor. Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit, an einer kreativen Bastelaktion teilzunehmen oder sich über die von den Expert*innen mitgebrachten Anschauungsobjekte zu informieren.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Jan
24
Fr
Zukunft Stadt – Wie bewegen wir uns morgen? @ Kulturzentrum Pavillon (kleiner Saal)
Jan 24 um 18:00 – 21:00

Veranstaltung des Bürgerbüro Stadtentwicklung zu aktuellen Fragen der Verkehrswende.

Angesichts des Klimawandels wird immer wieder von der Notwendigkeit einer Verkehrswende gesprochen. Die Umstellung dieses komplexen Netzes aus Autos, Fahrrädern, öffentlichen Verkehrsmitteln, Infrastruktur und vielem mehr stellt jedoch eine große Herausforderung dar. Über Fragen nach dem „Wie“ herrscht weitestgehend (noch) Uneinigkeit.

Sicher ist jedoch, dass die Verkehrswende deutliche Auswirkungen auf die Stadtgestalt und das alltägliche Leben haben wird. Wie kann die Mobilität von morgen aussehen? Und: Wie kann die Verkehrswende gerecht gestaltet werden?

Wann? Freitag, 24. Januar 2020, 18 bis 21 Uhr

Wo? Kulturzentrum Pavillon (kleiner Saal), Lister Meile 4, 30161 Hannover

Workshops und Impulse mit: Wolfgang Müller Pietralla (VW Visionär), Anne Klein-Hitpaß (Agora Verkehrswende) und weitere

Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenlos.

Jan
27
Mo
Burnoutprävention – Ein Workshop für Klima-Aktivist*innen @ Praxis für Psychotherapie (Laatzen)
Jan 27 um 19:00 – 20:30

Themen:

  • Nachhaltiger Aktivismus – wie kann ich mein Engagement so gestalten, dass ich mir selbst nicht schade und meine Kraft nicht verliere?
  • Wie kann ich den Stress bewältigen, der durch Sorge, Angst, Ohnmachtsgefühle entsteht?
  • Was kann ich konkret tun, um gut für mich zu sorgen?

Am Montag, 27.01.2020
19.00-20.30 Uhr

Ort: Praxis für Psychotherapie, Pettenkoferstr. 2E, 30880 Laatzen
(mit der Linie 1 Richtung Sarstedt, Haltestelle Laatzen Zentrum)
Die Praxis liegt gegenüber dem Leine-Center, der Eingang befindet sich
rechts von Denn ́s Bio-Supermarkt.

Leitung:
Dipl. Psych. Kathrin Rott
von Psychologists for Future

Melde Dich an bis zum 24.01.2020:
kathrin.rott.mail@gmail.com

Link zum Aushang mit allen Infos

Jan
28
Di
Workshop „Vorsätze leichter umsetzen“ @ Stadtteilzentrum KroKuS (Raum: 124)
Jan 28 um 18:30

Mehr Selbstgemachtes statt Gekauftes, müllfreier einkaufen oder mehr Sport treiben: Neujahrsvorsätze können leichter umgesetzt werden, wenn das passende „Werkzeug“ zur Verfügung steht. In diesem Workshop lernt ihr, aus welchen Altmaterialien ihr die passenden Helferlein basteln könnt. Gemeinsam nähen wir Taschen aus alten T-Shirts sowie ein Handy-Armband für den Oberarm, damit ihr zu eurer Lieblingsmusik joggen könnt.

Die Teilnahme ist kostenfrei, Materialien werden gestellt. Anmeldung unter: info@statt-kaufen.de  oder 0511/16403-17 (Mo-Do von 9 bis 12 Uhr)

Ort: Stadtteilzentrum KroKuS (Raum: 124)
Zeit: 28.01.2020, 18:30 Uhr

Feb
17
Mo
Burnoutprävention – Ein Workshop für Klima-Aktivist*innen @ Praxis für Psychotherapie
Feb 17 um 19:00 – 20:30

Themen:

  • Nachhaltiger Aktivismus – wie kann ich mein Engagement so gestalten, dass ich mir selbst nicht schade und meine Kraft nicht verliere?
  • Wie kann ich den Stress bewältigen, der durch Sorge, Angst, Ohnmachtsgefühle entsteht?
  • Was kann ich konkret tun, um gut für mich zu sorgen?

Am 17.02.2019
19.00-20.30 Uhr

Ort: Praxis für Psychotherapie, Tiergartenstrasse 122, 30559 Hannover

Leitung:
Dipl. Psych. Jennifer Browne, Dr. med. Monika Krimmer (Psychologists for Future)
von Psychologists for Future

Melde Dich an bis zum 7.2.2019:
jbrowne@web.de
m.krimmer@web.de

Link zum Aushang mit allen Infos

Feb
19
Mi
klimafit – Klimawandel vor unserer Haustür und was kann ich tun? @ Volkshochschule Burgstraße
Feb 19 um 18:00 – 19:00

Rund um den Globus fordern Menschen, unter anderem im Rahmen von „Fridays for Future“, ein entschlossenes Handeln für mehr Klimaschutz von der Politik. Dass die Auswirkungen des Klimawandels auch Deutschland betreffen, zeigt sich immer deutlicher, beispielsweise: vermehrte Hitzetage über 30 Grad, Dürren, Starkniederschlagsereignisse oder durch den steigenden Meeresspiegel.
Klimaschutz und Klimaanpassung sind eine zentrale Aufgabe der Kommunen. Um diese Aufgaben wahrnehmen zu können, braucht die Kommune Einwohner*innen, die sich gemeinschaftlich engagieren, mit den Hintergründen vertraut machen und wissen, wie sie sich in ihrem persönlichen Umfeld schützen und anpassen können.
Diese Informationen vermittelt der innovative Kurs „klimafit“. An sechs Kursabenden vermittelt „klimafit“ wissenschaftlichen die Grundlagen zum Thema Klima und Klimawandel. Der Fokus liegt auf Veränderungen, die der Klimawandel in Deutschland und in der Region herbeiführt. Darüber hinaus will der Kurs Anregungen zum gemeinsamen Handeln und effektiven Klimaschutz geben. Der WWF Deutschland und der Helmholtz-Forschungsverbund Regionale Klimaänderungen (REKLIM) haben diesen Kurs entwickelt, gefördert wird das Projekt durch die Robert-Bosch-Stiftung und die Klaus Tschira Stiftung. Die erfolgreiche Teilnahme wird am Ende des Kurses mit einem Zertifikat ausgezeichnet.

Für die Kursteilnahme benötigen Sie ein internetfähiges Endgerät, wie z.B. PC, Laptop, Smartphone oder Tablet.

Die Veranstaltung wird in Kooperation mit dem Fachbereich Umwelt und Stadtgrün durchgeführt.

Informationen und Anmeldung bei der VHS

Informationen beim WWF

Feb
23
So
XR-AKTIONSTRAINING FÜR ZIVILEN UNGEHORSAM @ Trakt C
Feb 23 um 10:00 – 18:00
XR-AKTIONSTRAINING FÜR ZIVILEN UNGEHORSAM @ Trakt C

🦋 WARUM?

Die nächsten Rebellion Waves mit Aktionen zivilen Ungehorsams stehen an. Um uns dabei gemeinsam wohl und sicher zu fühlen, sollte jede:r, die:der bei zivilem Ungehorsam im Rahmen einer XR-Aktion mitmachen möchte, vorher ein Aktionstraining besucht haben.

📋 THEMEN/ABLAUF?

  • Begrüßung und Kennenlernen
  • Kurze Einführung zu Extinction Rebellion (XR)
  • Ziviler Ungehorsam, Gewaltfreiheit, Aktionskonsens
  • Rechtliche Informationen
  • Nachhaltiger Aktivismus: Gemeinsam stark gegen Repression
  • Entscheidungsfindung in Bezugsgruppen
  • Gewaltfreiheit im Umgang mit Passant:innen und Polizist:innen (Praxis inkl. Reflexion)
  • Verschiedene Aktions- und Blockadeformen (Praxis inkl. Reflexion)
  • Auswertung und Abschluss

…und Deine Fragen zwischendurch!

🐣 VORWISSEN?

Du musst Extinction Rebellion (XR) noch nicht kennen, um am Aktionstraining teilzunehmen, da wir uns zu Beginn der Veranstaltung noch mal kurz vorstellen werden.

🥗 MITTAGSPAUSE?

Es gibt außerdem eine ausreichend lange Mittagspause, um uns zu stärken und untereinander auszutauschen. Bring dafür gern für dich und andere etwas zu Essen mit.

📍 WO GENAU?

Wir treffen uns im Trakt C des Burgweg 5. Da die Räume nur begrenzt beheizt werden, solltest du dich etwas wärmer anziehen.

ℹ️ FRAGEN?

Bei Fragen zum Training kannst Du uns gern per Mail anschreiben.

Bitte melde dich in dem Formular an, wir freuen uns auf Dich! 😊

 

Feb
25
Di
Workshop „Mehr Öko in der Küche“ @ Stadtteilzentrum KroKuS (Raum: 124)
Feb 25 um 18:30

Mit diesen Tipps wird die eigene Küche im neuen Jahr plastikfreier und nachhaltiger: In einem interessanten und lockeren Workshop werden gemeinsam Brotbeutel genäht und bedruckt sowie wiederverwendbare Wachstücher mit Bienenwachs hergestellt, in denen Lebensmittel auf umweltfreundliche Weise lange frisch bleiben.

Die Teilnahme ist kostenfrei, Materialien werden gestellt. Anmeldung unter: info@statt-kaufen.de  oder 0511/16403-17 (Mo-Do von 9 bis 12 Uhr)

Ort: Stadtteilzentrum KroKuS (Raum: 124)
Zeit: 25.02.2020, 18:30 Uhr

Feb
26
Mi
Klima-Fasten-Projekt: Gesprächsabend @ Gemeindehaus der Dreifaltigkeitskirche (Friesenstr. 27A)
Feb 26 um 20:00

Am 26.2. ist Aschermittwoch. Die Passions- und Fastenzeit beginnt. Wir laden ein, in dieser Zeit die eigene Lebensweise an der einen oder anderen Stelle zu ändern und Einfluss auf die weitere gesellschaftliche Entwicklung zu nehmen.

Drei Gesprächsabende dienen dem Austausch von Ideen und der gegenseitigen Unterstützung. (Mi 26.2. / 11.3. und  1.4. jeweils um 20 Uhr im Gemeindehaus Friesenstr. 27A)

Das Projekt beginnt mit einem Taizé-Gottesdienst am Aschermittwoch,  26.2. um 19 Uhr und endet mit einem Gottesdienst am Sonntag 19.4. um 18 Uhr.

Mrz
5
Do
Veranstaltung „Klimafreundlicher Wohnungsbestand – Bezahlbar und Erneuerbar“ @ „Rotation“ in den ver.di-Höfen (Goseriede 10)
Mrz 5 um 14:00 – 17:00

Wie kann die Energiewende in den Bestandsquartieren der  Landeshauptstadt gemeinsam weiter vorangetrieben werden? Innerhalb von zwei Workshops möchten die Verwaltung der Landeshauptstadt Hannover, die enercity AG und die wohnungswirtschaftlichen Mitglieder der Klima-Allianz Hannover mit Ihnen über die Möglichkeiten und Instrumente der Kommune und des Energieversorgers diskutieren.

Bitte melden Sie sich bis zum 28. Februar 2020 per E-Mail an
klimaallianz2020@hannover-stadt.de oder telefonisch unter 0511-168-40683 an.

Einladung mit Programm und weiteren Infos

 

Mrz
11
Mi
XR-Treffen der Kunst-AG @ Haus der Jugend
Mrz 11 um 19:00 – 21:00
XR-Treffen der Kunst-AG @ Haus der Jugend

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt mit der Kunst-AG wieder richtig loszulegen, denn mit dem 1. Ortsgruppen-Geburtstag Mitte April, dem globalen Klimastreik am 24. April und natürlich der Rebellion Wave ab 4. Mai in Berlin liegen viele tolle und wichtige Termine für uns an.

Daher wollen wir am Mittwoch, den 11. März ab 19 Uhr im Haus der Jugend gemeinsam Pläne für die AG-Aktivitäten der nächsten Wochen schmieden.

Dabei ist jede Unterstützung gefragt und es ist auch ein perfekter Zeitpunkt, um neu in die AG einzusteigen. Und wenn du schon immer mal eine Kunst-Performance, einen Flash-Mob oder was auch immer Künstlerisches starten wolltest, dann ist dies die Gelegenheit, deine Idee einzubringen.

Es gibt auf jeden Fall aber auch schon länger wartende Ideen, die umgesetzt werden wollen:

  • neue, kreative Fahnen mit Tier- und anderen Motiven,
  • mal wieder eine Skulpturenumgestaltung,
  • die Erstellung von Siebdrucksieben und neuen Stempeln mit unseren Motiven für Klamottendruck und Patches,
  • neue Banner usw. für unsere Aktionen bei der Rebellion Wave,
  • Musikprojekte und vielleicht die Einbindung von Kulturinstitutionen und Künstler*innen über Culture declares emergency bzw. Music declares emergency.

Um mithelfen zu können, müsst ihr aber keine Künstler*innen, Designer*innen, o.ä. sein, denn wir brauchen genauso Menschen, die Lust am Organisieren, Planen, usw. haben.

Extinction Rebellion ist nicht nur ein globaler politischer Protest – es ist eine künstlerische Bewegung. Nach dem Vorbild der Art Group in UK hilft die AG Kunst & Gestaltung dabei, unsere Botschaften bei Aktionen und Veranstaltungen künstlerisch zu vermitteln und eigene Kunstaktionen zu initiieren. Dabei versuchen wir bewusst alle Kunstgattungen und -formen von der bildenden und darstellenden Kunst bis zur Musik zu nutzen.

Einen tollen Eindruck, wie das aussehen kann, gibt die folgende Kurzdoku:
„The Art Of Extinction Rebellion: To Rebel Is To Create“

Wir freuen uns auf euch!

Klima-Fasten-Projekt: Gesprächsabend @ Gemeindehaus der Dreifaltigkeitskirche (Friesenstr. 27A)
Mrz 11 um 20:00

Am 26.2. ist Aschermittwoch. Die Passions- und Fastenzeit beginnt. Wir laden ein, in dieser Zeit die eigene Lebensweise an der einen oder anderen Stelle zu ändern und Einfluss auf die weitere gesellschaftliche Entwicklung zu nehmen.

Drei Gesprächsabende dienen dem Austausch von Ideen und der gegenseitigen Unterstützung. (Mi 26.2. / 11.3. und  1.4. jeweils um 20 Uhr im Gemeindehaus Friesenstr. 27A)

Das Projekt beginnt mit einem Taizé-Gottesdienst am Aschermittwoch,  26.2. um 19 Uhr und endet mit einem Gottesdienst am Sonntag 19.4. um 18 Uhr.

Mrz
20
Fr
Mobilität in Gehrden – Fahrplan für die Zukunft: Wie muss sich der ÖPNV verändern, damit ich das Auto stehen lasse? (Vortrag und Workshop) @ Bürgersaal Gehrden, Kirchstraße
Mrz 20 um 17:00

Vortrag: Klaus Geschwinder
Teamleiter Verkehrsentwicklung und -Management bei der Region Hannover

Vor einem Jahr hatten wir in der ersten Veranstaltung Mängel an den
Gehrdener Verkehrsverhältnissen zusammengetragen und diese zusammen mit der Forderung nach einem zukunftsfähigen Verkehrskonzept an Politik und Verwaltung Gehrdens weitergegeben.
Die Politik hat nun Mittel im städtischen Haushalt bereitgestellt, ein solches Konzept durch ein Verkehrsplanungsbüro erarbeiten zu lassen. Wir wollen diesen Planungsprozess mit Ihnen zusammen begleiten und unsere Anliegen einbringen.

Am 20.03. wollen wir im 2. Teil der Veranstaltungsreihe in kleineren Gruppen unsere Bedürfnisse an den öffentlichen Personennahverkehr für Gehrden und die Ortschaften zusammentragen, bewerten und an Stadt, Region, ÜSTRA und Regiobus weitergeben.
Damit wir die Veranstaltung besser vorbereiten können ist eine Anmeldung erwünscht. jansen.edmund@htp-tel.de

Mrz
21
Sa
Freiwillig for Future! – 1. Engagement-Messe Umwelt & Entwicklung in Hannover @ Pavillon
Mrz 21 um 12:30 – 17:00

Save the planet – take action!
Gemeinsam wollen wir die Möglichkeiten des Engagements zeigen und zum Mitmachen anregen.

Es zeigen sich u.a. ADFC, Bürgerbüro Stadtentwicklung, BUND, Ernährungsrat, FairKauf, Hoody List, NaBu, Naturfreundejugend Nds., Ökostadt, Utopianale und Vermehrungsgarten.

Schauen Sie einfach mal rein…
Neben den Ständen gibt es ein interessantes Podium, ein Quiz mit Gewinnen und Beratung.
Auch wenn noch nicht klar ist, wohin die Lust zu helfen zieht, lohnt ein Besuch.

13:00 Eröffnung mit der Ersten Stadträtin und Wirtschafts- und Umweltdezernentin Frau Tegtmeyer-Dette
15:00 Podium zum ehrenamtlichen Engagement
17:00 Verlosung unter den Quiz-Teilnehmer*innen

Veranstalter: Wissenschaftsladen Hannover e.V.

In Kooperation mit dem Projekt HannoverMachen, des Freiwilligenzentrums Hannover und des Bereichs Bürgerschaftliches Engagement der Landeshauptstadt und dem Pavillon Hannover.

Der Eintritt ist frei.

Mrz
23
Mo
Burnoutprävention – Ein Workshop für Klima-Aktivist*innen zu Zeiten des Corona-Virus (FÄLLT AUS) @ Praxis für Psychotherapie
Mrz 23 um 19:00 – 20:30

Aufgrund der Corona-Lage entfällt der Workshop!


Ursprüngliche Ankündigung:

Themen:

  • Nachhaltiger Aktivismus – wie kann ich mein Engagement so gestalten, dass ich mir selbst nicht schade und meine Kraft nicht verliere?
  • Wie kann ich den Stress bewältigen, der durch Sorge, Angst, Ohnmachtsgefühle entsteht?
  • Was kann ich konkret tun, um gut für mich zu sorgen?

Am Montag, 23.03.2020
19.00-20.30 Uhr

Ort: Praxis für Psychotherapie, Tiergartenstrasse 122, 30559 Hannover

Leitung:
Dipl. Psych. Jennifer Browne, Dr. med. Monika Krimmer (Psychologists for Future)
von Psychologists for Future

Melde Dich an bis zum 19.03.2020, Teilnehmerzahl ist begrenzt:
jbrowne@web.de
m.krimmer@web.de

Selbstverständlich wird der Workshop nur dann stattfinden, wenn die
Covid-19 Situation es dann zulässt und nur in einer recht kleinen Gruppe.

Link zum Aushang mit allen Infos

Apr
1
Mi
Klima-Fasten-Projekt: Gesprächsabend @ Gemeindehaus der Dreifaltigkeitskirche (Friesenstr. 27A)
Apr 1 um 20:00

Am 26.2. ist Aschermittwoch. Die Passions- und Fastenzeit beginnt. Wir laden ein, in dieser Zeit die eigene Lebensweise an der einen oder anderen Stelle zu ändern und Einfluss auf die weitere gesellschaftliche Entwicklung zu nehmen.

Drei Gesprächsabende dienen dem Austausch von Ideen und der gegenseitigen Unterstützung. (Mi 26.2. / 11.3. und  1.4. jeweils um 20 Uhr im Gemeindehaus Friesenstr. 27A)

Das Projekt beginnt mit einem Taizé-Gottesdienst am Aschermittwoch,  26.2. um 19 Uhr und endet mit einem Gottesdienst am Sonntag 19.4. um 18 Uhr.

Apr
18
Sa
1. Geburtstag von XR Hannover @ Online
Apr 18 um 14:00 – 20:00
1. Geburtstag von XR Hannover @ Online

XR Hannover wird ein Jahr alt! Eigentlich wollten wir diesen Anlass mit einem bunten Tagesprogramm im Herzen von Hannover, mit vielen Aktionen und einer gemeinsamen Party der Klimagerechtigkeitsbewegungen am Abend feiern. Unter den aktuell gegebenen Umständen müssen wir dieses Fest wohl zu einem späteren Zeitpunkt nachholen. Als kleinen Trost bringen wir Euch stattdessen ein digitales Tagesprogramm direkt nach Hause. Am Samstag, den 18.04.2020 könnt ihr mit uns live und interaktiv den ersten Geburtstag von XR Hannover im Stream feiern. Von 14-20 Uhr haben wir mit einem Rückblick auf das vergangene Jahr, einem Talk, dem digitalem XR-Café und einer Lesung aus unserem Ortsgruppenbuch »Hope dies – Action begins: Stimmen einer neuen Bewegung« für jeden Geschmack etwas dabei. Schaltet ein! Wo? Unter https://xrshort.eu/1jahrxrhannover

#1jahrxrhannover #WirBleibenZuhause

Mai
16
Sa
Klima-Meile Wennigsen
Mai 16 ganztägig

„Klima-Meile Wennigsen“ ein Aktionstag von Wennigsen for Future, unterstützt von der Gemeinde Wennigsen

Mach mit! XR-Einstiegstreffen online @ Online via Zoom
Mai 16 um 18:00 – 20:00
Mach mit! XR-Einstiegstreffen online @ Online via Zoom

Du möchtest nicht mehr tatenlos zusehen, wie sich die Klimakatastrophe zuspitzt? Bei unserem Einstiegstreffen zeigen wir, wie du bei Extinction Rebellion aktiv werden kannst. Zusammen mit Rebellinnen & Interessierten aus Lüneburg, Freiburg und Greifswald klären wir Fragen wie:

  • Was genau macht Extinction Rebellion?
  • Welche Forderungen hat Extinction Rebellion?
  • Wie sieht die Organisationsstruktur aus?
  • Und wie kannst du direkt aktiv werden?

Du wirst gebraucht! Wir sind eine vielseitige Bewegung, in der ganz unterschiedliche Menschen willkommen sind und gebraucht werden. Nur gemeinsam können wir unsere Vision verwirklichen. Nur wenn wir viele sind, haben wir eine Chance. „Mach mit!“ ist auch so gemeint – wir wollen dir zeigen, wer wir sind und was wir machen, doch vor allem wollen wir dich kennenlernen und dir Gelegenheit geben, alle deine Fragen zu klären.

Das Einstiegstreffen findet online statt, tritt einfach der Zoom-Telefon-/Videokonferenz bei. Wir sind ab 17:30 Uhr erreichbar und stehen dir für technischen Support zur Seite. Um die Zugangsdaten für die Telefon-/Videokonferenz zu erhalten, melde dich über dieses Formular oder schick uns bitte bis eine Stunde vor dem Einstiegstreffen eine Mail an hannover.willkommen@extinctionrebellion.de – wir senden dir dann die Zugangsdaten per Mail zurück.

Du bist schon in unseren Mattermost-Channels unterwegs? Dann findest du den Link natürlich auch dort in den entsprechenden Kanälen. Das nächste Einstiegstreffen findet im Juni statt.

Dir brennt es schon jetzt unter den Nägeln? Gut! Auf https://extinctionrebellion.de/mitmachen/ findest du weitere Informationen zur Rebellion. Und auf https://extinctionrebellion.de/og/hannover/ findest du die Website der Ortsgruppe Hannover.

Du möchtest immer auf dem neusten Stand sein? Klasse! Mit dem folgendem Link trittst du ganz Bequem unseren Info-Kanal auf Telegram bei! https://t.me/ActionBegins

Mai
27
Mi
Planetary Health Academy: „Planetary Health: Beispiele und Perspektiven“ (Prof. Dr. Dr. Sabine Gabrysch, Dr. Kim Grützmacher, Dr. Renzo Guinto) @ Zoom
Mai 27 um 17:00 – 18:30

Beschreibung zur Vorlesungsreihe:

Der Klimawandel ist die größte Bedrohung für die globale Gesundheit im 21. Jahrhundert, denn wir Menschen sind untrennbar mit den natürlichen Systemen unseres Planeten verbunden und von ihrer Intaktheit abhängig. Die Zerstörung der natürlichen Habitate und die wachsende Nähe von Tier und Mensch machen geschätzte 800.000 unbekannte Viren zu einem Risiko. So führt uns die derzeitige Covid-19-Krise die Zusammenhänge zwischen menschlicher und planetarer Gesundheit (Planetary Health) eindrücklich vor Augen.

Der Gesundheitssektor spielt eine zentrale Rolle in der Kommunikation, Prävention und Nachsorge der Auswirkungen der Klima- und Umweltkrise. Daher muss die Einbeziehung von Klimawandel und Planetary Health in die Aus-, Fort- und Weiterbildung in allen Gesundheitsberufen sichergestellt werden.

Die kostenfrei zugängliche Online-Vorlesungsreihe der Planetary Health Academy setzt genau hier an: Führende Expert*innen – u.a. Prof. Dr. Dr. Sabine Gabrysch (Charite, PIK), Prof. Dr. Johannes Vogel (Direktor Museum für Naturkunde), Luisa Neubauer (Fridays for Future), Prof. Dr. Stefan Rahmstorf (PIK), PD Dr. Ilona Otto (PIK), Dr. Kim Grützmacher (Wildlife Conservation Society), Prof. Dr. Claudia Traidl-Hoffmann (TU München, Helmholtz Zentrum München), Dr. Nick Watts (Executive Director Lancet Countdown on Climate Change and Health), Prof. Dr. Hanns-Christian Gunga (Charité), Prof. Dr. Claudia Kemfert (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung), Dr. Eckart von Hirschhausen (Stiftung Gesunde Erde Gesunde Menschen) und Prof. Dr. Harald Lesch (LMU München) – vermitteln den Teilnehmenden die Zusammenhänge zwischen menschlicher Gesundheit, politischen, ökonomischen und sozialen Belangen sowie den natürlichen Systemen unseres Planeten, von denen auch die menschliche Zivilisation abhängt.

Programm und Anmeldung unter www.planetary-health-academy.de. Die Online-Vorlesungen finden als Zoom-Webinare statt. Alle Vorträge gibt es später auch bei Youtube.

Mai
29
Fr
makers for humanity Lab 2020: for-futures @ Paul-Dohrmann-Schule
Mai 29 – Jun 1 ganztägig

Interdisziplinäre (Change)Maker* treffen sich an Pfingsten zu einem dreitägigen ZukunftsLabor (Freitagabend bis Pfingsmontag 15 Uhr). Die Akteure des gesellschaftlichen Wandels vergleichen ihre Positionen, Ideen und Praktiken, um ein l(i)ebenswertes Zukunftsbild zu entwickeln. Arbeitsteilig kooperativ kann diese Zukunft gelingen und gemeinsam vor Ort gefeiert werden. Diese Verbindungen suchen wir dieses Jahr!

makers4humanity (m4h) sind MacherInnen, die gemeinwohlorientiert an Teillösungen für ein dauerhaft gutes Leben auf dem Planeten arbeiten und ihre Lösungen teilen, um die Vision gemeinsam zu realisieren.

Joy Lohmann, Maker der ersten Stunde

Jun
3
Mi
Planetary Health Academy: „Transformation, Krise und Social Tipping Elements“ (Dr. Martin Herrmann, Luisa Neubauer, PD Dr. Ilona Otto) @ Zoom
Jun 3 um 17:00 – 18:30

Beschreibung zur Vorlesungsreihe:

Der Klimawandel ist die größte Bedrohung für die globale Gesundheit im 21. Jahrhundert, denn wir Menschen sind untrennbar mit den natürlichen Systemen unseres Planeten verbunden und von ihrer Intaktheit abhängig. Die Zerstörung der natürlichen Habitate und die wachsende Nähe von Tier und Mensch machen geschätzte 800.000 unbekannte Viren zu einem Risiko. So führt uns die derzeitige Covid-19-Krise die Zusammenhänge zwischen menschlicher und planetarer Gesundheit (Planetary Health) eindrücklich vor Augen.

Der Gesundheitssektor spielt eine zentrale Rolle in der Kommunikation, Prävention und Nachsorge der Auswirkungen der Klima- und Umweltkrise. Daher muss die Einbeziehung von Klimawandel und Planetary Health in die Aus-, Fort- und Weiterbildung in allen Gesundheitsberufen sichergestellt werden.

Die kostenfrei zugängliche Online-Vorlesungsreihe der Planetary Health Academy setzt genau hier an: Führende Expert*innen – u.a. Prof. Dr. Dr. Sabine Gabrysch (Charite, PIK), Prof. Dr. Johannes Vogel (Direktor Museum für Naturkunde), Luisa Neubauer (Fridays for Future), Prof. Dr. Stefan Rahmstorf (PIK), PD Dr. Ilona Otto (PIK), Dr. Kim Grützmacher (Wildlife Conservation Society), Prof. Dr. Claudia Traidl-Hoffmann (TU München, Helmholtz Zentrum München), Dr. Nick Watts (Executive Director Lancet Countdown on Climate Change and Health), Prof. Dr. Hanns-Christian Gunga (Charité), Prof. Dr. Claudia Kemfert (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung), Dr. Eckart von Hirschhausen (Stiftung Gesunde Erde Gesunde Menschen) und Prof. Dr. Harald Lesch (LMU München) – vermitteln den Teilnehmenden die Zusammenhänge zwischen menschlicher Gesundheit, politischen, ökonomischen und sozialen Belangen sowie den natürlichen Systemen unseres Planeten, von denen auch die menschliche Zivilisation abhängt.

Programm und Anmeldung unter www.planetary-health-academy.de. Die Online-Vorlesungen finden als Zoom-Webinare statt. Alle Vorträge gibt es später auch bei Youtube.

Jun
5
Fr
S4F Online Symposium S.O.S. (statt Kongress der Scientists for Future) @ online
Jun 5 – Jun 6 ganztägig

Aufgrund der Corona-Pandemie kann der eigentlich geplante Kongress der Scientists for Future nicht stattfinden. Stattdessen findet ein Online Symposium statt. Weitere Infos: www.scientists4future.org

Jun
8
Mo
Ideen- und Kooperationsbörse Klimaanpassung
Jun 8 ganztägig
Jun
10
Mi
Planetary Health Academy: „Transdisziplinäre Perspektiven“ (Prof. Dr. Claudia Kemfert, Prof. Dr. Harald Lesch, Prof. Dr. Johannes Vogel) @ Zoom
Jun 10 um 17:00 – 18:30

Beschreibung zur Vorlesungsreihe:

Der Klimawandel ist die größte Bedrohung für die globale Gesundheit im 21. Jahrhundert, denn wir Menschen sind untrennbar mit den natürlichen Systemen unseres Planeten verbunden und von ihrer Intaktheit abhängig. Die Zerstörung der natürlichen Habitate und die wachsende Nähe von Tier und Mensch machen geschätzte 800.000 unbekannte Viren zu einem Risiko. So führt uns die derzeitige Covid-19-Krise die Zusammenhänge zwischen menschlicher und planetarer Gesundheit (Planetary Health) eindrücklich vor Augen.

Der Gesundheitssektor spielt eine zentrale Rolle in der Kommunikation, Prävention und Nachsorge der Auswirkungen der Klima- und Umweltkrise. Daher muss die Einbeziehung von Klimawandel und Planetary Health in die Aus-, Fort- und Weiterbildung in allen Gesundheitsberufen sichergestellt werden.

Die kostenfrei zugängliche Online-Vorlesungsreihe der Planetary Health Academy setzt genau hier an: Führende Expert*innen – u.a. Prof. Dr. Dr. Sabine Gabrysch (Charite, PIK), Prof. Dr. Johannes Vogel (Direktor Museum für Naturkunde), Luisa Neubauer (Fridays for Future), Prof. Dr. Stefan Rahmstorf (PIK), PD Dr. Ilona Otto (PIK), Dr. Kim Grützmacher (Wildlife Conservation Society), Prof. Dr. Claudia Traidl-Hoffmann (TU München, Helmholtz Zentrum München), Dr. Nick Watts (Executive Director Lancet Countdown on Climate Change and Health), Prof. Dr. Hanns-Christian Gunga (Charité), Prof. Dr. Claudia Kemfert (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung), Dr. Eckart von Hirschhausen (Stiftung Gesunde Erde Gesunde Menschen) und Prof. Dr. Harald Lesch (LMU München) – vermitteln den Teilnehmenden die Zusammenhänge zwischen menschlicher Gesundheit, politischen, ökonomischen und sozialen Belangen sowie den natürlichen Systemen unseres Planeten, von denen auch die menschliche Zivilisation abhängt.

Programm und Anmeldung unter www.planetary-health-academy.de. Die Online-Vorlesungen finden als Zoom-Webinare statt. Alle Vorträge gibt es später auch bei Youtube.

Jun
17
Mi
Planetary Health Academy: „Kommunikation“ (Dr. Eckart von Hirschhausen, Dr. Nick Watts, Sylvia Hartmann) @ Zoom
Jun 17 um 17:00 – 18:30

Beschreibung zur Vorlesungsreihe:

Der Klimawandel ist die größte Bedrohung für die globale Gesundheit im 21. Jahrhundert, denn wir Menschen sind untrennbar mit den natürlichen Systemen unseres Planeten verbunden und von ihrer Intaktheit abhängig. Die Zerstörung der natürlichen Habitate und die wachsende Nähe von Tier und Mensch machen geschätzte 800.000 unbekannte Viren zu einem Risiko. So führt uns die derzeitige Covid-19-Krise die Zusammenhänge zwischen menschlicher und planetarer Gesundheit (Planetary Health) eindrücklich vor Augen.

Der Gesundheitssektor spielt eine zentrale Rolle in der Kommunikation, Prävention und Nachsorge der Auswirkungen der Klima- und Umweltkrise. Daher muss die Einbeziehung von Klimawandel und Planetary Health in die Aus-, Fort- und Weiterbildung in allen Gesundheitsberufen sichergestellt werden.

Die kostenfrei zugängliche Online-Vorlesungsreihe der Planetary Health Academy setzt genau hier an: Führende Expert*innen – u.a. Prof. Dr. Dr. Sabine Gabrysch (Charite, PIK), Prof. Dr. Johannes Vogel (Direktor Museum für Naturkunde), Luisa Neubauer (Fridays for Future), Prof. Dr. Stefan Rahmstorf (PIK), PD Dr. Ilona Otto (PIK), Dr. Kim Grützmacher (Wildlife Conservation Society), Prof. Dr. Claudia Traidl-Hoffmann (TU München, Helmholtz Zentrum München), Dr. Nick Watts (Executive Director Lancet Countdown on Climate Change and Health), Prof. Dr. Hanns-Christian Gunga (Charité), Prof. Dr. Claudia Kemfert (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung), Dr. Eckart von Hirschhausen (Stiftung Gesunde Erde Gesunde Menschen) und Prof. Dr. Harald Lesch (LMU München) – vermitteln den Teilnehmenden die Zusammenhänge zwischen menschlicher Gesundheit, politischen, ökonomischen und sozialen Belangen sowie den natürlichen Systemen unseres Planeten, von denen auch die menschliche Zivilisation abhängt.

Programm und Anmeldung unter www.planetary-health-academy.de. Die Online-Vorlesungen finden als Zoom-Webinare statt. Alle Vorträge gibt es später auch bei Youtube.

Jun
24
Mi
Planetary Health Academy: „Beispiele für transformatives Handeln 1“ (Dr. Ralph Krolewski, Prof. Dr. Annette Peters) @ Zoom
Jun 24 um 17:00 – 18:30

Beschreibung zur Vorlesungsreihe:

Der Klimawandel ist die größte Bedrohung für die globale Gesundheit im 21. Jahrhundert, denn wir Menschen sind untrennbar mit den natürlichen Systemen unseres Planeten verbunden und von ihrer Intaktheit abhängig. Die Zerstörung der natürlichen Habitate und die wachsende Nähe von Tier und Mensch machen geschätzte 800.000 unbekannte Viren zu einem Risiko. So führt uns die derzeitige Covid-19-Krise die Zusammenhänge zwischen menschlicher und planetarer Gesundheit (Planetary Health) eindrücklich vor Augen.

Der Gesundheitssektor spielt eine zentrale Rolle in der Kommunikation, Prävention und Nachsorge der Auswirkungen der Klima- und Umweltkrise. Daher muss die Einbeziehung von Klimawandel und Planetary Health in die Aus-, Fort- und Weiterbildung in allen Gesundheitsberufen sichergestellt werden.

Die kostenfrei zugängliche Online-Vorlesungsreihe der Planetary Health Academy setzt genau hier an: Führende Expert*innen – u.a. Prof. Dr. Dr. Sabine Gabrysch (Charite, PIK), Prof. Dr. Johannes Vogel (Direktor Museum für Naturkunde), Luisa Neubauer (Fridays for Future), Prof. Dr. Stefan Rahmstorf (PIK), PD Dr. Ilona Otto (PIK), Dr. Kim Grützmacher (Wildlife Conservation Society), Prof. Dr. Claudia Traidl-Hoffmann (TU München, Helmholtz Zentrum München), Dr. Nick Watts (Executive Director Lancet Countdown on Climate Change and Health), Prof. Dr. Hanns-Christian Gunga (Charité), Prof. Dr. Claudia Kemfert (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung), Dr. Eckart von Hirschhausen (Stiftung Gesunde Erde Gesunde Menschen) und Prof. Dr. Harald Lesch (LMU München) – vermitteln den Teilnehmenden die Zusammenhänge zwischen menschlicher Gesundheit, politischen, ökonomischen und sozialen Belangen sowie den natürlichen Systemen unseres Planeten, von denen auch die menschliche Zivilisation abhängt.

Programm und Anmeldung unter www.planetary-health-academy.de. Die Online-Vorlesungen finden als Zoom-Webinare statt. Alle Vorträge gibt es später auch bei Youtube.

Jul
1
Mi
Planetary Health Academy: „Beispiele für transformatives Handeln 2“ (Dr. Nicole de Paula, PD Dr. Christian Schulz, Dr. Marco Springmann) @ Zoom
Jul 1 um 17:00 – 18:30

Beschreibung zur Vorlesungsreihe:

Der Klimawandel ist die größte Bedrohung für die globale Gesundheit im 21. Jahrhundert, denn wir Menschen sind untrennbar mit den natürlichen Systemen unseres Planeten verbunden und von ihrer Intaktheit abhängig. Die Zerstörung der natürlichen Habitate und die wachsende Nähe von Tier und Mensch machen geschätzte 800.000 unbekannte Viren zu einem Risiko. So führt uns die derzeitige Covid-19-Krise die Zusammenhänge zwischen menschlicher und planetarer Gesundheit (Planetary Health) eindrücklich vor Augen.

Der Gesundheitssektor spielt eine zentrale Rolle in der Kommunikation, Prävention und Nachsorge der Auswirkungen der Klima- und Umweltkrise. Daher muss die Einbeziehung von Klimawandel und Planetary Health in die Aus-, Fort- und Weiterbildung in allen Gesundheitsberufen sichergestellt werden.

Die kostenfrei zugängliche Online-Vorlesungsreihe der Planetary Health Academy setzt genau hier an: Führende Expert*innen – u.a. Prof. Dr. Dr. Sabine Gabrysch (Charite, PIK), Prof. Dr. Johannes Vogel (Direktor Museum für Naturkunde), Luisa Neubauer (Fridays for Future), Prof. Dr. Stefan Rahmstorf (PIK), PD Dr. Ilona Otto (PIK), Dr. Kim Grützmacher (Wildlife Conservation Society), Prof. Dr. Claudia Traidl-Hoffmann (TU München, Helmholtz Zentrum München), Dr. Nick Watts (Executive Director Lancet Countdown on Climate Change and Health), Prof. Dr. Hanns-Christian Gunga (Charité), Prof. Dr. Claudia Kemfert (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung), Dr. Eckart von Hirschhausen (Stiftung Gesunde Erde Gesunde Menschen) und Prof. Dr. Harald Lesch (LMU München) – vermitteln den Teilnehmenden die Zusammenhänge zwischen menschlicher Gesundheit, politischen, ökonomischen und sozialen Belangen sowie den natürlichen Systemen unseres Planeten, von denen auch die menschliche Zivilisation abhängt.

Programm und Anmeldung unter www.planetary-health-academy.de. Die Online-Vorlesungen finden als Zoom-Webinare statt. Alle Vorträge gibt es später auch bei Youtube.

Jul
8
Mi
Planetary Health Academy: „Beispiele für transformatives Handeln 3“ (Moderation: Sylvia Hartmann, Dr. Martin Herrmann) @ Zoom
Jul 8 um 17:00 – 18:30

Beschreibung zur Vorlesungsreihe:

Der Klimawandel ist die größte Bedrohung für die globale Gesundheit im 21. Jahrhundert, denn wir Menschen sind untrennbar mit den natürlichen Systemen unseres Planeten verbunden und von ihrer Intaktheit abhängig. Die Zerstörung der natürlichen Habitate und die wachsende Nähe von Tier und Mensch machen geschätzte 800.000 unbekannte Viren zu einem Risiko. So führt uns die derzeitige Covid-19-Krise die Zusammenhänge zwischen menschlicher und planetarer Gesundheit (Planetary Health) eindrücklich vor Augen.

Der Gesundheitssektor spielt eine zentrale Rolle in der Kommunikation, Prävention und Nachsorge der Auswirkungen der Klima- und Umweltkrise. Daher muss die Einbeziehung von Klimawandel und Planetary Health in die Aus-, Fort- und Weiterbildung in allen Gesundheitsberufen sichergestellt werden.

Die kostenfrei zugängliche Online-Vorlesungsreihe der Planetary Health Academy setzt genau hier an: Führende Expert*innen – u.a. Prof. Dr. Dr. Sabine Gabrysch (Charite, PIK), Prof. Dr. Johannes Vogel (Direktor Museum für Naturkunde), Luisa Neubauer (Fridays for Future), Prof. Dr. Stefan Rahmstorf (PIK), PD Dr. Ilona Otto (PIK), Dr. Kim Grützmacher (Wildlife Conservation Society), Prof. Dr. Claudia Traidl-Hoffmann (TU München, Helmholtz Zentrum München), Dr. Nick Watts (Executive Director Lancet Countdown on Climate Change and Health), Prof. Dr. Hanns-Christian Gunga (Charité), Prof. Dr. Claudia Kemfert (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung), Dr. Eckart von Hirschhausen (Stiftung Gesunde Erde Gesunde Menschen) und Prof. Dr. Harald Lesch (LMU München) – vermitteln den Teilnehmenden die Zusammenhänge zwischen menschlicher Gesundheit, politischen, ökonomischen und sozialen Belangen sowie den natürlichen Systemen unseres Planeten, von denen auch die menschliche Zivilisation abhängt.

Programm und Anmeldung unter www.planetary-health-academy.de. Die Online-Vorlesungen finden als Zoom-Webinare statt. Alle Vorträge gibt es später auch bei Youtube.

Sep
9
Mi
Webinar „Einwegprodukte ersetzen“ @ online
Sep 9 um 18:30 – 20:00

Diesmal lautet das Thema „Einwegprodukte ersetzen“. Im Online-Workshop lernen Sie viele Gegenstände des täglichen Gebrauchs kennen, die nach einmaliger Verwendung zur Müllbelastung für die Umwelt werden – und nachhaltige Alternativen! Eine große Rolle wird das Thema Upcycling spielen, denn mit ein bisschen Kreativität lassen sich wiederverwendbare Produkte einfach selbst herstellen.

Natürlich wird es auch wieder einen Theorieteil mit viel Hintergrundwissen geben. Diesmal widmen wir uns dem Thema Müll, dem Zusammenhang mit unserem Konsum und der damit verbundenen Umweltproblematik.

Der Workshop findet am 09.09.2020 um 18:30 Uhr statt und dauert maximal 90 Minuten.

Hier anmelden!

Mit freundlichen Grüßen

das Statt kaufen-Team

Okt
20
Di
Projekt Windenergieanlagen-Akzeptanz: Abschlussworkshop @ Königlicher Pferdestall, Appelstr. 7, 30167 Hannover
Okt 20 um 10:00 – 15:00

Im Rahmen eines Abschlussworkshops werden die Arbeiten im Projekt ‚WEA-Akzeptanz‘ sowie Projektergebnisse vorgestellt. Ergänzt werden die Beiträge durch eingeladene Fachvorträge aus Forschung, Politik und Wirtschaft sowie einer abschließenden Podiumsdiskussion.

Wir möchten alle Interessierte herzlich einladen am Workshop teilzunehmen. Der Workshop wird am Dienstag, den 20. Oktober 2020  von 10 – 15 Uhr ausgerichtet. Aufgrund begrenzter Teilnahmeanzahl, bitten wir um Anmeldung per E-Mail an: j.hoermeyer@isd.uni hannover.de

Flyer mit weiteren Informationen

Okt
29
Do
Windenergie und Artenschutz: Miteinander statt gegeneinander – wie kann das gelingen? @ online
Okt 29 um 16:30 – 19:45

Online-Veranstaltung mit Olaf Lies, Prof. Manfred Niekisch, Kathrin Ammermann, Carla Vollmer, Jörg-Andreas Krüger, Oliver Krischer und Philipp von Tettau. Moderation: Prof. Christina von Haaren & Udo Sahling

Teilnahme ist kostenlos, Anmeldung bis 21.10. an energiewende@klimaschutzagentur.de.

Plakat mit Detailinformationen

Apr
19
Mo
Online-Einstiegsabend der Klimaliste Hannover
Apr 19 um 19:00

„Wir brauchen eine konsequentere Klimapolitik“

Klimaliste Hannover will in Stadtrat und lädt zum Einstiegsabend ein

In den letzten Monaten haben engagierte Bürgerinnen und Bürger vielerorts in Deutschland politische Klimalisten gegründet, um in Parlamente und Stadträte einzuziehen. Auch in Hannover plant ein Bündnis von im Klimaschutz aktiven Menschen im September als Wähler*innen-Gemeinschaft mit einer ‚Klimaliste’ zur Wahl des Stadtrates und der Stadtbezirksräte anzutreten. Ihr erklärtes Ziel ist die Durchsetzung einer klimapolitischen Wende vor Ort.

„Wir brauchen eine entschlossene, konsequente Klimapolitik, um das Pariser Klimaabkommen einhalten zu können und die Erderwärmung auf maximal 1,5 °C zu begrenzen“, so das Bündnis. „Wir haben keine Zeit mehr zu verlieren. Laut Sonderbericht des Weltklimarates (IPCC) bleiben uns voraussichtlich noch circa zehn Jahre, um die verheerenden Folgen der Klimakrise abzuwenden. Wir möchten vor Ort dafür sorgen, dass Klimaschutz höchste Priorität bei allen politischen Entscheidungen hat – auch in Hannover. Dies ist in den vergangenen Jahren zu oft nicht so gewesen.“

Die Klimaliste agiert unabhängig von bestehenden Parteien und arbeitet explizit generationsübergreifend an Lösungen für die Klimakrise und gegen das Artensterben. Zu dem Bündnis in Hannover gehören Menschen, die sich daneben auch in anderen Klimainitiativen engagieren.

Zur Kandidatur für den Stadtrat von Hannover und die Stadtbezirksräte sucht die Klimaliste Hannover derzeit noch engagierte Mitstreiter*innen.
Interessierte sind herzlich eingeladen, an einem Online-Einstiegsabend am Montag, den 19. April um 19 Uhr teilzunehmen. Anmeldungen bitte per E-Mail an: hannover@klimaliste.de

Rückfragen an:
Corinna Hotop
Tel. 0176/99288266

Mai
5
Mi
Ringvorlesung: „Open Data in der Systemanalyse“ (Mirjam Stappel, Fraunhofer-Institut für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik) @ online
Mai 5 um 18:15

11. RINGVORLESUNG „TRANSFORMATION DES ENERGIESYSTEMS“ 2021

Die 11. Ringvorlesung findet wie jedes Jahr unter dem Thema „Transformation des Energiesystems“ statt. Seit ihrer Einführung in 2011 wurden in über 100 Vorträgen, Fragestellungen rund um die Energiewende aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet sowie Probleme und Lösungsansätze interdisziplinär diskutiert. Die Vorträge werden in diesem Jahr durch die Corona-Pandemie als eine Online Veranstaltung, verbunden mit einer Moderation, angeboten. Dies soll einerseits Möglichkeiten zur Diskussion geben, aber auch die Teilnahmemöglichkeiten vereinfachen.

Im Zeitraum von April bis Juli werden 13 Vorträge aus den verschiedenen Fakultäten der Leibniz Universität Hannover, externen Forschungseinrichtungen, der Wirtschaft und der Politik gehalten. Wir laden herzlich auch Interessierte der Energiewende und des Klimaschutzes zu den Vorträgen ein. Zur Anmeldung schicken Sie uns einfach eine Nachricht an info@energie.uni-hannover.de, damit wir einen Link zur Einwahl schicken können. Kosten sind damit nicht verbunden. Studierende, die sich über Stud-IP angemeldet haben, finden dort noch weitere Informationen.

Es wird das System WebEx-Event zur Online-Veranstaltung genutzt. Die Vortragsreihe findet in der Regel mittwochabends von 18:15-19:45 Uhr statt (Ausnahme: Auftaktveranstaltung am 21.4.21, 16.15). Gestartet wird 15 Minuten vor der Zeit, um Fragen zur Technik und zum Ablauf zu klären.

Wir freuen uns auf eine spannende und abwechslungsreiche Veranstaltung und laden auch dieses Jahr herzlich wieder alle Mitarbeiter und Studierende der Universität sowie interessierte Gäste ein!

Die wichtigsten Informationen finden Sie hier im Überblick oder als Poster zum Download.

Mai
12
Mi
Webinar: „Schlüsseljahr im Klimaschutz: Was taugt das deutsche Klimagesetz & der EU Green Deal?“ (Bündnis 90/Die Grünen) @ Zoom
Mai 12 um 18:00 – 19:30

Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Interessierte,

vor knapp 10 Tagen urteilte das Bundesverfassungsgericht, dass das Klimaschutzgesetz der Bundesregierung unzureichend ist, um die Freiheitsrechte junger und zukünftiger Generationen zu wahren. Gleichzeitig stockt der Antrieb beim Europäischen Green Deal.

Das deutsche Klimagesetz soll nun schnell nachgebessert werden. Wir diskutieren darüber, ob der neue Vorschlag der Bundesregierung ausreicht und wie es beim abgeschwächten  Europäischen Green Deal nun weitergehen soll.

Der 400 Milliarden schwere Topf für die Landwirtschaft blieb mehr oder weniger unangetastet und wurde lediglich um einige Eckpunkte erweitert. Die EU Taxonomie, also Europas Regeln für grüne Finanzprodukte, sollte Kurs auf 100 Prozent Erneuerbare nehmen. Jetzt drohen Investitionen in Erdgas und Atomkraft europaweit als “nachhaltig” erklärt zu werden. Und der Beschluss des EU-Parlamentes zum Klimagesetz endete mit einem schöngerechneten Klimaziel für 2030, das zur Erreichung des 1,5-Grad-Ziels nicht ausreicht.

Anderthalb Jahre nach der Ankündigung des Green Deals und einige Tage nach dem historischen Klima-Urteil des Bundesverfassungsgerichts wollen wir ein erstes Fazit ziehen. Wie betrachtet die Wirtschaft diese Entwicklung? Was sagt die Klimabewegung Fridays For Future dazu? Welche Analyse hält die EU Kommission bereit und wie betrachtet die Wissenschaft diese Entwicklung?

Denn: neue Klimaziele, und damit neue Vorgaben für die Industrie und unsere Gesellschaft, sind unumgänglich. Wie schnell stellen wir die Produktion auf CO2-freien Stahl um? Wie schnell aus der Kohleverstromung? Anders gefragt: Wie schnell schaffen wir die E-Wende, neue Mobilitätsansätze und 100 Prozent Erneuerbare in der EU?

Im gemeinsamen Webinar wollen wir das mit Euch und unseren hochkarätigen Gästen diskutieren:

  • EU-Umweltkommissar Virginijus Sinkevičius
  • Prof. Dr. Claudia Kemfert, Leiterin der Abteilung Energie, Verkehr, Umwelt am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin)
  • Erika Mink-Zaghloul, Head Governmental & Regulatory Affairs, thyssenkrupp
  • Jakob Blasel, Bundestagskandidat Bündnis90/Die Grünen & Klimaaktivist / Green MP Candidate & Climate Activist
  • Carla Reemtsma, Klimaaktivistin / Climate Activist, Fridays For Future

WANN: Mittwoch, 12.05 18-19:30 Uhr

SPRACHE: Deutsch/Englisch mit Simultandolmetschung

Gleich hier anmelden und andere einladen!

Wir freuen uns ein spannendes Webinar mit Euch. Ladet gerne auch andere dazu ein!

Mit europäischen Grüßen,

Michael Bloss, Jakob Blasel und Sven Giegold

Ringvorlesung: „Lokale Energiewendeprozesse – Eine soziologische Perspektive“ (Prof. Jens Köhrsen, Prof. Jannika Mattes , Universität Basel, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg) @ online
Mai 12 um 18:15

11. RINGVORLESUNG „TRANSFORMATION DES ENERGIESYSTEMS“ 2021

Die 11. Ringvorlesung findet wie jedes Jahr unter dem Thema „Transformation des Energiesystems“ statt. Seit ihrer Einführung in 2011 wurden in über 100 Vorträgen, Fragestellungen rund um die Energiewende aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet sowie Probleme und Lösungsansätze interdisziplinär diskutiert. Die Vorträge werden in diesem Jahr durch die Corona-Pandemie als eine Online Veranstaltung, verbunden mit einer Moderation, angeboten. Dies soll einerseits Möglichkeiten zur Diskussion geben, aber auch die Teilnahmemöglichkeiten vereinfachen.

Im Zeitraum von April bis Juli werden 13 Vorträge aus den verschiedenen Fakultäten der Leibniz Universität Hannover, externen Forschungseinrichtungen, der Wirtschaft und der Politik gehalten. Wir laden herzlich auch Interessierte der Energiewende und des Klimaschutzes zu den Vorträgen ein. Zur Anmeldung schicken Sie uns einfach eine Nachricht an info@energie.uni-hannover.de, damit wir einen Link zur Einwahl schicken können. Kosten sind damit nicht verbunden. Studierende, die sich über Stud-IP angemeldet haben, finden dort noch weitere Informationen.

Es wird das System WebEx-Event zur Online-Veranstaltung genutzt. Die Vortragsreihe findet in der Regel mittwochabends von 18:15-19:45 Uhr statt (Ausnahme: Auftaktveranstaltung am 21.4.21, 16.15). Gestartet wird 15 Minuten vor der Zeit, um Fragen zur Technik und zum Ablauf zu klären.

Wir freuen uns auf eine spannende und abwechslungsreiche Veranstaltung und laden auch dieses Jahr herzlich wieder alle Mitarbeiter und Studierende der Universität sowie interessierte Gäste ein!

Die wichtigsten Informationen finden Sie hier im Überblick oder als Poster zum Download.

Mai
19
Mi
Ringvorlesung: „Untersuchung von Windenergieanlagen-Schall – Vorstellung des Verbundprojekts WEA-Akzeptanz“ (Tobias Bohne, Leibniz Universität Hannover) @ online
Mai 19 um 18:15

11. RINGVORLESUNG „TRANSFORMATION DES ENERGIESYSTEMS“ 2021

Die 11. Ringvorlesung findet wie jedes Jahr unter dem Thema „Transformation des Energiesystems“ statt. Seit ihrer Einführung in 2011 wurden in über 100 Vorträgen, Fragestellungen rund um die Energiewende aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet sowie Probleme und Lösungsansätze interdisziplinär diskutiert. Die Vorträge werden in diesem Jahr durch die Corona-Pandemie als eine Online Veranstaltung, verbunden mit einer Moderation, angeboten. Dies soll einerseits Möglichkeiten zur Diskussion geben, aber auch die Teilnahmemöglichkeiten vereinfachen.

Im Zeitraum von April bis Juli werden 13 Vorträge aus den verschiedenen Fakultäten der Leibniz Universität Hannover, externen Forschungseinrichtungen, der Wirtschaft und der Politik gehalten. Wir laden herzlich auch Interessierte der Energiewende und des Klimaschutzes zu den Vorträgen ein. Zur Anmeldung schicken Sie uns einfach eine Nachricht an info@energie.uni-hannover.de, damit wir einen Link zur Einwahl schicken können. Kosten sind damit nicht verbunden. Studierende, die sich über Stud-IP angemeldet haben, finden dort noch weitere Informationen.

Es wird das System WebEx-Event zur Online-Veranstaltung genutzt. Die Vortragsreihe findet in der Regel mittwochabends von 18:15-19:45 Uhr statt (Ausnahme: Auftaktveranstaltung am 21.4.21, 16.15). Gestartet wird 15 Minuten vor der Zeit, um Fragen zur Technik und zum Ablauf zu klären.

Wir freuen uns auf eine spannende und abwechslungsreiche Veranstaltung und laden auch dieses Jahr herzlich wieder alle Mitarbeiter und Studierende der Universität sowie interessierte Gäste ein!

Die wichtigsten Informationen finden Sie hier im Überblick oder als Poster zum Download.

Jun
2
Mi
Ringvorlesung: „Herausforderungen des Betriebs und der Instandhaltung von Offshore-Netzanschlusssystemen“ (Mandanna Hurfar, Johannes Heinritz, TenneT Offshore GmbH) @ online
Jun 2 um 18:15

11. RINGVORLESUNG „TRANSFORMATION DES ENERGIESYSTEMS“ 2021

Die 11. Ringvorlesung findet wie jedes Jahr unter dem Thema „Transformation des Energiesystems“ statt. Seit ihrer Einführung in 2011 wurden in über 100 Vorträgen, Fragestellungen rund um die Energiewende aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet sowie Probleme und Lösungsansätze interdisziplinär diskutiert. Die Vorträge werden in diesem Jahr durch die Corona-Pandemie als eine Online Veranstaltung, verbunden mit einer Moderation, angeboten. Dies soll einerseits Möglichkeiten zur Diskussion geben, aber auch die Teilnahmemöglichkeiten vereinfachen.

Im Zeitraum von April bis Juli werden 13 Vorträge aus den verschiedenen Fakultäten der Leibniz Universität Hannover, externen Forschungseinrichtungen, der Wirtschaft und der Politik gehalten. Wir laden herzlich auch Interessierte der Energiewende und des Klimaschutzes zu den Vorträgen ein. Zur Anmeldung schicken Sie uns einfach eine Nachricht an info@energie.uni-hannover.de, damit wir einen Link zur Einwahl schicken können. Kosten sind damit nicht verbunden. Studierende, die sich über Stud-IP angemeldet haben, finden dort noch weitere Informationen.

Es wird das System WebEx-Event zur Online-Veranstaltung genutzt. Die Vortragsreihe findet in der Regel mittwochabends von 18:15-19:45 Uhr statt (Ausnahme: Auftaktveranstaltung am 21.4.21, 16.15). Gestartet wird 15 Minuten vor der Zeit, um Fragen zur Technik und zum Ablauf zu klären.

Wir freuen uns auf eine spannende und abwechslungsreiche Veranstaltung und laden auch dieses Jahr herzlich wieder alle Mitarbeiter und Studierende der Universität sowie interessierte Gäste ein!

Die wichtigsten Informationen finden Sie hier im Überblick oder als Poster zum Download.

Jun
9
Mi
Ringvorlesung: „Kreislaufführung von organischen Abfällen durch Pyrolyse“ (Dr. Dirk Weichgrebe, Leibniz Universität Hannover) @ online
Jun 9 um 18:15

11. RINGVORLESUNG „TRANSFORMATION DES ENERGIESYSTEMS“ 2021

Die 11. Ringvorlesung findet wie jedes Jahr unter dem Thema „Transformation des Energiesystems“ statt. Seit ihrer Einführung in 2011 wurden in über 100 Vorträgen, Fragestellungen rund um die Energiewende aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet sowie Probleme und Lösungsansätze interdisziplinär diskutiert. Die Vorträge werden in diesem Jahr durch die Corona-Pandemie als eine Online Veranstaltung, verbunden mit einer Moderation, angeboten. Dies soll einerseits Möglichkeiten zur Diskussion geben, aber auch die Teilnahmemöglichkeiten vereinfachen.

Im Zeitraum von April bis Juli werden 13 Vorträge aus den verschiedenen Fakultäten der Leibniz Universität Hannover, externen Forschungseinrichtungen, der Wirtschaft und der Politik gehalten. Wir laden herzlich auch Interessierte der Energiewende und des Klimaschutzes zu den Vorträgen ein. Zur Anmeldung schicken Sie uns einfach eine Nachricht an info@energie.uni-hannover.de, damit wir einen Link zur Einwahl schicken können. Kosten sind damit nicht verbunden. Studierende, die sich über Stud-IP angemeldet haben, finden dort noch weitere Informationen.

Es wird das System WebEx-Event zur Online-Veranstaltung genutzt. Die Vortragsreihe findet in der Regel mittwochabends von 18:15-19:45 Uhr statt (Ausnahme: Auftaktveranstaltung am 21.4.21, 16.15). Gestartet wird 15 Minuten vor der Zeit, um Fragen zur Technik und zum Ablauf zu klären.

Wir freuen uns auf eine spannende und abwechslungsreiche Veranstaltung und laden auch dieses Jahr herzlich wieder alle Mitarbeiter und Studierende der Universität sowie interessierte Gäste ein!

Die wichtigsten Informationen finden Sie hier im Überblick oder als Poster zum Download.

Jun
16
Mi
Ringvorlesung: „Direkte Vermeidung von CO2-Emissionen – SALCOS – Nachhaltiges Konzept für eine CO2-arme Stahlherstellung“ (Peter Juchmann, Salzgitter AG) @ online
Jun 16 um 18:15

11. RINGVORLESUNG „TRANSFORMATION DES ENERGIESYSTEMS“ 2021

Die 11. Ringvorlesung findet wie jedes Jahr unter dem Thema „Transformation des Energiesystems“ statt. Seit ihrer Einführung in 2011 wurden in über 100 Vorträgen, Fragestellungen rund um die Energiewende aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet sowie Probleme und Lösungsansätze interdisziplinär diskutiert. Die Vorträge werden in diesem Jahr durch die Corona-Pandemie als eine Online Veranstaltung, verbunden mit einer Moderation, angeboten. Dies soll einerseits Möglichkeiten zur Diskussion geben, aber auch die Teilnahmemöglichkeiten vereinfachen.

Im Zeitraum von April bis Juli werden 13 Vorträge aus den verschiedenen Fakultäten der Leibniz Universität Hannover, externen Forschungseinrichtungen, der Wirtschaft und der Politik gehalten. Wir laden herzlich auch Interessierte der Energiewende und des Klimaschutzes zu den Vorträgen ein. Zur Anmeldung schicken Sie uns einfach eine Nachricht an info@energie.uni-hannover.de, damit wir einen Link zur Einwahl schicken können. Kosten sind damit nicht verbunden. Studierende, die sich über Stud-IP angemeldet haben, finden dort noch weitere Informationen.

Es wird das System WebEx-Event zur Online-Veranstaltung genutzt. Die Vortragsreihe findet in der Regel mittwochabends von 18:15-19:45 Uhr statt (Ausnahme: Auftaktveranstaltung am 21.4.21, 16.15). Gestartet wird 15 Minuten vor der Zeit, um Fragen zur Technik und zum Ablauf zu klären.

Wir freuen uns auf eine spannende und abwechslungsreiche Veranstaltung und laden auch dieses Jahr herzlich wieder alle Mitarbeiter und Studierende der Universität sowie interessierte Gäste ein!

Die wichtigsten Informationen finden Sie hier im Überblick oder als Poster zum Download.

Jun
19
Sa
„Save the planet – take action!“ – 1. Engagement-Messe Hannover Umwelt & Entwicklung @ Weißekreuzplatz
Jun 19 um 13:00 – 18:00

Save the planet – take action!

Gemeinsam wollen wir Engagement zeigen und zum Mitmachen anregen.
Mit Unterstützung des Freiwilligenzentrums Hannover
und des Bereichs Bürgerschaftliches Engagement der Landeshauptstadt Hannover präsentieren sich u.a. ADFC, Hannover, aware & fair, BUND Hannover, Freundeskreis, Malawi, Projekt Julina, NABU Hannover, Naturfreundejugend
Nds., Ökostadt, Südamerika-Zentrum, Utopianale Festival und der Vermehrungsgarten Hannover.

Rahmenprogramm

  • 13:00 Offizielle Eröffnung mit Belit Onay, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Hannover
  • 15:00 Podium zum ehrenamtlichen Engagement in der Umwelt- &  Entwicklungsarbeit
  • 17:00 Verlosung (nur anwesende Lose können gewinnen)
Zusätzliche Sonderstände
Informationen zu weiteren Engagement-Möglichkeiten in Hannover;
Infostand zu Beteiligung in Hannover:
„Wer ist zuständig für was in der Landeshauptstadt?“

ENGAGIERT EUCH!

rief der französische Philosoph Stephane
Hessel 2011 den Menschen zu. Die Ikone, die Jahre zuvor mit „Empört Euch!“ Weltruhm errang, fordert zu politischem,
nachhaltigem Tun auf.
Mittlerweile gehen Hunderttausende
Freitags auf die Straßen der Welt und demonstrieren ihren Wunsch nach einer ökologischen und gerechten Wende.
Es hätte ihm wohl gefallen.
Machen Sie mit! Sei dabei!
Schauen Sie einfach mal rein…
Neben den Ständen gibt es ein interessantes Podium, eine Verlosung mit Gewinnen und Beratung. Auch wenn Du noch nicht weißt, wohin die Lust zu helfen zieht, lohnt ein Besuch.
Alle haben wir Qualitäten und Kompetenz.
Beteiligen wir uns. Engagieren wir uns zusammen. Das ist die Vision der „1. Engagement-Messe Hannover Umwelt &
Entwicklung“.
Jun
23
Mi
Ringvorlesung: „Alles unter Strom? Unsere Mobilität von Morgen aus der Sicht eines regionalen Netzbetreibers“ (Dr. Johannes Schmiesing, Avacon) @ online
Jun 23 um 18:15

11. RINGVORLESUNG „TRANSFORMATION DES ENERGIESYSTEMS“ 2021

Die 11. Ringvorlesung findet wie jedes Jahr unter dem Thema „Transformation des Energiesystems“ statt. Seit ihrer Einführung in 2011 wurden in über 100 Vorträgen, Fragestellungen rund um die Energiewende aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet sowie Probleme und Lösungsansätze interdisziplinär diskutiert. Die Vorträge werden in diesem Jahr durch die Corona-Pandemie als eine Online Veranstaltung, verbunden mit einer Moderation, angeboten. Dies soll einerseits Möglichkeiten zur Diskussion geben, aber auch die Teilnahmemöglichkeiten vereinfachen.

Im Zeitraum von April bis Juli werden 13 Vorträge aus den verschiedenen Fakultäten der Leibniz Universität Hannover, externen Forschungseinrichtungen, der Wirtschaft und der Politik gehalten. Wir laden herzlich auch Interessierte der Energiewende und des Klimaschutzes zu den Vorträgen ein. Zur Anmeldung schicken Sie uns einfach eine Nachricht an info@energie.uni-hannover.de, damit wir einen Link zur Einwahl schicken können. Kosten sind damit nicht verbunden. Studierende, die sich über Stud-IP angemeldet haben, finden dort noch weitere Informationen.

Es wird das System WebEx-Event zur Online-Veranstaltung genutzt. Die Vortragsreihe findet in der Regel mittwochabends von 18:15-19:45 Uhr statt (Ausnahme: Auftaktveranstaltung am 21.4.21, 16.15). Gestartet wird 15 Minuten vor der Zeit, um Fragen zur Technik und zum Ablauf zu klären.

Wir freuen uns auf eine spannende und abwechslungsreiche Veranstaltung und laden auch dieses Jahr herzlich wieder alle Mitarbeiter und Studierende der Universität sowie interessierte Gäste ein!

Die wichtigsten Informationen finden Sie hier im Überblick oder als Poster zum Download.

Jun
30
Mi
Ringvorlesung: „Klimaneutrale Universität“ (Irmhild Brüggen, Leuphana Universität Lüneburg) @ online
Jun 30 um 18:15

11. RINGVORLESUNG „TRANSFORMATION DES ENERGIESYSTEMS“ 2021

Die 11. Ringvorlesung findet wie jedes Jahr unter dem Thema „Transformation des Energiesystems“ statt. Seit ihrer Einführung in 2011 wurden in über 100 Vorträgen, Fragestellungen rund um die Energiewende aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet sowie Probleme und Lösungsansätze interdisziplinär diskutiert. Die Vorträge werden in diesem Jahr durch die Corona-Pandemie als eine Online Veranstaltung, verbunden mit einer Moderation, angeboten. Dies soll einerseits Möglichkeiten zur Diskussion geben, aber auch die Teilnahmemöglichkeiten vereinfachen.

Im Zeitraum von April bis Juli werden 13 Vorträge aus den verschiedenen Fakultäten der Leibniz Universität Hannover, externen Forschungseinrichtungen, der Wirtschaft und der Politik gehalten. Wir laden herzlich auch Interessierte der Energiewende und des Klimaschutzes zu den Vorträgen ein. Zur Anmeldung schicken Sie uns einfach eine Nachricht an info@energie.uni-hannover.de, damit wir einen Link zur Einwahl schicken können. Kosten sind damit nicht verbunden. Studierende, die sich über Stud-IP angemeldet haben, finden dort noch weitere Informationen.

Es wird das System WebEx-Event zur Online-Veranstaltung genutzt. Die Vortragsreihe findet in der Regel mittwochabends von 18:15-19:45 Uhr statt (Ausnahme: Auftaktveranstaltung am 21.4.21, 16.15). Gestartet wird 15 Minuten vor der Zeit, um Fragen zur Technik und zum Ablauf zu klären.

Wir freuen uns auf eine spannende und abwechslungsreiche Veranstaltung und laden auch dieses Jahr herzlich wieder alle Mitarbeiter und Studierende der Universität sowie interessierte Gäste ein!

Die wichtigsten Informationen finden Sie hier im Überblick oder als Poster zum Download.

Jul
7
Mi
Ringvorlesung: „Herausforderungen bei der Planung von Erneuerbare Energien in Deutschland durch Flächenrestriktionen“ (Jan-Hendrik Piel, Nefino) @ online
Jul 7 um 18:15

11. RINGVORLESUNG „TRANSFORMATION DES ENERGIESYSTEMS“ 2021

Die 11. Ringvorlesung findet wie jedes Jahr unter dem Thema „Transformation des Energiesystems“ statt. Seit ihrer Einführung in 2011 wurden in über 100 Vorträgen, Fragestellungen rund um die Energiewende aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet sowie Probleme und Lösungsansätze interdisziplinär diskutiert. Die Vorträge werden in diesem Jahr durch die Corona-Pandemie als eine Online Veranstaltung, verbunden mit einer Moderation, angeboten. Dies soll einerseits Möglichkeiten zur Diskussion geben, aber auch die Teilnahmemöglichkeiten vereinfachen.

Im Zeitraum von April bis Juli werden 13 Vorträge aus den verschiedenen Fakultäten der Leibniz Universität Hannover, externen Forschungseinrichtungen, der Wirtschaft und der Politik gehalten. Wir laden herzlich auch Interessierte der Energiewende und des Klimaschutzes zu den Vorträgen ein. Zur Anmeldung schicken Sie uns einfach eine Nachricht an info@energie.uni-hannover.de, damit wir einen Link zur Einwahl schicken können. Kosten sind damit nicht verbunden. Studierende, die sich über Stud-IP angemeldet haben, finden dort noch weitere Informationen.

Es wird das System WebEx-Event zur Online-Veranstaltung genutzt. Die Vortragsreihe findet in der Regel mittwochabends von 18:15-19:45 Uhr statt (Ausnahme: Auftaktveranstaltung am 21.4.21, 16.15). Gestartet wird 15 Minuten vor der Zeit, um Fragen zur Technik und zum Ablauf zu klären.

Wir freuen uns auf eine spannende und abwechslungsreiche Veranstaltung und laden auch dieses Jahr herzlich wieder alle Mitarbeiter und Studierende der Universität sowie interessierte Gäste ein!

Die wichtigsten Informationen finden Sie hier im Überblick oder als Poster zum Download.

Jul
9
Fr
dauerhaft: Fridays-for-Future-Klimacamp „Wir bleiben bis ihr handelt!“ @ Trammplatz, direkt am Rathaus
Jul 9 2021 – Dez 31 2035 ganztägig

Klimacamp

Wir sind junge Menschen, die solange vor dem Rathaus in Hannover campen, bis Stadt und Region Hannover, Deutschland und die ganze Welt endlich Klimaschutz machen. Wir setzen uns im Klimacamp Hannover für eine klimagerechte Welt ein, in der alle leben können. Gemeinsam mit der Veröffentlichung unserer Forderungen, startet das Klimacamp am 09.07.2021 – und wir bleiben, bis die Politiker*innen endlich handeln: Wir fordern eine Zukunft – für alle!

Wo findest du uns?

Standort des Klimacamp Hannover

Trammplatz 1,
30159 Hannover

Das Klimacamp Hannover befindet sich direkt vor dem Rathaus von Hannover in der Innenstadt von Hannover. Also schnapp‘ dir eine Isomatte, einen Schafsack und gerne auch ein Zelt und komm vorbei!

Alle Infos unter https://klimacamp.fridaysforfuture-hannover.de/ und bei Instagram.

Jul
14
Mi
Ringvorlesung: „Excellence Cluster SE2A – Forschung für klimaneutrale Flugzeugantriebe und Treibstoffe der Zukunft“ (Prof. Friedrich Dinkelacker, Leibniz Universität Hannover) @ online
Jul 14 um 18:15

11. RINGVORLESUNG „TRANSFORMATION DES ENERGIESYSTEMS“ 2021

Die 11. Ringvorlesung findet wie jedes Jahr unter dem Thema „Transformation des Energiesystems“ statt. Seit ihrer Einführung in 2011 wurden in über 100 Vorträgen, Fragestellungen rund um die Energiewende aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet sowie Probleme und Lösungsansätze interdisziplinär diskutiert. Die Vorträge werden in diesem Jahr durch die Corona-Pandemie als eine Online Veranstaltung, verbunden mit einer Moderation, angeboten. Dies soll einerseits Möglichkeiten zur Diskussion geben, aber auch die Teilnahmemöglichkeiten vereinfachen.

Im Zeitraum von April bis Juli werden 13 Vorträge aus den verschiedenen Fakultäten der Leibniz Universität Hannover, externen Forschungseinrichtungen, der Wirtschaft und der Politik gehalten. Wir laden herzlich auch Interessierte der Energiewende und des Klimaschutzes zu den Vorträgen ein. Zur Anmeldung schicken Sie uns einfach eine Nachricht an info@energie.uni-hannover.de, damit wir einen Link zur Einwahl schicken können. Kosten sind damit nicht verbunden. Studierende, die sich über Stud-IP angemeldet haben, finden dort noch weitere Informationen.

Es wird das System WebEx-Event zur Online-Veranstaltung genutzt. Die Vortragsreihe findet in der Regel mittwochabends von 18:15-19:45 Uhr statt (Ausnahme: Auftaktveranstaltung am 21.4.21, 16.15). Gestartet wird 15 Minuten vor der Zeit, um Fragen zur Technik und zum Ablauf zu klären.

Wir freuen uns auf eine spannende und abwechslungsreiche Veranstaltung und laden auch dieses Jahr herzlich wieder alle Mitarbeiter und Studierende der Universität sowie interessierte Gäste ein!

Die wichtigsten Informationen finden Sie hier im Überblick oder als Poster zum Download.

Jul
21
Mi
Ringvorlesung: „Potential von Erdgasspeichern und Wasserstoff für die Energiewende“ (Paul Schneider, EWE Gasspeicher) @ online
Jul 21 um 18:15

11. RINGVORLESUNG „TRANSFORMATION DES ENERGIESYSTEMS“ 2021

Die 11. Ringvorlesung findet wie jedes Jahr unter dem Thema „Transformation des Energiesystems“ statt. Seit ihrer Einführung in 2011 wurden in über 100 Vorträgen, Fragestellungen rund um die Energiewende aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet sowie Probleme und Lösungsansätze interdisziplinär diskutiert. Die Vorträge werden in diesem Jahr durch die Corona-Pandemie als eine Online Veranstaltung, verbunden mit einer Moderation, angeboten. Dies soll einerseits Möglichkeiten zur Diskussion geben, aber auch die Teilnahmemöglichkeiten vereinfachen.

Im Zeitraum von April bis Juli werden 13 Vorträge aus den verschiedenen Fakultäten der Leibniz Universität Hannover, externen Forschungseinrichtungen, der Wirtschaft und der Politik gehalten. Wir laden herzlich auch Interessierte der Energiewende und des Klimaschutzes zu den Vorträgen ein. Zur Anmeldung schicken Sie uns einfach eine Nachricht an info@energie.uni-hannover.de, damit wir einen Link zur Einwahl schicken können. Kosten sind damit nicht verbunden. Studierende, die sich über Stud-IP angemeldet haben, finden dort noch weitere Informationen.

Es wird das System WebEx-Event zur Online-Veranstaltung genutzt. Die Vortragsreihe findet in der Regel mittwochabends von 18:15-19:45 Uhr statt (Ausnahme: Auftaktveranstaltung am 21.4.21, 16.15). Gestartet wird 15 Minuten vor der Zeit, um Fragen zur Technik und zum Ablauf zu klären.

Wir freuen uns auf eine spannende und abwechslungsreiche Veranstaltung und laden auch dieses Jahr herzlich wieder alle Mitarbeiter und Studierende der Universität sowie interessierte Gäste ein!

Die wichtigsten Informationen finden Sie hier im Überblick oder als Poster zum Download.

Okt
25
Mo
Klimacamp Hannover – Gitarrenworkshop
Okt 25 um 16:30
Nov
1
Mo
Klimacamp Hannover – Gitarrenworkshop
Nov 1 um 16:30
Nov
8
Mo
Klimacamp Hannover – Gitarrenworkshop
Nov 8 um 16:30
Nov
15
Mo
Klimacamp Hannover – Gitarrenworkshop
Nov 15 um 16:30
Nov
22
Mo
Klimacamp Hannover – Gitarrenworkshop
Nov 22 um 16:30
Nov
24
Mi
Open Prototyping Session – Urban Mobility Special mit Fahrradauto / Velocar @ Hafven Nordstadt, Kopernikusstraße 14
Nov 24 um 18:00 – 20:00

Du interessierst dich für klimagerechte Mobilität? 

Die nächste Open Prototyping Session — Urban Mobility Special findet am 24.11. im hafven – Idea Space und zugleich online statt. 

Wir werden ein Velocar bauen – ein Fahrrad mit Karosserie…

…auf der Open Prototyping Session ist das Ziel, mit einem einem live gebauten Velocar -Prototyp als  „minimal working example“ – noch ohne Karosserie -auf eigenen Rädern aus dem Hafven fahren zu können.

„Wir gehen mit der „Open Prototyping Session – Urban Mobility Special“ in die zweite Runde. Nach unserer ersten OPS vom November 2020 wollen wir nun an konkrete Lösungen arbeiten. Hierzu sind alle an Micromobilität Interessierten eingeladen ihre Ideen und Wissen zu teilen und an konkreten Projekten mitzuarbeiten. Der Fokus liegt auf Kleinstfahrzeugen, Auto-Pedelecs, Elektrische Tret-Hybrid-Fahrzeuge & Elektro-Kabinenfahrzeuge.

Wir planen eine hybride Veranstaltung, live im Hafven Idea Space und online für alle, die nicht dazu kommen können. Eingeladen sind Expert(inn)en aus USA, Europa und Hannover.

Zur Anmeldung bitte auf „Join this event“ klicken.

Für die lokale Teilnahme an diesem Workshop gilt die sogenannte 2G-Regelung. Bitte entsprechenden Nachweis zu Beginn der Veranstaltung bereithalten…

https://www.hafven.de/event/open-prototyping-session-urban-mobility-special-w55DqbbVgC

Nov
29
Mo
Klimacamp Hannover – Gitarrenworkshop
Nov 29 um 16:30